Donald Trump zum Unabhängigkeitstag der Vereinigten Staaten von Amerika

"Unsere Nation wird Zeuge einer erbarmungslosen Kampagne, die darauf abzielt, unsere Geschichte auszulöschen, unsere Helden zu diffamieren, unsere Werte auszulöschen und unsere Kinder zu indoktrinieren." - "Täuschen Sie sich nicht. Diese linke Kulturrevolution ist darauf ausgerichtet, die amerikanische Revolution zu stürzen."

Screenprint: Youtube/The White House
Ich danke Ihnen vielmals. Gouverneur Noem, Sekretär Bernhardt, wir wissen das sehr zu schätzen. Mitglieder des Kongresses, verehrte Gäste und ein ganz besonderes Hallo an South Dakota. Zu Beginn dieses Wochenendes am 4. Juli wünschen die First Lady und ich jedem einzelnen von Ihnen einen sehr, sehr glücklichen Unabhängigkeitstag. Ich danke Ihnen.

Lassen Sie uns der Armee und der Air National Guard von South Dakota sowie der Luftwaffe unsere Anerkennung dafür aussprechen, dass sie uns mit dieser großartigen Vorführung der amerikanischen Luftwaffe inspiriert haben, und natürlich wie immer unsere Dankbarkeit gegenüber den legendären und sehr talentierten Blue Angels. Ich danke Ihnen vielmals. Lassen Sie uns auch unseren tiefsten Dank an unsere wunderbaren Veteranen, die Strafverfolgungsbehörden, die Ersthelfer und die Ärzte, Krankenschwestern und Wissenschaftler aussprechen, die unermüdlich an der Abtötung des Virus arbeiten. Sie arbeiten hart. Ich möchte ihnen sehr, sehr herzlich danken. Wir sind auch der Kongressdelegation Ihres Staates dankbar. Senator John Thune. John, ich danke Ihnen vielmals. Senator Mike Rounds. Ich danke Ihnen, Mike. Und Dusty Johnson, Kongressabgeordneter. Hi, Dusty. Hallo, Dusty. Danke. Und allen anderen, die heute abend vom Kongress bei uns sind, vielen Dank für Ihr Kommen. Wir wissen das zu schätzen.

Es könnte keinen besseren Ort geben, um die Unabhängigkeit Amerikas zu feiern, als unter diesem herrlichen, unglaublich majestätischen Berg und dem Denkmal für die größten Amerikaner, die je gelebt haben. Heute ehren wir das außergewöhnliche Leben und die außergewöhnlichen Vermächtnisse von George Washington, Thomas Jefferson, Abraham Lincoln und Teddy Roosevelt. Ich bin hier als Ihr Präsident, um vor dem Land und vor der Welt zu verkünden: Dieses Denkmal wird niemals geschändet werden, diese Helden werden niemals diffamiert werden, ihr Vermächtnis wird niemals zerstört werden, ihre Errungenschaften werden niemals in Vergessenheit geraten, und Mount Rushmore wird für immer als ewiger Tribut an unsere Vorväter und an unsere Freiheit stehen.

Wir kommen heute Abend zusammen, um den wichtigsten Tag in der Geschichte der Nationen, den 4. Juli 1776, einzuläuten. Bei diesen Worten sollte jedes amerikanische Herz vor Stolz anschwellen, jede amerikanische Familie vor Freude jubeln, und jeder amerikanische Patriot sollte mit Freude erfüllt sein, denn jeder von Ihnen lebt in dem großartigsten Land der Weltgeschichte, und es wird bald größer sein als je zuvor.

Unsere Gründer haben nicht nur eine Revolution in der Regierung eingeleitet, sondern auch eine Revolution im Streben nach Gerechtigkeit, Gleichheit, Freiheit und Wohlstand. Keine Nation hat mehr für den Fortschritt der Menschheit getan als die Vereinigten Staaten von Amerika, und kein Volk hat mehr für den Fortschritt der Menschheit getan als die Bürger unserer großen Nation. Dies alles wurde durch den Mut von 56 Patrioten ermöglicht, die sich vor 244 Jahren in Philadelphia versammelten und die Unabhängigkeitserklärung unterzeichneten. Sie verewigten eine göttliche Wahrheit, die die Welt für immer veränderte, als sie sagten: „Alle Menschen sind gleich geschaffen“. Diese unsterblichen Worte setzten den unaufhaltsamen Marsch der Freiheit in Gang. Unsere Gründer erklärten mutig, dass wir alle mit den gleichen göttlichen Rechten ausgestattet sind, die uns von unserem Schöpfer im Himmel gegeben wurden, und dass wir uns das, was Gott uns gegeben hat, niemals von niemandem wegnehmen lassen werden.

1776 stellte den Höhepunkt von Tausenden von Jahren westlicher Zivilisation und den Triumph nicht nur des Geistes, sondern auch der Weisheit, Philosophie und Vernunft dar. Und doch wächst, während wir heute Abend hier zusammenkommen, die Gefahr, die jeden Segen bedroht, für den unsere Vorfahren so hart gekämpft, gekämpft und geblutet haben, um ihn zu sichern. Unsere Nation wird Zeuge einer erbarmungslosen Kampagne, die darauf abzielt, unsere Geschichte auszulöschen, unsere Helden zu diffamieren, unsere Werte auszulöschen und unsere Kinder zu indoktrinieren. Wütende Mobs versuchen, die Statuen unserer Gründer niederzureißen, unsere heiligsten Denkmäler zu verunstalten und eine Welle von Gewaltverbrechen in unseren Städten auszulösen. Viele dieser Menschen haben keine Ahnung, warum sie das tun, aber einige wissen, was sie tun. Sie denken, das amerikanische Volk sei schwach und weich und unterwürfig, aber nein, das amerikanische Volk ist stark und stolz, und wird nicht zulassen, dass unser Land mit all seinen Werten, seiner Geschichte und Kultur von ihm genommen wird.

Eine ihrer politischen Waffen ist es, die Kultur zu streichen, Menschen von ihren Arbeitsplätzen zu vertreiben, Andersdenkende zu beschämen und von jedem, der anderer Meinung ist, völlige Unterwerfung zu verlangen. Das ist genau die Definition des Totalitarismus, er ist unserer Kultur und unseren Werten völlig fremd und hat in den Vereinigten Staaten von Amerika absolut keinen Platz.

Dieser Angriff auf unsere Freiheit, unsere großartige Freiheit muss gestoppt werden, und er wird sehr schnell gestoppt werden. Wir werden diese gefährliche Bewegung entlarven, die Kinder unserer Nation vor diesem radikalen Angriff schützen und unsere geliebte amerikanische Lebensweise bewahren. In unseren Schulen, unseren Zeitungsredaktionen und sogar in den Vorstandsetagen unserer Unternehmen gibt es einen neuen, weit linken Faschismus, der absolute Loyalität fordert. Wenn Sie seine Sprache nicht sprechen, seine Rituale nicht ausführen, seine Mantras nicht rezitieren und seine Gebote nicht befolgen, dann werden Sie zensiert, verbannt, auf die schwarze Liste gesetzt, verfolgt und bestraft. Das wird uns nicht passieren.

