EU und Auswärtiges Amt finanzieren eine Hamas-nahe Organisation

Heiko Maas und die EU unterstützen finanziell eine Organisation, die von Israel als Finanzsystem der Hamas angesehen wird, und deren Direktoren als Antisemiten entlarvt wurden. Empörung bleibt in Deutschland aus.

imago Images/Steinach

Die britische Zeitung The Times hatte den Direktor der größten muslimischen Wohltätigkeitsorganisation „Islamic Relief Worldwide (IRW)“, Heshmat Khalifa, als Antisemiten entlarvt. Die Times konnte ebenfalls nachweisen, dass der darauffolgende Direktor Almoutaz Tayara, der auch Vorsitzender von Islamic Relief Deutschland ist, ebenfalls Hamas-Anhänger und Antisemit ist. Als Reaktion auf den zweiten öffentlich gewordenen Skandal trat der gesamte fünfköpfige Vorstand von IRW in Großbritannien nun zurück – in Deutschland blieb er im Amt. Wo bleibt der Aufschrei in Deutschland?

Antisemit wird durch Antisemit ersetzt

Der Direktor und Treuhänder von IRW, Heshmat Khalifa, äußerte sich antisemitisch in den sozialen Medien. Laut Times veröffentlichte Khalifa Beiträge, in denen er Israelis als „Enkelkinder von Affen und Schweinen“ und Ägyptens Präsident Abdel-Fattah al-Sissi als „Zuhälter-Sohn der Juden“ bezeichnet hat. Er lobte die Terrororganisation Hamas als „die reinste Widerstandsbewegung in der modernen Geschichte“.

Sein Nachfolger Almoutaz Tayara hat der Times zufolge in sozialen Medien die Führer der Hamas als „große Männer“ beschrieben, die auf den „göttlichen und heiligen Ruf der Muslimbruderschaft“ reagieren. Auch postete er ein manipuliertes Bild des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, der darauf eine Krawatte mit dem Davidstern trug. Auf dem Schoß von Obama saß in dem Bild Ayatollah Ali Khamenei und Syrien-Präsident Assad, deren Sprechblasen sagten: „Tod nach Amerika“ und „Tod … Tod“. Den Militärflügel der Hamas, die Izz al-Din al Quassem-Brigaden, die 2001 von der EU und GB als terroristische Organisation verboten wurden, nannte Tayara „die al-Quassem-Helden“.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Die Beiträge, die Tayara 2014 und 2015 auf Facebook veröffentlichte, wurden schon 2017 von der deutschen Islam-Forscherin Sigrid Herrmann-Marschall in ihrem Blog hervorgehoben. Zu dieser Zeit reagierte die Wohltätigkeitsorganisation in Deutschland darauf, indem sie beteuerte, über den „antiwestlichen und antiisraelischen Inhalt“ der Posts schockiert zu sein. Doch Tayara habe über ein Jahrzehnt „hervorragende Unterstützung“ für die Organisation geleistet. Die einzige Konsequenz war, dass Tayara sich entschuldigen und die Beiträge plus Account löschen musste. Er ist immer noch Vorsitzender. Erst weil The Times vor kurzem bei IRW nachgehakt hatte, kündigt nun Islam Relief Deutschland (IRD) an, dass Tayara bei der nächsten Vorstandswahl nicht wieder kandidieren wird.

Teil des Finanzsystems der Terrororganisation Hamas?

Spätestens seit 2016 gilt die Organisation Islamic Relief als höchst umstritten, da das israelische Verteidigungsministerium den deutschen Ableger als „Teil des Finanzsystem der Hamas-Organisation“ nannte. Die Botschaft Israels missbilligte scharf jegliche Art der Kooperation mit dem internationalen Dachverband IRW. Ein Sprecher sagte zu dieser Zeit der B.Z.: „Es handelt sich um eine Organisation, die Spenden für die Hamas sammelt, dies tut sie mit weltweiten Chapters, darunter in Europa und Deutschland.“ Derselbe Hamas-Sympathisant und Antisemit Tayara Almoutaz, der als Direktor vor einigen Tagen zurücktreten musste, antwortete damals als Gegendarstellung der B.Z., dass die Terror-Organisation Hamas nicht von dem IRD unterstützt werde. Wie glaubwürdig ist diese Aussage angesichts dessen, dass Tayara ideell die Hamas unterstützt?

