Für Großbritannien und 18 US-Bundesstaaten ist die Pandemie bald vorbei

In Deutschland ist scheinbar die einzige Frage, ob es einen harten Lockdown oder einen sehr harten Lockdown geben soll. Wie es anders geht und gehen kann, zeigt der Blick nach Großbritannien und in die USA.

In den USA fallen die Corona-Restriktionen, in Texas sind die Stadien schon wieder voll. Aber es geht immer weiter. Mittlerweile gilt in 18 (!) US-Bundesstaaten keine allgemeine Maskenpflicht mehr. Zumindest flächenmäßig ist das schon der Großteil des Landes:

Grafik: Tichys Einblick, Quelle: Wikipedia

Dennoch gibt es in den USA keine neue Welle, die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist auf einem niedrigen Niveau und es gibt kein Massensterben. Das liegt möglicherweise an steigenden Temperaturen oder an der von der Trump-Administration vorangetriebenen „Operation Warp Speed“, der sehr erfolgreichen Impfstoffbeschaffungskampagne. Dass geöffnet wird, ist aber auch nur dank mutiger Politiker möglich, die ihren Bürgern Eigenverantwortung zutrauen und bereit sind, ein Risiko einzugehen. Ein Risiko, das sich bisher jedenfalls auszahlt.

Hoffnung auf ein Ende des Endlos-Lockdowns darf sich auch das Vereinigte Königreich machen, das genau wie die USA vor kurzem noch als absolutes Negativbeispiel der Corona-Politik galt. Eine neue Modellierung des University College London (UCL) zeigt, dass Großbritannien am Montag bereits die Herdenimmunität erreichen könnte – 73,4 Prozent sollen dann vor dem Virus geschützt sein. Prof. Karl Friston von der UCL sagt: „Dass wir eine Herdenimmunität erreichen, hat mich überrascht. Die Ergebnisse sind jedoch folgerichtig, wenn man bedenkt, dass über 50 Prozent der Erwachsenen geimpft wurden, rund 42 Prozent der Menschen inzwischen bereits mit dem Virus infiziert waren“, außerdem sollen rund 10 Prozent der Bevölkerung aufgrund von Infektionen mit früheren Coronaviren bereits immun sein. Die Untersuchung, die eine große Dunkelziffer zugrunde legt, wurde zwar vielfach kritisiert – allerdings hauptsächlich nur in der Frage des genauen Zeitpunkts. Die britische Regierung gerät damit zunehmend unter Druck, das für Juni angekündigte Ende des Lockdowns vorzuziehen. Aus Deutscher Perspektive sind das wohl eher Luxusprobleme.

Hierzulande verhärtet man sich lieber auf die Position, der Lockdown müsse quasi auf ewig erfolgen – sonst droht das totale Inferno. Dabei zeigen viele andere Nationen, wie es auch gegangen wäre – und wie es auch jetzt noch anders geht.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 31 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

31 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Auchentoshan
1 Monat her

Hierzulande wird die Maskenpflicht sicherlich demnächst noch verschärft (nur noch Ffp2), damit die ganzen Amigos bei ihren Deals nicht auf der Ware sitzen bleiben.

eschenbach
1 Monat her

Ich glaube nicht, dass Drosten, Brinkmann und Lauterbach eine Herdenimmunität zulassen werden, bevor sie in Pension gehen.

HGV
1 Monat her
Antworten an  eschenbach

Es gibt für die keine Herdenimmunität! Die Evolution ist für die drei Koniferen Teufelszeug. Wäre der Mensch mit dieser Intelligenz gestartet, wäre heute jeder in seiner eigenen Höhle!

JamesBond
1 Monat her

Hört sich in USA an, wie das was die AfD will: https://rp-online.de/politik/deutschland/parteitag-in-dresden-was-die-afd-in-ihrer-corona-resolution-fordert_aid-57268851
Merkel versagt völlig, die einzige Möglichkeit ist AfD wählen – 6 Monate nicht mehr schwimmen – im Chlorwasser hält sich garantiert kein Virus – das ist Willkür.

Sonny
1 Monat her

Das Beispiel der Länder, die aufhören, die Menschen zu drangsalieren, wird immer größer. Das kann der deutschen Regierung nicht gefallen, denn es fällt deren Umbauplänen in einen autokratischen Staat in den Rücken. Also wird permanent gelogen und unter den Tisch gekehrt, was das Zeug hält. Darum auch die Eile bei den Gesetzesänderungen, denn bald wird es mehr und mehr Widerstand dagegen geben, je mehr Länder zur Normalität zurückkehren. merkel dachte wohl, dass sie das bis zur nächsten BTW noch irgendwie hochhalten und durchziehen kann, aber die fehlenden, wirklichen Argumente für solch einen Schritt machen das unwahrscheinlich. Ansonsten ist die Kriegsführung… Mehr

Kaenguru
1 Monat her

Halt, laut unserem guten Staatsfernsehen ist es in den USA ganz schlimm.
https://www.tagesschau.de/ausland/corona-lage-in-den-usa-101.html
Es kommt eben nicht nur auf die Lücke an (Lückenpresse). Auch die Betonung ist wichtig.
Mach andere nieder, damit Du selbst besser da stehst.

Takeda
1 Monat her

Trump, Johnson, Netanjahu uvm… allesamt „Rechtspopulisten“ nach Deutscher Art.

Die Bezeichnung Rechtspopulist war schon 2015 ein Ritterschlag, jetzt bewahrheitet es sich lediglich.

Manfred_Hbg
1 Monat her

Mhh, irgendwo hatte ich vor wenige Tage gelesen das in Kalifornien(?) die Corona-Zahlen trotz Lockerungen auf extremen Tiefstand sein sollen. Warum hört man hiervon nichts??

Oliver Koenig
1 Monat her
Antworten an  Manfred_Hbg

Das fragen Sie jetzt nicht im Ernst? Die Antwort könnte Sie evtl. In Ihrem Gehorsam verunsichern
In Texas ist übrigens auch alles wieder geöffnet.

Dieter Kief
1 Monat her
Antworten an  Manfred_Hbg

Kalifornien lockert nicht. Aber siebzehn US-staaten haben gelockert. WEnn sie Zeit haben, gucken sie sich mal oben die Karte an – oder lesen sie den Artikel, Manfred_Hbg, TE ist oft sehr informativ!

Westried
1 Monat her

UK (aktuelle Inzidenz 18!!) öffnet am Montag 12.4. den Einzelhandel und vieles mehr (Step 2).
Step 3 mit vielen weiteren Öffnungen soll am 17.Mai sein, da wird gefordert diesen Schritt vorzuziehen.
Die letzten Öffnungen (das sind nicht mehr viele u.a. Nachtclubs) sind dann am 21. Juni.
https://www.gov.uk/government/publications/reopening-businesses-and-venues-in-england/reopening-businesses-and-venues

Joerg Gerhard
1 Monat her

Rote US Bundesstaaten OK. Aber in UK regieren immer noch die Panikmacher, Zauderer und Zero Covid Fanatiker.
Auch der ‚Impfpass‘ wird dort, im Gegensatz zu USA, weiter kraeftig vorangetrieben.

StefanB
1 Monat her

„Dennoch gibt es in den USA keine neue Welle, die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist auf einem niedrigen Niveau und es gibt kein Massensterben.“

Das wird der schwer indoktrinierte deutsche Michel nicht glauben können und bucht es mit freundlicher Unterstützung der Mainstream-Medien unter Fake-News ab.

Last edited 1 Monat her by StefanB