Teuerung ist deutlich höher als offizielle Inflationsrate

Bitte schicken Sie uns Preisschilder zu auffallend teurer gewordenen Produkten des täglichen Bedarfs aus Ihrer Gegend. Denn die Teuerung ist unübersehbar höher als offiziell ausgewiesen.

IMAGO / Roland Hartig

Die Inflationsrate Ende März wird mit 7,3 Prozent ausgewiesen. Doch diese Zahl wird ja aus einem sogenannten Warenkorb als Durchschnittsgröße errechnet. Welche Teuerungen sich dahinter bis ins Doppelte und mehr bei Produkten und Dienstleistungen verbergen, die für den kleinen Mann lebenswichtig sind, bleibt so stets verborgen.

Bitte schreiben Sie uns, was Sie beobachten, am besten fügen Sie bitte Ihre Fotos bei. Wir veröffentlichen sie dann in der Zusammenschau.

Beim Pausenbrötchen geht es los und reicht über Nudeln bis zu praktisch allem.

Der Fleischkäsweck, die Fleischkässemmel kostet nun so viel wie früher eineinhalb davon, beim Lammbraten wird die Teuerung in der Packungsverkleinerung versteckt.

Pflanzenöl ist vielerorts restlos ausverkauft. Die Preise für Speiseöl einzelner Händler bei Amazon explodieren regelrecht wie zu Beginn der Pandemie für Masken und Desinfektionsmittel. Manche nennen das Pflanzenöl darum auch schon „Gelb-“ oder „Flüssiges Gold“.

Bitte senden Sie uns Ihre Bilder aus Ihrer Region: redaktion@tichyseinblick.de

unter dem Stichwort: TE-Leseraktion „Inflation“

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 52 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

52 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Landdrost
1 Monat her

Der Stromversorger erhöht Mitte des Jahres den Grundpreis um 50% und den Arbeitspreis pro kWh um 15%. Wie die das mit dem Grundpreis erklären möchten, keine Ahnung. in anderen Bereichen Deutschlands ist von Erhöhungen um über 60% beim Arbeitspreis die Rede. Das wird sich dann natürlich auch noch weiter bei den Lebensmittelpreisen etc. durchziehen. Mal schauen ob die weiter eine Inflation im einstelligen Prozentbereich hinlügen werden.

LM_978
1 Monat her

Aber die möglichen Massnahmen hinsichtlich Gas- und Öllieferstopp werden sicherlich zur Entlastung und Verbesserung in allen Sektoren beitragen….oh, wait…

Julius Schulze-Heggenbrecht
1 Monat her

Die Lebensmittelpreise explodieren, und daran ist nicht „der Russe“ schuld, sondern eine wahnsinnig gewordene Kaste von Policlowns, die unser Land mit ihrer irren Ideologie von „Energiewende“, „Verkehrswende“ und „Agrarwende“ in den Ruin treiben. Als historisch interessierter Mensch frage ich mich da doch beklommen, ob sich nicht Parallelen auftun zum verantwortungslosen Handeln der „Obrigkeit“ vor 230 Jahren in Frankreich. Entzündete sich die französische Revolution nicht auch und vor allem an den ins Unermessliche gestiegenen Brotpreisen? Und haben wir nicht auch heute wieder Politclowns, die sich sinngemäß so äußern, wie es damals Marie Antoinette in den Mund gelegt wurde? „Wenn sie kein… Mehr

mlw_reloaded
1 Monat her

Könnte Fotos aus österreichischen Supermärkten schicken. Palettenweise Rapsöl, Sonnenblumenöl, Weizenmehl, zu üblichen Preisen. Schaffen die was wir zuhause nicht schaffen, oder wird hier nicht gehamstert wie blöde??

