Amnesty International kritisiert die Diskriminierung Ungeimpfter

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisiert die italienische Regierung wegen ihres Vorgehens gegen Ungeimpfte. Dabei sind die Maßnahmen in Italien insgesamt weniger invasiv als die in Deutschland.

IMAGO / Steinach
In Italien gelten einige der strengsten Corona-Bestimmungen der Welt: Wer ungeimpft ist, darf zum Beispiel keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen und unter Umständen nicht einmal arbeiten gehen. Die scharfen Maßnahmen haben nun sogar Menschenrechtsorganisationen auf den Plan gerufen. Die bekannte NGO „Amnesty International“ kritisiert das italienische Corona-Regime scharf und fordert die Regierung von Ministerpräsident Mario Draghi unmissverständlich auf, die Grundrechte der Ungeimpften zu schützen. Sie müsse dafür Sorge tragen, dass die gesamte Bevölkerung ihre fundamentalen Rechte auf Arbeit, Bildung und medizinische Versorgung wahrnehmen könnte, erklärte die Menschenrechtsorganisation in einem Statement. Italiens Coronamaßnahmen gelten als sehr hart, sind jedoch laut des internationalen „Covid-19 Stringency Index“, welcher die Schärfe von pandemischen Maßnahmen weltweit misst, bedeutend weniger invasiv als die deutschen Maßnahmen.

Amnesty International kritisiert immer wieder Eingriffe in Bürgerrechte im Rahmen der Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie. Jüngst stellte sich die Organisation beispielsweise gegen ein generelles Versammlungsverbot in Tunesien, welches mit der Corona-Situation begründet worden war.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 9 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

9 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Teide
4 Monate her

Macht euch mal keine Hoffnungen. AI meint mit „diskriminierung Ungeimpfter“ nicht die Italiener.

Metric
4 Monate her

Da hier soviel Kommentatoren auf AI schimpfen: Ruhig, ruhig, gebt dem Knacks im Eliten-Einheits-System doch eine Chance. Lassen wir ihn größer werden.

Physis
4 Monate her

Entschuldigung, aber gestern durfte ich auf T.E. lesen, dass Deutschland die restriktivsten Massnahmen weltweit hat! Vielleicht schaut Amnesty International daher mal auf das Land, indem es Menschen geben soll, die dort schon länger leben. Ersatzweise verschont man uns gerade an dieser Stelle damit, uns weiteren „Maximalen“ ausgesetzt zu fühlen. PS: Italiener gehen mir am Arsch vorbei! Ich lebe nämlich in Deutschland und einem Italiener in Italien geht es nicht anders! Schliesslich müssen Italiener sich schon die Mühe machen, mich persönlich an zu husten! Wie diese Leute sich also zu verhalten haben, ist DEREN Sorge! Und sämtliche NGO’s gehen mir nicht… Mehr

ketzerlehrling
4 Monate her

AI mag sich mokieren, aber was ist davon zu halten? Vermutlich nichts. Im übrigen interessieren mich diese NGO´s nicht, steuergeldfinanziert und gegen alles, was nicht linksgrün, bunt und einfältig ist.

EinBuerger
4 Monate her

Die Meinung der besten NGOs aller Zeiten ist mir egal. Ich will deren „Unterstützung“ nicht. Sie sollten Solidarität mit den unterdrückten Linksgrünen in der BRD halten.

Hanno Spiegel
4 Monate her

Jede Art von Hilfe zählt. auch diese halbherzige von AI.
Dranbleiben Leute.

EinBuerger
4 Monate her
Antworten an  Hanno Spiegel

Nein. Wie schreien Linke so schön „Man macht mit Nazis keine gemeinsame Sache.“ Und ich würde mit den tollen NGOs keine gemeinsame Sache machen.

Eco
4 Monate her

Von AI habe ich auch schon mal mehr gehalten. ich muss aber sagen, dass schon hilfreich ist, wenn sich eine renommierte Organisation des Themas annimmt und Defizite benennt.

Deutscher
4 Monate her

Naja, was AI von sich gibt, bedeutet mir nicht viel. Wenn´s nach denen ginge, wohnte inzwischen ganz Afrika zwischen Waterkant und Berchtesgaden.

Dass die Diffamierung Ungeimpfter nicht ok ist, weiß ich selber.