Täuschen Sie sich nicht. Diese linke Kulturrevolution ist darauf ausgerichtet, die amerikanische Revolution zu stürzen. Damit würden sie genau die Zivilisation zerstören, die Milliarden von Menschen vor Armut, Krankheit, Gewalt und Hunger gerettet und die die Menschheit zu neuen Höhen der Errungenschaften, Entdeckungen und des Fortschritts emporgehoben hat. Um dies möglich zu machen, sind sie entschlossen, jede Statue, jedes Symbol und jede Erinnerung an unser nationales Erbe niederzureißen.

Aus diesem Grund setze ich föderale Strafverfolgungsbehörden ein, um unsere Denkmäler zu schützen, die Randalierer und Täter der Staatsanwaltschaft im vollen Umfang des Gesetzes zu übergeben.

Ich freue mich, berichten zu können, dass Bundesbeamte gestern den mutmaßlichen Anführer des Angriffs auf die Statue des großen Andrew Jackson in Washington, D.C., festgenommen haben, und darüber hinaus wurden Hunderte weitere festgenommen. Gemäß der Ausführungsverordnung, die ich letzte Woche im Zusammenhang mit dem Veterans Memorial Preservation Memorial and Recognition Act und anderen Gesetzen unterzeichnet habe, erhalten Personen, die Bundesstatuen oder Denkmäler beschädigen oder verunstalten, und dazu gehört natürlich auch unser wunderschöner Mount Rushmore, mindestens 10 Jahre Gefängnis.

Unser Volk hat ein großartiges Gedächtnis. Es wird niemals die Zerstörung der Statuen und Denkmäler von George Washington, Abraham Lincoln, Ulysses S. Grant, der Abolitionisten und vieler anderer vergessen. Das gewalttätige Chaos, das wir in den Straßen und Städten gesehen haben, die in jedem Fall von liberalen Demokraten geführt werden, ist das vorhersehbare Ergebnis jahrelanger extremer Indoktrination und Voreingenommenheit in Bildung, Journalismus und anderen kulturellen Einrichtungen. Gegen jedes Gesetz der Gesellschaft und der Natur wird unseren Kindern in der Schule beigebracht, ihr eigenes Land zu hassen und zu glauben, dass die Männer und Frauen, die es aufgebaut haben, keine Helden, sondern Schurken waren. Diese radikale Sichtweise der amerikanischen Geschichte ist ein Lügengespinst, jede Perspektive wird entfernt, jede Tugend verschleiert, jedes Motiv verdreht, jede Tatsache verzerrt und jeder Makel vergrößert, bis die Geschichte bereinigt und bis zur Unkenntlichkeit entstellt ist. Diese Bewegung greift offen die Hinterlassenschaften jeder Person am Mount Rushmore an. Sie beschmutzt die Erinnerung an Washington, Jefferson, Lincoln und Roosevelt. Heute werden wir die Geschichte und die Bilanz der Geschichte richtig stellen.

Bevor diese Figuren in Stein verewigt wurden, waren sie amerikanische Riesen in Fleisch und Blut, galante Männer, deren unerschrockene Taten den größten Sprung des menschlichen Fortschritts, den die Welt je gekannt hat, entfesselten. Heute Abend werde ich Ihnen und vor allem der Jugend unserer Nation die wahren Geschichten dieser großen, großen Männer erzählen. Von Kopf bis Fuß repräsentierte George Washington die Stärke, Anmut und Würde des amerikanischen Volkes. Aus einer kleinen freiwilligen Truppe von Bürgerbauern schuf er aus dem Nichts die Kontinentalarmee und scharte sie um sich, um sich gegen das mächtigste Militär der Welt zu stellen. Acht lange Jahre lang, durch den brutalen Winter in Valley Forge, durch Rückschlag um Rückschlag auf dem Schlachtfeld, führte er diese Patrioten zu ihrem endgültigen Triumph. Als die Armee zu Weihnachten 1776 auf einige tausend Mann geschrumpft war, als eine Niederlage absolut sicher schien, nahm er den Rest seiner Truppen mit auf eine gewagte nächtliche Überquerung des Delaware River. Sie marschierten durch neun Meilen eisiger Dunkelheit, viele ohne Stiefel an den Füßen, und hinterließen eine Blutspur im Schnee. Am Morgen errangen sie den Sieg in Trenton, nachdem sie in Yorktown die Kapitulation des mächtigsten Reiches der Welt erzwungen hatten. General Washington beanspruchte nicht die Macht, sondern kehrte einfach als Privatmann nach Mount Vernon zurück.

Als er erneut aufgerufen wurde, leitete er den Verfassungskonvent in Philadelphia und wurde einstimmig zu unserem ersten Präsidenten gewählt. Als er nach zwei Amtszeiten zurücktrat, nannte ihn sein früherer Gegner, König George, den größten Mann seiner Zeit. Er ist bis heute der erste in unseren Herzen, denn solange die Amerikaner dieses Land lieben, werden wir den Vater unseres Landes, George Washington, ehren und schätzen. Er wird niemals entfernt, abgeschafft und vor allem wird er niemals vergessen werden. Thomas Jefferson, der große Thomas Jefferson, war 33 Jahre alt, als er in den Norden nach Pennsylvania reiste und mit Bravour einen der größten Schätze der Menschheitsgeschichte verfasste, die Unabhängigkeitserklärung. Er entwarf auch die Verfassung von Virginia und konzipierte und schrieb das Virginia-Statut für Religionsfreiheit, ein Modell für unseren geschätzten Ersten Verfassungszusatz. Nachdem er zunächst als erster Außenminister und dann als Vizepräsident gedient hatte, wurde er in das Präsidentenamt gewählt. Er befahl den amerikanischen Kriegern, die Barbary-Piraten zu vernichten. Mit dem Kauf von Louisiana verdoppelte er die Größe unserer Nation, und er schickte die berühmten Entdecker Lewis und Clark in den Westen auf eine gewagte Expedition in den Pazifischen Ozean. Er war ein Architekt, ein Erfinder, ein Diplomat, ein Gelehrter, der Gründer einer der großen Universitäten der Welt und ein glühender Verteidiger der Freiheit. Die Amerikaner werden den Autor der amerikanischen Freiheit, Thomas Jefferson, für immer bewundern, und auch er wird nie und nimmer von uns im Stich gelassen werden.

