Blackbox KW 17 / 2016

Angela Merkel hat Schulden, Berlin ist arm, aber nicht sexy. Andererseits: Volker Beck wird fromm, selbst Thomas Oppermann sagt die Wahrheit. Der Wahnsinn der Woche von Stephan Paetow.

Angela Merkel hat Schulden, Berlin ist arm, aber nicht sexy. Andererseits: Volker Beck wird fromm, selbst Thomas Oppermann sagt die Wahrheit. Der Wahnsinn der Woche:

♦ Was bei den Katholiken Hirte und Schafe, ist bei der SPD Funktionär und „Arbeiter“ – und der 1. Mai wird als eine Art Pfingsten gefeiert. Da wollte auch Heiko Maas zu den Schafen sprechen, den roten Schafen von Zwickau. Aber deutlich schneller als er gekommen war, verließ der Minister samt Tross, nach Trillerpfeifen-Konzert und Dauer-Sprechchören („Maas muss weg!“), fluchtartig die Stadt. Der Genosse flüchtete so schnell, dass das ZDF jetzt wohl die Auflösung von „Verstehen Sie Spaß?“ nachdrehen muss. Sie wissen schon, den Teil der Sendung, in der der Moderator auf die Bühne kommt und lachend auflöst, dass der Radau nur ein Scherz war.

♦ Unsere Bundeskanzlerin steht zwar über den Dingen, aber formal auch im Mitgliederverzeichnis einer Partei. Nun das: Die CDU-Vorsitzende muss 9.500 Euro Parteibeitrag nachzahlen! Da wir wissen, dass sie hundertprozentig korrekt ist, kann es sich nur um ein dummes Versehen handeln. Vielleicht hat sie – wo sie ja vor allem SPD-Politik macht – in Gedanken den Beitrag an die SPD überwiesen?

♦ High-ligs Blechle! Volker Beck von der Grünen-Fraktion als „religionspolitischer Sprecher“ bestätigt. Allzu große Erwartungen hat er allerdings gleich gedämpft: Er will auf keinen Fall „säkularer Heiligenersatz“ sein. Das dürfte ein ziemlicher Schock für manchen Psychiatrie-Insassen sein, der steif und fest behauptet, der Heilige Volker sei ihm erschienen.

♦ „Schwule Geier brüten Ei aus“, frohlockt der Spiegel. Das dürfte manchem verbohrten Hetero ziemlich nass reingehen. Vielleicht müssen Vorbehalte gegen gleichgeschlechtliche Ampelmännchen oder geschlechtsneutrale Toiletten in Frittenbuden aufgeben werden, wo selbst die Natur sich dem Regenbogen-Kurs anpasst.

♦ Das ZDF will jetzt auch „junge Onliner, Lesben und Schwule sowie Muslime“ in ihrem Fernsehrat berücksichtigen, damit die ihren Einfluss geltend machen können. „Der Fernsehrat wird bunter und vielfältiger.“ Gut so, das Programm ist es ja längst.

♦ Böhmermann für grimme-online-award nominiert!? Großartig, damit kommt auch die einmalige Chance für all die Hobbydichter, die sich zu Unrecht ausgestoßen fühlen, weil ihre Werke als „primitiv“, „ekelhaft“ „abstoßend“ oder „asozial“ abgelehnt wurden. Reichen Sie Ihren Mist beim Grimme-Preis ein! Lassen Sie Ihren Sprachmüll kübel- sprich seitenweise dort eintrudeln. Vielleicht gewinnen auch Sie endlich Ruhm und Ehre und die Liebe des Feuilletons.

♦ Steinmeier, der Minister, von dem wir sonst recht wenig hören, hat endlich wieder eine außenpolitische Expertise abgegeben: Donald Trump sei planlos und fordere „Amerika zuerst“. Ist auch wirklich unerhört von Trump, wie kann er seinen Amtseid ernst nehmen!?

♦ Für Klaus Wowereit war Berlin noch „arm, aber sexy“, beim Rumänen Nicu hört sich das so an: „Keine Arbeit, kein Geld, alles Scheiße“.

Das BAMF sucht „Juristen ohne Fachkenntnis“ für die zahllosen Asylverfahren. Wir wollen nicht zu viele Hoffnungen machen: Juristen ohne Fachkenntnis und Berufserfahrung fahren lieber Taxi oder werden Bundesjustizminister.

♦ Wir raten der Kanzlerin dringend, ihre Reden nicht mehr selbst zu schreiben! Das sollten Profis übernehmen. Dann wäre aus ihrer Rede in Hannover – „Das Gespräch hat gezeigt, dass wir alle gemeinsam willens sind, uns eng abzustimmen bei den großen politischen und sicherheitspolitischen Herausforderungen, ganz in dem Geist, dass wir gemeinsam sehr viel stärker sind, als wenn wir alle alleine agieren.“ – vielleicht das geworden: Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen.

