Kurz sagt, was ist – klar und sofort

Auf einen Bundeskanzler, der dem von Österreich vergleichbar handelt, können die Bürger der Bundesrepublik Deutschland wohl erst nach dem Ende der Kanzlerschaft Merkel hoffen.

© Sean Gallup/Getty Images

Bei Bundeskanzlerin Angela Dorothea Merkel dauerte es ein ganzes Jahr, bis sie sich an die Angehörigen und Freunde der Terrortoten und überlebenden Opfer des Terroranschlages in Berlin wandte. Das ist das mehr als traurige Zeugnis einer  Nicht-Beziehung der Regierungschefin eines Landes zu dessen Bürgern.

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz fand am Tage nach einer Attacke in Wien, die gottseidank nicht so viele Opfer wie in Berlin hatte, die richtigen Worte an die Opfer wie die nötigen klaren Worte an den Täter. Er kündigte die notwendigen polizeilichen Konsequenzen an und stellte den Bezug zur falschen Migrationspolitik der EU her, deren Änderung er sich verschrieben hat.

Auf einen Bundeskanzler, der seinen Pflichten ihnen gegenüber nachkommt und vergleichbar handelt, können die Bürger der Bundesrepublik Deutschland wohl erst nach dem Ende der Kanzlerschaft Merkel hoffen.

„Ich wünsche den Opfern der gestrigen Messerattacken in Wien baldige Genesung. Solche Vorfälle sind unerträglich und dürfen keinesfalls toleriert werden – gegen den festgenommenen Täter aus Afghanistan ist mit voller Härte des Gesetzes vorzugehen! Sicherheit in Österreich hat absoluten Vorrang. Erster Schritt war der Beschluss zur massiven Aufstockung der Polizeiplanstellen. Und wir werden weiterhin entschlossen für einen Systemwechsel in der europäischen Migrationspolitik eintreten.“ (Sebastian Kurz auf Facebook)

Unterstützung
oder

Kommentare ( 159 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Das wäre ein Kanzler nach unserem Herzen, der an sein Volk denkt. Bei uns wird nur unsere Landnehmer gedacht, die sich rund herum wohl fühlen sollen. Vielen Deutschen geht es immer schlechter. Das müssen sie ertragen. Ein Trauerspiel.

Ich stelle fest, dass unseren deutschen MSM (also den sich selbst so nennenden „Leitmedien“) der Wiener „Vorfall“ keine Erwähnung wert ist. Überprüft insbesondere an den Printausgaben der FAZ gestern und heute. Warum? War die Aktion des Afghanen etwa… … von allenfalls regionaler Bedeutung? … ein absoluter Einzelfall? … die Tat eines Traumatisierten? … womöglich die Tat eines psychisch kranken Menschen? oder … inzwischen gar nicht mehr berichtenswerter Alltag? Dann wäre es allerdings wahr: nur die rechtspopulistische österreichische Regierung versucht auf unappetitliche Weise aus dem äußerst bedauerlichen singulären „Ereignis“ politischen Profit zu schlagen – statt sich an der vorbildlichen bundesdeutschen Regierung… Mehr

Vor 7 Jahre habe ich in dieser Straße gewohnt, der Nepomuk Kirche gegenüber. 6 Jahre lang. Die Straße sauber, mit Blumen, 27 Restaurants, Apotheke, Reinigung, Becker, und so weiter, nichts ist passiert. Moslemverein und Synagoge in der Nähe. Lesen sie jetzt Leopoldstadt Polizeinachrichten! Gewalt, Raub, Messerstecherei!
Vielleicht habe ich schon gesagt: das Moslemanteil hat die kritische Grenze erreicht. Jetzt beanspruchen sie die öffentliche Raume. Die Nichtmigranten arbeiten am Tag. Abends gehen sie kaum noch weg.

ich arbeite in dieser gegend seit 36 jahren. ich kann ihre aussage nicht bestätigen. der nahe Praterstern ist jedoch tatsächlich zu einer no-go gegend geworden. dort hängen eher Leute aus Osteuropa und Afganistan rum. – bitte nicht alle probleme den Moslems anhängen. damit will ich nicht sagen, dass mir Wien nicht schon viel zu bunt geworden ist. in manchen gegenden fühle ich mich fast schon als Ausländer.

Wie kommen sie darauf, das Afghanen und z.B. Albaner keine Muslime sind?

Ich wäre für eine Volksabstimmung zur Vereinigung Deutschlands mit Österreich unter dem dortigen Kanzler Kurz

Kommt nicht infrage. Wir wollen doch auf das zarte Pflänzchen, das in Ö wächst, keinen morschen Baum aufpfropfen.

Ihr launige Bemerkung mag vielen -mir nicht -als fies vorkommen. Sie ist aber allenfalls teilweise richtig. Denn , daß in Ö mit Kurz überhaupt ein Pflänzchen in Ihrem von mir nur zu vermuteten Sinne wächst (oder wachsen gemacht wird), welches zur Reife gekommen, bessere Früchte liefern könnte als dort längst verholzte Gewächse, ist ebenso wenig ausgemacht, wie die Beurteilung, der Baum sei nur morsch und inzwischen nicht weit mehr als lediglich das.

Da haben Sie wohl recht. Aber wie sollen wir mit unserem Wahlvolk hier in Deutschland noch was Positives vollbringen? Nur wenige in meinem Umfeld kann ich als Gleichgesinnte bezeichnen. Wir haben in den letzten 6 Jahren nichts ausrichten können. Da bleibt nur noch die Hoffnung…

… auf die Widerkehr von Kaiser Karl dem Großen, der mit seinen Mannen aus dem Untersberg reitet und die letzte große Schlacht für das Kaiserreich schlägt. So zumindest die Sage…

Zu unser aller Glück ist Frau Merkel nicht allmächtig – die Einbettung Deutschlands in Europa (nicht in der EU!) wird uns retten vor dem m.E. schlechtesten Kanzler aller Zeiten, und das heißt was, es gab ja immerhin mal auch einen Herrn Schröder.

Die EU wird uns retten? Auf welchem Baum haben sie sich denn versteckt? Die EU wird mit Hilfe von Merkel Deutschland völlig ausplündern und uns noch reichlich mehr Flüchtlinge in s Land schicken. Erst, wenn Deutschland pleite ist, wird die EU auseinander brechen. Dann verschwindet der Euro und alle Nachbarn haben ihre Pfründe längst in´s Trockene gebracht. Das ganze wird noch in der Amtszeit von Merkel passieren.

Ist das als Witz gemeint? Bitte um Aufklärung

@Bernd, die Europäer werden Merkel stoppen wollen.

Wieso Witz!? Meine Aussage bezieht sich auf Frau Merkel, nicht auf Herrn Kurz. Vielleicht etwas mißverständlich formuliert. Selbstredend ist es nur meine Meinung, aber Frau Merkel ist für mich die schlechteste Kanzler(in) aller Zeiten – Energiewende, Außenpolitik, Migrationspolitik, Aufgabe der Staatsgrenze, Bankenrettung, Griechenland usw. usf.

Das war ja auch nicht meine Frage. Bei der ging s um die Hoffnung, die EU könnte uns vor Merkels Zerstoerungstaten retten, wo Juncker selbst in das Zustandekommen der deutschen GroKo involviert war.

Die Hoffnung, Sie wissen schon… 😉

Weiter unten hat ein Leser einen Artikel des österreichischen ,,Standard“ , einer sehr linken Tageszeitung, verlinkt. Darin schreibt ein Dschornalist namens Möseneder, das Problem sei nicht der Bauchstich, sondern man müsse ENDLICH den jungen Migranten erklären, dass SIE mit dem Leben spielen, wenn sie Messer und Eisenstangen zum Einsatz bringen. Weiß doch kein Mensch, erst recht nicht mit 23 Jahren, wenn es nicht von links erklärt wird ! Die Leserzuschriften zu diesem unsäglichen Einzelfall-Geschmatze haben es in sich ! In einer Zuschrift wird Möseneder in Versalien als ,,TROTTEL“ bezeichnet. Aber : Diese negativen Reaktionen auf die dschornalistische Unsäglichkeit ERSCHEINEN .… Mehr
Sprüche reichen, um auf Obrigkeit Vertrauende zur Begeisterung zu treiben. Da ist nichts mehr zu retten. Wenn die Krise(n) dahin getrieben sein wird (werden), daß auch der Uninformierteste und Treuherzigste sie in seiner eigenen Lebenswirklichkeit zu spüren bekommt, werden die Verursacher die Lösung anbieten. Sie werden sagen (und sie tun es ja bereits), daß auf nationaler Ebene keine Abhilfe mehr zu finden sei; daß es nur -unter weiterer Aufgabe national-staatlicher Eigenständigkeit und unter letzthin völligem Verzicht auf Freiheit und Recht als Individuum- zumindest noch Richtung Sicherheit gewendet werden könne. Der Tag, an welchem die Mehrheit der ihr gelehrten demokratischer Sklavenmentalität… Mehr

