Lauterbach will EU-weit vierte Impfung für über 60-Jährige

Mit dem Booster sei die Impfserie abgeschlossen, hieß es lange Zeit – jetzt will Lauterbach die vierte Impfung flächendeckend ab 60 Jahren. Das Impf-Abo droht also doch.

IMAGO / photothek

Gesundheitsminister Karl Lauterbach drängt auf eine Empfehlung der vierten Impfung für über 60-Jährige. Er wolle den Gesundheitsministern der EU-Staaaten vorschlagen, eine solche Empfehlung auszusprechen. Grund seien für Lauterbach neue Daten aus Israel. Eine neue Empfehlung sei deshalb „dringend nötig“. Lauterbach will dabei auch nicht auf die neuen Impfstoffe, die auf die aktuellen Varianten angepasst sind, warten – es soll also die vierte Impfung mit einem Impfstoff kommen, der noch gegen das Wuhan-Virus entwickelt wurde.

Im Februar hatte sich Lauterbach noch gegen eine vierte Impfung ausgesprochen. Die Impfung sei mit drei Dosen „abgeschlossen“. Sollte der Gesundheitsminister sich damit durchsetzen, könnte das weitreichende Auswirkungen haben. Auch die dritte Impfung kam zunächst nur als Empfehlung für Ältere, bis sie schließlich an zahlreichen Stellen für die Gesamtbevölkerung zur Voraussetzung wurde.

Im aktuell diskutierten Antrag zur allgemeinen Impfpflicht im Bundestag ist die Zahl der verpflichtenden Impfdosen ausdrücklich nicht begrenzt, sondern soll dynamisch festgelegt werden können. Geht es nach Lauterbach & Co., kommt jetzt also das Impf-Abo.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 177 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

177 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Peter Gramm
1 Monat her

Der offene Brief von Herrn Prof. Ehud Qimron an das israelische Gesundheitsministerium, die Äußerungen von den Herren Dres. Burkhardt, Füllmich, Wodarg u.a.m. prallen an Herrn Lauaterbach ab wie das Wasser an einer Teflonpfanne. Die WHO wird von privaten Sponsern finanziert und vertritt ausschließlich deren Interessen. Mafiöse Zustände. Die Bürger werden schlicht verarscht. Entweder Herr Prof. Dr. Dr. Lauterbach iost so einfältig oder er dient willenlos diesen Kreisen der „Coronabekämpfer“ aus pekuniären Interessen und nimmt dabei billigend die Schädigung der Menschen in kauf.

Robert Tiel
1 Monat her

Bill Gates auf TED 2010, Innovation to Zero, ca Min 4:

„First, we’ve got population. The world today has 6.8 billion people. That’s headed up to about nine billion. Now, if we do a really great job on new vaccines, health care, reproductive health services, we could lower that by, perhaps, 10% or 15%. But there, we see an increase of about 1.3.“
Wenn sie einen wirklich guten Job bei Impfungen machen, können sie die Bevölkerung um vielleicht 10-15 % SENKEN.
Und Sie haben immer gedacht, Impfungen schützen Leben …?!

Demask
1 Monat her

Laut Paul-Ehrlich-Institut sind im Zeitraum von Dez. 2020 bis Dez.2021 29786 schwerwiegende Verdachtsfälle gemeldet worden. Das Melden von Verdachtsfällen aber ist freiwillig.
Schlussfolgerung: Wenn wir nicht wissen, wieviel Herzmuskelentzündungen und Schlaganfälle nach einer Impfung tatsächlich passieren, es auch keine Hochrechnung gibt, und bei einer Petitionsausschusssitzung im Bundestag (14.3.2022) die Petentin (eine Krankenpflegerin) berichtet, dass „viele Kollegen diese Nebenwirkungen in ihrem klinischen Alltag erleben und sehen, dass das nicht in Zusammenhang mit der Impfung gebracht wird“, wie kann dieser frei von jedem Skrupel agierende „Fachmann“ eine vierte Impfung fordern?

HansKarl70
1 Monat her

Wann wird dieser Mensch endlich politisch abgeschafft? Herr Scholz ich halte zwar aus diversen Gründen nichts von Ihrer Politik, aber bitte tun Sie mir den Gefallen und schicken sie diesen Mann dahin wo er nach meiner Meinung (oder darf man jetzt seine Meinung nicht mehr äußern?) hingehört. Nämlich ins politische aus.

Polit-Legastheniker
1 Monat her

Die schlimmste Komplikation von Corona in Deutschland ist Long Lauterbach.

Peter Gramm
1 Monat her

Der Mann hat zuviel herumstudiert. Wir brauchen keine neue Impforgie, für wen auch immer sondern einen neuen Gesundheitsminister, wenn überhaupt. Die bisherigen Leute in diesem Amt haben doch nur Chaos und Geldvernichtung angerichtet. Von der Zwangsversicherung die immer mehr Menschen nicht mehr bezahlen können bis hin zu den Pandemiebekämpfungen (Schweine und andere Grippen) und den den dann millionenfach entsorgten Impfmitteln bis zu den unsäglichen völlig überteuerten Maskendeals. Eingefädelt von geldgierigen Angehörigen der politischen Kaste. Allein diese Wirrungen zeigen eigentlich doch nur wie widerstandsfähig unser intaktes Immunsystem ist. Lauterbachs Impfwahn zielt darauf ab dieses intakte Immunsystem zu zerstören um den Pharmafritzen… Mehr

Giovanni
1 Monat her

Lauterbach hat Impfstoffe im Überfluß eingekauft und muß diese loswerden. Nach Afrika will er sie nicht verschenken. Dies würde sein Mißmanagement aufdecken. Also will er zuhause einfach eine 4. Impfung durchdrücken. Auch hier liegen keine konkreten Ergebnisse über den Nutzen vor. Die Nebenwirkungen, die nach den 3.Impfungen bekannt sind, werden einfach ignoriert.

NickiNeuland
1 Monat her

Vorschlagen kann der vieles. Wahrscheinlich schlägt der irgendwann auch mal vor, als Kanzlerkandidat anzutreten. Im europäischen Ausland und auch sonst überall, wo man ihn kennt, sieht man ihn aber eher als Lachnummer, der die Bevölkerung tyrannisieren will. Trotzdem: Jetzt wird uns mal richtig klar, wie schwer, ja geradezu unmöglich es ist, einen verrückten Bundesminister aus dem Amt zu entfernen, wenn der Bundeskanzler nichts unternimmt.

Last edited 1 Monat her by NickiNeuland
Physis
1 Monat her

Heute Morgen auf DLF:
Biontech mit Sitz in Mainz bringt der Stadtkasse einen Millionen-Überschuss.
Und auch die anderen Standorte dieser „Firma“ dürfen sich über große Gewerbesteuereinnahmen freuen…
Also in Mainz ist man ganz bestimmt geschlossen für die allgemeine Impfpflicht.

Juergen P. Schneider
1 Monat her

Herr Lauterbach wird uns auch weiter mit seinen wirren Vorstellungen traktieren. Je mehr die Corona-Panik-Pandemie in den Medien in den Hintergrund tritt, umso schriller werden Lauterbachs Auftritte. Er will doch nur geliebt werden, der Ärmste. Allerdings wendet er bei dem Versuch dies zu erreichen Methoden an, die gerade das verhindern. Anderen auf die Nerven zu gehen, lieber Karl, führt bestimmt nicht dazu, dass alle einen lieb haben.