1G – Die Zweiklassengesellschaft Geimpfte und Ungeimpfte kommt. Die Frage ist nur, warum?

Gesunde stecken keine Menschen an. Weil sie gesund sind. Das war bis jetzt eigentlich Allgemeinwissen. Niemals zuvor wurden Gesunde als Bedrohung verteufelt oder massengetestet.

IMAGO/phototek

Alle Gesunden und Genesenen vom öffentlichen Leben ausschließen. Wiens Gesundheitslandesrat Peter Hacker, SPÖ, ist vorgeprescht, Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein, Grüne, kann sich´s ab Oktober vorstellen.

Wer nicht doppelt geimpft ist, darf weder zu Konzerten noch ins Schwimmbad, schon gar nicht in eine Bar. Damit hoffen Hacker und Mückstein die „Impfmotivation“ zu verbessern. Früher nannte man so was Erpressung.

Die Frage ist, WARUM soll wirklich jeder Österreicher geimpft werden? Da der „Grüne Pass“ nur neun Monate gültig ist, übrigens jährlich, lebenslang. Sind Gesunde gefährlich für ihre Mitmenschen? Schützt die Impfung vor der Weitergabe des Corona-Virus?

Also habe ich den Herren Hacker, Mückstein und – weil in Deutschland ähnlicher Irrsinn abläuft – dem deutschen Gesundheitsminister Jens Spahn Informationsansuchen gesendet.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
„Ich ersuche um Vorlage der Fälle einer belegten Covid 19 Infektion durch einen asymptomatisch Infizierten“ (= Neusprech für Gesunde).

„Ich ersuche um Vorlage der Garantien der Impfstoffhersteller, dass von gegen Covid 19 Geimpften keine Infektionsgefahr für Dritte ausgeht. Ergänzend ersuche ich um Vorlage der Studien, die bestätigen, dass gegen Covid 19 Geimpfte keine Dritten anstecken können.“

Wie immer erhielt ich trotz Nachfragens keine Antwort.

Es könnte daran liegen, dass die WHO am 2. April 2020 veröffentlicht hat, es gibt keinen einzigen Fall einer dokumentierten asymptomatischen Ansteckung. Keinen. Nicht einen. Null. Gesunde stecken keine Menschen an. Weil sie gesund sind. Das war bis jetzt eigentlich Allgemeinwissen. Niemals zuvor wurden Gesunde als Bedrohung verteufelt oder massengetestet.

Natürlich gibt es seitdem „Studien“, die von der Ansteckung durch „Asymptomatische“ sprechen.
Aber diese Studien beruhen nur auf den derzeit so beliebten „Modellierungen“. Die bisher immer falsch lagen. In keiner Studie habe ich dokumentierte Fälle gefunden.

Die Impfstoffhersteller andererseits garantieren gar nichts. In den Verträgen der EU mit Biontech/Pfizer steht drin, die EU (also wir) erkennt an, dass aufgrund der raschen Entwicklungszeit der Impfung Wirkung, unerwünschte Nebenwirkungen sowie Langzeitfolgen unbekannt sind.

Die Biontech/Pfizer Zulassungsstudie zeigt eine absolute persönliche Risikoreduktion eines schweren Covid Verlaufes von 0,036%. Das war’s. Vom Schutz vor Weitergabe steht kein Wort drin.

Ich habe übrigens sowohl Pfizer als auch Biontech um die Herausgabe der Verträge ersucht.
Mehrmals.

Biontech schweigt eisern. Von Pfizer erhielt ich folgende Antwort:

In die Impf-Dauerschleife
Söder auf der Suche nach der "Glücksformel" für Corona
„Ich darf Ihnen dazu unser offizielles Statement schicken:

Pfizer and BioNTech worked with the European Commission to publish the Purchase Agreements in the interests of transparency. As is typical with agreements of this nature, the documents are necessarily redacted in places, including the commercial details, to respect business sensitivities relevant to all parties.

Other specifics regarding the third advance supply agreement (announced May 2021) between the companies and EC can be found on the EC website and Pfizer.com.

Bitte um Verständnis, dass wir keine weitere Auskunft zu dieser Angelegenheit geben können.“

Da musste ich natürlich nachhaken und erhielt die Antwort, ich möge mich an die EU wenden.

Also ersuchte ich um Bestätigung, dass Pfizer den Vertrag freigibt, wenn die EU keinen Einspruch erhebt.

