Trump verklagt Clinton wegen Russland-Beschuldigungen

Trump verklagt Hillary Clinton, Anwälte ihrer Kampagne, die Demokratische Partei, Ex-FBI Direktor James Comey, den aktuellen Nationalen Sicherheitsberater Bidens Jake Sullivan und andere vor einem Bundesgericht in Fort Pierce, Florida.

IMAGO / Xinhua
Man könnte meinen, die US-Wahl 2016 zwischen Donald Trump und Hillary Clinton ist nun schon lange Geschichte. Aber so richtig vergessen will sie wohl keiner. Clinton zum Beispiel scheint nie so ganz darüber hinweggekommen zu sein und lieferte erst vor ein paar Wochen eine schluchzende Lesung ihrer Siegesrede, die nie zum Einsatz kam, nachdem sie gegen den Reality-TV-Star und politischen Newcomer Trump verlor.

Auch Trump, der inzwischen nicht mehr im Weißen Haus sitzt, hegt aber noch Frust gegen Clintons Polit-Maschinerie – und das nicht ganz ohne Grund. Vor Kurzem kamen neue Details der Ermittlungen rund um den Ursprung der inzwischen widerlegten Russlands-Verschwörungsvorwürfe gegen Trump ans Licht. Damit kam heraus, dass Anwälte der Clinton-Kampagne Hauptakteure dabei waren, besagte Vorwürfe in Form des berüchtigten Steele-Dossiers zusammenzudichten und schließlich an Medien und FBI zu lancieren – und vorweg wohl darin verwickelt waren, die Durchleuchtung von DNS-Internetdaten Trumps in Auftrag gegeben zu haben.

Trump wehrt sich gegen Russland-Verschwörungstheorie – und will 72 Millionen Dollar

Deshalb verklagt Trump nun Clinton, Anwälte ihrer Kampagne, die Demokratische Partei, Ex-FBI Direktor James Comey, den aktuellen Nationalen Sicherheitsberater Bidens Jake Sullivan und andere vor einem Bundesgericht in Fort Pierce, Florida. Vorgeworfen wird eine ganze Reihe von Straftaten, unter anderem Rufschädigung, „böswillige Strafverfolgung“ und Verschwörung unter dem „RICO“-Gesetz, das sich gegen organisiertes Verbrechen richtet.

„Um Trumps Wahlkampf zu vereiteln und die Wahrscheinlichkeit zu verringern, dass er die Wahl gewinnt, haben die Clinton-Kampagne und die [Demokratische Partei] einen schändlichen Plan entwickelt, um ihn zu diskreditieren, zu delegitimieren und zu diffamieren, indem sie eine falsche Erzählung verbreiten, dass Donald J. Trump und seine Kampagne aktiv zusammenarbeiteten mit Russland, sich in die Präsidentschaftswahlen 2016 einzumischen“, heißt es in der Klage. „Die Maßnahmen zur Förderung ihres Plans – Beweisfälschung, Täuschung der Strafverfolgungsbehörden und Ausnutzung des Zugangs zu hochsensiblen Datenquellen – sind so empörend, subversiv und aufrührerisch, dass selbst die Ereignisse von Watergate im Vergleich dazu verblassen“, schreiben Trumps Anwälte.

Der Ex-Präsident verlangt daher nun inklusive Rechtskosten ganze 72 Millionen Dollar Schadensersatz. Außerdem soll das Verfahren durch ein Geschworenengericht entschieden werden.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 28 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

28 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Sonny
1 Monat her

Finde ich gut. Und wenn an den Vorwürfen etwas dran ist, wird das Verfahren das hoffentlich ans Licht bringen. In Amerika besteht wenigstens noch eine Chance auf Gerechtigkeit.
Unvorstellbar, dass so etwas in Europa oder gar Deutschland möglich wäre. Da ermittelt keine Staatsanwaltschaft, kein Gericht nimmt diese Klage an, siehe die Verfehlungen des jetzigen Bundeskanzlers. Er kann sich halt nicht erinnern. Wie praktisch.

Last edited 1 Monat her by Sonny
John Sheridan
1 Monat her

Donald Trump hat die Wahl 2020 haushoch gegen den Demenzen Jellerkandidaten gewonnen. Alles was sich mittlerweile aus Arizona, Pennsylvania, Wisconcin, Georgia, New-Mexico, Texas und anderen Bundesstaaten ermitteln lässt, hat hier der tiefe Staat alles in Gang gesetzt, um nicht den „Great-Reset“ weiter verschieben zu müssen. Warum wurde in 5 Swing-States gemeinschaftlich zur gleichen Zeit mit z.T. grosser Führung für Trump die Auszählung gestoppt?! Ein Schelm wer böses denkt.
Trump: „Ich stehe nicht ihnen im Weg, ich stehe zwischen ihnen und Euch im Weg!“.

