Deutschland, der kranke Mann Europas

Statt sich mit aller Kraft gegen den Verfall zu stemmen, predigen die Mitverursacher der Katastrophe Umbau und Verzicht. Und das Volk? Fügt sich und schweigt. Das ist die wahre Katastrophe: die innere Lähmung des Landes.

Deutschland verzehrt seine Substanz. Das Geschäftsmodell der Exportnation bricht zusammen. Die Wohlstandsmaschine Wachstum wird irreparabel beschädigt. Statt sich mit aller Kraft gegen den Verfall zu stemmen, predigen die Mitverursacher der Katastrophe Umbau und Verzicht. Und das Volk? Fügt sich und schweigt. Das ist die wahre Katastrophe: die innere Lähmung des Landes. Die Schwäche der einst stärksten Volkswirtschaft der EU schwächt auch die Gemeinschaft.

I.

Ursachen und Verursacher sind bekannt: Wohl und Wehe gekoppelt an China, das Märkte und Warenströme blockiert. Abhängigkeit von russischer Energie. Die Inflation schlägt auf den Binnenmarkt. Den Niedergang allein mit Chinas Corona-Diktatur und Russlands Krieg zu erklären, ist Teil der Selbsttäuschung. Im Standortwettbewerb fällt Deutschland aus hausgemachten Gründen zurück: die höchsten Energiekosten dank verpfuschter Energiewende und einer weltweit einzigartig monströsen Verhinderungsbürokratie. Kein Zufall: Es sind die beiden Hauptinstrumente derjenigen, die sich offenbar nichts sehnlicher wünschen als eine Deindustrialisierung Deutschlands. Verschärfend hinzu kommt Fachkräftemangel, verursacht von einem Mix aus desaströser Bildungspolitik, einem ausbeuterischen Steuersystem, dysfunktionaler Sozialsysteme, falscher Einwanderungspolitik. Anstrengung wird selten honoriert.

II.

Abgesehen von Estland wächst derzeit keine europäische Wirtschaft langsamer als die deutsche, nirgends ist die Inflation höher. Das Land rauscht mit Karacho in die Rezession. Das Rückgrat der deutschen Wirtschaft, die Automobilindustrie, wird gnadenlos geopfert. Statt technologieoffen dem Verbrennungsmotor eine umweltfreundliche Zukunft zu ermöglichen, setzt das Land allein auf Strom. Aber nur aus Windkraft. Der nächste vorhersehbare Mangel ist einem einzigen Grund geschuldet: der irrationalen Verteufelung der Kernenergie, über die die Welt den Kopf schüttelt. Frankreichs Klimabilanz fällt deutlich besser aus. Der Niedergang Deutschlands ist die Folge einer unheilvollen Mischung aus Besserwisserei, Überheblichkeit und grünem Fundamentalismus. Immer weniger Investoren wollen und können unter diesen Bedingungen in Deutschland Unternehmen ansiedeln. Auch in dieser Hinsicht fällt Deutschland gegenüber Frankreich und Großbritannien zurück.

III.

Unvermeidbare Folge ist das sinkende Standing des Landes. Galt Kanzlerin Merkel in völliger Fehleinschätzung noch als internationale Führungskraft, kann ihr Nachfolger Scholz nicht länger verbergen, dass er den kranken Mann Europas darstellt. Die Multikrise hat mit der Wachstumsschwäche vor zwanzig Jahren nichts gemeinsam, als das Land schon einmal als „kranker Mann“ bezeichnet wurde. Damals zog es sich mit entschlossenen Reformen unter Kanzler Schröder an den eigenen Haaren aus dem Sumpf – und begab sich gleichzeitig in heute beklagte Abhängigkeiten. Es ist nicht erkennbar, wie Deutschland in absehbarer Zeit gesunden soll, es hat dafür nicht einmal einen Plan. Das Land fügt sich ins hausgemachte Verhängnis. Es lauscht ergriffen den Märchenstunden ihres Wirtschaftsministers und dem gesammelten Schweigen des Kanzlers. Friedhofsruhe breitet sich aus.

IV.