Wenn Wahrheit stirbt
Medizinischer Leichtsinn pur: Corona-»Impfung« im Supermarkt
„Darf ich Ihre Antwort so verstehen, dass Sie (Pfizer) keine Einwände haben, wenn die EU mir die unzensierten Verträge zukommen lässt?
Ich weise nochmals darauf hin, die Öffentlichkeit bezahlt den Vertrag und die Öffentlichkeit soll den Vertragsgegenstand an sich anwenden.
Größeres öffentliches Interesse ist nicht vorstellbar und ich sehe keinen Grund, die Öffentlichkeit über Wirkungen, Nebenwirkungen und Haftungen im Unklaren zu lassen.
Sollten Sie (Pfizer) dies anders sehen, ersuche ich um Darlegung der Gründe.“

Daraufhin erhielt ich als Antwort, die Pressesprecherin befinde sich in Karenz. Seitdem auch seitens Pfizer: dröhnendes Schweigen.

Fassen wir kurz zusammen. Laut den mir vorliegenden bzw. verweigerten Informationen und Bestätigungen gibt es keine Ansteckung durch Gesunde. Die Impfung gewährt keinen Schutz vor Weitergabe der Infektion.

Kehrtwende der Ständigen Impfkommission
Stiko empfiehlt Corona-Impfung für 12- bis 17-Jährige
Zuletzt hat die CDC (US Seuchenschutzbehörde) anhand eines Ausbruchs in Massachusetts festgestellt, der Anteil der Geimpften an den tatsächlich (symptomatisch) Erkrankten liegt bei 74%. Bei einer Durchimpfungsrate von 69% der impfbaren Bevölkerung. Das deckt sich mit den Zahlen aus anderen Ländern, unter anderem Israel und Island, die zeigen, die Impfung schützt weder vor Ansteckung noch vor Weitergabe.

Und Hospital Healthcare Europe veröffentlichte am 5. August einen Artikel mit der Schlagzeile „Die Viruslast der Delta Variante ist ident in Geimpften und Ungeimpften“. Geimpfte und Ungeimpfte sind also gleich ansteckend. Wer nicht ansteckend ist, sind Gesunde.

Dafür hat der Virologe Alexander Kekule davor gewarnt, der Biontech Impfstoff reduziert die Abwehrbereitschaft des Körpers gegen andere Erkrankungen.

„Es ist wohl so, dass durch die Impfung Abwehrmechanismen gegen bestimmte Viren und Bakterien gebremst werden. Das heißt, ich impfe gegen Sars-Cov-2 und es gibt eine Aktivierung der Antwort auf das neue Virus. Parallel aber wird die Antwort auf andere Viren gebremst. Gegen diese andere Viren ist man dann weniger gut immun.“

Die Impfung schützt also nicht nur nicht vor Covid, sie steigert die Anfälligkeit für andere Viren.
Es ist auch möglich, dass Geimpfte empfänglicher für kommende Corona Varianten sind.

Es wird dringend notwendig sein, in Zukunft genau hinzusehen, warum ein Mensch gestorben ist.

Wenn Weselsky will, stehen Räder still
Im Herbst die W-Welle des Corona-Virus?
Die bisher übliche Praxis, jeder Tote mit „positivem“ Test ist ungeachtet von Alter und Vorerkrankungen ein Opfer der „Pandemie“, aber Todesfälle nach einer Impfung sind auf Grunderkrankungen der Opfer zurück zu führen, ist nicht zu akzeptieren. Ebenso müssen die Effekte der übrigen Covid „Maßnahmen“ genau beobachtet werden. Wie viele Krebstote infolge mangelnder Vorsorge hatten die lockdowns zur Folge? Wie viele Tote starben aufgrund der Verschlechterung ihrer wirtschaftlichen Situation? Die „Maßnahmen“ waren nie gratis, sie kosten Menschenleben.

Aber kehren wir zurück zur 1G Regel, der Impfapartheid. Warum soll diese eingeführt werden ?

Medizinische Gründe gibt es keine, wie wir gesehen haben. Zur Erinnerung, auch die Intensivstationen waren nie in Gefahr, überlastet zu werden.

Es gibt natürlich die machtpolitische Variante. Gib einem Menschen Macht und du erkennst seinen Charakter. Das Resultat ist nicht schmeichelhaft für unsere Regierungen. Offensichtlich ist das handelnde Personal berauscht von seiner absoluten Macht über unser Leben und denkt nicht im Geringsten daran, jemals etwas von dieser Macht wieder abzugeben. Immer neue „Mutanten“ werden die ewige „Pandemie“ am Köcheln halten, mit tatkräftiger Unterstützung der Regierungsmedien (da zähle ich die durch Werbegeld folgsam gemachten dazu).

