Illegale Einwanderung, Asylanträge und Familiennachzug

In diesem Jahr werden ca. 300.000 Asylbewerber nach Deutschland einreisen, das ist doppelt so viel wie 2022. Niemand gehorcht dem UN-Migrationspakt vorbildlicher als Deutschland, das Musterland des Wokismus.

Klaus Rüdiger Mai schrieb die Tage: Blickt man auf die Taten der Innenministerin, wird deutlich, dass ihr die Zahl der Einwanderer offenbar nicht hoch genug sein kann. Auffällig ist, dass die Wahrheit in Nancy Faesers Politikverständnis nicht vorzukommen scheint. Niemand in der Bundesregierung wendet das Prinzip Tricksen, Tarnen, Täuschen so konsequent an wie die Verfassungsministerin, und wenn darüber auch das Grundgesetz zu Bruch geht: Hauptsache, sie verwirklicht ihre ideologiebasierte Politik. In Worten verkündet Faeser, die Migration, die Turboeinwanderung letztlich in die Sozialsysteme reduzieren zu wollen. In der Realität fällt sie durch eine geradezu preisverdächtige Untätigkeit auf, das heißt: wenn sie tätig wird, dann um Maßnahmen zur Eindämmung der Einwanderung zu verhindern oder zu unterlaufen.

Wichtiger Teil des Tricksen, Tarnen und Täuschens der Ampel-Regierung, aber auch schon ihrer Vorgänger-Regierungen ist es, über Einwanderung, Asylanträge und Familiennachzug nicht zu informieren, immer regelmäßiger keine aussagefähigen Statistiken zu liefern, schlicht das Volk in den Nebel zu stellen.

Hier ein paar Informationen in Grafiken:

Zum Asylthema schrieb Mai: Nirgends deutlicher wird die kaltschnäuzige Methode Faesers als in einer E-Mail des Bundesinnenministeriums an das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, wonach Faeser die Asylverfahren beschleunigen will, was erst einmal gut klingt. Doch noch schneller ginge es, wenn man alle Asylanträge positiv bescheidet. Wozu denn ein Scheinverfahren der Öffentlichkeit vorgaukeln, das zu dem gleichen Ergebnis führt? Warum das Verfahren nicht gleich abschaffen? Denn darauf läuft der Inhalt der E-Mail hinaus. Faesers Lösung lautet: Die Verfahren werden verkürzt, indem die Verfahren substanziell eigentlich nicht mehr stattfinden.

Weiter bei Mai: In diesem Jahr werden ca. 300.000 Asylbewerber nach Deutschland einreisen, das ist doppelt so viel wie 2022. Da waren es 150.000 Asylbewerber, einer der raren Erfolge der Ampel. Abgeschoben werden eigentlich nur diejenigen, die den Fehler begangen haben, einer Arbeit nachzugehen und sich integriert zu haben.

Und wie sich der sogenannte Familiennachzug danach entwickeln muss, kann jeder selbst ausrechnen. Anders ausgedrückt: Niemand gehorcht dem UN-Migrationspakt vorbildlicher als Deutschland – Musterland des Wokismus.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 33 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

33 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Vladimir
8 Monate her

Zitat aus einem Kommentar: “ immer wieder für einige Wochen in die Ukraine reist, über 24 Stunden Tagesfreizeit verfügt und an 5 Tagen für jeweils mehrere Stunden das Privileg eines Gratis-Deutsch-Kurses genießt….“ Das beobachte ich hier in Bremen auch, mit welchen schönen „Flüchtendenautos“ die aus der Ukraine hier einfahren. Und dann sind die für ein paar Wochen außer Sicht, wohl, um sich um den Besitz im Heimatland zu kümmern oder um Freunde zu besuchen, um über den „Wohlstand“ hier zu berichten und um ggf. Nachahmer zu motivieren. Uns wird gerade die MIete um35 € erhöht, damit der Wohnungsgeber, eine AG, wie… Mehr

Last edited 8 Monate her by Vladimir
GefanzerterAloholiker
8 Monate her

Der Freihandel via EU scheitert – es setzte bereits eine kategorische Ablehnung „nicht mit der EU“ in Australien. Die EU ist also am Ende. Und der globale Migrationspakt wurde bei 50 mio Flüchtenden verhandelt. Heute reden wir von einer Milliarde Menschen.
Austreten wäre die einfache und gerade Lösung. Dann könnten die Verantwortlichen einpacken. Also müssen wir es alle ausbaden. Das ist das beste Deutschland aller Zeiten.

