CNN veröffentlicht Liste der Senatoren, die Biden noch nicht gratuliert haben

Währen Joe Biden zu Versöhnung aufruft, werden bei manchen seiner Parteifreunde Forderungen laut, die Namen derer zu erfassen, die Trump unterstützt haben. CNN sendete bereits eine namentliche Liste der Senatoren, die Biden noch nicht gratuliert haben.

imago images / UPI Photo
Der amerikanische Fernsehsender CNN hat eine Liste von 49 Senatoren der Republikaner zusammengestellt und am Dienstag veröffentlicht, die dem demokratischen Präsidentschaftskandidaten Joe Biden bislang nicht zu seinem voraussichtlichen Sieg bei den Präsidentschaftswahlen gratuliert haben.

Während die meisten großen Medien Biden am Wochenende bereits zum Sieger im Rennen um die Präsidentschaft ausgerufen haben, hat Präsident Trump keine Niederlage eingestanden, da seine Kampagne weiterhin Klagen wegen angeblicher Fälle von Wahlbetrug einreicht, die das Wahlergebnis vielleicht beeinflusst haben könnten. Es geht vor allem um die Bundesstaaten Michigan, Pennsylvania, Arizona und Nevada. Auf einer Pressekonferenz am Dienstag zeigte sich Außenminister Mike Pompeo zuversichtlich, dass Trump die Rechtsstreitigkeiten schlußendlich gewinnen und für eine zweite Amtszeit zurückkehren würde.

Die Liste von CNN, die offenbar dazu gedacht ist, GOP-Senatoren anzuprangern oder anzudeuten, dass sie die Wahl irgendwie untergraben, kommt, nachdem prominente Anti-Trump-Stimmen dazu aufgerufen haben, Verbündete des Präsidenten und sogenannte „Trump-Sykophanten“ aufzulisten.

„Wir sollten eine Liste aller Personen führen und veröffentlichen, die Trumps frivole und gefährliche Angriffe auf die Wahl unterstützen. Name und Schande für immer“, twitterte Evan McMullin, der 2016 eine gescheiterte Präsidentschaftskampagne führte, am 6. November.

„Archiviert jemand diese Trump-Kriecher für den Fall, dass sie in Zukunft versuchen, ihre Mittäterschaft herunterzuspielen oder zu leugnen? Ich sehe eine vernünftige Wahrscheinlichkeit, dass in der Zukunft viele Tweets, Schriften und Fotos gelöscht werden“, twitterte die demokratische Repräsentantenhaus-Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez, die in den sozialen Medien als AOC bekannt ist.

Viele Leute in den sozialen Medien reagieren auf die immer neuen Listen-Phantasien mit Trotz und Spott.

Auch Welt hält schon mal fest, wer artig gratuliert hat und wer nicht.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 95 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

95 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
RA.Dobke
17 Tage her

Also, nun aber mal ’nen Punkt machen! Einem solch verlogenen Kriegstreiber den Hof machen und gratulieren. Schande auf das Haupt der Gratulanten, denn sie wissen um seine Vergangenheit und müssen deshalb ernsthaft ins Kalkül ziehen, dass jedenfalls die Friedens- und Entspannungszeit unter Trump nicht weiter fortgeführt werden wird! Sein Verhalten als Senator und Vicepresident läßt doch überhaupt nichts Gutres erwarten. Wo leben diese „Gratulanten“ denn?

RA.Dobke
17 Tage her

Ja und die Diktion der dt. Mainstream“journaille“wird unerträglich, wenn sie von Urteilen aus den USA wissen will, in denen die Klagebegehren des amtierenden Präsidenten „abgeschmettert“ wurden. Soweit ich als Jurist informiert bin, ist es auch in den USA üblich, wenn man entsprechend dem Tenor eines Urteils /Beschlusses stattdessen von Klagabweisung spricht. Aber das ist wohl die neue Sachlichkeit bei solchenTypinnen und Typen aus dem Genre ! Man kann es nicht mehr ansehen, anhören und auch nicht mehr lesen. Kann das Niveau noch weiter sinken? WC – „wohl kaum“!

Eberhard Schulz
21 Tage her

Auch wenn Sciencefiles mir hier mal wieder meine innerten Wünsche erfüllt, bin lange von dieser narzistischen Seite weg und verlinke sie auch nimmer.

Andreas aus E.
22 Tage her

„Deutschlandfunk“ hat als Sprachregelung für die Nachrichten nun „der gewählte US-Präsident Biden“.

Selbst wer für Biden ist wird kaum einen solchen Unsinn reden – der ist eben noch nicht gewählt, allenfalls vermutlich, mutmaßlich, wahrscheinlich, designiert oder so, aber gewählt ist der eben noch nicht, ganz gleich, was am Ende entschieden sein wird.

Fake News 🙂

Kein Wunder, daß erwähnter Regierungsfunk noch keine Silbe zu den Listen verloren hat. Genau der Funk, der keinen einzigen Tweed Trumps ausgelassen hatte, sofern der nur etwas polterig daher kam und (vermeintlich) Gelegenheit für „Bashing“ bot.