Um eine andere mögliche Motivation zur Steigerung der „Impfbereitschaft“, also zur Impferpressung, auszuschließen, habe ich den Gesundheitsministern Mückstein und Spahn zwei Anfragen gesendet.

"Römer" sind sie keine, aber sie spinnen
Merkels-Corona-Entwurf zeigt, dass die Inzidenz rein politisch festgelegt wird
„Ich ersuche um Ihre eidesstattliche Erklärung, dass weder Sie noch Freunde & Verwandte direkt oder indirekt an den Covid Maßnahmen finanziell profitieren (Impfungen, Masken, Tests) oder Zuwendungen durch die Pharmaindustrie erhalten haben.“

„Ich ersuche um Auskunft, welche Mitglieder des Covid 19 Beraterstabs. bzw. deren Verwandte und Freunde, direkt oder indirekt an den Covid Maßnahmen finanziell profitieren (Impfungen, Masken, Tests) oder Zuwendungen durch die Pharmaindustrie erhalten haben.“

Die Antwort: Schweigen. Stille. Auf italienisch würde man das wohl „Omertá“ nennen.

Dafür ist bekannt geworden, dass Biontech den langjährigen Büroleiter Jens Spahns, Mike Schuster, zum Cheflobbyisten ernannt hat („Associate Director Public Affairs“).

Sendung 12.08.2021
Tichys Ausblick Talk: „Corona für immer? Impfzwang, Dauerlockdown und die Arroganz der Macht“
Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht. Aber mir bereitet diese Mischung aus Machtgeilheit, Grundrechtsentzug, märchenhaften Reichtümern, schamlosem Lobbyismus und Informationsverweigerung zusehends Unbehagen. Ich glaube nicht, dass hier in unserem besten Interesse gehandelt wird.

Wenn die Regierungen das Vertrauen der Bevölkerung zurückgewinnen wollen, wäre als erste Maßnahme die Veröffentlichung der Verträge mit den Impfstoffherstellern angebracht.

Im Übrigen führt an der Wiederherstellung von Rechtsstaat und Grundrechten kein Weg vorbei. Grundrechte sind nicht etwas, das die Regierung nach Gutsherrenart gewährt. Sie stehen jedem Bürger zu. Geimpften, Ungeimpften, sogar Erkrankten. Ein Blick in die Geschichte zeigt, auf die eine oder andere Weise werden die Corona Regimes fallen.

Was tun unsere Staatsanwälte und Verfassungsrichter eigentlich im Moment so beruflich?


Chris Veber, Ex-Philosoph, Ex-Grüner, Unternehmer, freier Journalist, Innsbruck

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 109 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

109 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Georg J
21 Tage her

Wir haben die Grundrechte in unserer Verfassung als Schutz des Einzelnen vor einem übergriffigen Staat und als Schutz vor einer übergriffigen Mehrheit der Bevölkerung. Jede Grundrechtseinschränkung, dazu gehört auch die Anordnung zum Tragen einer Maske, erfordert eine evidenzbasierte und transparente Begründung des Staates mit Aufzeigen der Erforderlichkeit, der Wirksamkeit und der Verhältnismäßigkeit, unter Abwägung des Nutzens und der negativen Auswirkungen. Ein so tiefgreifender Eingriff in das Immunsystem wie es eine Impfung darstellt, ohne auch nur einen Beleg der Erforderlichkeit dieser Maßnahme präsentiert zu haben, ist ein klarer Bruch der Verfassung. Nicht die Maßnahmenkritiker sind die Verfassungsfeinde, sondern die Maßnahmenanordner und… Mehr

Last edited 21 Tage her by Georg J
dherr
1 Monat her

Es wird eine neue Apartheid erzeugt durch die Tyrannei der Angsthasen!

Physis
30 Tage her
Antworten an  dherr

Sehr trefflich beschrieben.
Ich frage mich nur, warum ich Angst vor einer Baerbock haben sollte, die ihre Unfähigkeit nicht nur durch Plagiate und Fälschungen beweist?
Die Tyrannei der Angsthasen übersetze ich daher mit:
Mitläufer-Effekt. Diesen Effekt sieht man dann leider der Sage nach auch im Tierreich, wenn z.B. Lemminge etwas tun, was ihrem Überleben abträglich ist, um mit Ihren Worten beim AngstHASEN zu bleiben 😉
Nun, Lemminge begehen zwar gar keinen Massen-Selbstmord; ganz im Gegenteil, aber der gemeine Mensch hängt nunmal an Metaphern.