Last edited 8 Monate her by GefanzerterAloholiker
DerVoluntaer
8 Monate her

300.000 ist eine Stadt wie Mainz+x, deren Einwohner wir mit monatlich 1200€ im Minimum alimentieren. Et voila 360.000.000 Euro Kosten im Monat. Im Jahr sind es dann zauberhafte 4.320.000.000 Euro, sehr wohlwollend geschätzt, für „Ankommende“ allein nur im folgenden Jahr. Bald kommt dann der Familiennachzug, ggf. die Zweitfrau und andere Begehrlichkeiten seitens der „Ankommenden“.
Durch den irren Drehtüreffekt kommen andere nach, aber keiner muss raus.
Es kommt noch eher Nachzug aus Skandinavien, weil die Skandinavier gemeinsam die faxen Dicke haben.
Genau mein Humor, wenn es darum geht das Drehbuch für den Film „Der Untergang Teil2“ zu schreiben.

Last edited 8 Monate her by DerVoluntaer
Endlich Frei
8 Monate her

„Niemand gehorcht dem UN-Migrationspakt vorbildlicher als Deutschland“
Ich bezweifle, dass die Beschlussfasser des „UN-Migrationspaktes“ privat auch nur das geringste mit dem Inhalt ihres „Beschlusses“ zu tun haben wollen. Er soll für „andere“ gelten. Und das bedeutet am Ende immer Deutschland.

jwe
8 Monate her
Antworten an  Endlich Frei

Deutschland mit Merkel war der Initiator des Paktes. Damit hat Merkel ihr Ziel aus 2015 wahr gemacht, aus illegaler Migration legale zu machen. Merkels Ziel war nie, die Migration zu begrenzen, sondern soviel wie möglich nach Deutschland zu holen. Dass die übergroße Zahl Moslems, Analphabeten, Minderqualifizierte und für den Arbeitsmarkt nicht brauchbare waren, war ihr durchaus bewusst. Vielleicht sollte es auch die späte Rache für den Untergang der DDR sein, nämlich die BRD bis zur Unkenntlichkeit zu verändern. Woran Sie wohl zur Zeit mit ihren 9 vom Steuerzahler finanzierten Mitarbeitern zu Gange ist?

Exilant99
8 Monate her

„Niemand gehorcht dem UN-Migrationspakt vorbildlicher als Deutschland, das Musterland des Wokismus.“ Das ist so nicht richtig. Eigentlich sind alle westlichen Staaten dem hörig. Und Wokismus ist in UK, Kanada, Australien oder den USA noch schlimmer als in Deutschland. Das Deutschland damit alleine steht mit Masseneinwanderung ist einfach falsch. Man sehe mal bitte was 300.000 Moslems in London am Wochenende veranstaltet haben oder in Sydney, New York, Paris, Toronto, Brüssel letzten Monat. Kanada hat beispielsweise 1,3 Millionen Migranten aufgenommen letztes Jahr. Die USA haben ca. 4 Millionen Menschen aufgenommen. Die allermeisten davon aus der Dritten Welt, viele kamen illegale in diese… Mehr

Endlich Frei
8 Monate her

„Bis zur Selbstaufgabe“, hat die Ratsvorsitzende Evangelischen Kirche Ratsvorsitzende Kurschus kürzlich gefordert.

Die Grenze der Aufnahmekapazität sei „noch lange nicht erreicht“. Deutschland als „reiches Land“ könne weit mehr Flüchtlinge aufnehmen als bislang. Die Grenze sei dann erreicht, „wo es zur Selbstaufgabe kommt“.

Sie muss es doch wissen, lebt doch auch sie von (Kirchen-)Steuern.

TschuessDeutschland
8 Monate her

Das Wichtigste an den Grafiken ist wie immer die Legende.

„Feststellungen durch die Bundespolizei“ bedeutet da sind die drauf, die „festgestellt“ wurden.

Die, die nicht „festgestellt“ wurden – nicht.

Innere Unruhe
8 Monate her
Antworten an  TschuessDeutschland

Richtig. Solange wir zahlen, ist es nebensächlich, wer was festgestellt hat.

Endlich Frei
8 Monate her

Bekannte von mir beschäftigen eine Ukrainerin für die Pflege ihrer Eltern. Sie war schon vor Ausbruch des Ukraine-Kriegs in Deutschland, ein Versuch einer (Papier-)Ehe scheiterte, nur ein (nun) legales Arbeitsverhältnis konnte die Aufenthaltsbeendiung abwehren. Dann kam es zum Ukraine-Krieg. Kein Tag, an dem sich die Pflegerin – trotz guter Bezahlung, vorhandener Unterkunft und freier Verpflegung. – sich nicht grämt, Steuern in Deutschland bezahlen zu müssen. Das liegt auch an der unmittelbarern Nachbarschaft, wo zwei ukrainische Familien (je 3 Kinder) untergebracht sind und die Elternpaare ein Auskommen nach § 24 AufenthG die volle Güte des Sozialstaats in Empfang nehmen und dadurch… Mehr

