Im Wahlkampf fallen die Masken

Für Kanzlerkandidaten gelten keine Corona-Regeln. Sie sind gleicher als gleich.

IMAGO / photothek

Für Kanzlerkandidaten gelten keine Corona-Regeln. Sie sind gleicher als gleich.
SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz (Double-Income no Kids) macht Wahlkampf mit Kindern in einer Berliner Schulklasse – obendrein noch für eine TV-Show „Kannste Kanzleramt“. Aber nicht nur er, sondern auch seine Mitbewerber Annalena Baerbock (Grüne) und Armin Laschet (CDU) sind mit von der Partie.

Bild berichtet über diese politische Extratour mit der Schlagzeile: „Schüler kriegen Maskenfrei“ Wie das auf einmal und warum? Weil in gut zwei Bundestagswahl ist! Da gibt es plötzlich Freiheiten für die drei Kandidaten von SPD, Grünen und CDU. Damit es in der Show authentisch und sympathisch wirkt, sind Kandidaten und Kinder für die TV- Aufnahmen vom Maskenzwang befreit. Im Alltag gilt jedoch für Berlins Schüler im Unterricht strenge Maskenpflicht. Gedreht wurde unter anderem in der Berliner Tesla-Gesamtschule.

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Doch Politiker und Kindergesichter, das wirkt immer und beruhigt vor dem Kreuzchen machen in der Wahlkabine. Selbst wenn zahlreiche Politiker bei Erziehung und Verantwortung für Kinder wenig praktische Erfahrung vorweisen können.

Bei vielen Eltern herrsche nun Empörung über die doppelten Standards zwischen normalem Unterricht und dem Auftritt der Kinder in einer Wahlkampf-Show, berichtet die Berliner Zeitung.

Dabei hat die Mehrheit des Bundestages – also SPD und CDU/CSU – erst am 25. August der weiteren Verlängerung der epidemischen Lage zugestimmt. So müssen selbst Grundschüler in Deutschland bis zu 8 Stunden am Tag in Klassenräumen und Hortgruppen Maske tragen, obwohl seit Ostern bis zu drei Mal pro Woche an Schulen getestet wird. In Berlin wurde der Maskenzwang von dieser Woche noch bis nach der Bundestagswahl verlängert. Unterstützt nicht nur von kinderlosen Wahlkämpfern und Kandidaten.

Sofortige Aufhebung der Maskenpflicht an Schulen!

Nur wer nicht mehr für den Bundestag kandidiert, ist mutig genug, sich gegen diese Maßnahmen der Regierung zu stellen: So wie der Karlsruher Bundestagsabgeordnete Axel Fischer (CDU). Seit 23 Jahren ist er Mitglied des Deutschen Bundestages. Der sechsfache Vater fordert eine sofortige Aufhebung der Maskenpflicht an Schulen. Wenn Kanzlerkandidaten ohne Maske in Klassenzimmern mit Schülern ohne Maske stehen können, dann freue ihn das, meint Fischer. Aber:

Sendung 09.09.2021
Tichys Ausblick Talk: „Umbruch nach der Wahl oder wird einfach weiter gemerkelt?“
„Da sich die Situation so positiv entwickelt hat, muss die Maskenpflicht an allen Schulen sofort fallen“, fordert das CDU/CSU-Fraktionsvorstandsmitglied. „Was vor laufenden Kameras geht, muss auch im Regelunterricht möglich sein. Hier muss die Eigenverantwortung wieder in die Familien zurückgegeben werden.“ Welch verheerendes Bild entstünde, wenn lediglich für TV-Auftritte der politischen Prominenz Masken fallen, nicht aber für die tägliche Schularbeit. „Eine Fortsetzung der Maskenpflicht an Schulen würde das Vertrauen in den Staat weiter untergraben“, warnt der scheidende CDU-Parlamentarier Fischer.

Während die meisten Kandidaten für die Wahlen im Bund, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern für die Fortsetzung der Maskenpflicht an Schulen stimmen, ist Axel Fischer für seine klaren Worte bekannt. Der erfahrene Haushaltspolitiker kandidiert seit 1998 erstmals nicht mehr für den Deutschen Bundestag. Nachdem er wiederholt gegen die Einschränkung der Grundrechte durch das Infektionsschutzgesetzt gestimmt hatte, hat ein anderer CDU-Kandidat seinen Wahlkreis Karlsruhe Land übernommen. Wie Parteikreise berichten, sollen für die Ablöseaktion des unbequemen Bundestagsabgeordneten Strippen bis ins CDU-Präsidium gezogen worden sein.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 48 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

48 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
fatherted
6 Tage her

hmm…..mich würde mal interessieren, ob alle Eltern hier ihr Einverständnis für die Filmaufnahmen zum Wahlkampf von Herrn Scholz gegeben haben? Da „Klassenfotos“ derzeit ja wegen „Datenschutz“ und Recht am eigenen Bild, quasi verboten sind….wie sieht es da mit den Scholz Filmchen aus? Oder waren das „handverlesene“ Kids von SPD Mitgliedern? Fragen über Fragen?

