Zehntausend demonstrieren unter „Kurz muss weg“-Rufen in Wien

In Wien und Österreich ist es nicht anders ist als in Deutschland. Der überwiegende, etwa Zweidrittel umfassende Teil der „Anti-Corona“-Demonstranten kommt aus dem "linksgrünen" Lager.

picture alliance / GEORG HOCHMUTH / APA / picturedesk.com
Corona Demonstration am Samstag, 16. Januar 2020, am Maria-Theresien-Platz in Wien

Der Medientenor – hier bei ORF Online – gleicht dem in Deutschland: „Tausende Menschen, darunter auch zahlreiche Rechtsextreme, haben am Samstag in der Innenstadt gegen die CoV-Maßnahmen protestiert. Es kam zu 20 Festnahmen und über 300 Anzeigen. Zusammenstöße mit Gegendemonstranten konnten – knapp – verhindert werden.“

Beim üblichen Medienblick führen die üblichen Kategorien in Österreich wie in Deutschland in die Irre, weil „Anti-Corona“-Leute aus allen Gesellschaftsschichten und allen Parteilagern kommen.

Beate Meinl-Reisinger, Obfrau der NEOS warnt vor einseitiger Einordnung der „Anti-Corona“-Demonstranten.

Dass „Rechte“ dabei waren, ist nicht überraschend, und „Linke“ – „schwarz gekleidete Aktivisten“, „Gegenaktivisten“ genannt – auch nicht. Ob es nun laut Polizei 10.000 Demonstranten waren oder 50.000, ist die übliche Berichtsspanne bei Demonstrationen gegen die Regierenden. Dass der Polizei zufolge die „zunächst etwa 150 bis 200 Aktivistinnen und Aktivisten aus dem linken Spektrum von VSStÖ und Sozialistischer Jugend bis zu Antifa-Organisationen“ nur auf 500 anwuchsen, verwundert auf den ersten Blick angesichts der gut vernetzten und regelmäßig schnell mobilisierbaren großen „linken“ Szene in Wien. Auf den zweiten Blick verweist es auf die Tatsache, die in Wien und Österreich nicht anders ist als in Deutschland. Der überwiegende, etwa Zweidrittel umfassende Teil der „Anti-Corona“-Demonstranten kommt aus dem Spektrum bisheriger „linksgrüner“ Anhänger und Wähler – diese Parteien wissen das.

Nicht sichtbar machen können solche Demonstrationen, wie viele Bürger sich zwar öffentlich an die Corona-Maßnahmen halten, aber nur so lange sie nicht sicher sind, dass kein behördlicher oder selbsternannter Aufpasser hinschaut. Die „Anti-Corona“-Demonstranten sind nur das Spitzchen des Eisbergs.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 62 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

62 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Kaltverformer
1 Monat her

Finde nur ich das witzig, dass Linksterroristen dazu gebracht werden können gegen Menschen vorzugehen, die gegen eine konservative Partei (Kurz, ÖVP) demonstrieren?
Nun, die hellsten Kerzen auf der Torte waren diese Sozialschmarotzer von den neuen Faschisten (= Linkssozialisten = Antifa) noch nie, aber sich so zum Kasperl machen, das hat schon was 🙂

Manfred_Hbg
1 Monat her

EGAL ob hier in Dummland oder in Österreich: die „Qualitätsmedien“ und „Qualitätsjournalisten“ unterscheiden sich nicht viel! > Report beim ORF: „Servus TV“ ein Sammelbecken der Rechten“ Beim Zappen bin ich heute am Dienstag zufällig genau beim ORF in den Sendeteil von Report reingerutscht, wo bei Report ausgiebig, breit und -na klar doch- mit mehreren passenden linken Interviewpartnern über „Servus TV“ hergezogen, gehetzt und gesagt wurde, dass „Servus TV“ doch ein Sammelbecken für die Rechten, Verschwörungstheoretikern usw sei. SOBALD die linksgrünen und regierungsnahen „Qualitatsmedien“ irgendeine Sendung oder Journalisten sehen wo wirklich objektiv und offen diskutiert wird und wo nicht einfach nur… Mehr

