Blackbox KW 50 – Einigkeit und Cash und Frechheit

So, fast geschafft! Das Jahr, die Integration, die SPD, Merkel. So führt uns dieser kleine Sonntagsausflug durch Schulen, Schwimmbäder und Gefängnisse, und am Ende rauchen wir in Wien ein Zigarettchen ...

Gleich zu Beginn ein wichtiger Hinweis für unsere Leserinnen: Sollten Sie den Jahreswechsel wieder am Domplatz in Kölle feiern wollen, vergessen Sie nicht, sich vorher rechtzeitig bei Henriette Reker und ihren Mitarbeiterinnen ein buntes Einlassbändchen abzuholen.

♦ Aus Saarbrücken erreicht uns ein „Brandbrief“. Rien ne va plus in Wolkenkuckucksheim. Lehrer werden von Schülern an der Gemeinschaftsschule Bruchwiese „Wichser“ und „Hurensohn“, die Lehrerinnen als ,,Cracknutte“ beschimpft. Vielleicht sollte die Schulleitung dann doch besser den Eintrag auf ihrer Homepage löschen – da steht noch was von „Heterogenität als Chance“. Dass „Schüler aus 42 Nationen“ die „Schule ohne Rassismus – mit Courage“ besuchen, und selbst die „Inklusion… nahezu reibungslos“ funktioniert.

♦ Auch in Hannover versagen manche beim Integrationsmasterplan von Aydan Özoguz (SPD, was sonst?), nach dem sich die Deutschen neuen Sitten und Gebräuchen gefälligst anzupassen haben. So gab es Beschwerden beim „Frauenbadetag“ im Vahrenwalder Bad, weil „Frauen in Straßenbekleidung ins Wasser gehen, am Beckenrand picknicken und sich im Bad ihre Haare färben“.  Sollen die Ladies bei dem Wetter etwa draußen picknicken? Und was der einen ihr Bikini, ist der anderen ihr Nikab. Dass Mitarbeitern, die sich wegen des Mülls beschweren, mit der männlichen Verwandtschaft gedroht wird, ist doch auch nachvollziehbar, fürs Aufräumen ist schließlich das Personal zuständig. „Das Thema sollte eigentlich nicht in die Öffentlichkeit kommen“, kommentierte entsprechend integrationskompatibel Stadtsprecherin Ulrike Serbent, schließlich gehen die Mädels in Hannover „seit 12 Jahren mit Jeans ins Wasser“.

♦ Wie Integration richtig geht, zeigt wieder einmal Berlin. Dort sind die Gefängnisse inzwischen besser ausgestattet als die Schulen. Kostenloses Internet, Tablets, Sportplatz, Turnhalle – kein Wunder, dass viele „Flüchtlinge“ inzwischen lieber im Knast wohnen als im Flüchtlingsheim.

♦ Natürlich sind wir nicht nur bei Multikulti Weltspitze. Für die 584 Kilometer München – Berlin braucht die Deutsche Bahn mittlerweile weniger als vier Stunden. Theoretisch.

♦ Roland Berger, so eine Art McKinsey aus Bayern, schlägt vor, das Sitzenbleiben in Schulen abzuschaffen. Die Berater wollen in Zukunft bei Bewerbern auch verstärkt Sternchen und Smileys im Zeugnis als Auswahlkriterium berücksichtigen.

♦ Auf die Frage, wie groß die Gefahr sei, dass am Ende der Steuerzahler die Rettung von Air Berlin bezahlen müsse, sagte Angela Merkel: „Die ist relativ gering. Sonst hätten wir diesen Überbrückungskredit gar nicht geben dürfen.“ Klingt wie: „Die Gefahr, dass wir ‘das‘ nicht schaffen ist relativ gering, sonst hätten wir gar nicht erst jeden reinlassen dürfen.“ Management by Merkel: Jetzt sind die einen halt da, und die Kohle ist halt weg.