DW
6 Tage her
Antworten an  fatherted

Und nur Mädchen. Weil die besonders empfänglich für Indoktrinierung sind?

Last edited 6 Tage her by DW
Julischka
6 Tage her
Antworten an  fatherted

Genau für jedes Klassenfoto bedarf es unbedingt meiner Unterschrift aus „Datenschutzgründen“ und wenn demnächst das „mobile Impfkommando“ in den Schulen anrückt brauchen sie plötzlich mein Einverständnsi nicht mehr!

JamesBond
7 Tage her

Da sieht man wieder die Verlogenheit der Politiker: Ungeimpfte werden zu Menschen 2. Klasse abgestempelt, Bußgelder gibts nur für Normalbürger, Schüler werden mit Test und Masken gequält usw. . Diese Verlogenheit wird durch die Leidpresse und den ÖRR dahingehend umgemünzt dass die Mehrheit sich ja Impfen lässt – also die Mehrheit für das Impfen ist. Dabei haben sich die meisten nur Impfen lassen, um in Ruhe in den Urlaub zu fahren, Freiheiten zurück zu bekommen (wozu gibt es das GG ? So wie derzeit ist das für die Tonne) oder den Zwangstests zu entgehen. Bei uns hat sich etwas entwickelt:… Mehr

Nibelung
7 Tage her

Laßt diese Typen nicht mehr an unsere Kinder heran, denn seit Jahren höre ich aus dem Munde meiner beiden Enkellinnen, wie sie an ihrer Schule infiltriert werden und auf dem Gymnasium ist es noch schlimmer geworden und man steht ohnmächtig gegenüber, weil man sich im Sinne der Kinder nicht wehren kann ohne sie selbst dabei zu beschädigen. Wir müssen es schaffen uns von diesem linken Pack, nach deren eigener Lesart befreien, denn tun wir das nicht, dann züchten die über Jahrzehnte ganze Generationen heran, die in ihrem Sinne denken und handeln und das ist schlecht für die Familie, für die… Mehr

honky tonk
6 Tage her
Antworten an  Nibelung

Weshalb kriegen es Erziehungsberechtigte eigentlich nicht hin der Indoktrination durch linkslastige Lehrer etwas Eigenes entgegenzusetzen,ist die Ruhe vorm TV soviel wichtiger als sich mit den Kindern über wichtige Themen auseinanderzusetzen?
Die Gleichgültigkeit vieler Eltern macht mich sprachlos,alles NPCs?

Julischka
6 Tage her
Antworten an  honky tonk

Ganz so ist es nicht. Glauben Sie mir, ich würde mir täglich Zeit nehmen und in der Schule „auf der Matte stehen“ und gegen den Masken,- Impfzwang und die ganze linke Gesinnung vorgehen wollen. Meine Kinder (Jugendliche) wollen das nicht. Sie sind mittlerweile froh überhaupt in die Schule zu dürfen und ihre Freunde zu treffen. Sie haben genauso Angst vor Ausgrenzung wie die meisten Erwachsenen! Mein Mann war viele Jahre im Elternbeirat tätig, er hat kürzlich „geschmissen“, weil es wahnsinnig anstrengend und frustrierend ist als Einziger Kritik an den ganzen Maßnahmen und der Schulpolitik allgemein zu äußern. Das hält man… Mehr

U.M.
7 Tage her

>Für Kanzlerkandidaten gelten keine Corona-Regeln< Warum? Ganz einfach, weil sie über die Gefährlickeit des Virus genauestens Bescheid wissen!

U.M.
7 Tage her

>Für Kanzlerkandidaten gelten keine Corona-Regeln< Warum? Ganz einfach, weil sie über die Gefährlickeit des Virus genaustens Bescheid wissen!

Tizian
7 Tage her

Die sind halt immun. Gegen alles! Der neufeudale Hofstaat kann machen was er will, weil er´s kann und die Bürger ihn lassen. Punkt!

Andreas aus E.
7 Tage her
Antworten an  Tizian

Klar sind die immun. Wer ne Spezialsozi (oder „Grüne“ oder gar Merkelunionisten) in unmittelbarer Umgebung erträgt, den haut so schnell gar nichts um. Ehedem gab es ja mal den gottlob längst verbotenen Spruch „das haut den stärksten Neger um“. Das stecken die Kinder da locker weg, die sind zäh wie Leder, härter als Hardcorepunk und rennen vorm Virus schneller weg als ein Wiesel.

Nun muß nur Frau Dr. Giffey bzw. deren Verweserin zusehen, daß sie diese Nazikinder wieder einfängt und im Idealfalle der St.Greta-How-dare-you-Workshopgroup unter Leitung Reemtsma-Rackete-Neubauers zuführt.

