Über 20 Prozentpunkte Minus: Söders Beliebtheitswerte schmelzen dahin

Söder steckt in der Sackgasse einer immer unpopulären Politik, die gerade ihren heftigsten Verfechter mit in den Abgrund reißen kann.

IMAGO / Sven Simon
Corona war für Markus Söder immer eine Chance: Als der härteste Hardliner stilisierte er sich zum Macher. Macher werden ohne Risiko – brilliant. Das funktionierte auch: Seine Beliebtheitswerte gingen durch die Decke, seine angeschlagene CSU machte sich auf zur absoluten Mehrheit. Doch der Franke erkennt der Zeichen der Zeit offenbar etwas zu langsam. Denn die Stimmung hat sich mittlerweile gedreht. Die überwältigende Mehrheit der Bundesbürger ist für Lockerungen bei Bildungswesen und Einzelhandel. Doch Söder fährt stur weiter seinen striktesten Lockdown-Kurs – es darf bloß keinen härteren geben als ihn.

Das fällt Söder jetzt gehörig auf die Füße: Nach einer aktuellen Umfrage von Civey für die Augsburger Allgemeine sind seine Beliebtheitswerte um 20 Prozent eingebrochen: Nur noch 23,9 Prozent der Bayern sind sehr zufrieden mit ihrem Ministerpräsidenten, 24,4 Prozent eher zufrieden. Insgesamt sehen also weniger als die Hälfte seine Arbeit positiv. In der Hochphase im April kam Söder noch auf Werte jenseits der 70-Prozentmarke.

Was also tun? Erleben wir jetzt die große Södersche 180-Grad-Wende? Damit dürfte er sich wohl endgültig blamieren. Er steckt in der Sackgasse einer immer unpopulären Politik, die auch ihren treusten Verfechter mit in den Abgrund reißt. Ganz so schlau wie sich Deutschlands Oberfranke fühlt, ist er am Ende wohl doch nicht.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 138 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

138 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Huebner
2 Monate her

Warum essen die Selbständigen und Freiberufler eigentlich keinen Kuchen, fragt sich Louis Söder…

Conradp
2 Monate her

Auf Söder paßt frappierend der Vers aus Wolf Biermanns Lied „Ermutigung“, wonach „die allzu spitz sind stechen und brechen ab sogleich.“

JamesBond
3 Monate her

Eines der Monster die Deutschland zerstören wohnt in Berlin und das andere in Bayern. Früher waren es in Sagen die Drachen die Angst, Schrecken und Armut verbreitet haben. Heute sind es Politiker, die die Zusammenhänge nicht mehr verstehen und abgeschottet vom Bürger genau das Falsche tun. Hier noch ein Beispiel von der Zins und Rentenfront: “Die Europäische Zentralbank drückt seit Jahren die Zinsen. Darum müssen nun viele sogar Strafzinsen zahlen – sie haben hohe Beträge auf ihren Konten. Das trifft auch die Deutsche Rentenversicherung. Sie hatte laut einem Zeitungsbericht insgesamt rund 355 Millionen Euro Strafe zu zahlen.“ Sie verstehen nix,… Mehr

roxy
3 Monate her

Pensionierter bayerischer Polizeibeamter Karl Hilz am Rednerpult verhaftet und unter eine Maske gezwungen.

https://www.youtube.com/watch?v=rYP2GoP51eY

Auch diese Aktion trägt die Handschrift des charakterlosen Oberfranken.

Stefan L.
3 Monate her
Antworten an  roxy

…zu Recht…

Der Hilz ist doch ein bisschen ballaballa.

Und genau solche Typen schaden den Kritikern, die sich sachlich orientiert verhalten…

Kaltverformer
3 Monate her

War/ist der Drehhofer schon eine Schande für Bayern und die CSU, so muss dieser jetzt um den ersten Platz bangen, bzw. sich den ersten Platz am Schandtreppchen mit dem Söder teilen.

Söder würde ich als opportunistischen Populisten bezeichnen, der diesmal auf das völlig falsche Pferd gesetzt hat.

