Wie sicher ist Italiens „Super Green Pass“?

Mindestens 100.000 Italiener sind mit Corona infiziert – und haben trotzdem einen „Green Pass“, der sie am öffentlichen Leben teilnehmen lässt weil geimpft. Das italienische Gesundheitsministerium alarmiert andere europäische Länder, dass es keine automatische Funktion gibt, die ein Impfzertifikat verfallen lässt.

IMAGO / ZUMA Press

Letzte Woche hatte die Regierung von Mario Draghi die Corona-Maßnahmen verschärft, indem vielerorts der „Green Pass“ zum „Super Green Pass“ aufgewertet wurde. Die Änderung ähnelt dem deutschen Lockdown für Ungeimpfte. Vorher reichte es aus, als getestet, geimpft oder genesen zu gelten, um weiterhin Zutritt zum öffentlichen Leben zu erhalten. Mit der Aufwertung des Green Pass stehen diese Angebote nur noch Geimpften und Genesenen offen: aus 3G wurde auch in Italien 2G. Im Belpaese mit seiner deutlich ausgeprägteren Bar- und Restaurantkultur bedeutete das einen deutlichen Einschnitt. Draghi hatte das Vorgehen damit begründet, dass man Lockdowns verhindern und „Freiheiten bewahren“ wolle. Der reguläre Green Pass, welcher der 3G-Regel entspricht, wurde auf weitere Lebensbereiche – etwa en öffentlichen Nahverkehr – ausgeweitet.

Kraftvoll vom ersten Augenblick an
Auch in Italien formiert sich der Widerstand gegen den »Green Pass«
Doch gleichzeitig treten immer mehr Fälle auf, die Zweifel bei der Begründung des Super Green Pass aufwerfen. Da gibt es etwa die Geschichte des römischen Gastronomen Valerio Capriotti. Capriotti hatte sich mit Corona infiziert, doch weil er geimpft war, hatte er de facto die Möglichkeit, dennoch ins Restaurant zu gehen. „Das bedeutet, dass jeder, auch wenn er infiziert war, zumindest bis jetzt, an einem Tisch sitzen konnte“, erklärt Capriotti gegenüber der Tageszeitung Repubblica. „Wir verlassen uns also auf die bürgerliche Verantwortung eines jeden von uns. Meiner Meinung nach sollte die Region Latium hier in Rom alarmiert werden: Wenn Sie Ihren Arzt benachrichtigen, sollte der Grüne Pass eingefroren werden, bis er aufgrund von Negativität wieder aktiviert wird.“

Für Aufmerksamkeit sorgte auch eine andere Geschichte, dieses Mal aus Norditalien. Ein junger Mailänder, der den milden Verlauf einer Corona-Erkrankung durchlebte, hielt sich nicht an die Quarantäneverordnung, sondern besuchte stattdessen seine Freundin in Turin. Der Green Pass ermöglichte ihm in dieser Zeit den Zugang zu Verkehrsmitteln und Übernachtungsmöglichkeiten. Dass die Polizei ihn in einem Turiner Hotel aufgreifen konnte, hing nicht mit den Sicherheitsvorkehrungen des Green Pass, sondern den Nachverfolgungsregeln zusammen, die für Hotels gelten.

Nicht einmal Zertifikate sind sicher
Der Grüne Pass für geimpfte Diktatoren und Zeichentrickfiguren
Mittlerweile geht das Gesundheitsministerium von mindestens 100.000 Infizierten aus, die wegen ihres Super Green Pass alle Freiheiten genießen; sie können weiterhin ins Restaurant, ins Kino oder Theater gehen. Die COVID-Impfung verleiht ihnen grünes Licht. Ein automatischer Mechanismus, der bei einem positiven Test den Green Pass aberkennt, existiert de facto nicht. Das Gesundheitsministerium arbeite „fieberhaft“ daran, einen solchen zu entwickeln, ein neues Dekret soll dem Missbrauch Einhalt gebieten – das die Privatsphäre weiter beschränkt.

Dabei stellt die Repubblica fest: Kein europäisches Land, in dem der Green Pass gültig ist, verfügt über einen Widerrufsmechanismus. Italien geht bei der Forderung voran, dass ihn alle annehmen. Dass der Fall tiefergehende Probleme und Widersprüche aufdeckt, spielt dabei offenbar keine Rolle.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 31 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

31 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Roland Mueller
8 Monate her

Der Herr Draghi kann sich diese völlig unsinnige Politik nur deshalb erlauben, weil er zur nächsten Wahl nicht antritt. Ansonsten würde er sich den Blödsinn verkneifen. Da bleiben also nur noch der Herr Speranza und seine Fünf Sterne. Nun ja, die scheinen an einer Wiederwahl im nächsten Jahr nicht wirklich interessiert zu sein.

egal1966
8 Monate her

Lieber Herr Gallina,

ich hoffe, sie kennen die folgende Aussage:

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte“

Man braucht nur einige Wörter austauschen und man weiß sehr genau, worauf wir alle, auch sie, zusteuern…

askja
8 Monate her

„Wir verlassen uns also auf die bürgerliche Verantwortung eines jeden von uns. Meiner Meinung nach sollte die Region Latium hier in Rom alarmiert werden: Wenn Sie Ihren Arzt benachrichtigen, sollte der Grüne Pass eingefroren werden, bis er aufgrund von Negativität wieder aktiviert wird.“ Welche bürgerliche Verantwortung meint denn der gute Herr? Mit de facto Impfpflicht in Italien (Ärzte, Pflegepersonal, Lehrer und morgen sicher weitere), dem ersten Lockdown der westlichen Welt und einem der ersten Länder, das den Fascho-Pass (euphemistisch auch als Green Pass bezeichnet) einführte, wurde die bürgerliche Verantwortung ohnehin abgeschafft. Bürgerliche Verantwortung bedeutet: Wenn jemand Symptome einer Grippe hat… Mehr

Georg J
8 Monate her

Wie wäre es, wenn die Exekutive sich wieder an Gesetze hält? Demokratische Regierungen haben kein Recht gesunde Bürger vom öffentlichen Leben auszuschließen.So einfach ist das. Auch wenn wir Bürger derzeit kein „Recht erhalten“, bleiben unsere Grundrechte dennoch in Kraft. Nicht die Bürger sind die Rechtsbrecher, der Staat ist es. Mag sein, dass es noch eine Weile dauert, aber am Ende werden die Grundrechte wieder gültig werden und die unzulässigen Grundrechtseinschränkungen bestraft werden. Belege dafür, dass derzeit das „Unrecht“ staatliches Handeln dominiert gibt es in Hülle und Fülle.

Last edited 8 Monate her by Georg J
Dieter
8 Monate her

Das sind natürlich wilde Theorien (…) aber in Schweden werden bereits Covid -RFID-Tags in die Hände gesetzt um die Kontrolle zu erleichtern.
Im Prinzip braucht es nur den NFC auslesbaren ID-Tag (wie er vor ein paar Jahren in den niederländischen Diskotheken als VIP Zugang/Zahlsystem aufkam).
Der Rest läuft über zentrale Server: Zugangskontrolle, Zahlungsfreigabe, ff.
Es reicht prinzipiel eine passive Kennung (Steuer-ID) , der Rest geht über die zentrale Steuerung.
Industrie 4.0+ grüßt.

sucht mal nach der Aussage des Ex-Vize von Pfizer auf Youtube (oder nicht zensierten Platformen).. die ist ziemlich abgedreht, aber das besagt nicht, das sie keinen Kern enthält.

kawumm
8 Monate her

Sehr schönes Beispiel für die mediale Vorbereitung der nächsten Verschärfung, verpackt in den Kontext der Unzulänglichkeit der aktuellen Lösung, was erstmal für einen Lacher sorgt. Allerdings wird hier dann schon mal die nächste Hirnwäsche vorbereitet. „Der Pass gibt falsche Sicherheit und damit bedroht es uns alle.“ Auch die Bestochenen müssen dann nun Ihre Freiheit wieder abgeben, der Pass ist nur auf Widerruf.
Das ist doch keine gute, sondern eine schlimme Nachricht.
Nachrichten lesen will gelernt sein …

Ralf Poehling
8 Monate her

Dass die Impfung nicht vor einer Infektion und damit der Weiterverbreitung des Virus schützt, ist der berühmte „Last-Minute-Change“, die „unvorhergesehene Ausnahme“ in einem jeden Software-Projekt, die sich erst während der Entwicklung abzeichnet, weil die Kommunikation zwischen Auftraggeber und Entwickler nicht auf dem jeweils gleichen Wissensstand basiert und deshalb viel mit der Interpretation dessen zu tun hat, was man meint, was der andere sich wohl gedacht hat und wünschen könnte. Entwickler haben von Virologie wenig Ahnung und Virologen oftmals nicht von Softwareentwicklung. Politiker haben meist weder von dem einen noch dem anderen irgendeinen Hauch von Kenntnis. Darum folgendes: Jeder gestandene und… Mehr

Dieter
8 Monate her
Antworten an  Ralf Poehling

Viel zu komplex.
Es reicht ein RFID-Chip mit einer eindeutigen festen Kennung (z.B. Steuer-ID). Der kann per NFC ausgelesen werden und online kann vom zentralen Server die Freigabe erfolgen.
Der Server ist mit Krankenkassen, Finanzamt, Schufa etc vernetzt und schon öffnet sich eine Tür, oder die rote Lampe geht an (in China gerne die digitalen Plakatwände in der Öffentlichkeit) und die unwerte Person wird an denn Pranger gestellt.