♦ So kurz vor Weihnachten steht Tango Franz natürlich ein Platz in unserer besinnlichen Festschrift zu. Jüngst erst vernahmen wir seine eindringlichen Worte, „nicht mit dem Satan zu reden“, weil der „eine sehr intelligente, rhetorisch überlegene Person“ sei. Seither rätseln wir, wer als Satan in Frage kommen könnte. Rhetorisch überlegen? Da scheiden Verdächtige wie Martin, Horst oder Siggi schon mal aus. Ja, und Donald auch. Angela Merkel hatte erst recht niemand auf dem Rhetorik-Kandidatenzettel – bis zu ihrer erstaunlich flüssigen Rede als Gast bei der CSU. „Lieber Horst“, säuselte da die Angela, „Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Liebe nicht!“ Zweifelsohne eine satanisch gute Textzeile, aber geklaut.

♦ Die Geschichte von Franz, Angela und dem Fürsten der Finsternis war zugegebenermaßen nur ein Behelf, um geschickt zu einem wichtigeren Thema überzuleiten: „Dem Pakt für Justiz“. Den hat Merkel gefordert, „auch mit Blick auf die Flüchtlinge“, damit „Kriminelle keine Möglichkeit haben, sich bei uns aufzuhalten. Weil wir ein Rechtsstaat sind“.

Wären wir ein Rechtsstaat, bräuchte es wohl keinen Pakt. Aber auch unsere Kanzlerin scheint langsam zu ahnen, dass wir eher eine Justiz-Travestie geboten bekommen. Zur Aufführung kamen in den letzten Tagen – ohne den leisesten Anspruch auf Vollständigkeit – ein wohl 33-jähriger Mörder vor einer Jugendkammer, ein über Bulgarien eingereister Afghane, vom BamF nach Bulgarien, von Bulgarien nach Afghanistan zurückgeschickt, und dann von einem deutschen Gericht zurückbeordert. In Bonn wurde ein gewisser Tahir, der seine Ex-Freundin mit 34 Messerstichen massakrierte, freigesprochen. Dank „Gutachter“, der Tat und Täter „nicht normal“ fand. Richter Josef Janßen sagte sinngemäß „Mer losse uns dat Rischte net verbiete!“ Denn „nicht soziale Medien und der Stammtisch bestimmen, was Recht ist, sondern die Gesetze!“ Und Josef, übrigens avanciert im närrischen Rheinland die Justizrobe schon zum Karnevalskostüm des Jahres.

♦ Selbst in unserer kleinen Wochenschau landet die SPD nur noch unter ferner liefen. Nachdem der Vorsitzende, ein gewisser Schulz, sich die Erlaubnis holte, mit Angela Merkel zu soupieren, stellte er gleich ein paar Bedingungen. Er verlangt, weder auf Twitter, noch auf einem Balkon der Lächerlichkeit preisgegeben zu werden. Das gelte ebenso für seine 12 Ritter der Schwafelrunde, die ihn in die Verhandlungen begleiten. Die meisten von denen fallen übrigens in die Kategorie, die der Karnevalist „Pappnasen“ nennt. Die prominenteste SPD-Figur dieser Kategorie fehlt allerdings auf der Gästeliste: Siggi, der Erfinder der „Los Wochos Finales Di Schulz“. Siggi & Martin sind inzwischen „ziemlich beste Feinde“, wie Horst & Markus bei der CSU.

♦ Die Sprengstoffexperten der SPD wollen die große Koalition wegen Explosionsgefahr entschärfen und empfehlen eine KoKo, ein Kooperationsmodell, bei dem die SPD gleichzeitig Regierung und Opposition sein kann. Gleichzeitig Regierung und Opposition? Das ist doch genau das, was die SPD derzeit ist (und eigentlich auch immer war). Oder wollen die Sozis freiwillig auf Posten verzichten?

♦ Wie reibungslos die amtierende GroKoKo bereits arbeitet, zeigt sich an wichtigen Entscheidungen im staatspolitischen Interesse, unter besonderer Berücksichtigung unserer europäischen Verantwortung: Die Diäten wurden erhöht. Einigkeit und Cash und Frechheit.