Abraham Lincoln, der Retter unserer Union, war ein autodidaktischer Landesjurist, der in einem Blockhaus an der amerikanischen Grenze aufwuchs. Als erster republikanischer Präsident stieg er mit der Kraft und Klarheit seiner gegen die Sklaverei gerichteten Überzeugungen aus dem Verborgenen in hohe Ämter auf. Sehr, sehr starke Überzeugungen. Er unterzeichnete das Gesetz zum Bau der transkontinentalen Eisenbahn. Er unterzeichnete das Homestead-Gesetz, das einigen unglaublichen Gelehrten gegeben wurde, als er einfach definierte, dass gewöhnliche Bürger freies Land erhalten, um sich überall im amerikanischen Westen niederzulassen, und er führte das Land durch die dunkelsten Stunden der amerikanischen Geschichte, indem er jedes Quäntchen Kraft gab, das er hatte, um sicherzustellen, dass die Regierung des Volkes, durch das Volk und für das Volk nicht unterging. Er diente als Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte während unseres blutigsten Krieges, des Kampfes, der unsere Union rettete und das Übel der Sklaverei auslöschte. Mehr als 600.000 Menschen starben in diesem Krieg, mehr als 20.000 wurden an einem einzigen Tag in Antietam getötet oder verwundet. In Gettysburg vor 157 Jahren widerstand die Union tapfer einem Angriff von fast 15.000 Mann und warf Picketts Angriff zurück. Lincoln gewann den Bürgerkrieg. Er gab die Emanzipations-Proklamationserklärung heraus. Er führte die Verabschiedung des 13. Zusatzartikels an, der die Sklaverei für alle Zeiten abschaffte, und schließlich kostete ihn seine Entschlossenheit, unsere Nation und unsere Union zu erhalten, das Leben. Solange wir leben, werden die Amerikaner das unsterbliche Andenken an Präsident Abraham Lincoln hochhalten und verehren.

Theodore Roosevelt war ein Beispiel für das ungezügelte Vertrauen in unsere nationale Kultur und Identität. Er sah die überragende Größe der amerikanischen Mission in der Welt und verfolgte sie mit überwältigender Energie und Eifer. Als Oberstleutnant während des Spanisch-Amerikanischen Krieges führte er die berühmten Rough Riders an, um den Feind am San Juan Hill zu besiegen. Als Polizeikommissar von New York City räumte er mit Korruption auf, diente dann als Gouverneur von New York, wurde Vizepräsident und mit 42 Jahren der jüngste Präsident der Vereinigten Staaten aller Zeiten.

Er schickte unsere große neue Marine rund um den Globus, um die Ankunft Amerikas als Weltmacht zu verkünden. Er schenkte uns viele unserer Nationalparks, darunter den Grand Canyon. Er beaufsichtigte den Bau des ehrfurchtgebietenden Panamakanals, und er ist die einzige Person, die jemals sowohl den Friedensnobelpreis als auch die Ehrenmedaille des Kongresses erhalten hat. Er war die vollständige Verkörperung der amerikanischen Freiheit. Das amerikanische Volk wird den kühnen, schönen und ungezähmten Geist von Theodore Roosevelt niemals aufgeben.

Keine Bewegung, die versucht, dieses geschätzte amerikanische Vermächtnis abzubauen, kann eine Liebe zu Amerika in ihrem Herzen haben. Das kann nicht geschehen. Keine Person, die bei der Zerstörung dieses prachtvollen Erbes schweigt, kann uns in eine bessere Zukunft führen. Die radikale Ideologie, die unser Land angreift, marschiert unter dem Banner der sozialen Gerechtigkeit, aber in Wahrheit würde sie sowohl die Gerechtigkeit als auch die Gesellschaft zerstören. Sie würde die Gerechtigkeit in ein Instrument der Teilung und Rache verwandeln und unsere freie und integrative Gesellschaft in einen Ort der Unterdrückung, Beherrschung und Ausgrenzung. Sie wollen uns zum Schweigen bringen, aber wir lassen uns nicht zum Schweigen bringen.

Wir werden die Wahrheit vollständig und ohne Entschuldigung sagen. Wir erklären, dass die Vereinigten Staaten von Amerika die gerechteste und außergewöhnlichste Nation sind, die jemals auf der Erde existiert hat. Wir sind stolz auf die Tatsache, dass unser Land auf jüdisch-christlichen Prinzipien gegründet wurde, und wir wissen, dass diese Werte die Sache des Friedens und der Gerechtigkeit in der ganzen Welt dramatisch vorangebracht haben. Wir wissen, dass die amerikanische Familie das Fundament des amerikanischen Lebens ist. Wir erkennen das feierliche Recht und die moralische Pflicht jeder Nation an, ihre Grenzen zu sichern, und wir bauen die Mauer. Wir erinnern uns daran, dass Regierungen dazu da sind, die Sicherheit und das Glück ihrer eigenen Bevölkerung zu schützen. Eine Nation muss sich zuerst um ihre eigenen Bürger kümmern. Wir müssen uns zuerst um Amerika kümmern. Es ist an der Zeit. Wir glauben an Chancengleichheit, gleiche Gerechtigkeit und Gleichbehandlung für Bürger jeder Rasse, Herkunft, Religion und Glaubensrichtung. Jedes Kind jeder Hautfarbe, geboren und ungeboren, ist nach dem heiligen Bild Gottes geschaffen.

Wir wollen eine freie und offene Debatte, keine Sprachcodes und keine Absage an die Kultur. Wir bekennen uns zu Toleranz, nicht zu Vorurteilen. Wir unterstützen die mutigen Männer und Frauen der Strafverfolgung. Wir werden niemals unsere Polizei oder unseren großen Zweiten Verfassungszusatz abschaffen, der uns das Recht gibt, Waffen zu behalten und zu tragen. Wir glauben, dass unseren Kindern beigebracht werden sollte, ihr Land zu lieben, ihre Geschichte zu ehren und unsere große amerikanische Flagge zu respektieren. Wir stehen aufrecht, wir stehen stolz, und wir knien nur vor dem allmächtigen Gott nieder. Das ist es, was wir sind. Das ist es, woran wir glauben, und das sind die Werte, die uns auf unserem Weg zu einer noch besseren und größeren Zukunft leiten werden. Diejenigen, die versuchen, unser Erbe auszulöschen, wollen, dass die Amerikaner unseren Stolz und unsere große Würde vergessen, so dass wir uns selbst oder Amerikas Schicksal nicht mehr verstehen können. Indem sie die Helden von 1776 stürzen, versuchen sie, die Bande der Liebe und Loyalität aufzulösen, die wir für unser Land empfinden und die wir füreinander empfinden. Ihr Ziel ist nicht ein besseres Amerika, ihr Ziel ist es, Amerika zu beenden.