Verbindungen zur Muslimbruderschaft

Der deutsche Ableger verfügt über eindeutige Verbindungen zu der „Islamischen Gemeinschaft in Deutschland“ (IGD), die als Muslimbruderschafts-nahe gilt. Die IGD wurde von Said Ramadan – der Schwiegersohn von Hassan al-Banna, der die islamistische Bewegung die Muslimbruderschaft (MB) in Ägypten ins Leben rief – gegründet. Die IGD wird deshalb als die inoffizielle Deutschland-Vertretung der MB angesehen. Laut Verfassungsschutz sei das Ziel der IGD, sich in Deutschland als Ansprechpartner zum Thema Islam zu etablieren und würde eine Strategie der Einflussnahme im politischen und gesellschaftlichen Bereich verfolgen. 2016 präsentierte sich das IRG auf der IGD-Jahresversammlung als offizielle Partnerorganisation. Auf einer Anfrage der FDP (15.04.2019) bestätigte die Bundesregierung, „signifikante personelle Verbindungen“ zwischen IRW und IRD zur MB und ihr nahestehenden Organisationen. Auch finanziell unterstützt die IRD Muslimbruderschafts-nahe Organisationen. So war im Jahr 2015 der IRD sogar der Hauptsponsor für das Jahrestreffen der IGD.

Die MB verfügt über zutiefst antisemitische Ideologien und aus ihr ging erst die islamistische Terrororganisation Hamas hervor. Dass die Islamic-Relief-Akteure Heshma Khalifa und Almoutaz Tayara also antiisraelisch, antisemitisch und Sympathisanten der Hamas sind, bestätigt nur die ideologischen Verbindungen von IRD zur MB und Hamas.

ARD, Auswärtiges Amt und EU unterstützen Islamic Relief

Im Jahr 2019 gingen von den 36 Millionen Euro gesammelten Spenden von „Aktion Deutschland Hilft“ 2,5 Millionen an Islamic Relief, dies belegt der Jahresbericht. Die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ARD und ZDF warben für Spendenaufrufe für Aktion Deutschland Hilft, die dann an Islamic Relief gehen. Besonders die ARD tritt als Kooperationspartner für die Spendenaufrufe auf „Die Entscheidung für die Schaltung von Spendenaufrufen liegt bei der ARD“, heißt es auf der Webseite von Aktion Deutschland Hilft. Damit haben die zwei öffentlich-rechtlichen Sender indirekt geworben, Spenden für Islamic Relief zu sammeln.

Als Schirmherr wird Bundespräsident a. D. Horst Köhler und als Kooperationsvorsitzender Außenminister Heiko Maas (SPD) per Foto eingeblendet. Somit liegt die Geldverteilung an Islamic Relief auch in der Verantwortung des Außenministers. Obendrauf hatte das Auswärtige Amt Islamic Relief mehrere Jahre lang direkt finanziell unterstützt. Wegen einer Zuwendungssumme in Millionenhöhe wurde eine Prüfung des Bundesrechnungshofs durchgeführt. Das Ergebnis ist jedoch als „Verschlusssache — Nur für den Dienstgebrauch“ eingestuft. Es enthalte vor allem einen „Geheimhaltungs- und Vertraulichkeitsschutz“, da es „in erheblichen Umfang […] verfassungsschutzrechtliche Informationen“ enthalte.

Foucault und Co
Identitätspolitik, Sprachpolizei und Meinungsterror – ist die postmoderne Theorie schuld?
Nach eigenen Angaben erhielt IRD zwischen 2011 und 2015 rund 6,13 Millionen Euro, hauptsächlich vom Auswärtigen Amt. Auch gab IRD an, dass im März 2020 ein Projekt mit dem AA auslief, aber es zu diesem Zeitpunkt noch eine Zahlung durch das Ministerium gegeben hätte. Die EU vergab 5.139.569 Euro in den Jahren 2012-2019 an Islamic Relief. Das Middle East Forum berechnete, dass Islamic Relief den Großteil von europäischen Regierungen, der EU und der UNO erhielte, es seien mindestens 80 Millionen Dollar in den letzten zehn Jahren gewesen. Somit finanzieren die EU und Deutschland offensichtlich durch Islamic Relief die Hamas-Terrororganisation – und damit Anschläge auf Israel und „Märtyrerrenten” – seit Jahren mit.

