Die Daten der Niederlande zeigen, wie harmlos die Delta-Variante ist

Die Delta-Welle in den Niederlanden führte zu vielen gemessenen Infektionen – deren Zahl aber jetzt rapide sinkt. Währenddessen gab es im ganzen Zeitraum der Welle auf die Bevölkerung bezogen weniger Coronatote als in Deutschland.

IMAGO / Christian Ohde
Die Niederlande sorgten vor kurzem in Deutschland noch für Alarmismus, das Land wurde zum Hochinzidenzgebiet erklärt. 92 Prozent der Infektionen gehen in den Niederlanden auf die angeblich so gefährliche Delta-Variante zurück, die „Inzidenz“ stieg über 400. In der vergangenen Woche sackten die Infektionszahlen in den Niederlanden dann um ganze 46 Prozent im Vergleich zur Vorwoche ab.

Das ist ein Anlass, die Gefahr, die von einer „Delta-Welle“ ausgeht, näher zu betrachten. Fazit vorneweg: Es zeigten sich kaum schwere Verläufe. Gemessen an der Bevölkerung haben die Niederlande für den gesamten Zeitraum dieser Welle bisher weniger Corona-Tote zu verzeichnen als Deutschland, wo die „Inzidenz“ gerade mal bei 15 liegt. Auch die Krankenhäuser sind kaum belastet, die Hospitalisierungen stiegen kaum merklich an.

In den Niederlanden gelten aktuell deutlich weniger drastische Corona-Maßnahmen als in Deutschland.

Nach Großbritannien (TE berichtete) zeigt sich nun auch in den Niederlanden, dass von einer „Delta-Welle“ für Deutschland nur eine sehr reduzierte Gefahr ausgeht – die nicht mal im Ansatz weitere Lockdown-Maßnahmen rechtfertigt. Dennoch beginnt in Deutschland die Debatte darüber: Das RKI möchte an der „Inzidenz“ als Kriterium für Maßnahmen festhalten. Und die steigt in Deutschland bereits. Gerade im Kontext der Debatte über eine Impfpflicht müssten die Daten aus Großbritannien und den Niederlanden eine viel größere Rolle in der Debatte spielen. Warum tun sie es nicht?

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 184 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

184 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Zebra
1 Monat her

Es ist soweit: Das Berliner Regime läßt die Maske fallen – Hauptsache die Bürger tragen die Sklavenmaske. Für das Berliner Oberverwaltungsgericht ist die Delta-Variante eine akute Lebensbedrohung, weswegen die Querdenkerdemos verboten wurden – das gilt natürlich nicht für schwule Demos. Die Propaganda in den Zeitungen ist mittlerweile unerträglich. Gut, daß nun Polen die Meinungsfreiheit in Deutschland in Gefahr sieht.

Mausi
1 Monat her

https://www.br.de/nachrichten/deut-schland-welt/ethiker-andreas-lob-huedepohl-zur-corona-impfung-keine-spaltung-der-gesellschaft,SeZ1MwN „Andreas Lob-Hüdepohl, Mitglied des Deutschen Ethikrats“ Dabei wird nicht deutlich, ob er seine private Meinung äußert oder den Ethikrat vertritt. Nach Söder dürfte er – jedenfalls im Bayr. Ethikrat – seine private Meinung nicht vertreten. Ein Mitglied des Bayr. Ethikrats musste aus diesem Grund auf Betreiben Söders den Bayr. Ethikrat verlassen. Impfpflicht: „Die braucht zwei Bedingungen: Die Impfung muss erstens ausreichend sicher sein und sie muss zweitens erforderlich sein, denn es handelt sich hierbei immer um einen Eingriff in die körperliche Unversehrtheit eines Menschen, wenn ich ihn zwangsweise impfe. Eine Impfpflicht ist nur dann als letztes Mittel erforderlich, wenn… Mehr

pbmuenchen
1 Monat her

Die Sachlage ist so eindeutig, dass eine kriminelle Energie kaum mehr von der Hand zu weisen ist. Mit wie vielen schweren Impfschäden ist bei bisher geplanten 160 Mio. Impfungen zu rechnen? Und diese treffen nicht vorrangig multimorbide Hochaltige, im Gegensatz zu Covid-19. Und da werden vermutlich jährliche oder halbjährliche Auffrischimpfungen hinzukommen…

heinrich-behrens
1 Monat her
Antworten an  pbmuenchen

…kriminelle Energie ….

Natürlich. Frage ist nur bei wem genau.
Wer sich mit Beamten auskennt weiss, dass der Grossteil nur ein feiger Mitläufer ist. Jeder von den allein gesehn macht sich eher in die Hose vor Angst. Bzw denkt gar nicht drüber nach. Neuen SUV bestellen ist wichtiger. Und für Schmerzen sind ja Ärzte da.

Evero
1 Monat her

Ich warte sehnlichst auf eine andere Statistik. Die, wo die Altparteien am Wahltag eine so niedrige „Inzidenz“ haben, dass sie alle zusammen keine Regierung mehr zustande bringen, diese Antidemokratensippschaft. Das wäre ein Traum und ein Glück für ein von Nichtkönnern ruiniertes Land.