JamesBond
7 Tage her
Antworten an  Tizian

Im Bundestag sitzen viele ältere Abgeordnete und wieviele sind an und mit Corona gestorben?
Die Show geht weiter, der Dritte Pieks kommt und danach die jährliche Kombi gegen Corona und Grippe – ach so, letztere gibts gar nicht mehr. Egal geimpft ist sicherer😂

dill
7 Tage her

Die beiden Kopfzeilen („Schüler kriegen maskenfrei“ und „Im Wahlkampf fallen die Masken“) beeindrucken durch Kürze, Würze und Doppeldeutigkeit. Der letzte Satz ist einfach nur banal. Strippen werden in Parteien immer gezogen. Wenn man etwas weiß, soll man nicht dumpf raunen sondern Namen nennen.

Dieter
7 Tage her

„Dabei hat die Mehrheit des Bundestages – also SPD und CDU/CSU – erst am 25. August der weiteren Verlängerung der epidemischen Lage zugestimmt.“
Genaugenommen haben weite Teile des Bundestages von der Linken bis zur AFD ! durch Abwesenheit bei der Abstimmung geglänzt und somit die Verlängerung mitbeschlossen!

Auch nicht-handeln fürt zu einem Ergebnis, liebe Bundestagsabgeordnete.

Last edited 7 Tage her by Dieter
egal1966
7 Tage her
Antworten an  Dieter

Entschuldigung, aber das ist völliger Blödsinn. Es ist richtig, dass einige Abgeordnete von links bis rechts bei der Abstimmung nicht anwesend waren. Nur glauben sie ernsthaft, dass bei einer solchen „Verlaengerung der epidemischen Lage“ von Seiten der Regierungsparteien nicht schon in vornherein klar ist, dass jener Beschluss auch mit der nötigen Mehrheit durchgeht? Man muß sehr naiv sein, um wirklich zu glauben, dass es bei solchen wichtigen Entscheidungen in Bundestag nicht ohne vorige Absprachen quer durch die „Kartellparteien“ geht, wo quasi das „Ergebnis“ schon vor der Abstimmung feststeht und so „Überraschungen“ ausgeschlossen werden. So ist es auch nicht verwunderlich, dass… Mehr

Dieter
7 Tage her
Antworten an  egal1966

Ich habe mich in meinem Leben durchaus mit Wahlen beschäftigt. Ich war selber in politischen Gruppen aktiv und weiß daher durchaus wie man zum gewünschten Ergebnis kommt. Da ich diese Manipulationen allerdings nicht mit meinem Gewissen vereinbaren konnte habe ich die Arbeit auf dieser politischen Ebene eingestellt. Einige der eigenen Gruppierung waren sicherlich sehr glücklich damit, ihre eigene Position auch innerhalb der Gruppierung nicht mehr argumentativ begründen zu müssen.. Es geht mir auch nicht um den Ausgang der Abstimmung(wenn man das so noch nennen kann) an sich, sondern schlicht darum, das mehrere Parteien, die jetzt gegen die Paniklage reden, selbst… Mehr

dill
7 Tage her
Antworten an  Dieter

Zur Ablehnung des GroKo-Antrages fehlten 73 Nein-Stimmen. Bei der AfD und der Linkspartei haben zusammen 39 Abgeordnete nicht mit abgestimmt. Nicht einmal zusammen mit der FDP (22 Nichtabstimmer) hätte es gegen die GroKo gereicht. Und den Grünen glaubt kein Mensch, dass sie, wenn es gilt, zusammen mit der AfD gegen Merkel stimmen. Trotzdem war das Ganze natürlich enttäuschend. Hier die Zahlen:
https://www.bundestag.de/parlament/plenum/abstimmung/abstimmung?id=754

DW
6 Tage her
Antworten an  dill

Schon mal etwas von „ein Zeichen setzen“ gehört?

Hannibal Murkle
7 Tage her

Freiheiten vs Corona in Ehren, doch bei der Überschrift und Scholz dachte ich zuerst an seine Schuldenunion, die er zwar nicht direkt proklamiert – aber dass Südeuropa-Länder welche „ohne Blockaden“ entscheiden dürfen. Was so ziemlich jeder durchschaut.
Wenn es einmal kommt, wäre es auch nach dem Ende linksgrüner Herrschaft nicht so leicht, es zu korrigieren.

Merke – Imperien fallen nicht auf dem Höhepunkt der Gängelungen – meist eher nach (zu) zaghaften Reformen.

Bernhard J.
7 Tage her

Ja fällt das erst jetzt auf, dass für die politischen und Finanzeliten selbst Corona nicht existiert? Was sagt uns das über die Gefährlichkeit von Covid und zu den Massen“impfungen“ respektive Impfzwang im Wege der Missachtung der Grundrechte? So langsam sollte doch nun wirklich auch bei den etwas Denkträgeren der Groschen fallen, dass hier ein Systemumbau im Gange ist, bei dem kleine Eliten eine Neuauflage des Feudalismus einleiten und zwar einserseits das Volk in Leibeigenschaft und auf der anderen Seite die Herrenklasse, die für sich in Anspruch nimmt, was dem Volke verboten ist. Wie heißt es im Hyperion so treffend: „Die… Mehr