Georg J
21 Tage her
Antworten an  dherr

Und genau diese Situation wurde im Grundgesetz vorgesehen. Deswegen darf auch keine verängstigte Mehrheit die Grundrechte der Nichtverängstigten einschränken. Woran es uns leider fehlt ist ein politikunabhängiges Verfassungsgericht, das diese Klarstellung herbeiführt. Schöne Worte stehen in allen Verfassungen, auch in den Diktaturen, es ist ja schließlich die „VOLKSrepublik China“ und es war die „Deutsche DEMOKRATISCHE Republik“. Die Frage ist immer die nach der unabhängigen Justiz, die Diktaturen und autoritäre Regierungsformen von Demokratien unterscheidet.

Guter Heinrich
1 Monat her

Ob derartige Politiker jemals die gerechten Früchte für ihre Taten ernten werden, ist leider ungewiss. Man kann es ihnen nur wünschen.

Korrigiert werden muss die Aussage des Artikels, es gäbe keine Krankheitsübertragung durch Gesunde. Dies mag nicht für Corona gelten, doch zum Beispiel bei Hepatitis und Salmonellen-Infektionen bis hin zu Typhus (Erreger: Salmonella typhi) gibt es gesunde Dauerrauscheider der Erreger, die andere anstecken können.

Teiresias
1 Monat her

ALLE zu impfen ist Voraussetzung, um einen digitalen Impfpass für ALLE einzuführen. Denn der Impfpass ist letztendlich ein Machtmittel, das die räumliche Bewegung (wer darf wohin fahren) der Menschen individuell kontrollier-und reglementierbar macht. Die Impferei ist hier nur ein Vorwand zur Einführung, später kann nach Belieben erweitert werden nach chinesischem Vorbild: Wer nicht nett zur Regierung ist, wird an die Kette gelegt. Man sollte nur mal kurz darüber nachdenken, was hier z.B. in Verbindung mit dem selbstfahrenden Elektroauto (noch so ein politisches Projekt!) möglich wird! Ich vermute, daß die bereits 2008 eingeführte bundeseinheitliche digitale Steuer ID per Impfpass zum mobilen,… Mehr

Last edited 1 Monat her by Teiresias
U.L.K.
23 Tage her
Antworten an  Teiresias

Ich weiß nicht ob hier Links erlaubt sind. Aber suchen Sie doch im Netz einfach mal nach den beiden Worten: Vorausschau BMBF. Sie werden erstaunt sein. Das BMBF hat eine Studie veranlasst wo es um die künftige Gestaltung unserer Gesellschaft im Jahre 2030 geht, also eine Vorausschau. Und siehe da: Szenario 5 – Bonussystem sieht ein Social-Credit-System wie in China vor. Alles nur ein Zukunftsszenario oder arbeiten wir direkt darauf hin? Ich befürchte ja Letzteres. Der digitale Impfpass würde dazu passen. Und die Ungeimpften würden mit Sicherheit eine niedrigere Ausgangspunktzahl erhalten. Ich habe das bisher immer für eine Verschwörungstheorie gehalten,… Mehr

Ronja
1 Monat her

Was tun unsere Staatsanwälte und Verfassungsrichter eigentlich im Moment so beruflich?

Die Anwäte verteidigen den Staat und die Richter richten die Verfassung.
Also, das war doch einfach, nächste Frage…..

StefanB
1 Monat her

Den Richtern des Verwaltungsgerichts Berlin bereiten all diese berechtigten Fragen und inkonsistenten Umstände dagegen keinerlei Bedenken. Für sie heißt es schon jetzt klipp und klar: Ungeimpfte müssen draußen bleiben – da hilft auch kein negativer Test.*
Und das, obwohl der Berliner Senat zuvor einen großangelegten Feldversuch zur Infektionsgefahr in Clubs durchgeführt hat, der gezeigt hat, dass von Veranstaltungen in Innenräumen mit negativ getesteten Personen keine Gefahr ausgeht.**
Das nenne ich mal „zeitgemäße“ Rechtsprechung – mancher nennt es auch Unrechtsjustiz.