♦ Aus Wien grüßen derweil herzlich die neuen Next Regierungschefs Kurz & Strache. Schon ziehen erste Rauchschwaden herüber in unsere alte Republik: Das generelle Rauchverbot wird gekippt! Also mir gefällt das. Je suis Fumeur!

Unterstützung
oder

Kommentare

Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Alle anderen bringen wir ungekürzt. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Ich hätte es nie für möglich gehalten, welche unerträglichen Spuren 12 Jahre Merkel-Regierung hinterlassen haben. Deutschland gleicht in vielen Dingen dem Erscheinungsbild einer Bananenrepublik – die Gesetzesbrüche habe ich mir jetzt als ehemaliger CDU-Wähler durch AfD Redebeiträge im Bundestag auf youtube und Phönix angesehen. Natürlich ist davon in ARD, ZDF oder im einschlägigen Blätterwald nichts zu lesen. Und focus-online, inzwischen mehrere Stufen unter der ‚Bild‘ gelandet, verbreitet sogar munter weiter fakenews unter dem Titel “Wie der Bundestag die AfD entlarvt“. Nur gut, das es andere Informationsquellen gibt, denn das Gegenteil ist der Fall. Deutschland 2017 – ein journalistisch unglaublich verlogenes… Mehr
Ich habe mir auch mal die Mühe gemacht und mir die Reden der AfDler eine nach der anderen angehört und die Resonanz bei den Blockparteien. Die Kritischen Bemerkungen waren in der Regel im sachlich und fundiert mit konkreten Fakten untermauert. Es gab so gut wie keinen Vertreter der Blockparteien, der nicht sofort persönlich und unverschämt wurde bis hin zu reinen Hasstiraden. Ordnungsrufe dafür gab es nicht. Es treibt sich offensichtlich im Bundestag seit vielen Jahren ein Klientel herum, das niemand unter seinen Freunden oder Verwandten akzeptieren würde. Schaut man sich dann mal die Vita vieler AfDler an und vergleicht man… Mehr

„Die Ritter der Schwafelrunde“… Ich mach mich nass! Die Blackbox ist das Beste, was die deutsche Medienlandschaft zur Zeit hervorbringt! Danke, Herr Paetow, für Sie ein gesegnetes Fest und Frohe Weihnachten an das Team von TE!

*Beginn der Polemik* Aaaahhhh, vous êtes un fumeur, Monsieur Paetow? Dann passen Sie bloß auf, dass Sie die political correctness-Polizei nicht einholt. Essen Sie sogar noch Fleisch? Oder überhaupt noch was vom Tier? Honig auf dem Brötchen? Eier im Kuchen? Konsumieren Sie auch noch Milchprodukte? Finden Sie obendrein die bedingungslose Migrantenpolitik der Regierung extrem bedenklich? Finden Sie, dass Multikulti-Schulen die Schülerbildung nicht fördern? Glauben Sie nicht, dass ‚Lichterfeste‘ Weihnachten ersetzen sollen oder Frauenbadetage zum täglichen Leben dazugehören, nebst anschließender Vermüllung der Örtlichkeit? Was? Nein? Das finden Sie alles nicht? Und obendrein rauchen Sie und konsumieren möglicherweise auch noch tierische Produkte… Mehr

Vielleicht fährt er zu allem Überfluss noch ein Auto mit Verbrennungsmotor, vielleicht sogar Diesel, hat Kinder mit blonden Haaren, 2 deutsche Eltern oder 4 deutsche Großeltern, ist vielleicht nicht schwul oder divers oder willkommensbesoffen und ist nicht in der Lage, die Wissenschaftlichkeit der Genderforschung nachzuvollziehen. uswusf…..

Ich vergaß auch noch zu erwähnen, dass man sich mittlerweile ‚Bio‘-Produkte herankarrt, die um den halben Globus geflogen sind, und die obendrein aus zweifelhafter Herkunft stammen.
Die holt man sich dann mit dem SUV-Familienpanzer ran.
Schöne neue Klima- und Ökowelt.
Und wenn es dann noch ‚Männergewalt‘ schon immer gab, dann ist doch alles in Ordnung im Happystaat, gelle?!
Augen zu, immer durch, was stört wird ausgeblendet.
Doppelmoral at its worst.
Das hat Deutschland mehrfach an den Rand des Abgrunds (oder sogar IN den Abgrund) befördert.