G. Putz
1 Monat her

Die Stimmung hat sich über die Feiertage gedreht. Das habe ich am 1.1. erkannt, als bei unserer wöchentlichen Demo plötzlich 10 mal so viele Leute waren. Auch gibt es jetzt in vielen kleinen Städten Demos.So etwas hat es hier seit 1945 nicht gegeben. Die Stimmung in Wien war unglaublich. Es war die größte Demo der letzten Jahrzehnte. Die Regierung weiß das, und versucht jetzt uns durch Kettenrasseln des Innenministers zu fangen. Wird nicht klappen. Seit 1.1. nimmt auch vor allem die Anzahl junger Leute und die Anzahl von Menschen mit Mitgrationshintergrund bei den Protesten enorm zu. Damit haben wir jetzt… Mehr

joseph
1 Monat her
Antworten an  G. Putz

Die größte Demo der letzten Jahrzehnte war das nicht mal ansatzweise.

Gerro Medicus
1 Monat her

Liebe Leute, bestreikt die Kronenzeitung und andere Presseorgane der Regierung, macht dort eure Demos. Wenn die Regierung kein Sprachrohr mehr hat, ist es mit ihrer Macht schnell vorbei!

Hannibal Murkle
1 Monat her

https://www.hna.de/verbraucher/corona-zukunft-immun-coronavirus-erkaeltung-impfung-krank-grippe-forschung-kassel-hna-zr-90169423.html

„… Könnte der Coronavirus eines Tages nicht mehr als eine einfache Erkältung auslösen? … Jennie Lavine, Infektiologin an der Emory University in Atlanta, ist überzeugt davon, dass das Virus Sars-Cov-2 in Zukunft seinen Schrecken verlieren könnte …“

„Erkältung und Corona: Infektionen mit anderen Coronaviren sorgten für Teilimmunität … Eine erneute Infektion führte in der experimentellen Studie jedoch lediglich zu einer verkürzten Virusausscheidung, die Probanden blieben asymptomatisch. Lavine führt dies auf eine lebenslange Teilimmunität zurück, die die Menschen nach einer Erstinfektion angeeignet haben …“

horrex
1 Monat her

Es passt zwar „nicht ganz“ an diese Stelle, trotzdem:
https://www.journalistenwatch.com/2021/01/18/jaehrige-fridays-for/

Bernhard J.
1 Monat her

Es gehört zum üblichen Handwerkszeug autoritärer Regierungen, Kritiker des Regierungshandels sprachlich massiv zu diffamieren. Damit entziehen sich die Regierenden der Notwendigkeit, ihr Handeln rational zu begründen, insbesondere gegenüber kritischen Einwendungen. Es ist eben leicht, jede Kritik an Regierungsmaßnahmen als Verschwörung abzustempeln oder als Corona-Leugnung, weil damit von vornherein autoritär jede Infragestellung der Maßnahmen zum Angriff auf den Staat wird, den man auch mit Gewalt sofort unterbinden müsse. Dient sich dann noch eine durch Interessen verbundene „Wissenschaft“ dem autoritären Kurs der Regierung an und liefert entsprechend gefilterte Einschätzungen, dann wird Kritik zur Geistesstörung, der man nur mit psychiatrischen Mitteln beikommen kann.… Mehr

Physis
1 Monat her
Antworten an  Bernhard J.

