Ach, ARD, schon wieder

Schlampig, unaufmerksam, unprofessionell.

© Lukas Schulze/Getty Images

Jan Hofer liest in der ARD-Tagesschau vor, was die Redaktion ihm aufschreibt, klar. Für die ARD-Tagesthemen kündigt er nach dem Wetterbericht wie üblich an, was dort kommt, ein Beitrag zu Andrea Nahles, Retterin der SPD in der Not auf dem Parteitag in Bonn, mit dem sich Ingo Zamperoni später am Abend befassen würde:

„Andrea Nahles, Generalsekretärin der SPD“. Das ist die Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion in diesen Tagen wirklich nicht. Sie war es es von 2009 bis 2013.

Unpolitischer Praktikant am Wochenende in der TT-Redaktion. Und der altgediente Hofer?

Gestern der WDR mit einem SPD-Experten, der die Regeln des Bundestags nicht kennt, was die WDR-Redaktion nicht merkt, und heute die ARD-Tagesschau-Redaktion mit Wissenlücken zu Personen der täglichen Berichterstattung?

Wird da immer so gearbeitet?

Nachtrag: Mittlerweile (22 Uhr) bricht der Wetterbericht in der Mediathek abrupt ab – ohne Hofers Programmhinweis. Weggeschnitten.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 63 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Mir signalisiert die Mimik von der ach so viel „gepriesene Generalsekretärin,“ als ob sie zum Pott rennen müsste. Wohl einiges war ihr, auf den Magen geschlagen.

Der Bildungsnotstand ist in den ÖR angekommen, das verlangt nun mal das sozialistische Gleicheitsprinzip.

Aber, aber, liebe Gemeinde! Sie wird doch bestimmt wieder Generalsekretärin bei der deutschen Einheitspartei! Dann stimmen auch wieder die Meldungen.

Deutsche Einheits Partei. Und die Mitglieder sind dann Deppen? 🙂

Es liegt doch auf der Hand. Bei den ÖR hat so ziemlich jeder fachlich Versierte die Leine gezogen.. Übrig geblieben ist nicht etwa die Zweite Reihe? Nein? Es ist der Rest, der nirgendwo sonst eine Anstellung bekommen würde. Unternehmen brauchen fachlich versierte Könner, die stellen niemanden wie diese Versager ein. Die gestalten jetzt aber das Programm beim ÖR. Die Oberbosse sind eh alles keine Medienleute sondern direkte Vertreter der CDU oder SPD. Meine Güte was für ein trostloser völlig überforderter Haufen. Noch nicht mal Propaganda können sie ohne sich völlig lächerlich zu machen.

Bei der aktuellen Kamera ist wirklich Hopfen und Malz verloren.
Man will nie „regional“ berichten, ist qualitativ aber wirklich nur noch hinter jedem privaten Dorfsender angesiedelt.

Bei der GEZ-ARD ist nach unten noch verdammt viel Luft. Jeden Tag. Jede Minute. Es sieht so aus, dass man tut was man kann in Sachen Fake News im eigenen Haus. Herr Maas übernehmen sie!

Wenn Journalisten auf ARD oder ZDF auftauchen gibt es 2 Möglichkeiten:
die Valium – Tagesdosis auf einen Rutsch einwerfen oder
einfach auf Katzenvideos umschalten.

Ist doch egal. Hauptsache Gesinnung und Gefühl stimmen.
Immer diese kleinkarierten Korrekturen aus der konservativen Ecke.
Und die Groko kommt so oder so,egal wer nun was ist – „Bätschi, bätischi, bätschi,“ wie die bedeutende deutsche Philosophin A.Nales sagen würde.

Ich mach mir die Welt, widdewiddewie sie mir gefällt.
Und wenn uns Nahles als Generalsekretärin gefällt, dann IST sie es halt. Basta. Wir sind schließlich öffentlich-rechtlich und somit Staatsfunk, also STAAT. Und der Staat hat immer recht, sonst wäre er ja schließlich nicht der STAAT…

Herrlich, diese Staatsmedien. Kennen sich bei den eigenen Herrschenden nicht mehr aus…