Coronavirus: Arabische Medien verbreiten Verschwörungstheorien

Im irakischen Fernsehen wird behauptet, das Coronavirus sei die Folge einer amerikanischen Verschwörung. Andere arabische Medien verkünden, Israelis wollten die Weltbevölkerung reduzieren. Das Gegenteil ist wahr: Medizintechniker in Israel gehören zu den Schrittmachern des Kampfes gegen das Coronavirus.

imago Images/Lichtgut
Im Labor des Stuttgarter Klinikums werden SARS Tests durchgeführt.

Seine mehr als abenteuerlichen Thesen über das Coronavirus als Ergebnis einer amerikanischen Verschwörung, durfte der vermeintliche Politikwissenschaftler Muhammad Sadeq Al-Hashemi am 26. Februar in einem Interview bei Al-Ayam (TV Irak) über 2,36 Minuten verbreiten. Das bedeutet, dass die Fernseh-Verantwortlichen – und mit ihnen viele mächtige arabische Politiker im Irak – offenbar solch eine Verschwörungstheorie für glaubhaft halten.

Die Nachrichtenportale Memri.org  (Middle East Media Research Institute) und JNS (Jewish News Syndicate) berichteten über diese Sendung Anfang März. Ein Pseudo-Argument von Al-Hashemi: Der amerikanische Autor Dean Koontz habe schon in seinem 1981 erschienenen Thriller „Die Augen der Dunkelheit“ über das Coronavirus geschrieben. Das zeige, dass das Coronavirus Produkt einer amerikanischen Verschwörung sei. Der Iraker, der sich Wissenschaftler nennt, führte weiter aus, dass es hier ein großes Komplott gebe. Ziel dieser vermeintlichen Verschwörung: die Weltbevölkerung zu reduzieren.

Der Verschwörungstheoretiker Al-Hashemi beteuerte ferner, in den Vereinigten Staaten seien in den vergangenen zehn Jahren zwei Patente für die Entwicklung von Virusstämmen mit dem Namen „Corona“ angemeldet worden. Den abenteuerlichen Darstellungen des „Politikwissenschaftlers“ zufolge erinnert die Tätigkeit der angeblichen amerikanischen „Verschwörungszirkel“ an die „Zeit, als die Juden mit Milzbrand infizierte Decken benutzt hätten, um 86 % der eingeborenen Bevölkerung im heutigen Amerika auszulöschen, um ein jüdisches Heimatland zu schaffen“ (Memri.org).

Weiter setzte er die dreiste Lüge in die WeIt, „dass die zionistische Lobby in ähnlicher Weise ein Drittel der Bevölkerung Schottlands ermordet habe und dass die Familie Rothschild ein Monopol auf Laboratorien besitze, die biologische und nukleare Waffen entwickeln“ (Memri.org). Al-Hashemi verbreitete in der Sendung eine weitere wilde Theorie: Die „Rothschilds“ seien es gewesen, die 1945 entschieden hätten, Atomwaffen über Hiroshima und Nagasaki einzusetzen.

Solche oder ähnliche extrem krude Behauptungen sind im arabischen Raum schon öfter verbreitet worden. Darauf hat die Tageszeitung Israel heute Mitte Februar 2020 hingewiesen. Auf arabischen Nachrichtenseiten im Nahen Osten machte „die Runde, der Coronavirus sei von Israel und den Vereinigten Staaten in die Welt gesetzt worden“. Nach Informationen des israelischen Portals habe die saudische Tageszeitung Al-Watan geschrieben, der „Wunder-Virus, der gestern in China aufgetaucht ist, wird morgen in Ägypten auftauchen, allerdings weder heute, morgen noch übermorgen in den USA oder in Israel“.

Die auch international hoch angesehene israelische Zeitung The Jerusalem Post schrieb allerdings schon im Februar, die irritierende Berichterstattung Al-Watans über das „Wunder-Virus“ habe sich auch nicht von der Tatsache beeindrucken lassen, dass bereits zu diesem Zeitpunkt eindeutig mindestens zwölf Corona-Infektionen in den USA nachgewiesen waren.

Laut Israel heute gehen arabische Medien aber noch einen Schritt weiter: Es „wird behauptet, alle größeren Viren der letzten paar Jahrzehnte seien in den USA nicht nur kreiert, sondern mithilfe von Israel auch verbreitet worden“. Die israelischen Journalisten haben recherchiert, dass die syrische Zeitung Al-Thawra allen Ernstes im Rahmen äußerte, die USA wollten die Völker auf dieser Welt vernichten. Al-Thawra habe tatsächlich wörtlich den folgenden Satz veröffentlicht: „Ebola, Zika, SARS, die Vogelgrippe, die Schweinepest, Anthrax und der Rinderwahn und jetzt der Coronavirus – all jene tödlichen Viren wurden von den USA hergestellt und drohen, die Völker der Erde zu vernichten.“

Die Wirklichkeit: Israel ist ein Schrittmacher im Kampf gegen den Coronavirus

Hier stellen arabische Medien die Wahrheit auf den Kopf. Tatsächlich arbeiten insbesondere Wissenschaftler in den USA und in Israel mit Hochdruck daran, eine Abwehrfront gegen den heimtückischen Coronavirus aufzubauen.

