Die Bundesregierung plant wohl noch schärferen Einheitslockdown

Viele Menschen sind wirtschaftlich und auch psychisch durch die Corona-Maßnahmen schon schwer belastet. Doch die Bundesregierung kennt offenbar nur noch eine Richtung. Die Begründung? Das mutierte Virus könne kommen.

picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Michael Sohn

Erst kam der Lockdown „light“, dann der volle Lockdown. Viele Unternehmen stehen and der Belastungsgrenze, das Bruttoinlandsprodukt sank 2020 um fünf Prozent. Die Novemberhilfen treffen jetzt erst allmählich ein, viele gehen leer aus. Der Vorstandsvorsitzende von MotelOne enthüllte jüngst: „Wir haben bislang 50.000 Euro als Abschlagszahlung erhalten. Für die gesamte Gruppe mit 75 Hotels. Das ist ein Witz.“ Neben der wirtschaftlichen Katastrophe bahnt sich auch eine gesellschaftliche an. Lange Isolation schlägt vielen Menschen aufs Gemüt.

Und die Corona-Zahlen verbessern sich. Der zentrale Grund für den Lockdown war, die Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern – die Lage ist nicht eingetreten und jetzt gehen die Zahlen auf den Intensivstationen sukzessive zurück. Der Präsident der Vereinigung der Intensiv- und Notfallmediziner (DIVI), Gernot Marx, sagte der Rheinischen Post: „Es sieht also so aus, als hätten wir den Höhepunkt bei den intensivpflichtigen Patienten überschritten.“

Heft 02-2021
Tichys Einblick 02-2021: 2021 - Endlich wieder leben
Eine Lockerungsdebatte scheint angesichts dessen überfällig, selbst viele Menschen, die die Maßnahmen lange energisch mitgetragen haben, wenden sich langsam aber sicher ab. Und jetzt das: Die ominöse Ministerpräsidentenkonferenz bereitet wohl nicht mehr nur eine Verlängerung des Lockdown, sondern eine weitere Verschärfung vor. Die Ministerpräsidenten Kretschmann und Kretschmar äußerten sich dahingehend und selbst der als gemäßigt geltende Armin Laschet meint: „Es wäre falsch, jetzt etwas auszuschließen.“

Der Knaller: Die Bundeskanzlerin persönlich forciert wohl eine Verschärfung. Wie die Bild berichtet, will sie möglicherweise am 20. Januar eine Ministerpräsidentenrunde einberufen und die Maßnahmen im Land verschärfen und vereinheitlichen. „mega-Lockdown“ nennt die Bild-Zeitung das. Unter anderem sind wohl die Schließung der öffentlichen Nahverkehrs und Ausgangssperren wie etwa in Frankreich in der Diskussion.

Die Begründung? Die mutierten Viren aus Großbritannien und Südafrika. Eine wissenschaftliche Evidenz, dass diese Mutation in irgendeiner Weise schlimmer ist gibt es nicht. Die Regierenden in Bund und Ländern scheinen zu glauben, sie könnten weiter auf der Corona-Macher-Schiene fahren: Je strenger die Maßnahmen, desto größer die gefühlte Gefahr, desto größer die Zustimmung der Bevölkerung für die Regierung – so sah es bisher aus. Doch diese Methode kann wohl nicht ewig funktionieren. Denn sie beruht darauf, dass man sich Vertrauen aus der Zukunft borgt, dem man aber nie gerecht wird. Der Wind könnte sich drehen, wenn die Menschen den Lockdown irgendwann nicht mehr mitmachen – und wenn die Politik den Zeitpunkt nicht rechtzeitig erkennt, könnte das für die Regierenden zum Verhängnis werden.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 153 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

153 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
luther
3 Monate her

Grundgesetz und Rechtsstaat sind abserviert nun regiert sichs völlig ungeniert.

JamesBond
3 Monate her

Ein Grund, bei einem Schnupfen oder einem grippalen Infekt scön zuhause zu bleiben und weder Hausarzt noch Gesundheitsamt kontaktieren, denn wer das macht, der erlebt sein blaues Wunder – nur geholfen und behandelt wird er nicht.

JamesBond
3 Monate her

Vertrauen in eine Regierung, die uns davon abhält Gesundheitsvorsorge (Schwimmen, Sauna,…) zu betreiben – Nein dann schon lieber Afd!!!
Zudem können wir diese Lügen nicht mehr hören, diejenigen die (teure) Hygienekonzepte entwickelt und umgesetzt haben, werden dicht gemacht und alles andere läuft (mit entsprechenden Ansteckungen) weiter – Merkel muß endlich verschwinden, von mir aus dahin wo der Pfeffer wächst.