Kraichgau
1 Monat her
Antworten an  mlw_reloaded

ich denke nicht,das hier gehamstert wird,ein Supermarktmitarbeiter sagte mir privat,das natürlich das Öl in den Lagern vorrätig ist,das es aber nicht oder nur in Kleinstmengen in die Regale kommt…warum wohl?
Die Kunden werden gerade auf Preissteigerungen konditioniert

Exilant99
1 Monat her

Die Regierung wurde gewählt und setzt jetzt den Willen der Wähler um, Deutschland in eine schwere Wirtschaftskrise zu führen. Was Russland und die Ukraine machen ist nur nebensächlich, denn Grüne und SPD wollten sowieso eine Teuerung indem sie Cannabis anbauen, Millionen Windräder bauen, die Mineralölsteur und die CO2 Steuer anheben, AKWS und Kohle abschalten, die deutsche Autoindustrie demontieren, die Grenzen für ungebremste Einwanderung öffnen, den Sozialstaat ausbauen, die Bildungssysteme nachhaltig schwächen durch alternative Methoden, biologische Grundsätze in Frage stellen und viele Aktivisten auf Kosten des Steuerzahlers beschäftigen die dann Narrenfreiheit genießen und die arbeitende Bevölkerung terrorisieren. Das stand alles vorher… Mehr

Last edited 1 Monat her by Exilant99
H. Priess
1 Monat her

Ich kann es nicht mehr hören oder lesen, wenn behauptet wird der Ukrainekrieg also Putin ist Schuld an dieser Inflation. Das Drama zeichnete sich ab als wegen den bekloppten Lockdowns Weltweit die Lieferketten unterbrochen wurden und bis heute noch nicht wieder hergestellt sind. Die, aller Logik zum Trotz, Energiewende läßt Energie so teuer werden, daß vieles hier nicht mehr produziert aber aus dem Ausland auch nicht importiert werden kann. Die unsinnigen Klimamaßnahmen und das CO² Zertifikatsgeschacher tragen zur Teuerung auch bei. Bauern sollen Bio, also ohne Kunstdünger, ihre Felder bestellen wo jeder weiß, daß ohne diesen die Erträge um mindestens… Mehr

pcn
1 Monat her

Die Inflation begann weit vor der Ukrainekrise. Und weit vor Corona. Der Krieg in der Ukraine war nur der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat. Richtig spürbar für uns Verbraucher wurde sie mit Beginn der Coronamaßnahmen und steigt nun unaufhörlich weiter an. Dank unserer Politiker, die das Ganze verdammt gut befördert haben, indem sie dieser Lagarde nicht die rote Karte gezeigt haben. Wir haben die höchsten Abgaben und Steuern in EU-Europa. Nicht zuletzt deswegen, weil wir dieses „Friedensprojekt“ einer immer zentralistischeren Brüsseler Bevormundung wie gehorsame Untertanen mit immer mehr Abgaben finanziert haben. Und dieser Klimairrsinn im Zusammenhang mit… Mehr

Ralf Schierhold
1 Monat her

Da wird der Einkauf (1x im Monat) Tanken, Nudeln, Mehl, Eier, Speiseöl,… in Polen gemacht, auch Wurst und Fleisch kann man dort billiger kaufen und Obst und Gemüse sind dort auch billiger.
Brot wird dann wieder selber gebacken, naja und beim Rest muss man dann in den sauren Apfel beißen, den die Schlafschafe an der Wahlurne uns Deutschen eingebrockt haben.
Es muss dann halt woanders gespart werden, da fallen dann höchstwahrscheinlich zu allererst Spenden weg und auch der eine oder andere Euro wird dann dem Bettler vorenthalten.

Ede Kowalski
1 Monat her

 Aktueller Vortrag in der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Hans-Werner Sinn: Die neue Inflation. Jede Menge Fakten und Wahrheiten zu diesem Thema..!! Sehr Sehenswert.

https://www.youtube.com/watch?v=C6cd9WXk_hU

Deutscher
1 Monat her

Hier wäre Boykott mal sinnvoll: Kauft nur noch das Allernötigste. Tankt so selten wie möglich – und in vier Wochen haben wir wieder normale Preise.

Und verdammt nochmal: Besteht auf den billigsten Gaslieferanten, nicht auf den heiligsten!

Last edited 1 Monat her by Deutscher