Der wöchentliche Rückblick von Stephan Paetow ist ein Leuchtturm in der deutschen Medienlandschaft. Gegenüber seiner intelligenten, witzigen Darlegung der Geschehnisse wirken die Satiriker des ÖR wie Böhmermann oder Oliver Welke wie vergessene Kinder im IKEA Kinderparadies.

Man kann keine echte Satire machen, wenn man zu den „Guten“ im System gehören will.

Wieder klasse auf den Punkt gebracht.

Und die Dauerbadegäste der Staatsratsvorsitzenden wären doch glatt mal einen Film des in Deutschland weltberühmten Regisseurs T. Schweiger wert. Als Titel würde ich dann ‚Chlor im Kopf‘ beisteuern.
Schönen Sonntag noch – auch in die Runde.

Habe mich halbtotgelacht,danke.

Prima!!

Ein Tatort wäre eher angebracht,von mir aus auch mit dem o.g. Künstler in der Kommissarsrolle und als Regisseur des Quotenhits.

Apropos Tatort:
Der gestrige Sonntag war an Staatspropaganda nicht mehr zu überbieten.
Gemäß „Game of Thrones“-Script sollten die Macher nackt durch die Straßen getrieben werden mit lauten Rufen: SCHANDE SCHANDE SCHANDE.

Eine Kundgebung gegen Israel und Juden findet ungehindert statt….das jüdische Chanukka Fest widerum kann keiner schützen und deshalb wird es „verlegt“ ….auch gibt es schon Stimmen,die behaupten,die meisten antijüdischen Angriffe kämen von rechts….damit nicht auffällt,was man seit 2015 so reingelassen hat,ins Land. Unglaublich wie sich Deutschland in 2 Jahren gewandelt hat.

„So kurz vor Weihnachten steht Tango Franz natürlich ein Platz in unserer besinnlichen Festschrift zu. Jüngst erst vernahmen wir seine eindringlichen Worte, „nicht mit dem Satan zu reden“, weil der „eine sehr intelligente, rhetorisch überlegene Person“ sei. “

Das ist doch gerade das Boshafte am Teufel: Manchmal taucht er gerade in der Gestalt auf, in der man am wenigsten mit ihm rechnet. Denkbar wäre z.B., dass er sich als linkisch daherlaufende Frau ohne Charisma unter die ganz Mächtigen mischt und lispelnd, stutzelnd und stuckernd dadaistischen Blödsinn verbreitet.
Ja, das wäre wahrhaft teuflisch.

Das Motto des Teufels lautet:
„Hauptsache Macht – lieber Herrscher in der Hölle, als im Himmel Knecht“

Um das Ziel zu erreichen, ist ihm jedes Mittel recht.
Da kann es schon mal sein, dass er seine marxistische Maske mit einer christdemokratischen Maske tauscht und diese dann durch eine grüne Maske ersetzt.

Und hier der aktuelle Beitrag der Evangelen:

Die Evangelische Studierendengemeinde Giessen bietet an:
Faireint – Öko-Ökumenischer Gottesdienst
unter dem Titel „Klimagipfel mit Gott“

Vielleicht einfach nur unglücklich formuliert, eventuell steckt auch eine sehr intelligente, rhetorisch überlegene Person dahinter

„But what’s puzzling you is the nature of my game“ (Sympathy For The Devil)

Dünnes Eis
Sie wissen doch wie empfindsam auf Komplimente reagiert wird…

Danke für die herrliche Wortwahl.