bfwied
1 Monat her

Links-Sein bedeutet, wenn man die Zustände in den sozialistischen Ländern in der Vergangenheit und in der Gegenwart sich genau ansieht, bekanntlich die Nichtanerkennung von Leistung, sogar die Feindschaft gegen den Leistungsgedanken. Tatsächliche Leistungsträger, Leute, die arbeiten, komplexe Dinge, wie z. B. Motoren, entwickeln, sind vielleicht in sehr jungen Jahren links, dann aber, weil sie schnell das Wesen des Links-Seins erkennen, republikanisch bzw. „rechts“. Nur Leute wie Soros, die durch Spekulationen und Ausnutzung zu ihren Milliarden gekommen sind, hängen sich ein „humanes“ Mäntelchen um, um jeden, den sie als „unterprivilegiert“ betrachten von ihrer hohen Vermögenswarte aus, als armen Teufel ein bisschen… Mehr

Harry Charles
1 Monat her
Antworten an  bfwied

„… vielleicht in sehr jungen Jahren links, dann aber, weil sie schnell das Wesen des Links-Seins erkennen, republikanisch bzw. „rechts“. “ Ich glaube, folgender Spruch (sinngemäß zitiert/übersetzt) stammt von George Bernard Shaw: „wer mit 20 nicht links ist hat kein Herz, wer es mit 40 immer noch ist aber keinen Verstand“.

Aber bitte: erwähnen Sie nicht George Soros, dabei wird mir übel.

Stiller Ruf
1 Monat her

Ja, nur gut, dass die heutige „Russland-Connection“ des besten Amerikas aller Zeiten, ( im ARD-Presseclub ist man gerade „nur froh, dass derzeit ein BIDEN“ (und kein pöser Trump“) „im Weißen Haus sitzt), nun sicherlich wieder auf Wahrheit und Anstand beruht. Andernfalls wäre es auch kaum erklärbar, dass hier nahezu der gesamte Kulturbetrieb, mit im Friedenschor aus Übersee singt. Und wenn Sleepy Joe mal ’ne (wieder) Strophe vermasselt, sei’s drum! Im Weißen Haus sitzen ja genug Lektoren*innen, die auf des agilen Friedensfürsten krumme Noten, schnell wieder gerade schreiben, wie man mittlerweile weiß…

Harry Charles
1 Monat her

IMMER DRAUF, DONALD! Der wehrt sich und er hat in allem recht. Nur er hätte die vielen Fehlentwicklungen des Westens zumindest teilweise zurück drehen können. Die schändliche Art, wie er dann mit im wahrsten Sinne des Wortes linken Tricks aus dem Amt gedrängt wurde tut noch heute weh, ist eine offene Wunde. Was müssen die Leute noch alles geliefert bekommen, wieviel politisch-wirtschaftliches Chaos, wieviel illegale Einwanderung, Kriminalität, Drogenmissbrauch, aber auch irrwitzige Großstadtexzesse eines übersäuert-dekadenten linken „Bildungsbürgertums“ (oh je, diese abgehalfterten Pharisäer) und anderen überdrehten Irrwitz muss es noch geben, bis sie verstehen, dass der linke/linksgrüne Weg nicht der richtige sein… Mehr

Herbert
1 Monat her
Antworten an  Harry Charles

Lieber Harry,
sie haben mir aus dem Herzen gesprochen, danke.

Gaartz
1 Monat her
Antworten an  Harry Charles

Ich stimme Ihnen in vielem zu, nur geht es hier nicht um den linken oder links-grünen Weg, sondern der alles dominierende Konflikt weltweit ist das intendierte „Endspiel“ zwischen den fast völlig die Welt dominierenden Globalisten/Internationalisten auf der einen und den letzten Populisten/Nationalisten auf der anderen Seite. Alles andere ist Ablenkung und psychologische Kriegführung. Auf dem Spiel stehen für die Globalisten die märchenhaften Profite insbesondere der letzten zehn Jahre, die u.a. dazu geführt haben, dass der reichste Mensch der Welt schon bald 1000 Milliarden besitzen dürfte, bis vor wenigen Jahren noch unvorstellbar. Die mit Abstand treffendste Erklärung des ganzen Wahnsinns, den… Mehr

Harry Charles
1 Monat her
Antworten an  Gaartz

Sie haben in Vielem recht, ich glaube auch, dass die Globalisten Dinge wie illegale Migration nur zu ihrem eigenen Profit und zum großen Nachteil der Menschen in den betroffenen Ländern forcieren. Das Verlogene dabei ist, dass das ganze Gift dem naiven Durchschnittsbürger und vor allem auch den gutmenschanfälligen Kinderchen in den Schulen als humanitärer Akt verkauft wird. Allerdings: Trump WURDE doch schon 2016 von einer grassroots-Bewegung ins Amt getragen. Er hatte die Menschen, die Durchschnittsbürger hinter und die Eliten, selbst in seiner eigenen Partei gegen sich. Das für mich als Wahlbetrug feststehende „ballot harvesting“, durch das Biden als Marionette der… Mehr

Last edited 1 Monat her by Harry Charles
Tee Al
1 Monat her
Antworten an  Harry Charles

Die Globalisten und Internationalisten sind eh zumeist bei den DemocRATS zu finden, genau wie die meisten Kriegstreiber.
Woodrow Wilson, FDR, Lyndon B Johnson, Clintons, Obama

F.Peter
1 Monat her
Antworten an  Harry Charles

Linke Werte sind schon ein Aphorismus an sich, die gibt es schlicht nicht. Den Linken aller Richtungen ist immer und einzig das eigene Wohl und Wehe wichtig. Wer solches noch leichtfertig unterstützt, hat es nicht besser verdient, als unter den dann entstehenden Umständen „ausgenommen“ zu werden. Warum stand der Mensch im Sozialismus im Mittelpunkt? Damit er von allen Seiten gleichmäßig ausgenommen weden konnte.