Aktion Deutschland Hilft (ADH) hat nun erklärt, dass die Partnerschaft mit Islamic Relief Deutschland bis zum 31.12.2021 ruhe. Hintergrund seien Verstöße „von Individualpersonen in der Organisation“. ADH betrachtet zwar damit nicht die gesamte Islamic Relief Organisation kritisch, dafür hat ADH entschieden, nicht mehr für Islamic Relief zu werben. ADH beteuert, dass Islamic Relief Deutschland ein „wertvoller Partner in der humanitären Hilfe ist“ und die humanitären Leistungen nicht von der ADH angezweifelt werden. Doch umso besser eine Hilfsorganisation mit guten Leistungen getarnt ist, desto einfacher gelingt es ihr, eine Tarnorganisation für die Hamas zu sein, die den Staat Israel auslöschen will.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 38 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

38 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Olaf W1
1 Monat her

Das ist nicht überraschend. Wahrscheinlich ist das der Preis den man in Berlin zahlt um die islamischen Wilden bei uns zu bändigen. Scheinbar ist der Preis aber nicht hoch genug, das klappt nämlich nicht wirklich. Aber Hauptsache hier sind alle, die was sagen, Nazis, Rechte und Reichsbürger…. Läuft in der BRD! Ein Licht am Ende des Tunnels…. hoffentlich ist es kein Zug! 😉

Lara Berger
1 Monat her

Palästinenser haben es hervorragend verstanden, unsere Politik zu unterwandern und von dort aus palästinensische Interessen zu vertreten und, am besten: sie wie deutsche Interessen aussehen zu lassen. Das ist derselbe Trick, der jede Hackenkreuzschmiererei deutschen Neonazis zuordnet, obwohl sie von Islamisten begangen wurden, die nicht mal Deutsche sind. Der Islam at uns überrannt. Das ist die traurige Bilanz einer schwachsinnigen Politik, die seit Fall der Mauer die Köpfe und Herzen vieler Deutscher infiziert hat: die Vorstellung, Ausländer, die bei uns leben wollen auch an unseren Leben ‚teilhaben‘ zu lassen. Man hielt und hält das für den höchsten Ausdruck zivilisierten Handelns… Mehr

reiner
1 Monat her
Antworten an  Lara Berger

sehr gut beschrieben.. aber es ist zu spät,meiner meinung nach .
der eigene bürger findet es doch toll,multi kulti und holt sich 3 trojanische pferde ins haus.. denn sonst wäre merkel mitsamt der grünen und linken schon weg vom fenster..

199 Luftballon
1 Monat her

Nichts neues, in Idlib finanziert ja das Merkel-Regime auch die Islamisten und Halsabschneider die allen Christen und Minderheiten am liebsten den Hals durch schneiden würden.
Der größte Heuchler ist Kauder, auf die Frage wann endlich die völkerrechtswidrigen EU-Sanktionen aufgehoben werden , kam die Antwort von Kauder erst wenn Assad weg ist, wohlgemerkt die Frage kam vom Erzbischof von Damaskus, so viel zum Christenfreund Kauder und der CDU.

Ralf Poehling
1 Monat her

Zitat:“Somit liegt die Geldverteilung an Islamic Relief auch in der Verantwortung des Außenministers. Obendrauf hatte das Auswärtige Amt Islamic Relief mehrere Jahre lang direkt finanziell unterstützt. Wegen einer Zuwendungssumme in Millionenhöhe wurde eine Prüfung des Bundesrechnungshofs durchgeführt. Das Ergebnis ist jedoch als „Verschlusssache — Nur für den Dienstgebrauch“ eingestuft. Es enthalte vor allem einen „Geheimhaltungs- und Vertraulichkeitsschutz“, da es „in erheblichen Umfang […] verfassungsschutzrechtliche Informationen“ enthalte.“ Man weiß also ganz genau, wen man da finanziell unterstützt und was mit dieser finanziellen Unterstützung passiert. Dennoch erfolgt erst dann ein Einlenken, wenn der öffentliche Druck zu groß wird. Vermutlich wird dieses Einlenken… Mehr