An seiner Stelle wollen sie die Macht für sich selbst, aber genau wie es die Patrioten in den vergangenen Jahrhunderten taten, wird das amerikanische Volk ihnen im Weg stehen, und wir werden schnell und mit großer Würde gewinnen und siegen. Wir werden niemals zulassen, dass sie uns die Helden Amerikas von unseren Denkmälern oder aus unseren Herzen reißen. Indem sie Washington und Jefferson niederreißen, würden diese Radikalen genau das Erbe niederreißen, für das Männer ihr Leben gegeben haben, um den Bürgerkrieg zu gewinnen, sie würden die Erinnerung auslöschen, die diese Soldaten dazu inspiriert hat, in den Tod zu gehen, indem sie diese Worte der Schlachthymne der Republik singen: „Wie er starb, um Männer heilig zu machen, so lasst uns sterben, um Männer frei zu machen, während Gott weiter marschiert“. Sie würden die Prinzipien niederreißen, die die Abschaffung der Sklaverei vorantrieb und letztlich auf der ganzen Welt diese böse Einrichtung beendete, die die Menschheit seit Jahrtausenden und Jahrtausenden geplagt hat. Unsere Gegner würden genau die Dokumente zerreißen, mit denen Martin Luther King seinen Traum und die Ideen zum Ausdruck brachte, die die Grundlage der Bewegung für gerechte Bürgerrechte bildeten. Sie würden die Überzeugungen, die Kultur und die Identität niederreißen, die Amerika zur lebendigsten und tolerantesten Gesellschaft in der Geschichte der Erde gemacht haben. Meine amerikanischen Mitbürger, es ist an der Zeit, laut und stark und kraftvoll zu sprechen und die Integrität unseres Landes zu verteidigen.

Es ist an der Zeit, dass unsere Politiker die Tapferkeit und Entschlossenheit unserer amerikanischen Vorfahren beschwören. Es ist an der Zeit. Es ist an der Zeit, unsere Flagge zu hissen und die Größten dieser Nation für Bürger jeder Rasse in jeder Stadt in jedem Teil dieses glorreichen Landes zu schützen. Um unserer Ehre willen, um unserer Kinder willen, um unserer Union willen müssen wir unsere Geschichte, unser Erbe und unsere großen Helden schützen und bewahren. Heute Abend hier vor den Augen unserer Vorväter erklären die Amerikaner erneut, wie wir es vor 244 Jahren getan haben, dass wir uns nicht tyrannisieren lassen, uns nicht erniedrigen lassen und uns nicht von bösen, bösen Menschen einschüchtern lassen werden. Das wird nicht geschehen.

Wir werden die Ideale der Unabhängigkeitserklärung verkünden, und wir werden niemals den Geist, den Mut und die Sache des 4. Juli 1776 aufgeben. Auf diesem Boden werden wir fest und unerschütterlich stehen. Im Angesicht der Lügen, die uns spalten, demoralisieren und schmälern sollen, werden wir zeigen, dass die Geschichte Amerikas uns eint, und wir werden zeigen, dass die Geschichte Amerikas uns eint, uns inspiriert, uns alle einschließt und alle frei macht. Wir müssen fordern, dass unseren Kindern wieder beigebracht wird, Amerika zu sehen, wie es Pfarrer Martin Luther King tat, als er sagte, die Gründer hätten einen Schuldschein für jede zukünftige Generation unterzeichnet. Dr. King sah, dass die Mission der Gerechtigkeit von uns verlangte, dass wir uns unsere Gründungsideale voll und ganz zu eigen machen. Diese Ideale, die Gründungsideale, sind für uns so wichtig.

Er forderte seine Mitbürger auf, ihr Erbe nicht abzureißen, sondern ihrem Erbe gerecht zu werden. Vor allem muss unseren Kindern aus jeder Gemeinschaft beigebracht werden, dass Amerikaner zu sein bedeutet, den Geist der abenteuerfreudigsten und selbstbewusstesten Menschen zu erben, die je auf dem Antlitz der Erde gewandelt sind. Amerikaner sind die Menschen, die unser Manifest Destiny über den Ozean, in die unerforschte Wildnis, über die höchsten Berge und dann in den Himmel und sogar zu den Sternen verfolgt haben.

Wir sind das Land von Andrew Jackson, Ulysses S. Grant und Frederick Douglas. Wir sind das Land von Wild Bill Hickock und Buffalo Bill Cody. Wir sind die Nation, aus der die Gebrüder Wright, die Flieger von Tuskegee, Harriet Tubman, Clara Barton, Jesse Owens, George Patton, General George Patton, der große Louis Armstrong, Alan Shepard, Elvis Presley und Muhammad Ali hervorgingen, und nur Amerika konnte sie alle hervorbringen. Kein anderer Ort.

Wir sind die Kultur, die den Hoover-Damm errichtete, die Autobahnen anlegte und die Skyline von Manhattan prägte. Wir sind die Menschen, die den spektakulären Traum träumten, er hieß Las Vegas in der Wüste von Nevada, die Miami aus dem Sumpf von Florida aufbauten und unsere Helden in das Gesicht des Mount Rushmore schnitzten. Die Amerikaner nutzten die Elektrizität, spalteten das Atom und gaben der Welt das Telefon und das Internet. Wir haben den Wilden Westen besiedelt, zwei Weltkriege gewonnen, amerikanische Astronauten auf dem Mond gelandet.

Und eines Tages, sehr bald, werden wir unsere Flagge auf dem Mars hissen. Wir gaben der Welt die Poesie von Walt Whitman, die Geschichten von Mark Twain, die Lieder von Irving Berlin, die Stimme von Ella Fitzgerald, den Stil von Frank Sinatra, die Komödie von Bob Hope, die Kraft der Saturn-V-Rakete, die Zähigkeit des Ford F150 und die gewaltige Macht der amerikanischen Flugzeugträger.

Die Amerikaner dürfen diese wunderbare Geschichte nie aus den Augen verlieren. Wir dürfen sie nie aus den Augen verlieren. Niemand hat es je so gemacht wie wir. Deshalb kündige ich heute unter der Autorität, die mir als Präsident der Vereinigten Staaten übertragen wurde, die Schaffung eines neuen Denkmals für die Giganten unserer Vergangenheit an. Ich unterzeichne einen Exekutiverlass zur Errichtung der Nationalgarde der amerikanischen Helden, eines riesigen Außenparks, in dem die Statuen der größten Amerikaner stehen werden, die jemals gelebt haben.

Von dieser Nacht an und von diesem herrlichen Ort aus wollen wir vereint in unserer Absicht voranschreiten und in unserer Entschlossenheit umgewidmet werden. Wir werden die nächste Generation amerikanischer Patrioten heranbilden. Wir werden das nächste aufregende Kapitel des amerikanischen Abenteuers schreiben. Und wir werden unseren Kindern beibringen, zu wissen, dass sie in einem Land der Legenden leben, dass nichts sie aufhalten kann und dass niemand sie aufhalten kann. Sie werden wissen, dass man in Amerika alles tun kann, dass man alles sein kann, und dass wir gemeinsam alles erreichen können.