Franz Grossmann
1 Monat her

Ich würde mich freuen, wenn Trump wenn mit dieser Anklage Erfolg hat. Man muss aber eher davon ausgehen, dass das Ganze im Sande verlaufen wird.

haasel
1 Monat her
Antworten an  Franz Grossmann

Nun die N.Y.Times hat den ganzen Irrtum jedenfalls schon zugegeben und bestätigt! Die Gerichte dort machen noch ihren Job.

F.Peter
1 Monat her
Antworten an  Franz Grossmann

Das linke Etablishment wird auf jeden Fall und mit allen linken Mitteln versuchen, diesen Prozess zu verhindern. Aber da Trump nicht so dumm ist, wie er hierzulande dargestellt wird, hat er den Prozess in einem Bundesland angestrengt, das von Republikanern regiert wird. Was die Linken auch verhindern wollen, dass die Machenschaften ihrer Herrschaftsallüren an die Öffentlichkeit kommen, was dieser Prozess durchaus zu leisten vermag.

Herbert
1 Monat her

Wo er Recht hat er Recht, der Herr Trump. Gegen diese Lügenkampagne der Demokraten und des „Tiefen Staat“ ist Watergate tatsächlich ein Kindergeburtstag.
Spannend, ob die USA noch ein Rechtsstaat sind? Wir werden es am Urteil messen. Vielleicht atmet die unsägliche Frau Clinton doch noch irgendwann gesiebte Luft?

elly
1 Monat her

Clintons Wunsch, ein Krieg in Europa mit Russland ist in Erfüllung gegangen. Mal sehen, ob ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllungen geht: ganz Europa in einem verheerenden Krieg.
Aber auch Trumps Wünsche werden jetzt erfüllt: schmutziges, teures Fracking Gas für die EU und ganz viel Geld für die NATO.

Hegauhenne
1 Monat her
Antworten an  elly

Nicht zu vergessen, der Feldzug gegen Gadaffi!
Verbrannte Erde überall.
„Aber wehe, wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.“
Max und Moritz war die „Übeltäterei“ auch nicht gut bekommen.

Last edited 1 Monat her by Hegauhenne
Kassandra
1 Monat her
Antworten an  elly

Egal woher, ob aus Katar, VAE oder den USA: wir haben weder Tanker noch Entladeterminals, russisches Gas momentan durch welches von woanders zu ersetzen. Alles schöne Geschichten ohne Inhalt, um Hoffnung zu machen und vom Frieren im nächsten Winter abzulenken.
Wobei Putin gemäß abgeschlossener Verträge weiter liefert. Sowohl in die EU als auch in die Ukraine.

Imre
1 Monat her
Antworten an  Kassandra

Also ich würde es schon für angemessen halten, wenn die Grünen das nötige Entladeterminal für US-Gas aus ihrer Parteikasse spendieren! DIE wollen doch unbedingt das Frackinggas. Gern dürfen sie dafür auch bei ihren Wählern sammeln. Zur Preisgestaltung des dort gelieferten Gases: (auf Fakten basierend vor dem russischen Einmarsch, also ggf. angepasste Berechnung) das US-Gas kostete das 2-3 fache des NS-2 Gases auf Grund der wesentlich umweltschädlicheren Komponenten (7x!) wird der Preis auf das 4-fache angehoben grüner Hass und Hetze gegen ein gutwilliges Nachbarland – und dessen respektablen Führer – welcher uns früher ein vertrauensvolles Verhältnis angeboten hatte, wird mit einer… Mehr

Dieter Rose
1 Monat her
Antworten an  Kassandra

Jetzt haben wir erstmal
Sommerfrische.
Nach uns die Sintflut.
gez.
Wir Polit-Statisten.

Rene Meyer
1 Monat her

Die Eliten wühlen im Dreck und bewerfen andere damit. Immer sind die normalen Menschen die Leidtragenden, weil die Gier der Reichen und Mächtigen keine Grenzen kennt. Es wird gelogen und betrogen – das geht auf keine Kuhhaut.

Andreas aus E.
1 Monat her

Trump ist zweifelsohne der böseste Mensch der Welt, nur Putin und Kim sind schlimmer.
Frau Clinton ist hingegen Bestmenschin, sie wird nur von St. Greta und Mrs. Harris überragt.
Oder so, schönen Sonntag.