Last edited 8 Monate her by Dieter
Ralf Poehling
8 Monate her
Antworten an  Dieter

Genau das nicht. Robert Oppenheimer und Andrei Sacharow, die treibenden wissenschaftlichen Kräfte hinter der Kernwaffentechnologie, haben beide im Nachgang mit ihrer Rolle gehadert und sich kritisch zu dem positioniert, was sie selbst mit vorangetrieben haben. Weil es ihnen entglitten ist und durch die Macht Dritter mehr und mehr zu einer Gefahr für die gesamte Welt wurde. Das wird hier nicht passieren. Die Pandemie ist ein spezielles, temporäres Ereignis, dessen Bekämpfung nicht zum Zwecke der Unterdrückung der eigenen Völker missbraucht werden darf. Die Bekämpfung dieses temporären Ereignisses hat eine Halbwärtszeit, ein Enddatum und ein ganz klar definiertes Ziel. Wenn dieses Ziel… Mehr

egal1966
8 Monate her
Antworten an  Ralf Poehling

Zu ihren letzten Absatz:

Nachdem, was heute wieder alles unter den Deckmantel „Corona“ möglich ist, würde ich dafür nicht meine Hand ins Feuer legen.

Wer sagt uns denn, daß nach Corona nicht die „nächste Sau durchs Dorf getrieben wird“, dann in Form des sogenannten „Klimaschutz „…?

Hannibal Murkle
8 Monate her

„ Mittlerweile geht das Gesundheitsministerium von mindestens 100.000 Infizierten aus, die wegen ihres Super Green Pass alle Freiheiten genießen; sie können weiterhin ins Restaurant, ins Kino oder Theater gehen“

Na und? Das alles war bisher auch erlaubt, wenn man Grippe mit vergleichbarer Sterblichkeit hatte.

Deutscher
8 Monate her

Die Impfungen werden das Problem nicht lösen. Das ist offensichtlich. Trotzdem machen sich ganze Nationen davon abhängig.

Ganz ehrlich: Das atomare Wettrüsten im kalten Krieg war rationaler.

Last edited 8 Monate her by Deutscher
Iso
8 Monate her

Das frage ich mich inzwischen auch hier, was mit meinen Daten passiert! Da bin ich gestern in den Kaufhof gegangen, und so ein dahergelaufener Asylantenhintergrundling kontrolliert mich. „Impass, Impass“ hat er gebrabbelt. …ich bin gegangen, und habe bei Amazon bestellt. Ehrlich mal, wo bin ich hier?

wirwerdenvonirrenregiert
8 Monate her
Antworten an  Iso

…und damit sind Sie genau in die von den hinter dieser Plandemie stehenden Big Playern wie Amazon, Booking.com und vielen anderen gestellte Falle gegangen, mit der diese mittels der Zerstörung des Einzelhandels sowie des Mittelstandes allgemein die Massen auf ihre Plattformen lenken. Sie haben geglaubt aus Ärger oder Wut eine freie Entscheidung zu treffen, sind jedoch planvoll manipuliert worden.

Last edited 8 Monate her by wirwerdenvonirrenregiert
Der Prophet
8 Monate her

So sieht es aus. Wenn es nämlich irgendwann keinen Einzelhandel mehr gibt, dann gibt es bei Amazon und Co auch nur noch für diejenigen etwas, die nach der Pfeife der Mächtigen tanzen. Mit so einem digitalen Zertifikat lässt sich nicht nur der Impfstatus verwalten, damit lässt sich wunderbar ein Social Credit System einführen. Die Infrastruktur dafür wird gerade aufgebaut. Die „Pandemie“ ist nur das Mittel zum Zweck, sonst hätte nämlich keiner mitgespielt.

Jean B.
8 Monate her

Stimmt nur teilweise, denn die Geschäfte, Restaurants usw. hätten frühzeitig aufstehen und ihren Protest anmelden sollen und zwar im vergangenen Jahr. Sie haben sich weggeduckt, in der Hoffnung, dass alles vorbeigeht und zahlen jetzt die Zeche dafür.
Warum also soll ich als Ungeimpfter Läden, die mich ausschließen auch noch unterstützen.

wirwerdenvonirrenregiert
8 Monate her
Antworten an  Jean B.

Völlig richtig! Doch besser spät als nie! Hierfür gibt es aktuell großartige Beispiele wie z.B.: https://www.akzentmoebel-unger.de/
Geradezu ein Zeitdokument. Insbesondere das Video mit Guido Westerwelle zeigt deutlich wie Christian Lindner heute für das Linsengericht eines Finanzministers die freiheitlichen Ideale der FDP verraten und verkauft hat!!

Fan
8 Monate her

Der Einzelhandel macht doch den regierungsamtlichen, hysterischen, überzogenen Schwachsinn mit, genauso wie die Gastronomie oder die Hotels. Die beschallen die Menschen jetzt sogar in den Geschäften damit. Da kaufe ich eben bei Amazon. Und Tschüss liebe Einzelhändler.

askja
8 Monate her
Antworten an  Iso

Warum bestellt ihr denn immer bei Amazon? Ich bestelle sehr viel online, aber so gut wie nie bei Amazon, sondern immer bei hochspezialisierten, deutschen Mittelständlern, die irgendwo auf dem Land Arbeitsplätze schaffen. Es reicht bei der Recherche einfach einige Minuten mehr zu investieren.