Von den Titanen des Mount Rushmore emporgehoben, werden wir eine Einheit finden, die niemand erwartet hat. Wir werden Fortschritte machen, die niemand für möglich gehalten hat. Dieses Land wird all das sein, was unsere Bürger so viele Jahre lang erhofft haben und was unsere Feinde fürchten, denn wir werden nie vergessen, dass die amerikanische Freiheit für die amerikanische Größe existiert. Und das ist es, was wir haben, amerikanische Größe. In Jahrhunderten werden unser Vermächtnis die Städte sein, die wir gebaut haben, die Champions, die wir geschmiedet haben, das Gute, das wir getan haben, und die Denkmäler, die wir geschaffen haben, um uns alle zu inspirieren. Meine lieben Mitbürger, das Schicksal Amerikas liegt in unseren Augen. Die Helden Amerikas sind in unseren Herzen verankert. Die Zukunft Amerikas liegt in unseren Händen. Und, meine Damen und Herren, das Beste kommt erst noch. Es war eine große Ehre für die First Lady und mich, bei Ihnen zu sein. Ich liebe Ihren Staat. Ich liebe dieses Land. Ich möchte allen einen sehr glücklichen 4. Juli wünschen. Gott segne Sie. Gott segne Ihre Familien. Gott segne unser großes Militär, und Gott segne Amerika. Ich danke Ihnen sehr. Ich danke Ihnen.


Well, thank you very much. Governor Noem, Secretary Bernhardt, we very much appreciate it. Members of Congress, distinguished guests, and a very special hello to South Dakota. As we begin this 4th of July weekend, the First Lady and I would wish each and every one of you a very, very happy Independence Day. Thank you.

Let us show our appreciation to the South Dakota Army and Air National Guard and the Air Force for inspiring us with that magnificent display of American air power, and of course our gratitude as always to the legendary and very talented Blue Angels. Thank you very much. Let us also send you our deepest thanks to our wonderful veterans, law enforcement, first responders, and the doctors, nurses, and scientists working tirelessly to kill the virus. They are working hard. I want to thank them very, very much. We’re grateful as well to your state’s congressional delegation. Senator John Thune. John, thank you very much. Senator Mike Rounds. Thank you, Mike. And Dusty Johnson, Congressman. Hi, Dusty. Thank you. And all others with us tonight from Congress, thank you very much for coming. We appreciate it.

There could be no better place to celebrate America’s independence than beneath this magnificent, incredible majestic mountain and monument to the greatest Americans who have ever lived. Today we pay tribute to the exceptional lives and extraordinary legacies of George Washington, Thomas Jefferson, Abraham Lincoln, and Teddy Roosevelt. I am here as your president to proclaim before the country and before the world, this monument will never be desecrated, these heroes will never be defamed, their legacy will never ever be destroyed, their achievements will never be forgotten, and Mount Rushmore will stand forever as an eternal tribute to our forefathers and to our freedom.

We gather tonight to herald the most important day in the history of nations, July 4th, 1776. At those words, every American heart should swell with pride, every American family should cheer with delight, and every American patriot should be filled with joy because each of you lives in the most magnificent country in the history of the world and it will soon be greater than ever before.

Our founders launched not only a revolution in government, but a revolution in the pursuit of justice, equality, liberty, and prosperity. No nation has done more to advance the human condition than the United States of America and no people have done more to promote human progress than the citizens of our great nation. It was all made possible by the courage of 56 patriots who gathered in Philadelphia 244 years ago and signed the Declaration of Independence. They enshrined a divine truth that changed the world forever when they said, “All men are created equal.” These immortal words set in motion the unstoppable march of freedom. Our founders boldly declared that we are all endowed with the same divine rights, given us by our Creator in Heaven, and that which God has given us, we will allow no one ever to take away ever.

1776 represented the culmination of thousands of years of Western civilization and the triumph of not only spirit, but of wisdom, philosophy, and reason. And yet, as we meet here tonight, there is a growing danger that threatens every blessing our ancestors fought so hard for, struggled, they bled to secure. Our nation is witnessing a merciless campaign to wipe out our history, defame our heroes, erase our values, and indoctrinate our children. Angry mobs are trying to tear down statues of our founders, deface our most sacred memorials, and unleash a wave of violent crime in our cities. Many of these people have no idea why they’re doing this, but some know what they are doing. They think the American people are weak and soft and submissive, but no, the American people are strong and proud and they will not allow our country and all of its values, history, and culture to be taken from them.

One of their political weapons is cancel culture, driving people from their jobs, shaming dissenters, and demanding total submission from anyone who disagrees. This is the very definition of totalitarianism, and it is completely alien to our culture and to our values and it has absolutely no place in the United States of America.

This attack on our liberty, our magnificent liberty must be stopped and it will be stopped very quickly. We will expose this dangerous movement, protect our nation’s children from this radical assault, and preserve our beloved American way of life. In our schools, our newsrooms, even our corporate boardrooms, there is a new far-left fascism that demands absolute allegiance. If you do not speak its language, perform its rituals, recite its mantras, and follow its commandments, then you will be censored, banished, blacklisted, persecuted, and punished. It’s not going to happen to us.

Make no mistake. This left-wing cultural revolution is designed to overthrow the American Revolution. In so doing they would destroy the very civilization that rescued billions from poverty, disease, violence, and hunger, and that lifted humanity to new heights of achievement, discovery, and progress. To make this possible, they are determined to tear down every statue, symbol, and memory of our national heritage.

That is why I am deploying federal law enforcement to protect our monuments, arrest the rioters, and prosecutors offenders to the fullest extent of the law.

I am pleased to report that yesterday, federal agents arrested the suspected ringleader of the attack on the statue of the great Andrew Jackson in Washington, D.C., and in addition, hundreds more have been arrested. Under the executive order I signed last week pertaining to the Veterans Memorial Preservation Memorial and Recognition Act and other laws, people who damage or deface federal statues or monuments will get a minimum of 10 years in prison and obviously that includes our beautiful Mount Rushmore.

Our people have a great memory. They will never forget the destruction of statues and monuments to George Washington, Abraham Lincoln, Ulysses S. Grant, abolitionists and many others. The violent mayhem we have seen in the streets and cities that are run by liberal Democrats in every case is the predictable result of years of extreme indoctrination and bias in education, journalism, and other cultural institutions. Against every law of society and nature, our children are taught in school to hate their own country and to believe that the men and women who built it were not heroes but that were villains. The radical view of American history is a web of lies, all perspective is removed, every virtue is obscured, every motive is twisted, every fact is distorted and every flaw is magnified until the history is purged and the record is disfigured beyond all recognition. This movement is openly attacking the legacies of every person on Mount Rushmore. They defiled the memory of Washington, Jefferson, Lincoln and Roosevelt. Today we will set history and history’s record straight.

Before these figures were immortalized in stone, they were American giants in full flesh and blood, gallant men, whose intrepid deeds unleashed the greatest leap of human advancement the world has ever known. Tonight I will tell you and most importantly the youth of our nation the true stories of these great, great men. From head to toe George Washington represented the strength, grace, and dignity of the American people. From a small volunteer force of citizen farmers, he created the Continental Army out of nothing and rallied them to stand against the most powerful military on earth. Through eight long years, through the brutal winter at Valley Forge, through setback after setback on the field of battle, he led those patriots to ultimate triumph. When the army had dwindled to a few thousand men at Christmas of 1776, when defeat seemed absolutely certain, he took what remained of his forces on a daring nighttime crossing of the Delaware River. They marched through nine miles of frigid darkness, many without boots on their feet, leaving a trail of blood in the snow. In the morning, they seized victory at Trenton after forcing the surrender of the most powerful empire on the planet at Yorktown, General Washington did not claim power but simply returned to Mount Vernon as a private citizen.