Das Nachrichtenmagazin US News („Israel Becomes a ‘Living Lab’ for Technologies to Treat Coronavirus“) und das Internetportal Mena Watch („High-Tech aus Israel im Kampf gegen das Coronavirus“) haben beschrieben, dass der territorial kleine Staat Israel (er ist flächenmäßig nur so groß wie das deutsche Bundesland Hessen) mit seinen lediglich neun Millionen Einwohnern weltweit als einer der effektivsten Schrittmacher im Kampf gegen den Virus gilt.

Zunächst ist es natürlich die Aufgabe der Israelis, die Epidemie in ihrem eigenen Land zu stoppen: Am 8. März hat es laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Israel 39 bestätigte Infektionen mit dem Corona-Virus gegeben. In den palästinensischen Gebieten waren zu diesem Zeitpunkt offiziell 19 Infizierte gemeldet.

Tel Aviv: Neue telemedizinische Technologien für den Feldzug gegen Corona

Im Rahmen der Bekämpfung der weltweiten Corona-Epidemie wird Israel schon jetzt seinem Ruf als eine der innovativsten Hightech-Nationen der Welt einmal mehr gerecht: Israelische Forscher, Mediziner und Unternehmer bemühen sich mit großem Erfolg, eine Reihe von neuen medizintechnischen Geräten zur Marktreife zu bringen, die zukünftig Ärzten und Pflegekräften wesentlich helfen sollen, Menschen zu retten, die mit dem Virus kämpfen.

In Israel ist schon jetzt eine ganz neue Technologie im Kampf gegen Corona im Einsatz. Konkret geht es hier um die Behandlung von elf Israelis, die in einem medizinischen Zentrum in der Nähe von Tel Aviv unter Quarantäne stehen. Diese Patienten waren zuvor an Bord des Kreuzfahrtschiffs Diamond Princess gewesen, auf dem Hunderte von Passagieren am Coronavirus erkrankt sind.

Die an dieser Stelle im Einsatz befindlichen israelischen Ärzte und Pfleger brauchen sich nicht unbedingt selbst in Gefahr zu bringen, wenn sie die betroffenen Kreuzfahrtpassagiere untersuchen und behandeln. Das medizinische Personal nutzt völlig neuartige und wegweisende telemedizinische Geräte, um die isolierten Patienten aus größerer Distanz zu überwachen und mit ihnen zu kommunizieren, erklärte Eyal Zimlichman.

Er ist verantwortlich für die Isolation und Pflege der Gruppe im Chaim Sheba Medical Center (Tel Aviv), dessen Conora-Außenstelle in einer ehemaligen Militärkaserne untergebracht wurde. Dieses Hospital ist das größte Krankenhaus in Israel. Es wurde im Jahr 2019 vom US-Nachrichtenmagazin Newsweek als das zehntbeste Krankenhaus der Welt eingestuft.

Israelis wollen China helfen, das Coronavirus zu bekämpfen

Ärzte und Pflegekräfte arbeiten dort mit einer Technik des in Israel ansässigen Start-up-Unternehmens TytoCare. Diese technischen Geräte halten sich die Patienten selbst an die entsprechenden Körperteile, aus gewisser Entfernung können Ärzte beispielsweise Herz und Lunge abhören oder in die Ohren und Rachen der Patienten schauen.

Sogar unter „den Matratzen überwacht ein Sensorsystem des israelischen Medizinprodukte-Herstellers Early Sense die Atmungsmuster der Patienten auf subtile Veränderungen und mögliche Anzeichen einer Atemwegsinfektion“ (Mena Watch). Das EarlySense-System soll mehr Daten sammeln können, als es sonst möglich ist, wenn mit klassischen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden gearbeitet wird. Diese neue Technik sei auch nicht invasiv, es brauchen also nicht unbedingt Geräte in den Körper eingeführt werden.

Israelische Ärzte und Unternehmensrepräsentanten erklären, diese Technik sei wahrscheinlich ein Schlüssel dafür, um Menschen, die möglicherweise nicht einmal krank sind, leichter dazu zu bringen, auch für eine vorsorgliche medizinische Überwachung zu sorgen. „These patients perceive themselves as healthy, so why make them suffer,“ sagt Guy Meger, “Chief technology officer at EarlySense”.

Die Fakten strafen arabische Verschwörungstheoretiker Lügen

Darüber hinaus entwickelten – in Folge der schnell zunehmenden Coronavirus-Verbreitung – israelische Medizin- und Sicherheitsunternehmungen spezielle Schutzausrüstungen. Zum Beispiel Schutzmasken, die eine wesentlich erhöhte Sicherheit gegen Infektionen bieten. Eine weitere neue Technologie ermöglicht es, Speichelproben von womöglich infizierten Personen innerhalb von 15 Minuten zu analysieren. Außerdem entwickelten israelische Forscher besondere Geräte, die die Behandlung von Coronavirus-Opfern erheblich vereinfachen und die offenbar in wenigen Monaten in die Serienproduktion gehen könnten.