Genau solche Politiker ruinieren die Demokratie und deshalb brauchen wir wieder Leute, die sich nicht prioritär um ihr eigenes Fortkommen kümmern und der Rest passiert halt irgendwie.

MaFiFo
3 Monate her
Antworten an  Kaltverformer

Sie haben da was nicht verstanden: gerade weil Söder -wissend um seinen Ansehensverlust- Maßnahmen ergreift, kann man ihn NICHT als „opportunistischen Populisten“ bezeichnen. Wir brauchen mehr von diesen aufrechten Politikern, die sich nicht ständig an Umfrageergebnisse orientieren!

Michael M.
2 Monate her
Antworten an  MaFiFo

Oh mein Gott MaFiFo, ich hoffe für Sie dass sie das ironisch gemeint haben…

P.S.
Politiker wie der Söder richten sich nur nach den Umfrageergebnissen und nichts anderem, nach dem eigenen Verstand (sofern ausreichend vorhanden) schon gar nicht.

MaFiFo
3 Monate her

Was sollte uns lieber sein? Politiker, welche trotz eigenen Schadens im Ansehen, notwendige Maßnahmen ergreifen, oder solche, die vor Wahlen die Fahne populistisch in den Wind hängen, auch wenn es Menschenleben kostet?! Söder und Lauterbach sind für mich die Stimmen der Vernunft und haben unterstützung verdient.

Kundesbanzler
3 Monate her
Antworten an  MaFiFo

Lauterbach???? Oder ist das jetzt Ironie?

Stefan L.
3 Monate her
Antworten an  MaFiFo

…der war gut…

Haben jetzt die linken Trolle auch Tichy entdeckt…

Lang genug hats gedauert.

MaFiFo
3 Monate her
Antworten an  Stefan L.

Sie werden es nicht glauben: ich „linker Troll“ wurde bei Focus als „rechter Troll“ gesperrt.

Delegro
3 Monate her
Antworten an  MaFiFo

Vernunft? Ist es vernünftig unsere Alten sterben zu lassen und nicht`s zu tun. Ist es vernünftig unsere Kinder in Ihrer Entwicklung in einer nie dagewesenen Art und Weise zu stören. Ist es vernünftig, unsere Wirtschaft in nie dagewesener Art uns Weise zu vernichten. Ist es vernünftig, als Bürger mittlerweile nur noch ein Spielball der Politik zu sein. Nein, sicherlich nicht. Und das wird sich rächen. Der deutsche Miche braucht lange bis er „aufbegehrt“. Aber unsere Corona-Knechte in Berlin haben jetzt eine Grenze überschritten. Anstelle zu „fordern“ sollten endlich mal „leisten“. Mehr Fehler als unsere Politiker in Deutschland kann man ja… Mehr

Huebner
2 Monate her
Antworten an  MaFiFo

Sind Sie ein bot?

P.Schoeffel
3 Monate her

Eine kleine Richtigstellung ist doch nötig:
Bei Herrn Söder handelt es sich nicht etwa um einen Oberfranken sondern lediglich um einen Mittelfranken – und auch das nur im geographischen Sinn…

Werner Holt
3 Monate her

Die Masche Söder hat doch aber lange genug funktioniert und funktioniert in Teilen immer noch, sieht man sich die immer noch hohen Umfragewerte der CDU an.

Steve Acker
3 Monate her

Söder ist das ganze an den Kopf gestiegen.
viele Leute, die sich bisher haben blenden lassen, merken das endlich.

In Bayern immer die schärfsten Maßnahmen und Bayern mit am schlechtesten
bei den corona-zahlen.

MaFiFo
3 Monate her
Antworten an  Steve Acker

Die hohen Werte in Bayern resultieren aus dem Grenzverkehr. Wenn man Söder vielleicht etwas vorwerfen kann, dann dass er diesen nicht früher unterbunden hat. Bitte fair bleiben!

Henni
3 Monate her

Gott sei Dank