When called upon again, he presided over the Constitutional Convention in Philadelphia and was unanimously elected our first president. When he stepped down after two terms, his former adversary, King George called him the greatest man of the age. He remains first in our hearts to this day, for as long as Americans love this land, we will honor and cherish the father of our country, George Washington. He will never be removed, abolished, and most of all, he will never be forgotten. Thomas Jefferson, the great Thomas Jefferson, was 33 years old when he traveled north to Pennsylvania and brilliantly authored one of the greatest treasures of human history, the Declaration of Independence. He also drafted Virginia’s constitution and conceived and wrote the Virginia Statute for Religious Freedom, a model for our cherished First Amendment. After serving as the first Secretary of State, and then Vice President, he was elected to the presidency. He ordered American warriors to crush Barbary pirates. He doubled the size of our nation with the Louisiana Purchase and he sent the famous explorers Lewis and Clark into the west on a daring expedition to the Pacific Ocean. He was an architect, an inventor, a diplomat, a scholar, the founder of one of the world’s great universities and an ardent defender of liberty. Americans will forever admire the author of American freedom, Thomas Jefferson, and he too will never, ever be abandoned by us.

Abraham Lincoln, the savior of our union, was a self-taught country lawyer who grew up in a log cabin on the American frontier. The first Republican president, he rose to high office from obscurity based on a force and clarity of his anti-slavery convictions. Very, very strong convictions. He signed the law that built the Trans-Continental Railroad. He signed the Homestead Act given to some incredible scholars as simply defined ordinary citizens free land to settle anywhere in the American West, and he led the country through the darkest hours of American history, giving every ounce of strength that he had to ensure that government of the people, by the people and for the people did not perish from this earth. He served as commander in chief of the U.S. Armed Forces during our bloodiest war, the struggle that saved our union and extinguished the evil of slavery. Over 600,000 died in that war, more than 20, 000 were killed or wounded in a single day in Antietam. At Gettysburg 157 years ago, the Union bravely withstood an assault of nearly 15,000 men and threw back Pickett’s Charge. Lincoln won the Civil War. He issued the Emancipation Proclamation. He led the passage of the 13th Amendment, abolishing slavery for all-time and ultimately his determination to preserve our nation and our union cost him his life. For as long as we live, Americans will uphold and revere the immortal memory of President Abraham Lincoln.

Theodore Roosevelt exemplified the unbridled confidence of our national culture and identity. He saw the towering grandeur of America’s mission in the world and he pursued it with overwhelming energy and zeal. As a Lieutenant Colonel during the Spanish-American War, he led the famous Rough Riders to defeat the enemy at San Juan Hill. He cleaned up corruption as police commissioner of New York City, then served as the Governor of New York, Vice President, and at 42 years old, became the youngest ever President of the United States.

He sent our great new naval fleet around the globe to announce America’s arrival as a world power. He gave us many of our national parks, including the Grand Canyon. He oversaw the construction of the awe-inspiring Panama Canal and he is the only person ever awarded both the Nobel Peace Prize and the Congressional Medal of Honor. He was American freedom personified in full. The American people will never relinquish the bold, beautiful and untamed spirit of Theodore Roosevelt.

No movement that seeks to dismantle these treasured American legacies can possibly have a love of America at its heart. Can’t happen. No person who remains quiet at the destruction of this resplendent heritage can possibly lead us to a better future. The radical ideology attacking our country advances under the banner of social justice, but in truth, it would demolish both justice and society. It would transform justice into an instrument of division and vengeance and it would turn our free and inclusive society into a place of a repression, domination, and exclusion. They want to silence us, but we will not be silenced.

We will state the truth in full without apology. We declare that the United States of America is the most just and exceptional nation ever to exist on earth. We are proud of the fact that our country was founded on Judeo-Christian principles and we understand that these values have dramatically advanced the cause of peace and justice throughout the world. We know that the American family is the bedrock of American life. We recognize the solemn right and moral duty of every nation to secure its borders and we are building the wall. We remember that governments exist to protect the safety and happiness of their own people. A nation must care for its own citizens first. We must take care of America first. It’s time. We believe in equal opportunity, equal justice, and equal treatment for citizens of every race, background, religion and creed. Every child of every color, born and unborn, is made in the holy image of God.

We want free and open debate, not speech codes and cancel culture. We embrace tolerance, not prejudice. We support the courageous men and women of law enforcement. We will never abolish our police or our great Second Amendment which gives us the right to keep and bear arms. We believe that our children should be taught to love their country, honor their history, and respect our great American flag. We stand tall, we stand proud, and we only kneel to Almighty God. This is who we are. This is what we believe and these are the values that will guide us as we strive to build an even better and greater future. Those who seek to erase our heritage want Americans to forget our pride and our great dignity so that we can no longer understand ourselves or America’s destiny. In toppling the heroes of 1776, they seek to dissolve the bonds of love and loyalty that we feel for our country and that we feel for each other. Their goal is not a better America, their goal is to end America.

In its place, they want power for themselves, but just as patriots did in centuries past, the American people will stand in their way and we will win and win quickly and with great dignity. We will never let them rip America’s heroes from our monuments or from our hearts. By tearing down Washington and Jefferson, these radicals would tear down the very heritage for which men gave their lives to win the Civil War, they would erase the memory that inspired those soldiers to go to their deaths, singing these words of the Battle Hymn of the Republic, “As he died to make men holy, let us die to make men free, while God is marching on.” They would tear down the principles that propelled the abolition of slavery and ultimately around the world ending an evil institution that had plagued humanity for thousands and thousands of years. Our opponents would tear apart the very documents that Martin Luther King used to express his dream and the ideas that were the foundation of the righteous movement for Civil Rights. They would tear down the beliefs, culture and identity, that have made America the most vibrant and tolerant society in the history of the earth. My fellow Americans, it is time to speak up loudly and strongly and powerfully and defend the integrity of our country.

It is time for our politicians to summon the bravery and determination of our American ancestors. It is time. It is time to plant our flag and to protect the greatest of this nation for citizens of every race in every city in every part of this glorious land. For the sake of our honor, for the sake of our children, for the sake of our union, we must protect and preserve our history, our heritage, and our great heroes. Here tonight before the eyes of our forefathers, Americans declare again, as we did 244 years ago, that we will not be tyrannized, we will not be demeaned, and we will not be intimidated by bad, evil people. It will not happen.

We will proclaim the ideals of the Declaration of Independence and we will never surrender the spirit and the courage and the cause of July 4, 1776. Upon this ground, we will stand firm and unwavering. In the face of lies meant to divide us, demoralize us and diminish us, we will show that the story of America unites us and we will show that the story of America unites us, inspires us, includes us all, and makes everyone free. We must demand that our children are taught once again to see America as did Reverend Martin Luther King when he said that the founders had signed a promissory note to every future generation. Dr. King saw that the mission of justice required us to fully embrace our founding ideals. Those ideals are so important to us, the founding ideals.