RandolfderZweite
1 Monat her

Meine Schulzeit liegt nun 35 Jahre zurück, aber einige Teile aus dieser Zeit sind noch immer präsent….zu den Viren, so meine Erinnerung und die oben angesprochenen Daten, kann ich nur sagen: Wie dumm muss ein Virus sein, seinen Wirt und sich damit selbst zu töten, wenn es keinen Vorteil davon hat?? Die Logik des „Mutierens“ (nur damals vorhanden??) wird doch durch die aktuellen Erkenntnisse bestätigt! Das Virus hat doch genau das gemacht, was sein Überleben sichert, es mutiert, wird ansteckender, aber tötet nicht explizit (Ausnahmen bestätigen die Regel, sind aber im Coronafall keineswegs bekannt)! Wie andere Zahlen belegen, „tötete“ das… Mehr

Amerikaner
1 Monat her

Womit haben wir das eigentlich verdient? Die Obrigkeit politisiert Infektionen, das Wetter, Sex, ob ich Fleisch esse, einfach alles. Wieso machen die Bürger so einen lächerlichen Quatsch überhaupt mit?

Evero
1 Monat her
Antworten an  Amerikaner

Die neuen Nazis, die unter „Antinazis“ firmieren, machen es möglich.
Die sozialistischen Kulturrevolutionär*innen und Freiheitsberauber*innen machen vor nichts Halt. Ob die alle bei Rotchina auf der Gehaltsliste stehen?

Zebra
1 Monat her
Antworten an  Evero

Rotchina sind ja beinahe Waisenknaben (Waisenknab*Inninnen) dagegen. Außerdem sind die Chinesen in der Lage, eine Brücke oder einen Flughafen innerhalb von wenigen Monaten zu bauen – in Deutschland passiert (wie bei der Brücke bei Weener; Ostfriesland) 6 Jahre lang nichts, dann stellen sich CDU Granden und der DB Chef infantil an der durch ein Schiff zerstörten Brücke auf, tuten ins Preßlufthorn und rufen den Neubau der Brücke in 5 Jahren aus, der dann nochmal 5 Jahre dauert. (Brückenbau in Deutschland jetzt 16 bis 20 Jahre – wie auch Stuttgart 21 und demnächst Frankfurt 31)

Last edited 1 Monat her by Zebra
Julischka
1 Monat her
Antworten an  Amerikaner

Weil der Kühlschrank (noch) zu voll ist, der Strom (noch) aus der Steckdose kommt, die „Aktuelle Kamera“ (und nicht nur die) täglich Gehirnwäsche betreibt und „political correctness“ das „Gebot der Stunde“ ist!

Peter Pascht
1 Monat her

Das Ergebnis des PCR Tests ist lt. durch Vorschrift des Verfahrens nur dann als positiv zu bewerten wenn er durch Sympthome bestätigt wird. Der Corona Test besteht also aus PCR Test + Sympthome. Demgemäß, der Vorschrift des Verfahrens, ist ein positiver PCR Test ohne Krankheitssympthome als negativer Corona-Test zu bewerten. Genau das tut das RKI nicht, es erfasst keine Sympthome. Insofern ist der Test nicht nach den vorgeschriebenen Reglen erfolgt. Das gleiche gilt für den Unverstand dieser Kontakt-Coroan-App. Jeder Spinner darf sich dabei was einfallen lassen, nicht medizinisch zugelassene Handwerker FFP2 Partikelmasken als Virenmasken, oder so eine ominöse Kontakt App,… Mehr

Evero
1 Monat her
Antworten an  Peter Pascht

Es wird ja wohl beim PCR-Test zu wenig auf den ct-Wert geachtet. Das sind die Vermehrungszyklen der Viren-DNA. Ein Wert über 35 ist demnach wertlos, wenn dann ein positiver Befund erfolgt, weil die gemessene Viruslast sehr, sehr niedrig ist.
PCR-Tests testen auf das Vorhandensein von Gensequenzen eines bestimmten Virus. Das bedeutet auch nicht mehr vermehrungsfähige Viren und Bruchstücke von Viren können dazu führen, dass der Test positiv ausfällt.

Peter Pascht
1 Monat her

„Die Daten der Niederlande zeigen, wie harmlos die Delta-Variante ist“ Die hier kürzlich bei TE veröffentlichten Daten für Deutschland zeigen das gleiche, viele „positive Infektionsfälle“ (die keine sind, sondern blos ein Verdacht auf Infektionsfall, den mehr kann der PCR Test nicht belegen als einen Verdacht), aber zum Glück kaum Krankenhausfälle (= Symphtomlos + Sypmthomfälle + DIVI) oder Todefälle. In der Tat ist die Anzahl der Deltafälle in Bezug zu allen Fällen gestiegen, aber was soll’s wenn sie nicht gefährlich ist. Dieser relativen Anstieg einer harmlosen Variante in der eh schon fraglichen Gesamtzahl der Fälle wird nun instrumentalisiert und ausgeschlachtet um… Mehr

Karsten Maltinger
1 Monat her

Zum x-ten Mal:
Selbst wenn der „I“-Wert nicht das fatal untaugliche Abbild von geradezu abenteuerlich interpretierten „C-Testergebnissen“ und damit überhaupt erst zitierfähig wäre, gilt immer noch „Infektion“ bedeutet nicht „Erkrankung“ bedeutet nicht „Todesfall“!