Und dann war da noch der mutige Tabu-Bruch unserer Werbetreibenden mit Sophia Thomalla als Mohammed-Karrikatur. Ach falsch: Es handelte sich ja auch diesmal wieder „politisch korrekt“ um eine Jesus-Karrikatur. Die Gefühle der Mohammedaner wollte Frau Thomalla nicht verletzen, weil Sie tolerant, bunt, weltoffen und tätowiert ist. Den ÖR ist das ohnehin egal: Weil es sich bei der Thomalla um eine Merkel-Freundin handelt, bekommt diese Geistesriesin mehr Sendezeit in unserer Talk-shows, als die gesamte AFD, immerhin die drittstärkste demokratische Partei Deutschlands mit 6 Millionen Anhängern. P.S.: Es wäre interessant, wie unsere Politiker-Eliten, die ÖR oder unsere Künstler-Eliten reagiert hätten, wenn z.B.… Mehr

Wer ist Sophia Thomalla?
Das einzige, das ich über sie weiß ist, dass sie mal ein paar Jahre an der Seite von Till Lindemann irgendwie ihren Namen präsentieren durfte.
Das war’s.
Schauspiel? Null Befund.
‚Moderation‘? Wo? Wann?
Was macht diese Frau in einer Talkrunde?
Wer ist sie, dass sie eine Stimme außerhalb jedes Lieschen Müllers aus dem ‚Volk‘ in einer medialen Talkrunde erheben darf?

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.
Weihnachten mit Karfreitag zu verwechseln ist aber doch peinlich.
Vielleicht hat’s ihr ja der Teufel eingeredet.
„Ich glaube an mich und ich glaube an Karma. An gutes und an schlechtes“, sagt Frau Thomalla. Das kann aber teuflisch schlecht ausgehen beim Reset. ;-))
So als Mistkäfer oder Stinktier hat man dann ein „Scheißkarma“
Sie sollte mal mit Tango Franz reden.

Keine Sorge – wir Michel sind noch ein paar mehr Millionen. Unter ihnen – man will es kaum glauben – auch mittlerweile recht viele Durchblicker. Die alterntive Presse und auch ein paar recht gute sog. Verschwoerungs-Autoren versuchen aufzuklaeren.

Deutschland IST am Rande eines Bürgerkriegs.

Wie immer ist Ihr Artikel eine als Satire getarnte, nüchtern sachliche Zustandsbeschreibung des alltäglichen Wahnsinns in Deutschland. Die immer gleiche Erkenntnis ist, dass wir von Verbrechern und Irren regiert werden – wobei die Irren sich nach Kräften darum bemühen, auch zum Kreis der ordentlichen Verbrecher zählen zu dürfen. Wie wird man eine Bande irrer Verbrecher los, die alle Schlüsselstellen der Macht und Schaltstellen für die Zukunft übernommen haben? Sicher nicht mit Wahlen, wie die letzte Bundestagswahl bewiesen hat. Ich fürchte, man wird diese Art von Verbrechern, ideologisch motivierte Weltverderber, die dem Teufel dienen, aber sich als Engel präsentieren (Grüne), Merkelianer,… Mehr

Unsere Justiz funktioniert doch perfekt bei Einheimischen, die keine GEZ bezahlen, weniger Steuern bezahlen wollten oder falsch geparkt haben.

Lesen Sie dazu bitte auch „Strafen nur für Falschparker und Sexisten“ von Harald Martenstein im Tagesspiegel vom 10.12.2017. Da schreibt der Autor unter anderem: „Es betrifft aber nicht nur Diebe. Von allen Strafverfahren kommen überhaupt nur noch 17 Prozent vor ein Gericht, bei Mord oder Vergewaltigung scheint es noch eine Art rudimentärer Rechtsprechung zu geben. Im Lichte dieser Informationen begreift man, dass es relativ egal ist, in welcher Verfassung die Polizei sich befindet.“ Der Artikel ist zwar als Glosse gedacht, jedoch nichtsdestoweniger wahr, wie jeder weiß, der regelmäßig auch Nachrichten liest, die nur von lokalem Interesse sind. Interessant ist allerdings,… Mehr

…und aus Hygienegründen ihr Einkaufsnetz nicht über die Bäckertheke geben dürfen.
(Zuwanderer dürfen ohne Kontrollen ins Land…)

wpDiscuz