Anne W
3 Monate her

Strenge… sie kommt aus dem Sozialismus, dem sie sich gut angedient hatte und „erfolgreich“ war. An etwas scheitern oder die Dinge laufen lassen, gibt es nicht. Ansonsten muss manipuliert werden auf dem Papier ( Vorgaben und nicht erreichte Pläne im Sozialismus – Fabriken/Produktivität.. etc.). Es scheint fast persönlich auf sie zu wirken, dass dieser Virus ( äh wie Grippe jedes Jahr auch) macht, was er will. Und ein Teil der Bevölkerung möchte wieder mal etwas Spaß haben. Beides unerhört!! Es ginge ganz einfach, um die ständige „Beunruhigung“ zu verlieren: Keine unsinnigen pcr Tests mehr!! Haha! Und schon wäre die „Pandamie“,… Mehr

Last edited 3 Monate her by Anne W
Anne W
3 Monate her

Die Ober-Corona-Hysterikerin Nummer 1 ist immer wieder schnell „beunruhigt“. Und wie es gelernt wurde im Sozialismus als stramme Mitläuferin, kann nicht sein, was nicht sein darf. Oder es wird irgendwie augenscheinlich nach den bösen Verursachern gesucht. ( Querdenker, AfD, Rechte….). Und deshalb den Schraubstock zu bis Metall auf Metall ist…auch dann wird es Madame immer noch nicht reichen. Sorge um das Volk kann es nicht sein. Ich vermute eher, sie nimmt das sehr persönlich, dass der Virus so gar nicht weichen will. ( Einfach mal die unsinnigen pcr-Tests stoppen!! Haha.) Und viele wieder Spaß am Leben fordern. Das ist wie… Mehr

Last edited 3 Monate her by Anne W
Riffelblech
3 Monate her

Man kann immer nur wieder auf die 2019 durchgeführte Tagung “ Event 201 “ hinweisen. Da sind alle Maßnahmen durchgespielt worden. Der Virus kommt aus China, er wird mit Mund_Nasen -maske abgewehrt und alle restriktiven Maßnahmen der Regierungenggenüber der Bevölkerung zur Einleitung des “ Great reset“ von Klaus Schwab ,werden unter diesem Deckmantel untergeordnet. Merkel erfüllt hier schlicht und ergreifend ,die von ihr übernommene Aufgabe ! Natürlich mit Hilfe des Herren Spahn, des RKI und einer völlig eingekauften Presse.Und nicht anders sind die brachialen Vorgehensweisen der Polizei gegen die eigene Bevölkerung zu verstehen. Wobei hier auch wieder unterschieden werden muss.… Mehr

reconquistadenuevo
3 Monate her

Im krassen Kontrast zu unserer unter Corona-Wahn leidenden Kanzlerin und ihrer Regierung, eine wahre Geschichte in Zeiten der Corona über die Untätigkeit der Behörden in Hannover, ein illegales Bordell zu schließen: In Hannover in einer Wohnung im Erdgeschoss des Hauses Haltenhoffstr. 5 wird schon seit längerem und immer noch ungeachtet der Corona-Auflagen von Osteuropäern (Bulgaren etc.) ein illegales Bordell betrieben. Dort herrscht jeden Tag ein reges Kommen und Gehen, mit den entspr. Belästigungen der Mieter der anderen Wohnungen im Haus durch „Gäste“, und entspr. Lärmbelästigungen, insbes. in den Abend – und Nachtstunden. Eine mir bekannte Mieterin dort bemüht sich schon… Mehr

Peter Gramm
3 Monate her
Antworten an  reconquistadenuevo

die Grünen haben ja Deutschland zum größten Puff Europas gemacht. Prostitution ist ein brutales Geschäft welches der wirtschaftlichen Not der Betroffenen geschuldet ist und von ganz primitiven und brutalen Geschäftemachern jetzt mit Hilfe der Grünen ganz legal betrieben werden kann. Nicht umsonst landen manche Betreiber solcher „Geschäfte“ mit schöner Regelmäßigkeit im Knast. Geld ist halt ein zu starkes Motiv und mit Geld bekommt sehr schnell Anerkennung in unserer Gesellschaft – meint man.

moorwald
3 Monate her

Merkel will Merz nicht verhindern, weil der irgendein „Erbe“ in Gefahr bringen könnte.
Merz würde das ganze Versagen dieser Person in hellem Lichte erscheinen lassen. Nur das fürchtet sie.
Und mit ihr all die Speichellecker.

Gruenauerin
3 Monate her

Die gemeldeten sogenannten Infektionen sind sehr hoch. Die sogenannten Coronatotenzahlen sind hoch. Meint irgendjemand, dass man über den Wegfall des Lockdowns diskutieren könnte? Diskutieren ist rächts, Argumente austauschen würde bedeuten sich lt. Politiker mit Fake-News auseinander zu setzen, die verbietet man lieber. Herr Kretschmar vor seinem Haus hat auf berechtigte Fragen der Menschen auch damit geantwortet, dass es Fake-News wären und die Leute überhaupt keine Ahnung von nichts hätten. Die Zahlen liefert das RKI und Panik auch. Sie ist das Sprachrohr der Kanzlerin und derjenigen, die wollen, dass es so weitergeht. Ob die Zahlen richtig oder falsch sind, spielt dabei… Mehr

blackhero68
3 Monate her

Das ist doch die komplett logische Konsequenz der angerichteten Misere. Mathematisch – physikalisch bewirkt jede Änderung einer Stellgröße irgendetwas am Ende der Regelstrecke. Die Länge der Regelstrecke beträgt ein bis sieben Tage (Ansteckungszeit). Also hätte man schon um den 10.November festellen müssen, dass der Lockdown idiotisch war. Auch der erweiterte Quatsch Anfang Mitte Dezember hat genau nix gebracht. Im Umkehrschluss haben die weihnachtlichen Treffen keinen Anstieg Anfang Januar gebracht, sondern ein weiteres Absinken, das bis dato anhält. Also jeder hirnlose Schritt war für die Katz. Das gleiche Spiel gilt für die Sabberwindeln vor dem Gesicht. Ende April angeordnet – die… Mehr