Ähnlich umständlich hat sie ihren zwölf Wochen lang erwarteten Brief an Seehofer formuliert. Statt „Dieser Weg wird steinig und schwer“ drei Seiten langes Herumreden um Grenzkontrollen und Einwanderungsfragen. Xavier (Naidoo) hilf!

♦ Nach den Wahlerfolgen der „Blauen“ (FPÖ) in Österreich will der Groß-Schauspieler Elyas Mbarek seinen österreichischen Pass zurückgeben. Vielleicht hat er ja noch ein paar andere Pässe in der Schublade. Sonst muss er halt in Babelsberg bleiben, da wird schon niemand in unsichere EU-Kantone abgeschoben.

♦ Thomas Oppermanns Verhältnis zur Wahrheit in Untersuchungsausschüssen darf man wohl als „dehnbar“ beschreiben. In der SPD-Fraktion ist es allerdings deutungsfrei: So servierte er einer bayerischen Genossin folgendes Bonmot: „Ich hatte vergessen, dass ihr in Bayern ja gar keine Wahlkreise direkt gewinnt.“

♦ Lieber Wladimir Putin, nur für den Fall, dass Sie das in den falschen Hals gekriegt haben, was bei spiegel online stand. Dieses „Bundeswehr beteiligt sich an Abschreckung gegen Russland“ ist nicht so schlimm wie es klingt. Einerseits wollte Frau Merkel sich bei Obama lieb Kind machen – und „vorauseilender Gehorsam“ ist quasi eine deutsche Erfindung. Andererseits ist sie immer noch sauer wg. ihrem Scherz mit den Hunden damals. Und Sie wissen’s doch eh: Die Bundeswehr ist überhaupt nicht einsatzfähig. Die Soldaten wohnen bei Mutti, weil in den Kasernen Flüchtlinge leben, halbtags sind sie dann in der Kita, und über das Schieß-Material wollen wir gar nicht reden. Also, um des lieben Friedens Willen, nehmen Sie die Meldung nicht so ernst.

♦ Die Belgier sind ein lustiges Völkchen – ein bisschen wie die EU en miniature: Babylonisches Sprachengewirr, überforderte Politiker und resignierte Einwohner.
Jetzt hat man in Belgien den todsicheren Schutz gegen AKW-Havarien gefunden: Jodtabletten! Die sollen an die Bevölkerung verteilt werden – und in Aachen will man sie auch. Schöner als Heinz Smital (Greenpeace) hätten wir es auch nicht kommentieren können: „Jodtabletten schützen etwa so gut vor einem Reaktorunfall wie ein Cocktailschirmchen vor einem Wolkenbruch“.

♦ Wir Raucher sind gespannt: Wer ziert ab nächster Woche die Zigarettenschachteln als Schockbild: Erdogan? Stegner? Beck? Trump? Putin? Gibt’s dazu ein Sammelalbum?

Zweistellige Millionen-Luxusrenten für VW-Chefs – Aktienkapitalvernichtung, Verbrauchertäuschung und Image-Katastrophe zum Trotz. Und wer sitzt im Aufsichtsrat? SPD-Ministerpräsident Stephan Weil. Das kommt raus, wenn Gier auf Dummheit trifft.

♦ Matheklausur für Erstsemester in Saarbrücken, abgefragt wurde Gymnasialstoff. Durchfallquote: 94%. Erste logische Begründung: Der Prof ist schuld. Zweite: Zu wenig Prüfungszeit. Also Wiederholung der Prüfung mit mehr Zeit. Ergebnis: Nur 44% fielen durch. Die dürfen jetzt auch noch mal wiederholen. Wie viele wohl durchfallen, wenn sie die Lösung hinten draufdrucken?

♦ Tollhaus Justiz, Beispiel Fulda: Ein Somalier prügelt und tritt einen „Kontrahenten“ und nahm in Kauf, dass „der sich schwer verletzt“. Vorher schlug er einem anderen mit einer abgebrochen Flasche auf den Kopf. Dann versuchte er, eine Mitarbeiterin im Asylheim um Geld zu erpressen, in dem er ihr mit dem Tod drohte. Der Richter stellte beim Angeklagten „schädliche Neigungen“ fest und verurteilte ihn zu Sozialstunden und Deutsch-Kursen. Deutschstunden? Am sinnvollsten wäre Psychiatrie. Für den Richter.

BND-Chef Schindler gefeuert!? Ach so, seine Schwester engagiert sich in der AfD…

♦ Der Denunzianten-Preis „Heiko der Woche“ geht an die linksradikale Seite Linksunten.Indymedia. Die hat die Adressen von über 2.100 Teilnehmern des AfD-Programmparteitags in Stuttgart im Internet veröffentlicht. Die Drahtzieher der Anti-AfD-Aktionen haben im Geschichtsunterricht gut aufgepasst: Draußen prügelt die rote SA, plus Technik-Überwachung durch neue Hilfs-Gestapo. Jetzt sind wir gespannt ob demnächst 2.100 Facebook-Accounts gelöscht werden.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 20 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung