Habeck begründet die Abkehr von Merkel

Habeck sagt: Wir waren für ihre Entscheidung 2015, auch wenn sie diese „stümperhaft und schlecht” in die Tat umgesetzt hat. Rückt sie jetzt aber von unserer Linie ab, rücken wir von ihr ab.

Sean Gallup/Getty Images

Immer wieder erstaunlich, wie eindimensional das politische Empfinden bei politisch Interessierten ausfällt. Der Brüssel-Korrespondent der ARD fordert Merkel zum Rücktritt auf. Also ändert sich die Politik. Ja, die Änderung der Politikrichtung hat begonnen. Aber die Vorstellung vieler von der Geschwindigkeit, mit der diese Lawine rollt, ist, Verzeihung, kindlich.

Der ARD-Mann will Merkel nicht wegen ihrer bisherigen Politik loswerden, sondern weil sie diese in Brüssel nicht durchsetzen kann. Hätte es noch eines Beweises bedurft, weshalb die Mandarine des Einheitsparteienclubs Merkel folgen, lieferte ihn Robert Habeck mit einem aktuellen Statement:

In kurzen Worten sagt Habeck, so lange Merkel unsere Politik vertritt, folgen wir ihr, tut sie das nicht mehr, wenden wir uns ab. Wir waren für ihre Entscheidung 2015, auch wenn sie diese „stümperhaft und schlecht” in die Tat umgesetzt hat. Rückt sie jetzt aber von unserer Linie ab, rücken wir von ihr ab. Für dieses offene Wort bin ich Habeck dankbar. Dass es seiner romantischen Ökopax-Haltung entspricht, ist eine andere Geschichte (für Interessierte dieser Link zu einem interessanten Interview mit ihm).

Unterstützung
oder

Kommentare ( 99 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Es ist doch mit diesem Statement von Habeck ausgesprochen ,was schon lange klar wurde : in dieser Bundesregierung wackelt der Schwanz mit dem Hund . Sprich,die kleinste Partei mit dem größten Ego treibt diese Kanzlerin an und ist ihr Spindoctor . Nein ? Oh ja , denken wir an die Energiewende ,denken wir an die Flüchtlingskrise ,alles grüne Themen . Und Merkel legt sich die Grünen Schnittchen zurecht und bringt sie dann als ihre Ideen Unters applaudierende Volk .Zumindest die klatschen ,die Windräder mögen oder möglichst viele “ nicht länger hier lebende “ . Wie in der Fahrschule : Grün… Mehr
Bei aller Geringschätzung der Dame im Kanzleramt sollte man die bescheiden positive Entwicklung der letzten Tage nicht übersehen. (1) Dass es der CSU mit ihrem Aufstand gelungen ist, Merkel ein Stück weit in die richtige Richtung zu bewegen, ist besser, als wenn das nicht gelungen wäre. Es sind zwar noch keine substanziellen Ergebnisse eingetreten, aber es ist doch eine Veränderung da, wer in diesen Fragen den Takt vorgibt; die Kanzlerin ist nun nicht mehr die allmächtig irrlichternde Täterin, sondern eine Getriebene, die die Unionsfraktion und dort vor allem die CSU an die Kandare genommen hat. Sie musste sich auch von… Mehr

Für mich sind die Grünen Neofaschisten ganz besonderer Art im Mäntelchen eines Schafes. Was sich unter diesem Mäntelchen verbirgt ist einfach nur absolut besorgniserregend, Verblendung trifft es noch am ehesten. Die hätten dringend schon vor geraumer Zeit die Drogen absetzen sollen, die Gehirne scheinen irreparabel geschädigt.

Bei Grün sehe ich Roth. Deren Verhalten während einer spontanen Schweigeminute war menschlich nicht nachvollziehbar, in der Wirkung katastrophal und für ihre Reputation (wenn überhaupt vorhanden) mittelfristig schädigend in Richtung Totalverlust.

Habeck: „Wenn die AfD über Volksabstimmungen redet, meint sie nicht die Erweiterung der parlamentarischen Möglichkeiten, sondern dass es einen Volkswillen gibt, der über dem Staat und seinen Institutionen steht. Das trägt alles Züge totalitärer Politik. Aber noch kann man das abwehren.“ Eine glatte Unterstellung und eine Verdrehung der Tatsachen. Übersetzt heißen Habecks Worte: Deutsche sind zu gefährlich oder dumm für die Demokratie. Das können nur die Schweizer. Die Deutschen brauchen Betreuung. Sie sind besser in einer Scheindemokratie aufgehoben. Abweichlern erzählt man einfach, daß ansonsten praktisch das Dritte Reich vor der Tür stünde. Dabei wird die Wirklichkeit umgedreht. Die Gefahr ist… Mehr

Brutus II oder immer mehr Ratten verlassen das sinkende IMM-Schiff (Ihrer-Majestät-Merkel) …

Habeck ist doppelt gefährlich. Er kann freundlich, nachdenklich und intelligent erscheinen, bleibt dann aber doch immer nur ein Grüner.

Auf mich wirkt er ganz anders. Schreibe es besser nicht.

Robert Habeck sollte zur Kenntnis nehmen, dass Europa sich zunehmend von den Vorstellungen der GRÜN*INNEN abwendet. Die „Solidarität“ Frankreichs und Spaniens bei der Irrfahrt der „Aquarius“ war ein einmaliger PR-Coup. Die „MV Lifeline“ kreuzt seit Tagen mit 230 Geretteten vor Malta, und weder Spanien noch Frankreich sind bereit das Schiff in einen Hafen zu lassen. Macron hat vor einigen Minuten generös angeboten, die Asylanträge der Menschen prüfen zu lassen, wenn Malta dem Schiff die Anlandung erlaubt. Die Libyen-Koalition würde Deutschland in Europa völlig isolieren, während die anderen Staaten nach und nach alle Flüchtlinge, Geflüchteten, Schutzsuchenden und Fluchtmigranten nach Deutschland weiterreichen… Mehr

Die Grünen – die Melonen-Partei, grüne Schale, roter Kern. (frei nach F. J. Strauß)

Möchte mal wissen, was die Grünen und die SPD OHNE Merkel machen würden….die Grünen und die SPD haben sich so sehr an Merkel VERKAUFT….bzw. einnehmen lassen…das die für jeden Tag beten, den Merkel noch im Kanzleramt ist….und die CDU Wähler merken nicht einmal, wie Grün-Sozialistisches die CDU unter Merkel bereits ist…wenn Grüne und die SPD Merkel im Amt halten bzw. die auch noch verteidigen….die größten Schafe sind immer noch die Stammwähler der CDU….die aus Bequemheit nicht bereit sind diese CDU zu verlassen und sich nach alternativen umzuschauen….so gehen Sie alternativlos mit der Grün-Sozialistischen Merkel in ihren Untergang….