Soviel zur deplazierten Zusatzüberschrift „Inzidenz“ 400 – Weniger Tote als in Deutschland“

Peter Pascht
1 Monat her
Antworten an  Karsten Maltinger

„Infektion“ bedeutet nicht „Erkrankung“ bedeutet nicht „Todesfall“!
Das ist noch nicht einmal das Problem, sondern das wir es gar nicht mit nachgewiesenen „Infektionsfällen“ zu tun haben, sondern nur mit „Verdacht auf Infektionsfall“, denn mehr kann der PCR Test nicht belegen.
Dieser vom PCR Test angezeigte „Verdachtsfall auf Infektion“ müsste danach erst medizinisch abgeklärt werden, ob es ein „Infektionsfall“ ist oder nur ein Verdacht. Das geschieht nicht.

Karsten Maltinger
1 Monat her
Antworten an  Peter Pascht

Wenn ich formuliere „abenteuerlich interpretierte „C-Testergebnisse“ ist doch genau und nur das gemeint ! Die kriminelle Energie des gesamten Wahnsinns äußert sich doch gerade in der Durchführung dieser „Tests“. Es braucht nicht nur keine – es darf gar keine auf der Grundlage dieses von Kary Mullis entwickelten Verfahrens und erst Recht nicht der dämlichen Schnell- und Selbst-Tests geben! Man hat sich gefälligst ausschließlich wie seit jeher um mit Symptomen behaftete Erkrankungen und diesbezüglich gegebenem klinischem Befund zu kümmern! Mit diesem Test-Wahnsinn hätte man auch vor Jahren zig tausende behauptete „G-positive“ also „Grippe-positive“ aus dem Hut zaubern und als „Angst vor… Mehr

heinrich-behrens
1 Monat her
Antworten an  Karsten Maltinger

Da die Grippe statistisch seit März 20 nicht mehr vorhanden ist, müssen das ja auch Grippefälle sein.

heinrich-behrens
1 Monat her
Antworten an  Karsten Maltinger

Wenn man bedenkt das das Virus noch nicht nachgewiesen wurde, ist die ganze Sache genau genommen unsinnig zu diskutieren. Und zum Inzidenzwert empfehle ich folgendes Rechenmodell zum Nachdenken: Inzidenzwert liegt bei 12.048   Unsere Führer nehmen die Gefährlichkeit von Corona gar nicht richtig ernst. In Wirklichkeit liegt die Inzidenz bei momentan (April 21) bei 12.048   Man testet derzeit(Ende Apr 21 Kw 16) etwa 1.4 Mio mit etwa 12% Positive(175.000). Pro Woche!   Würde man es aber, auf Grund der Gefährlichkeit des tödlichsten Virus seit Erdengeschehen, richtigerweise und Gewissenhaft 83 Mio (83.000.000) Bürger pro Woche testen, hätte man bei 12%… Mehr

Anton Mohr
1 Monat her

Harmlos? Weil viele geimpft sind!

Auswanderer
1 Monat her
Antworten an  Anton Mohr

Und viele müssen geimpft werden, da das Immunsystem zu niedrig eingestellt ist und das eigenen Körpergewicht zu hoch! Ich bin ja selten in Deutschland, aber aktuell ist es schon sehr stark zu sehen!!!

Peter Pascht
1 Monat her
Antworten an  Anton Mohr

Weil viele geimpft sind ?
Haben sie auch einen Beleg für ihre Behauptung ?
Mir ist keiner bekannt und das RKI hat bisher auch keinen Beleg für so eine Behauptung geliefert.
Also woher nehmen sie ihre Weisheit?

Last edited 1 Monat her by Peter Pascht
heinrich-behrens
1 Monat her
Antworten an  Peter Pascht

Da es keine Impfung ist, müssen wir annehmen das noch keiner geimpft wurde 😉
Sollte Impfung mit Injektion übersetzt werden, so käms hin.
Ansonsten sehe ich immer Hunderte Autos vorm Impfzentrum. Und vorwiegend ältere Deutsche gehen da in ein Haus rein.
Warum ich vorwiegend ältere Deutsche schreibe. Ganz einfach, normal ist das Stadtbild von älteren Moslems geprägt. Natürlich auch von jungen.
Ich will doch hoffen das die Moslems nicht benachteiligt werden……..

heinrich-behrens
1 Monat her
Antworten an  Anton Mohr

Genau, und da die Impfung 101% sicher ist und lt. RKI schon Mio genesen sind, kann es rein theoretisch zu keiner Infektion mehr kommen.

Perfekt!