Andreas aus E.
1 Monat her

„Enkelkinder von Affen und Schweinen“ – steht das nicht in etwa so im Koran? Der Koran gilt als das geoffenbarte Wort Allahs, ewig und unveränderlich, wer das nicht glaubt, ist kein richtiger Mohammedaner. Vorstand eines Vereins wie „Islamic Relief Worldwide“ ist mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Hindu oder Shintoist, sondern höchstvermutlich ein Mohammedaner, der selbstverständlich den Koran ernst nimmt und Juden (wie auch Christen) für sündig und mithin minderwertig hält, also zwangsläufig auch das ist, was man einen Antisemiten nennt. Insoweit ist die aufregung nun fast schon etwas albern – man weiß doch, mit wem man es zu tun hat und… Mehr

Deutscher
1 Monat her
Antworten an  Andreas aus E.

Das dürfte das Widerwärtige Amt derzeit nicht groß interessieren.

Lara Berger
1 Monat her
Antworten an  Deutscher

Dieses Amt erinnert mich an den Thron des Theoden aus Tolkiens Erzählung „Herr der Ringe“, der von Grima Schlangenzunge so vergiftet wurde, dass er zu keiner sinnvollen Politik mehr fähig war. Unser gesamter Mainstream wird von solchen „Einflüsterern“ umgarnt und an die Kandare genommen.

giesemann
1 Monat her
Antworten an  Andreas aus E.

Das Verbot war zwar kein „Fehler“, sondern volle Absicht – denn „es könnte Teile der Bevölkerung verunsichern“, wenn die liest, was da drin steht. Die Betriebsanleitung der Moslems, mit ca 25 göttlichen Mordbefehlen gegen uns, das hat schon ein G’schmäckle. Ich verstehe aber genau, was Sie meinen, @Andreas aus E. Ich verlange in einigen Schreiben an die Parteien, dass die Mordpassagen aus dem Koran zu streichen sind, weil man sich angekündigte Mörder niemals ins Haus lassen oder nehmen soll. Es sei denn, man ist lebensmüde. Strafbar ist das ohnehin nach mindestens einem der §§ 129 bis 131 StGB:: Aufruf zu… Mehr

Lara Berger
1 Monat her
Antworten an  Andreas aus E.

Symbolisch hin, symbolisch her, eins ist Fakt: der Islam kämpft nur für sich, während unser Mainstream sich für modern und fortschrittlich halt, weil er anderen „die eigene Facon“ erlaubt. Deswegen ist er unterlegen.
Der Islam ist bei uns so erfolgreich, weil er die Toleranz unserer Politiker ausgenutzt hat, um sich fest zu verankern. Daran zu erkennen, das UNSERE Leute mit uns über den Koran streiten. Der Islam hat kein Problem damit die „Affen, Schweine oder die die weniger wert als das Vieh“ in seinen Augen sind, gegeneinander auszuhetzen. In seinem Namen.

Karl Schmidt
1 Monat her

ARD und ZDF reihen Skandal an Skandal. Nicht nur, dass eine britische (!) Zeitung für politische Hygiene in Deutschland sorgen muss – der Zwangsfunk kommt dieser Aufgabe trotz üppiger finanzieller Ausstattung nicht nach -, er paktiert auch noch mit diesen Leuten. So sieht der Anstand der Anständigen in Wahrheit aus: Die bürgerliche Opposition wird politisch verfolgt und verunglimpft. Aber das dient nur als Schutzschild, um die echten Rassisten und Antisemiten unbemerkt hofieren zu können. Es bleibt dabei: ARD und ZDF sind untragbar geworden und erfüllen offensichtlich nicht ihren Zweck.

Lara Berger
1 Monat her
Antworten an  Karl Schmidt

Was ARD/ZDF „Anstand der Anständigen“ nennen ist in Wahrheit ‚Vasallentum unter dem Islam‘ oder „Unterwerfung der Minderwertigen“ (laut Koran). Den Intendanten ist die unabhängige Variable abhanden gekommen, anhand derer sie abgleichen können, was sie da tun und mit wem sie sich da verbrüdert haben.

Endlich Frei
1 Monat her

„EU und Auswärtiges Amt finanzieren eine Hamas-nahe Organisation“

….verwundert das?

Politiker wie Heiko Maaß wären unter Helmut Schmidt über die Hinterbank nicht hinausgkommen, Nein, sie wären Linksextremisten geworden !