TschuessDeutschland
8 Monate her
Antworten an  Endlich Frei

In Ihrem Beitrag sieht man exemplarisch den Webfehler der deutschen „Migrationspolitik“: einerseits holt man Menschen in’s Land, welche die Sozialsysteme „retten“ sollen, indem Sie die (Sozialversicherungs-pflichtigen) Jobs machen, die die Deutschen nicht mehr machen wollen: Paketbote, Pizzafahrer, Pflege, Müllabfuhr, „Reinigungskraft“ usw. Hier spekuliert man wohl auch mit der Naivität dieser Neu-Ankömmlinge. Mit den türkischen „Mitbürgern“, die am Fließband in der Produktion das „Wirtschaftswunder“ mit ermöglicht haben hat’s ja auch geklappt. Andererseits kauft man sich aber -mit frisch gedruckten Euros – Wählerstimmen über eben diese Sozialsysteme, weitet diese auf immer mehr Gruppen aus und macht den Zugang zu denselben immer einfacher… Mehr

Last edited 8 Monate her by TschuessDeutschland
Endlich Frei
8 Monate her

Bekannte von mir beschäftigen eine Ukrainerin für die Pflege ihrer Eltern. Sie war schon vor Ausbruch des Ukraine-Kriegs in Deutschland, ein Versuch einer (Papier-)Ehe scheiterte, nur ein (nun) legales Arbeitsverhältnis konnte die Aufenthaltsbeendiung abwehren. Dann kam es zum Ukraine-Krieg. Kein Tag, an dem sich die Pflegerin – trotz guter Bezahlung, vorhandener Unterkunft und freier Verpflegung. – sich nicht grämt, Steuern in Deutschland bezahlen zu müssen. Das liegt auch an der unmittelbarern Nachbarschaft, wo zwei ukrainische Familien (je 3 Kinder) untergebracht sind und die Elternpaare ein Auskommen nach § 24 AufenthG die volle Güte des Sozialstaats in Empfang nehmen und dadurch… Mehr

JohnDoe1988
8 Monate her

Hier in Deutschland können sich die zumeist muslimischen Männer auch ihre im Idealfall 4 Ehefrauen leisten, da die ja alle von unserem großzügigen Sozialsystem versorgt werden. Diese Frauen gebären dann jeweils 4-5 Kinder und Ruckzuck hat da ein Mann alleine mit seinen Frauen gleich mal etwa 20 Kinder in unser Land gesetzt. Die dann auch wieder vom Staat finanziert werden. Die werden es dann genauso machen wie der Vater usw. usf. so geht der „Bevölkerungsaustausch“ ungehindert weiter. Die Mädchen werden dann wenn sie Gebärfähig sind einem anderen Glaubensbruder angeboten, dass der sie heiratet natürlich auch mehrere etc. so geht Deutschland… Mehr

Endlich Frei
8 Monate her
Antworten an  JohnDoe1988

Ab 2024 heißt das für das unangefochtene Familienoberhaupt und Verwalter der Finanzen auch: Laut der grünen Familienministerin Paus bis 636 Euro pro Kind x Anzahl Kinder sind – neben gestiegenem Bürgergeld und Sonderzuschläge für Migrantenkinder – eine üppige Frührente, die sich unter keinen Umständen auch nur annähernd auf dem Arbeitsmarkt erzielen ließe. Wer da noch arbeiten geht, müsste wahnsinnig sein. So aber herrscht vom Autokredit bis hin zum Flugticket für die (noch) in der Heimat verbliebene Sippe jede Menge für Gestaltungsmöglichkeit. Auch was die Vergrößerung des eigenen Clans betrifft. Der deutsche Steuerzahler muss sich allmählich fragen, wo er selbst bleibt,… Mehr

Habakuk06
8 Monate her
Antworten an  JohnDoe1988

Während des Libanonkrieges kam Ende der 70erjahre eine 7köpfige Familie in unseren Ort und bekam in einem Haus der Schwiegermutter meiner Schwester eine Wohnung. Nachdem die 5 Kinder nach und nach volljährig wurden, bekam jedes selbstverständlich eine eigene Wohnung. Diese Familie hat in diesen Jahrzehnten ununterbrochen irgendwelche Sozialhilfen in Anspruch genommen und nie nur einen Tag steuerpflichtig gearbeitet. Nicht zu vergessen, die Kinder der Kinder haben dieses Lebensmotto natürlich übernommen. Und um sich das dicke Auto vor der Tür leisten zu können, macht man krumme Geschäfte. Also das Ausnehmen der Deutschen durch diese Klien hat eine lange Tradition. Und wir… Mehr