Die kalifornische Online-Magazin israel21c.org (San Francisco) hat in diesen Tagen unter der Schlagzeile “Israeli device to help coronavirus patients nears market in China” gemeldet, Israelis seien in Kürze in der Lage und willens, marktreife, wegweisende Medizintechnik in erheblichem Umfang ebenfalls nach China zu liefern, um dort die Bekämpfung von Lungenkrankheiten und auch des Coronavirus merklich zu intensivieren.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 26 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

26 Kommentare auf "Coronavirus: Arabische Medien verbreiten Verschwörungstheorien"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Ist alles nicht neu. Je diktatorischer ein System, um so mehr werden Feindbilder aufgebaut und für eigenes Versagen auch verantwortlich gemacht. Und je ungebildeter die Bevölkerung, um so mehr wird selbst den wildesten Gerüchten geglaubt. Wobei Geheimdienste und Geheimnistuerei aller Staaten solche Verschwörungstheorien auch noch fördern. Immer wieder werden allerdings auch furchtbare Taten bekannt, die aus politischen Motiven und nur mit Wissen oder sogar Förderung von Organisationen oder sogar Regierungen durchführbar wurden. Da sind fast alle Regierungen dieser Welt mit belastet. Und selbst Israel nicht ausgeschlossen. Wer nichts weiß, ersetzt das durch Glauben. Da wird dann aber auch alles möglich.

Eher glaube ich an eine Verschwörung hinter der Börse, wenn man sich die heutigen Kurse anschaut.

Man kann jede Wette eingehen, dass bei dem hier vorherrschenden Antiamerikanismus und der Anti- Israel-Haltung sowohl in der Politik als auch in vielen MSM solche Falschmeldungen und Irreführungen durchaus teilweise auf fruchtbaren Boden fallen.

Hochkultur eben.

Immer wieder die selbe alte Nummer: Wenn man selbst nichts auf die Reihe bekommt, aber Macht und Deutungshoheit behalten will, braucht es einen Sündenbock, dem man die Schuld für das eigene Versagen in die Schuhe schieben kann. Und dieser Sündenbock sind dann natürlich die, die etwas auf die Reihe bekommen. Ich frage mich schon seit geraumer Zeit, ob die stetig zunehmende Hetze und Gewaltbereitschaft gegenüber der AFD gar nicht damit zu tun hat, dass sie „rechts“ wäre, sondern dass sie mit ihrer lautstarken Kritik an den Altparteien vollkommen richtig liegt und zudem laut und vernehmlich Partei für die Juden und… Mehr

Gut, dass Sie sich das fragen.
Und?
Wie lautet Ihre Antwort?

Ich gehe davon aus, dass es so ist. Wir sind die Partei der Professoren, Bildungsbürger und Fachleute. Eine Partei, die sich als Alternative zu allen anderen begreift und verspricht, es besser zu machen. Mehr Frontalopposition geht nicht. Und wenn man sich dann noch an die Seite Israels stellt, hat man deren versammelte Gegnerschaft natürlich auch zum Feind.
In der jetzigen Situation kommt man an einer klaren Positionierung gegen den Mainstream aber nicht vorbei. Es läuft einfach zu viel schief.

Aus dem Umstand, dass arabische Verschwörungstheorien auf von Voreingenommenheit geleiteten Spekulationen beruhen, lässt sich keineswegs der Schluss ziehen, dass es sich bei dem Auftreten des Corona-Virus um ein reines Naturereignis handelt. Die Patente gibt es tatsächlich und an den Patentinhabern wird niemand, der einen Impfstoff auf den Markt bringen möchte, vorbei kommen. Es geht mal wieder um sehr viel Geld, also nichts wirklich neues. Die gewaltigsten Vermögensverschiebungen finden allerdings an den Börsen statt, zum Nachteil von Millionen von Kleinanlegern. Außerdem kommen die Folgen der Pandemie in China den globalen Akteuren gerade recht, die seit längerem versuchen, neben Europa auch China… Mehr

Ja, der Elefant tritt in verschiedenen Rosatönen auf. Immer schön Daumen nach unten und durch! Meine Vermutungen werden bestätigt und das ist es mir wert.

Was will man auch aus dem geistigen Mittelalter erwarten? Allah kann es ja nicht gewesen sein.
Kein Wunder, dass die Israel so hassen, das alles hat, was sie in ihrem engen Gehirnkerker nie haben werden. Der Hass des Abgehängten auf den Begnadeten. Ein bisschen wie Sozialismus.

Tja, dann kann man auch noch etliche andete Romane wie „Die weisse Pest“ von Frank Herbert für bare Münze nehmen, in dem nur Frauen betroffen sind. Das kommt davon, wenn man gesellschaftlich zu wenig Wert auf Bildung legt.

Wer’s glaubt.

Na Klar. Das Leben ist so einfach. Schuld sind immer die Ungläubigen.