Die Deutschen waren immer stolz darauf, Mustereuropäer zu sein. Diese Selbsttäuschung bricht unter den Tatsachen zusammen. So wird Deutschland unweigerlich in wenigen Jahren zur Belastung der EU, der größte Zahler selbst zum Hilfsbedürftigen. Verblasst damit die Selbsteinschätzung der Deutschen, die Besten zu sein? Wie lange noch werden sie aus alter Gewohnheit die Schuld bei anderen suchen? Den liederlichen Italienern etwa, die angeblich den Euro ruinieren? Der EU, die unter tatkräftiger Mitwirkung Deutschlands auf den falschen Weg geraten ist und sich als reformunfähig erweist? Die EU taugt zwar nicht mehr viel, ganz gewiss aber nicht zum Sündenbock. Deutschland hätte unter den gegenwärtigen politischen Verhältnissen auch nicht besser gewirtschaftet. Die wachsende D-Mark-Nostalgie ist Illusion. Die Euro-Schwäche hat viele, auch deutsche Ursachen. Der Euro war der Preis der Wiedervereinigung. Der Währungsunion fehlten und fehlen die politischen Voraussetzungen. Die falsche Politik der Zentralbank wurde von Deutschland stets mitgetragen.

V.

Das Wohlstandsniveau der Bundesrepublik wird sich nach unten nivellieren. Die Deutschen werden sich nicht länger an Niederländern, Österreichern, Skandinaviern orientieren können, sondern da wiederfinden, wo etwa Spanier und Italiener sind. Nur mit einem wesentlichen Unterschied. Spanier und Italiener sind trotz des ständigen Missvergnügens mit der Politik insgesamt zufriedener. Ihre Resilienz ist besser, weil sie sich weniger stur auf ihren Staat verlassen und ihm weniger ergeben gehorchen. Sie besitzen mehr, zum Beispiel Häuser, werden von Großfamilien getragen. Die Deutschen sind total abhängig von einem übermächtigen Staat mit zunehmender Kommandowirtschaft. Auch wenn er nicht mehr viel taugt, achten sie seine Autorität und halten in Treue still.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 193 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

193 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
StefanZ
13 Tage her

Das sehe ich anders Herr Herles. Die Mehrheit des Wahlvolkes hält nicht still, sondern sägt nur noch schneller am Ast. Die Energiewende ist gescheitert, der geplante Windkraftausbau eine Illusion, ohne wirkliche Chance auf Umsetzung. Selbst wenn es funktioniert, bleiben wir von der französischen Atomindustrie und anderen netten Staaten abhängig. Ohne funktionierende Industrie, bleibt nichts. Ein Land ohne nennenswerte Rohstoffe, ohne nationales Bewusstsein, dass sein einziges Kapital, die arbeitende Bevölkerung, gnadenlos ausbeutet, um grüne feuchte Träume, moralische Fantasien und die Weltrettung zu finanzieren. Ihren Optimismus, dass wir noch auf einer Stufe mit Spanien und Italien stehen werden, teile ich ebenfalls nicht.… Mehr

gorbi
21 Tage her

Das Volk schweigt und fügt sich ?? Dann bitte auch dazufügen wieman sich Gehör verschaffen soll. Der Einzelne ist komplett machtlos. Während die Gegenseite die Macht in den Händen hält. Sie können alle Institutionen , die ihnen gefährlich werden können , infiltrieren, mit eigenen Gefolgsleuten besetzen. Die Medien haben sie zu ihren Sprachrohren gemacht . Ein äußerst kluger Schachzug von Merkel. Man sieht , als normaler Bürger wurdest du kompett ausmanövriert. Sieht man auch an der verächtlichen Sprache von Politikern die offen sagen welch kleine Würstchen wir Bürger sind. Das schlimme, so Unrecht haben sie nicht.

Mulle67
21 Tage her

Die Auswanderung nimmt zu…

Kassandra
21 Tage her
Antworten an  Mulle67

Wenn man Völkerwanderungen anzetteln wollte, hätte man nicht besser handeln können als die UN-Flüchtlingshilfe seit 2014, evtl. sogar früher. 2010 hat man den so genannten „arabischen Frühling“ unterstützt, 2011 in Libyen Gaddafi weg gebombt und ab 2013 sprach u.a. Obama von Giftgaseinsätzen in Syrien, um ab 2014 mit der „Combined Joint Task Force“ unter US-amerikanischer Führung im Land „aktiv“ werden zu können. Während Millionen kommen, gehen die Stützen des Landes, die überall ein Auskommen finden werden. Ich wünsche jedem, der den Mut aufbringt, alles Gute – und das er ein Land finden möge, in dem die unselige Agenda des „great… Mehr