He called on his fellow citizens not to rip down their heritage, but to live up to their heritage. Above all, our children from every community must be taught that to be American is to inherit the spirit of the most adventurous and confident people ever to walk the face of the Earth. Americans are the people who pursued our Manifest Destiny across the ocean, into the uncharted wilderness, over the tallest mountains, and then into the skies, and even into the stars.

We are the country of Andrew Jackson, Ulysses S. Grant, and Frederick Douglas. We are the land of Wild Bill Hickock and Buffalo Bill Cody. We are the nation that gave rise to the Wright brothers, the Tuskegee airmen, Harriet Tubman, Clara Barton, Jesse Owens, George Patton, General George Patton, the great Louis Armstrong, Alan Shepard, Elvis Presley, and Muhammad Ali, and only America could have produced them all. No other place.

We are the culture that put up the Hoover Dam, laid down the highways, and sculpted the skyline of Manhattan. We are the people who dreamed the spectacular dream, it was called Las Vegas in the Nevada desert, who built up Miami from the Florida marsh, and who carved our heroes into the face of Mount Rushmore. Americans harnessed electricity, split the atom, and gave the world the telephone and the internet. We settled the Wild West, won two World Wars, landed American astronauts on the moon.

And one day very soon, we will plant our flag on Mars. We gave the world the poetry of Walt Whitman, the stories of Mark Twain, the songs of Irving Berlin, the voice of Ella Fitzgerald, the style of Frank Sinatra, the comedy of Bob Hope, the power of the Saturn V rocket, the toughness of the Ford F150, and the awesome might of the American aircraft carriers.

Americans must never lose sight of this miraculous story. We should never lose sight of it. Nobody has ever done it like we have done it. So today, under the authority vested in me as President of the United States, I am announcing the creation of a new monument to the giants of our past. I am signing an executive order to establish the National Guard of American heroes, a vast outdoor park that will feature the statues of the greatest Americans to ever live.

From this night, and from this magnificent place, let us go forward united in our purpose and rededicated in our resolve. We will raise the next generation of American patriots. We will write the next thrilling chapter of the American adventure. And we will teach our children to know that they live in a land of legends, that nothing can stop them, and that no one can hold them down. They will know that, in America, you can do anything, you can be anything, and together, we can achieve anything.

Uplifted by the titans of Mount Rushmore, we will find unity that no one expected. We will make strides that no one thought possible. This country will be everything that our citizens have hoped for for so many years, and that our enemies fear, because we will never forget that the American freedom exists for American greatness. And that’s what we have, American greatness. Centuries from now, our legacy will be the cities we built, the champions we forged, the good that we did, and the monuments we created to inspire us all.

My fellow citizens, America’s destiny is in our sights. America’s heroes are embedded in our hearts. America’s future is in our hands. And ladies and gentlemen, the best is yet to come.

This has been a great honor for the First Lady and myself to be with you. I love your state. I love this country. I’d like to wish everybody a very happy Fourth of July to all. God bless you. God bless your families. God bless our great military, and God bless America. Thank you very much. Thank you.


Die Rede finden Sie hier: The White House – Remarks by President Trump at South Dakota’s 2020 Mount Rushmore Fireworks Celebration | Keystone, South Dakota

Unterstützung
oder

Kommentare ( 143 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

143 Kommentare auf "Donald Trump zum Unabhängigkeitstag der Vereinigten Staaten von Amerika"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Diese Rede zu übersetzen war wichtig weil ansonsten nur Gerüchte über Trump verbreitet werden. Ich kann nur an dieser Stelle meinen Eindruck von den sogenannten „Ameros tapes“ wiedergeben. Amerika X war eine Schwarze Mitarbeiterin in Trumps engerem Vertrautenkreis, die dann entlassen wurde.
Die Aufzeichnungen sind insofern bemerkenswert, dass Trump überhaupt nicht arrogant wirkt und im Gegeteil sehr freundlich und hilfsbereit ist. So ganz entgegen der allgemeinen Meinung sind diese Aufzeichnungen, dass die Medien sie sofort ignorierten.
Die Idee, dass Trump ein polternde Klotz ohne Anstand und Benehmen ist, ist reine Propaganda.

Trumps Rede macht uns klar, dass wir politisch und national auf dem alleruntersten Podest angekommen sind. Unsere Politiker, ich bezeichne sie als Strolche, haben nur eines im Sinn, dieses Land zu zerrütten, aufzulösen und zu zerstören. Und sie sind in ihrem verwerflichen Tun schon sehr weit gekommen. Die (einstige) deutsche Eiche steht noch, es sind auch noch Blätter daran, aber ihre Wurzeln faulen, wer genau hinschaut sieht, dass der Baum krank und schon stark geschädigt ist und nicht mehr zu retten sein wird. Beim nächsten heftigen Sturm wird dieser Baum kippen, das Holz des Stammes kann in Teilen noch verwendet… Mehr

Gott schütze Trump. Fällt Trump, fällt der Westen und damit die Freiheit!

Die Welt bringt einen Artikel : “ Amerika, ein Land wie ein finsterer Vergnügungspark.“ Es reicht eben noch nicht Trump durch den Kakao zu ziehen, man muss jetzt auch noch die Schattenseiten der USA (die es in Deutschland natürlich überhaupt nicht gibt?) nun auch noch per Fotoreporter unter die Leute bringen. Es ist so beschämend, was deutsche Journalisten da betreiben. Natürlich gibt es arme Menschen in den USA, aber auch wunderschöne Gegenden, viel Natur , Berge, Seen und und und. Vielleicht sollte man darauf antworten und der Welt einen Bildband über Deutschlands arme Rentner, Kinder und Obdachlose zeigen? Und die… Mehr

Ja Rheinische Post am verg. Samstag: 8 (acht) Seiten, von der Titelseite angefangen reine Amerika-Klatsche. Alles und überall, oben, unten, rechts und links Shit-Hole.
Fehlte nur noch die Reisewarnung oder die Empfehlung von Bodygards.

„Wir werden die nächste Generation amerikanischer Patrioten heranbilden.“. Wer als Mitarbeiter einer deutschen Behörde in Merkel-Deutschland aktuell ein solches Vorhaben öffentlich verkünden würde, wäre Morgen seinen Job los – als Nazi und gefährlicher Rechtspopulist. Wer aber stattdessen alle Deutschen einer Geschlechtsumwandlung unterziehen wollte, uns allesamt zum Islam bekehren wollte, der gesamten Dritten Welt auf Lebenszeit freie Unterbringung und medizinische Versorgung auf deutschem Boden zusichern wollte oder den Deutschen Nationalstaat gleich insgesamt endgültig abschaffen wollte, dem wäre unter Merkel eine lebenslange steuerliche Unterstützung und früher oder später das Verdienstkreuz am Bande sicher. Frau Merkel hat uns dem Untergang geweiht. Sie wurde… Mehr

Zum 1001.Mal: Sie wurde nicht gewählt! 72% der Wählerstimmen 2017 waren gegen sie abgegeben worden. Dieses „Sie wurde von einer Mehrheit gewählt“ soll den gewaltigen und dauerhaften Betrug und die Unterwerfung unserer Parlamentarischen Demokratie unter eine Parteiendiktatur beschönigen und rechtfertigen. Merkel wurde vom deutschen Wähler NIE gewählt (abgesehen vom kleinen Umstand, daß der Bundestag und nicht das Volk den Kanzler wählt ).