Ich habe zwar auch nicht viel für diejenigen übrig, die sich selber zum Lohnsklaven machen, indem sie kritisieren, dass sie sich z.Zt. mal länger und vor allem häufiger um ihre Kinder kümmern müssen. Denn eines ist sicher, die Alten in den Pflegeheimen, die momentan wie die Fliegen sterben, haben sich ganz sicher nicht nachts aus dem Pflegebett gestohlen, um auf die Piste zu gehen. Irgendwo her muss der Virus also gekommen sein! Logischerweise vom Personal, wenn der Besuch nur sehr eingeschränkt statt findet. Aber auch wenn ich mich noch nicht in psychiatrischer Behandlung wähne, so muss ich Ihnen zustimmen, denn… Mehr

Jan Frisch
1 Monat her
Antworten an  Physis


„… die Alten in den Pflegeheimen, die momentan wie die Fliegen sterben …“. Das ist eine unbelegbare Behauptung, den Zusammenhang mit Covid werden Sie noch weniger nachweisen können.
Mein Bruder arbeitet in einem Altenheim. Dort ist noch nicht ein Bewohner „mit oder an Corona“ verstorben, anders als im Jahr 2019, als binnen weniger Wochen mehr als ein halbes Dutzend vom Norovirus, der eine heftige Durchfallerkrankung auslöst, dahingerafft wurde.
Diagnose: Sie „informieren“ sich noch zu viel bei den Mainstreamlügnern.

Physis
1 Monat her
Antworten an  Jan Frisch

Und meine „Diagnose“ ist, dass Sie momentan einem alternativen Mainstream folgen!
Schade, aber Ihr Bruder ist wohl nur jemand, den Sie kennen…
Mithin möchte ich hier AUSDRÜCKLICH überhaupt nichts nachweisen!
Übrigens, warum schreiben Sie nicht SECHS? Hört sich ein halbes DUTZEND etwa besser an?
PS: wenn ich mich hier schon in einem Forum bewege, dass den Mainstream ablehnt und dessen Nutzer sich darüber zurecht aufregen, in irgendeine Ecke gedrängt zu werden, dann kann ich bei Gott nicht verstehen, warum Sie derartig antworten!
Und daher, mit Verlaub: Sie sind ein ignorantes A….loch!

Bernhard J.
1 Monat her
Antworten an  Physis

Es werden zunehmend dehydrierte Heimbewohner in Krankenhäuser eingeliefert. Offenbar ist das Personal in den Pflege- und Altenheimen nicht in der Lage sicherzustellen, dass die Heimbewohner ausreichend trinken. Befällt einen so geschwächten Körper dann noch ein Infekt, steht der Exitus direkt vor der Tür. Es nimmt daher nicht Wunder, dass die Sterbezahlen in der Altersgruppe über 70 Jahre um ein Hundertfaches höher liegt als bei jüngeren Menschen.
Da das Personal in den Heimen weder konsequent täglich getestet wird, noch genügend Masken vorhanden sind, noch ausreichend wechselbare Schutzkleidung, ist es völlig logisch, dass hier die hohen Sterbezahlen zu finden sind.

Physis
1 Monat her
Antworten an  Bernhard J.

Wollten Sie mich kritisieren? Das was Sie behaupten ist eine untrügliche Tatsache, was mit Covid und seinen Folgen allerdings nur marginal zusammen hängt. Wohl aber damit, dass ältere Leute nunmal anfälliger für JEGLICHES Versäumnis sind, was sie sich selber zugetragen haben, oder was ihnen nicht angedeit wird! Sie sprachen ergo von Logik. Nun, unsere sehr verwöhnte Gesellschaft ist nunmal damit beschäftigt, sich um sich selbst zu kümmern. Aber nur EIN kleines Manko von aussen und SCHWUBS, ist es vorbei mit der Herrlichkeit. Das habe ich übrigens in meiner vierzig Jahre währenden Tätigkeit mit Menschen immer dann gemerkt, wenn es, nicht… Mehr

Bernhard J.
1 Monat her
Antworten an  Physis

Wie kommen Sie darauf, dass ich Sie kritisiert hätte. Mir ging es darum, auf eine schwerwiegende Ursache hoher Sterblichkeit bei pflegebedürftigen Menschen hinzuweisen, die in der derzeitigen Diskussion völlig unter den Tisch fällt. Es sterben nicht wenige alte Menschen an Austrocknung. In Verbindung mit einer Infektion wirkt sich Austrocknung bei alten Menschen katastrophal aus. Dass hier auch ein Versagen der Pflege- und Altenheime respektive des dortigen Personals zu konstatieren ist, lässt sich wohl kaum bestreiten. Es täte Not, etwas unaufgeregter zu diskutieren und nicht sofort in jedem einen Feind zu erblicken.