Bevor man seine Aussagen bejubelt sollte man sich fragen, ob daraus Änderungen im Handeln erwachsen (können) oder ob es sich womöglich um eine Abwandlung im reinen Erzählbereich handelt.
Denn wie wahrscheinlich ist es denn, das jener eine Politik tatsächlich im Handeln abbilden wird, die nicht im Einklang mit den Vorstellungen einer Organisation stünde, deren Mitglied der smart wirkende Herr Berufspolitiker ist?
Recherchieren -speziell nach großeuropäisch ausgerichteten Thinktanks- muß dann jeder selbst, der zumindest die Möglichkeiten, hinter die Fichte geführt zu werden, etwas reduzieren möchte.

„… mit voller Härte des Gesetzes…“ – in die ‚Warteschleife‘.

Na ja, wohl nicht nur in die Warteschleife. Auch Sie scheinen z.B. Seehofer präsent zu haben: erst vom Unrechtsstaat reden, Gutachten in Auftrag geben und dann nichts tun. Eine Obergrenze in der Wahrnehmung von uns Untertanen unüberhörbar fordern und sie dann klammheimlich im Koalitionsvertrag flexibel gestalten. Und jetzt -Überraschung!- fordert er den starken Staat, wie z.B. bei der FAZ zu vernehmen war. Einen starken Staat wollten auch deutsche Neoliberale/Ordoliberale und A. Rüstow beschrieb es wohl mit folgenden Worten: „Der neue Liberalismus, der heute vertretbar ist und den ich mit meinen Freunden vertrete, fordert einen starken Staat, einen Staat oberhalb der… Mehr

Was soll dieser ganze Twitter- Müll? Von einem Politiker und von den Politekerinnen erwarte ich ganze, verständliche und klare Sätze. Kein spontanes Gesülze, aber auch kein taktisches Schweigen. Mit anderen Worten: Twitter ist wie Blähungen, die spontan Luft verschaffen, nicht mehr und nicht weniger. Das entspricht dem Zeitgeist, aber es ist trotzdem falsch und dämlich. Merkel macht alles falsch, aber sie twittert nicht. Warum wohl? So behählt sie den Anschein der Seriosität.

Zu Twittern wie es Trump und Kurz machen ist reine Notwehr gegen die Linke Lügenpropaganda. In den USA oder Österreich ist die Zahl der völlig Verblödeten nicht viel kleiner als in Deutschland.

Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich habe selbst keinen twitter-account und bin der festen Überzeugeung, dass die Welt auch kein Interesse an einem facebook-account von mir haben sollte, wo ich regelmässig poste was ich vorne zu mir nehme und hinten… aber lassen wir das. Und trotzdem finde ich, dass – unabhängig vom getwitterten Inhalt – sowohl ein Kurz als auch ein Trump einfach die Möglichkeit nutzen, Ihre Politik DIREKT an den Bürger zu bringen. Darin kann ich jetzt nichts Falsches erkennen, ganz im Gegenteil. Mit fehlender Seriosität hat das nichts zu tun. Ich finds gut ! Vermutlich macht unsere geschäftsführende Kanzler/In das… Mehr

Nach dem Trump das vorgemacht hat, oder?

Ich denke nicht, daß die Deutschen es noch schaffen werden, wie Österreich noch die Kurve zu kriegen.
Wir sind komplett in der Diktatur, die Regierenden sind offen Komplizen von Mördern, Vergewaltigern und Totschlägern, der Rechtsstaat stirbt.
Deutschland mit seiner totalitären Despotie wird nur noch als abschreckendes Horror-Beispiel für alle anderen dafür dienen, wie ein entwickelter Industriestaat in die Barbarei absinken kann- vielleicht unsere letzte historische Mission.
Aber eine Zukunft haben wir nicht mehr. Österreich wird vielleicht eine haben, da bin ich guter Hoffnung.

Îch hatte an dem betreffenden Tag extra abends mal die „Tagesschau“ geschaut, aber da kam keine Meldung über dieses Verbrechen; wahrscheinlich hätte das aber auch nur die deutsche Bevölkerung verunsichert