Stimmt, aber heute sind angeblich 40 % für sie! Dazu kommen noch die 15 % SPD-Stimmen, dann noch die 19 % Grüne-Stimmen und schließlich die 8 % Linke-Stimmen, macht zusammen satte 82 %!! Und damit gibt sich das deutsche Wahlvolk als leichte Beute von Ideologen der überaus leicht zu erkennenden Unsinns-Visionären erkennen. Die Deutschen erkannten das im letzten Jahrhundert nicht und heute erst recht nicht. Hat es einen Sinn, Kärnerarbeit zu leisten und zu versuchen, den Steigbügelhaltern von Merkel und Co die Falschheit und Destruktivität darzulegen? Wer nicht den ausgemachten Blödsinn einer Esken, eines Kühnerts, einer Baerbock als solchen erkennt,… Mehr
Also Montag kann ich nicht, morgens muss ich zur Arbeit, nachmittags mein Auto abholen, Dienstag muss ich zum Arzt wegen Rücken, Mittwoch geht auch nicht, da muss ich Mutti die Haare machen, Donnerstag hat mein Schwager Geburtstag, Freitag mach ich früher Feierabend, wir müssen ja noch die Tapeten aussuchen, da gibt’s jetzt welche im Angebot, nachher ist wieder alles weg, Samstag geht auch nicht, morgens muss ich erstmal einkaufen uns abends hab‘ ich Kegeln, am Sonntag machen wir ja die Fahrradtour, ich muss mir noch einen neue Riemen für meinen Helm besorgen, da sind wir frühestens wenn wir das schaffen… Mehr
Grundsätzlich kann man über Donald Trump geteilter Meinung sein. Auch seine Reden kann man gut oder nicht so gut finden. Das was aber in Deutschland von sogenannten Spitzenpolitikern, den Staatsmedien (ÖRR) und den sonstigen staatlich geförderten Presseorganen seit seiner Wahl 2016 und schon vorher, veranstaltet wird, ist ein brutales Niedermachen, das auch vor persönlichen Verunglimpfungen nicht halt macht. Wenn Donald Trump es bis Oktober schafft, wieder aus dem Corona bedingten wirtschaftlichen Tief herauszukommen, dann hat er weiterhin gute Chancen wiedergewählt zu werden. Es grenzt schon an nicht überbietbare Dummheit, wenn die deutsche Politik glaubt, darauf verzichten zu können, mit Donald… Mehr

Kennt irgendjemand irgendeinen in diesem Land, von dem ähnliches – nur ähnliches – zu erwarten wäre?
Das war eine Rede Trumps, die den Stolz der Stärken der Menschen ihres Landes herausstellt ohne die Schwächen bloß zu stellen. Und doch benennt er klar und deutlich die Gegensätze ohne zu diffamieren.
Wo gibt es das noch in D? wo in Europa???

„Kennt irgendjemand irgendeinen in diesem Land, von dem ähnliches – nur ähnliches – zu erwarten wäre?“ Und wenn, dann wäre es sehr dumm, dessen Namen zu nennen. Das wäre Verrat. Wer hierzulande ähnliches drauf hat, was Trump drauf hat, bleibt bedeckt und/oder verlässt das Land, da derjenige sonst froh sein darf, sein Leben in bitterer Armut zu fristen, anstatt für immer wegesperrt oder anderweitig beseitigt zu werden.

Ich wünschte mir einen, nur einen Politiker, der sich wieder zur Mehrheitsgesellschaft bekennt und unsere Errungenschaften, unsere Zivilisation nicht klein- und außereuropäische groß redet.
Aber ich befürchte, solange wir die wahren Intentionen der Sozialisten nicht endgültig entlarvt haben, indem die Bürger aufgeklärt wurden und das immer gleiche Ende von sozialistischen Projekten begreifen, nämlich Unterdrückung, Mangelwirtschaft, Diktatur, solange müssen wir für Freiheit, Demokratie und Menschenwürde kämpfen.

Sie sehen doch, dass längst eine DDR-Nostalgie eingesetzt hat, nicht nur in Brandenburg, sondern auch – als verklärendes bloßes Phantasieprodukt – im Westen. Sozialisten sind unfrei, vielleicht kann man sie mit kleinen Kindern vergleichen, die den Schoß ihrer Familie notwendig haben zum Leben. Sozialisten brauchen eine starke Hand, die sie führt und die sie füttert, wenn auch nur mit Brosamen. Sie sind Phantasten, die sich eine Welt zusammenträumen, und da diese Traumwelt nicht zustandekommen kann, schaffen sie sich immer Feinde, die sie gerne auch blutig bekämpfen können. Damit haben sie Schuldige kreiert für das Versagen ihres Phantasieprodukts.

Darum wird Trump bei uns verächtlich gemacht. Da dies weitestgehend unisono geschieht, kann davon ausgeangen werden, daß hier ein hohes Maß an Propaganda abläuft.
Gemäß Konfliktwissenschaft ist dies ein Zeichen für Konflikt, Vorkriegs- oder Kriegszeiten. Unsere „Führungs“-Riege kämpft ja auch, gegen Corona, Rassisten, Verschwörungstheoretiker, Rechtsradikale, Trump, Putin. Gigantisch was Dr. Merkel usw. in der BRD, Leyen, Timmermanns in der EU und Lagarde, Rasmussen und andere mehr in diesen Kämpfen leisten. Hatten wir schon mal. Hoffentlich hinterlassen sie nicht auch Trümmer, Ratten und die Pest.

„gallant“ ist nicht notwendigerweise „galant“ Ansonsten: Ich mag die Amerikaner aus prinzipiellen Gründen nicht. Das kann und darf aber nie ein Grund sein, sie so wie die Dorftrottel mit ihrem Oberidioten als Präsidenten vorzuführen. Denn nur ein Vollpfosten nimmt an, dass seine Gegner Idioten wären. Wenn ein deutscher Kanzler wirklich nicht alles in Amerika gut findet, dann sollte er eher schaun, dass der amerikanische Aufseher in führenden Industriebetrieben zurückgezogen wird, selber einen Auspasser in amerikanischen INdustrien installiert wird und vor allem nicht gegen einen Präsidenten in dessen eigenem Lande stänkern. Üben könnten diese moralisch Hochbegabten vielleicht einmal in China. Aber… Mehr