Ich finde das niveaulos und primitiv.

fatherted
22 Tage her

Ich habe in den letzten Monaten fast täglich bei CNN reingeschaut….Der Sender ist zu einem Propaganda-Medium der Sonderklasse verkommen. Kein auch nur halbwegs objektiver Bericht bzgl. Trump. Das einzige Highlight der letzten Monate war ein nicht beachtetes Interview mit einem Augenzeugen zu dem Schützen in Kenosha…der Augenzeuge berichtete, dass der junge Mann mit Sturmgewehr einen Laden vor Plünderung schützen wollte und erst schoss als ihm ein „Aktivist“ die Waffe aus der Hand reißen wollte. Das war aber wirklich das einzige an „Journalismus“ das ich in den letzten Monaten auf CNN gesehen habe.

Winston S.
21 Tage her
Antworten an  fatherted

CNN ist schon lange das US-Pendant zum deutschen Spiegel, der Zeit und SZ. Ab und zu schaue ich noch rein, um die „Gegenseite“ zu einem Thema zu hören, wobei es die letzten 4 Jahre eigentlich zu 90 % nur ein Thema gab. Selbst bei diesen seltenen Besuchen – bei denen ich ohnehin schon darauf eingestellt bin, was mich wohl erwarten wird – halte ich es inzwischen keine 5 Minuten mehr aus, so dermaßen abstrus und einfach nur böswillig ist das, was dort gesendet wird. Ich kenne noch aus meiner Jugend und etlichen Aufenthalten in West-Berlin Teile des DDR-Fernsehens. Gegenüber der… Mehr

Deutscher
22 Tage her

Offenbar will man Fakten schaffen, bevor andere Fakten zutage treten. Nicht, dass ich denke, Trump hätte die Wahl gewonnen: Aber wer eine Entscheidung verkündet, ehe alle Stimmen ausgezählt sind und das Ergebnis offiziell feststeht, arbeitet nicht seriös. Äh, Moment mal…. habe ich gerade den Begriff „seriös“ im Zusammenhang mit MSM gebraucht?

bkkopp
21 Tage her
Antworten an  Deutscher

Da es in den USA keinen “ Bundeswahlleiter“ gibt, und nie gegeben hat, haben die Medien, Associated Press, seit 1848, seit 172 Jahren, nach statistischen Rechnungen die Wahl dann als entschieden erklärt, sobald die Zahlen, nach öffentlich bekannten statistischen Methoden, keine Änderungen des Wahlergebnisses mehr möglich erscheinen lassen. Es werden also keine “ Fakten geschaffen „, schon gar nicht diesmal.

Der Ketzer
22 Tage her

Ist die nächste Stufe dann, dass Trump-Unterstützer „Sticker“ auf ihre Kleidungsstücke nähen müssen, damit sie in der Öffentlichkeit sofort erkennbar sind … und bei Bedarf deportiert werden können?
1935 lässt grüßen …

Winston S.
22 Tage her

Bei meinem Studium der Geschichte habe ich das unter „Proscriptionslisten“ kennengelernt.

Erstmals eingeführt durch Sulla, anschließend ebenfalls praktiziert durch Caesar, Antonius und Lepidus.

Nichts Neues unter der Sonne.

Winston S.
22 Tage her
Antworten an  Winston S.

Korrektur: Es war natürlich nicht Caesar, sondern Octavian.
Caesar stand dafür vorher auf einer der Proscriptionslisten von Sulla… bevor er selbst an die Macht kam…

Winston S.
21 Tage her
Antworten an  Winston S.

Scherzhaft gemeinte Ergänzung:

Ob die Geschichts-Lehrerin in Bremen mit den Namen Sulla, Caesar (okay, könnte sein), Octavian, Antonius und Lepidus etwas anfangen könnte?
🙂

Von „Proscriptionslisten“ will ich gar nicht reden…
🙂

199 Luftballon
22 Tage her

In den USA entrollt sich vor den Augen der Welt der größte Skandal der neueren Demokratiegeschichte. Es häufen sich Indizien und Beweise dafür, daß Donald Trump völlig recht hatte mit seiner Weigerung, vorschnell eine Wahlniederlage einzugestehen. Ein gigantischer Wahlbetrug der US-Demokraten wird immer deutlicher. Einhergehend damit wird ein Wahlsieg Trumps stündlich wahrscheinlicher. Die ganze Welt könnte Zeuge werden, wie Donald den linken Drachen tötet.

https://www.journalistenwatch.com/2020/11/11/linker-wahlbetrug-usa/

cws
22 Tage her

„Joseph Raymond „Joe“ McCarthy (* 14. November 1908 in Grand ChuteWisconsin; † 2. Mai 1957 in BethesdaMaryland) war ein US-amerikanischer Politiker. Er gehörte der Republikanischen Partei an und wurde bekannt wegen seiner Kampagne gegen eine angebliche Unterwanderung des Regierungsapparates der Vereinigten Staaten durch Kommunisten. Nach ihm benannt ist die so genannte McCarthy-Ära der frühen 1950er Jahre, in der antikommunistische Verschwörungstheorien und Denunziationen das politische Klima in den USA bestimmten.“
Quelle Wikipedia