*https://www.berlin.de/gerichte/verwaltungsgericht/presse/pressemitteilungen/2021/pressemitteilung.1118322.php

**https://www.rbb24.de/kultur/thema/corona/beitraege/2021/08/clubculture-reboot-bilanz-berlin-keine-neuinfektionen.html

FerritKappe
1 Monat her

Das ist eine sehr gute Zusammenfassung zum Impfgeschehen. Meines Erachtens fehlt allerdings ein Zentrale Punkt: Es handelt sich nicht um eine Impfung! Es wurde noch nie ein RNA-Impfstoff zugelassen. Und Vector Impfstoffe gibt es genau einen. Es ist ein unnötiger gigantischer Menschenversuch. Anstatt auf klassische Impfstoffe zu setzen erteilt man der Pharmaindustrie einen Freifahrschein für Menschenversuche. Und dafür gibt es wirklich überhaupt keine Entschuldigung. Klassische Impfstoffe waren genauso schnell am Markt verfügbar wie das experimentelle Zeug. Jeder mit dem ich bisher gesprochen habe, der sich impfen lies war einfach der Meinung: „Es handelt sich doch um eine ganz normale Schutzimpfung… Mehr

U.L.K.
23 Tage her
Antworten an  FerritKappe

Ich habe neulich gelesen, dass nicht nur mRNA das Problem ist, sondern die Impfung gegen Corona generell. Wenn ich das nicht falsch verstanden habe, ist das Problem mit ADE auch bei konventionellen Impfstoffen bei Corona gegeben, weil es wohl am Virus liegt, nicht nur an mRNA. Deswegen gibt es auch noch keine Impfung gegen Corona, auch keine konventionelle. Den Verantwortlichen aber scheint es absolut egal zu sein ob die Impfung wirkt und/oder ob Menschen durch die Nebenwirkungen zu Schaden kommen. Das ist es, was ich nicht verstehe. Gehen die wirklich über Leichen? Ich las, dass bei der Schweinegrippe 52 Tote… Mehr

Biskaborn
1 Monat her

Solange die Bevölkerung, in Österreich sicher ähnlich wie in Deutschland, eifernd mitspielt bei der Spaltung in Geimpft und Ungeimpft gibt es für die Herrschenden gar keinen Grund, irgend etwas zu ändern, im Gegenteil! hierzulande glaube ich wissen die Meisten der Geimpften gar nicht, das auch sie andere anstecken können, wird das doch gar nicht groß kommuniziert von ÖRR und den Linken Einheitsmedien.

Barbara Strong
1 Monat her

Grundsaetzlich lasse ich mich schon einmal nicht von Politikern, Goettern in Weiss und irregfuehrten Mitmenschen als Impfgegnerin bezeichnen, da ich nachweislich ueber alle Impfungen wie beispielsweise gegen Masern, TBK, Hepatitis etc. verfuege. Die einzigen Impfungen, die ich ablehne, sind die Grippeschutzimpfungen, weil ich mich hier bislang ganz gut auf mein Immunsystem verlassen konnte, und Covidimpfungen, weil ich mich a) nicht als Testperson zur Verfuegungung stellen moechte, b) weil die Zahlen, die uns suggeriert werden nicht aussagekraeftig sind, aufgrund falscher PCR Tests, und somit falscher Zahlen bezueglich Coviderkrankter und definitiv falsche Zahlen bezueglich Todesfaelle infolge Covid kursieren. Niemand kann bislang bestaetigen… Mehr

mathilda
1 Monat her

Gegen den Willen Impfen lassen ist sicherlich nicht gut.
Zwei Bekannte haben sich gegen ihre Überzeugung impfen lassen (täglich acht Stunden Isolatonshaft in der Besenkammer bei der Arbeit im Gericht ist nicht jedermanns Sache und Extra-Desinfektions-und-Vermummungs-Arbeit der Kollegen im Krankenhaus auch nicht) und schieben jetzt JEDES Wehwehchen auf die Impfung, sind frustriert.
Und: Woher kommen eigentlich die hohen Inzidenzen? Sechs Wochen Arbeit einer Bekannten im Testzentrum der beliebtesten Nordseeinsel ergaben drei positiven Tests (keine Ahnung, ob die positiv bestätigt wurden), dabei soll die Inzidenz mit 165 dort sehr hoch sein.

Julischka
1 Monat her
Antworten an  mathilda

„Gegen den Willen impfen lassen ist sicher nicht gut „. Wie bitte? Das ist Erpressung, Nötigung und Körperverletzung! Und das sind Straftaten!