Lara Berger
1 Monat her
Antworten an  Endlich Frei

Um Gottes Willen! Nein, ein Heiko Maas hätte unter Helmut Schmidt nicht die geringste Chance gehabt. Aber heute, im Zeitalter des Fachkräftemangels, wo der SPD Hundertausende weggestorben sind, aber die Jungen sich von der SPD nicht angesprochen fühlten, kann sogar einer hochkommen, dem vor 30 Jahren eher der Parteiausschluß gedroht hätte. Überwachungsgesetze? Meinungskontrolle? Der wäre mit dem Vorwurf die „6.Kolonne Moskaus“ zu sein, rausgeflogen, aber achtkantig!

Dr. Slonina
1 Monat her

Zur gleichen Zeit wird hier in D ständig der Kampf gegen Antisemitismus und Rassismus beschworen. Sand in die Augen streuen, Nebelkerzen steigen lassen. So nennt man diese Taktik.

D. Ilbert
1 Monat her

Sind das nicht Peanuts, verglichen mit den Beträgen, die seitens der EU und Deutschlands jährlich an das UNRWA gezahlt werden? Diese Hilfsgelder für eine palästinensische „Hilfsorganisation“, die diese fast unkontrolliert an die Hamas weiterleitet? Diese Gelder, von denen die Hamas-Funktionäre fett und die zahlenmäßig immer weiter anschwellende palästinensische Bevölkerung immer dünner wird? Gelder, von denen es ein Arafat dem Vernehmen nach zum Milliardär bringen konnte? Die Rede ist da zwischen 900 Millionen und 3 Milliarden $. Und auch Mahmoud Abbas mit seinem Clan dürfte nicht weit von dieser Schwelle entfernt sein. Siehe hierzu die Artikel in der Welt vom 20.11.2003,… Mehr

Lara Berger
1 Monat her
Antworten an  D. Ilbert

Einspruch, euer Ehren! Das ist uns ganz sicher nicht egal!!! Aber verraten Sie mir mal, was wir dagegen tun können? Wenn selbst das berühmte „auf die Straße gehen“ von Hundertausenden absolut NICHTS bewirkt? Wenn Stimmen für die AfD von „besorgten Wahlhelfern“ einfach unter den Tich fallen? Wenn Staatsanwaltschaften nie im Leben auf den Gedanken kommen, dass amtierende Politiker etwa korrupt sein könnten, weil das karriereschädlich sein könnte? Wenn es gar keine Interne Ermittlung gibt, die die Verquickungen von Polizei und Ex-Stasi-Agenten aufdecken könnten? Wenn die Geheimdienste sich ausschließlich mit der Überwachung der einzigen Opposition beschäftigen? Wenn es überhaupt keinen Mechanismus… Mehr

D. Ilbert
1 Monat her
Antworten an  Lara Berger

@Lara Berger Was Sie dagegen tun können, ist leicht zu erklären. Aufhören zu jammern und aufhören, sich selbst zu betrügen. Ihre „Jammerlappigkeit“ ist genau der Auslöser für die Umstände, unter denen Deutschland zu leiden hat. „Der Wähler“ beklagt die Umstände und wählt schliesslich doch immer wieder das seiner Meinung nach „kleinere Übel“. Der Bürger, der Wähler, ist mitnichten so machtlos, wie er von ihnen dargestellt wird. Er ist der mächtigste Herrscher dieses Landes. Warum er sich bei jeder Wahl immer wieder von Neuem klein macht, verstehe ich nicht. Nicht nur Sie, viele Andere möglicher Weise auch, erkennen durchaus, welcher Affentanz… Mehr

reiner
1 Monat her

Hier gibt es zu gar nichts einen Aufschrei ,erst dann wenn man am Geldautomat in die Röhre guckt oder die Asylanten im Vorgarten campieren.. armes Land..

Lara Berger
1 Monat her
Antworten an  reiner

Es gibt massiven Aufschrei! Der allerdings sofort mit allen Mitteln unterdrückt wird: Verschwörungstheoretiker, Rassisten, Islamfeinde, Nazis usw. usw.
Trotzdem ist er laut und deutlich, meistens im Internet. Dort wird ständig zu Aktionen aufgerufen. Haben Sie schon mal an einer solchen teilgenommen?

reiner
1 Monat her
Antworten an  Lara Berger

war letztes mal in berlin..bei der ,,corona aluhutdemo,,