Il Jolly
21 Tage her

„Und das Volk? Fügt sich und schweigt“ Spätestens seit 2015 wird unterbrochen, mit jedem Hammer der sich denken lässt, medial, öffentlich rechtlich und politisch, auf das deutsche Volk eingedroschen. Unter Corona wurde die Schlagzahl dann noch einmal ordentlich angehoben. Da darf es dann niemand verwundern, wenn der Michel nun verwirrt und verängstigt auf seiner Couch sitzt, nicht mehr versteht, was da um ihn herum vorgeht und keinen Schimmer mehr hat, was denn jetzt zu tun sei. Hilfe sieht er nirgendwo, nicht mal nebelhaft am Horizont. Aber eines hat der Michel immerhin verstanden, wie die jüngsten Erhebungen beweisen. Es gilt verdammt… Mehr

moorwald
21 Tage her

Es ist die wachsende Entfernung der Regierenden von den Regierten, die in den Untergang führt. Bei weniger duldsamen Völkern zur Revolution Im Zustand großer Schwäche und Bedrohung von innen hat dieses Land eine Regierung, wie man sie sich von wenigen Jahren nicht hätte vorstellen können. Merkel hat dafür den Boden bereitet. Die Namen Lauterbach, Habeck, Baerbock – und natürlich Scholz mögen dafür stehen. Das sicherste Zeichen des Versagens ist es, wenn „Luxusthemen“ wie „Klimaschutz“, „Antidiskriminierung“, „Geschlechtergerechtigkeit“ die Schlagzeilen beherrschen. Der immer sichtbarer und auch fühlbar werdende Niedergang Deutschlands wird unweigerlich zum Ruf nach dem starken Mann, zur Radikalisierung führen. Ob… Mehr

Schlaubauer
22 Tage her

Die innere Lämung ist das Problem. Ich würde es eher das gandenlose mitlaufen der Deutschen nennen. Daher werden wir den bitteren Kelch der Zerstörung bis auf den Grund austrinken müssen. Auf allen Ebenen wird immer noch das politische Handeln entschuldigt und verharmlost. Oder, wie beim Ukrainekrieg auch noch gut geheißen. Gleiches zum Thema Impfen, dass selbst von Lauterbauch mittlerweile als nicht wirklichen Schutz beschrieben.

Chlorhahn
22 Tage her

Wir werden gerade gegen die Unfähigkeit und ideologische Bösartigkeit der herrschenden Politiker desensibilisiert. Auf allen Kanälen werden wir von diesen vor den kommenden Katastrophen (kein Gas, kein Strom, Winter-Corona) gewarnt, damit wir es ohne Reaktion hinnehmen und nicht den Verursachern anlasten.
Wikipedia:
Desensibilisierung: „Reaktionsverminderung durch bekannte Reize“

Gruger1
22 Tage her

Das schlimmste ist das der Michel immer noch still ist. Es scheint noch nicht schlecht genug zu gehen. Aber es kommt mit großen Schritten. Wenn dann der Michel aufwacht wird es zu spät sein. Wie kann ein Land sich selbst so ruinieren? Es geht mir nicht in den Kopf mit was für einer Seelenruhe die Leute alles ertragen. Deutschland sanktioniert sich selbst zu Tode und die Politik feiert auf Sylt und fordert Heizung zu drosseln, weniger zu duschen und Verzicht. In Washington knallen seit 24. Feb. die Champagner Korken ununterbrochen. Es wird die Dummheit Europas gefeiert und die Mrd.$ an… Mehr

EinBuerger
22 Tage her

„Deutschland, der kranke Mann Europas“:Es gibt sicher ein paar deutsche Spezifika. Wie die unendliche Flüchtlingsliebe ab 2015 oder die Sehnsucht mit der Energiewende das Klima vor dem Untergang zu retten.
Aber die meisten woken und linksgrünen Entwicklungen der BRD sind einfach nur ein Abklatsch des Westens. Die Provinz übernimmt, was das Zentrum des Imperiums ihm als neueste Mode vorgibt.
Deshalb würde ich eher sagen „Europa, der kranke Kontinent der Welt“.
Und noch als Zusatz: Der BRD irgendeinen westlichen Staat als Vorbild anzugeben, ist lächerlich. Die sind alle kaputt.

W aus der Diaspora
22 Tage her

Sie irren sich. Die Deutschen halten nicht in Treu still. Sie sind viel zu beschäftigt um sich zu wehren. Die einen haben einen Zwei- oder sogar Drittjob – um all die Kosten zu stemmen – die anderen sind auf der Suche nach dem besten Auswanderungsland. Denn Fachkräfte (Facharbeiter/Pflegekräfte etc.) werden fast überall gesucht und sind willkommen. Es wird gerade „mit den Füßen“ gewählt/abgestimmt. Übrig bleiben werden Alte (ab 50/55), Kranke und alle die vom Staat auf die eine oder andere Art abhängig sind. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Abhängigkeit durch H-4 oder eine Festanstellung begründet ist. Philosophen und… Mehr