Dieter Kief
1 Monat her

Zwei Drittel sind offenbar in Deutschland für die Velängerung des Lockdowns. – Und in Österreich?
Also – der Eisberg ist kleiner als 1/3. Ich vermute, er erreicht 1/5 bis 1/4 der jeweiligen Bevölkerung. Das ist nicht sehr riesig, ehrlich gesagt.
Panik ist eine basale Empfindung. Derzeit herrscht Panik – auch befeuert von Dutzenden irreführender – obgleich wohlmeinender – Berichte auf TE. – Der Panik-Riss geht scheints (nahezu) überall mitten durch, Fritz Goergen.

Hannibal ante portas
1 Monat her
Antworten an  Dieter Kief

„Zwei Drittel sind offenbar in Deutschland für die Velängerung des Lockdowns.“
Welche amtlich vereidigte Institution behauptet das? …übrigens bin ich dafür jegliche politischen Umfragen zu verbieten.

Gerro Medicus
1 Monat her
Antworten an  Hannibal ante portas

JEDE amtlich vereidigte Institution behauptet das. Gerade deshalb sind Zweifel angebracht!

Ratloser Waehler
1 Monat her
Antworten an  Hannibal ante portas

Welche amtlich vereidigte Institution behauptet das? …übrigens bin ich dafür jegliche politischen Umfragen zu verbieten.

Ich mache mir ja einen Spaß draus, mich ab und an als Wähler Der Linken zu präsentieren. Oft antworte ich richtig, manchmal komplett anders.

Last edited 1 Monat her by Ratloser Waehler
Sonny
1 Monat her

Ob nun in Österreich, Deutschland oder sonstwo: Da mögen vielleicht 10 bis 50zigtausend Menschen öffentlich demonstrieren, aber die Dunkelziffer der Sympathisanten ist unendlich viel höher. Sobald die Dunkelziffermenschen so gut wie alles verloren haben werden, eskaliert die Sache. Da bin ich ziemlich sicher. Und dann wird es auch keine Gnade mehr für die Zerstörer und deren Mitläufer geben, ganz egal, wie sehr die sich versuchen zu verbarrikadieren. Und, liebe Polizisten, den Ruf des Freund und Helfers, den Ihr mühsam über Jahrzehnte versucht habt, aufzubauen, habt Ihr in diesen Zeiten so schnell verloren, dass Ihr ihn auf Dauer nicht wieder bekommt.… Mehr

egal1966
1 Monat her

Sehr geehrter Herr Goergen, erst einmal vielen Dank für diese Berichterstattung aus Wien/Österreich. Wenn wir alle mal ehrlich sind, dann ist doch Bundeskanzler Kurz nur eine „Marionette“ der deutschen Bundeskanzlerin, der sich wohl per Telefon aus Berlin seine „neuesten“ Corona-Maßnahmen abholt. Es ist kaum noch zu übersehen, wie Österreich mit Deutschland wieder im „Gleichschritt“ marschiert, wobei die österreichische Regierung in Bezug auf die ergriffenen Corona-Masnahmen noch dilettantischer als die deutsche Regierung agiert, welche auch schon nur noch schwer zu übertreffen sind. Langsam aber sicher bröckelt in Österreich die Mehrheit für Kurz und seinen türkis.grünen Dilettantenstadl, die in den letzten Monaten,… Mehr