Bassam Tibi über Angela Merkel: „tragische Figur und schlechteste Bundeskanzlerin der Nachkriegsgeschichte“

Der Spruch, «Der Islam gehört zu Deutschland» der nun in vierter Amtszeit regierenden Kanzlerin Merkel, entbehre nicht nur jeder Weisheit, sondern auch jeden Wissens, sei es über europäische, sei es über islamische Geschichte.

© Odd Andersen/AFP/Getty Images

Bassam Tibi schreibt in der Basler Zeitung: „Die in der DDR sowjetkommunistisch sozialisierte und dort als Physikerin promovierte heutige Kanzlerin der Bundesrepublik, Angela Merkel, kann sich weder mit sozialwissenschaftlicher Kompetenz noch mit Islamkenntnissen schmücken.“

Nach Max Weber, sagt Tibi, gehöre „der Rationalismus zu den zentralen Leistungen der säkularen westlichen Zivilisation (nicht mit dem Christentum zu verwechseln). Die heutigen postmodernen Multikulturalisten, die nach ihrer eigenen Aussage alles «dekonstruieren» (also praktisch zerstören), wollen auch diese westliche Errungenschaft infrage stellen: Sie schaffen Objektivität ab.“

Aus einem NZZ-Interview
Bassam Tibi: 90 Prozent leben in Parallelgesellschaften
Wovon rede Merkel, fragt Tibi, wenn sie «den Islam» als Einheit anspräche und postfaktisch behaupte, er gehöre zu Deutschland? Hat Merkel damit, fragt Tibi weiter, „die bisher unterdrückte Debatte über den Islam ausgelöst?“ In den deutschen Medien ließe sich ein «Islam-Talk» beobachten, für den nach der FAZ vom 15. April 2018 «der Begriff Diskussion nicht angemessen» sei. Er, Tibi, ziehe den Begriff «Gezänk» vor. Europa stehe „vor der schwersten Herausforderung seiner Geschichte mit den Schicksalsoptionen: Europäisierung des Islam oder Islamisierung Europas.“

Politiker von Format hinterließen Sprüche, in denen oft Weisheit verborgen sei. Der Spruch, «Der Islam gehört zu Deutschland» der nun in vierter Amtszeit regierenden Kanzlerin Merkel, „entbehre jedoch nicht nur jeder Weisheit, sondern auch jeden Wissens, sei es über europäische, sei es über islamische Geschichte.“

Bassam Tibi: Die islamische Theologie unterschiede zwischen «Ignoranz» und «Wissen». In Deutschland fände der Beobachter eher «Ignoranz» als «Wissen» über den Islam. Für die Zukunft Europas mit zunehmender Bedeutung des Islam sei dies nicht nur katastrophal, sondern tödlich. Merkel habe mit Ignoranz statt Wissen den Spruch kreiert: «Wir schaffen das». Das Merkel-Credo der dramatischen Jahre 2015/16, als 1,5 Millionen Muslime illegal die Grenze überquerten und deren Zahl dann durch Familienzusammenführung verdoppelt worden sei. Beim ersten Merkel-Credo, konstatiert Tibi, fehlte das Islam-Wissen, beim zweiten das Politikkonzept:  Beide Sprüche verankerten Merkel als „ihre Urheberin in der Geschichte als tragische Figur und schlechteste Bundeskanzlerin der Nachkriegsgeschichte.“

Unterstützung
oder

Kommentare ( 129 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Bassam Tibi hat recht, denn Glaube ist, und sollte weiter Privatsache bleiben. Der Islam korrumpiert die gesammte Politik und Politiker. Sie unterdrücken die Menschen in Deutschland. Sie respektieren unsere Lebensgewohnheiten, Freiheiten und die Würde der Frau nicht. Sie behandeln sie, wie der Koran vorschreibt und ausdrücklich erlaubt. Es ist für die Einreisenden unverständlich, dass Frauen sich verweigern dürfen, worauf sie glauben ein Recht zu haben. Notfalls wird es mit Gewalt genommen, denn Frauen sind nur eine Laune der Natur zu ihrem persönlichen Wohlbefinden.

Es kommt mir so vor, als schlafwandle ich permanent in einem bösen Traum. Das Böse und seine Folgen begegnet mir allerorten, in den Nachrichten, in der Zeitung, in der Strassenbahn, in der Bäckerei. Das Böse hat den Körper einer deutschen Machtpolitikerin besetzt, ist außerirdischen Ursprungs und kann sich sehr subtil tarnen. Seine Motivation ist nicht einfach zu lesen, man erkennt jedoch seine Erfolge über Jahre hinweg: Energiewende, Abschaffung des Wehrdienstes, Ehe für alle, Vernachlässigung des Baus von Sozialwohnungen, Vernachlässigung der Verteidigungsfähigkeit, Arroganz im Umgang mit kleineren Ländern in der Flüchtlingspolitik, Öffnung der Grenzen, Prägung dümmlicher Postulate, Uneinsichtigkeit gegenüber eigenen Verfehlungen.… Mehr
„Der Kreisverband Leipzig-Land der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) solidarisiert sich mit der ‚Gemeinsamen Erklärung 2018‘ und fordert von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) eine grundsätzliche Kurskorrektur in der Zuwanderungspolitik. Hans-Jörg Köhler, Kreisvorsitzender der MIT Leipzig-Land und Inhaber eines Handwerkerbetriebs der Dachdeckerbranche: ‚Angela Merkel fügt mit ihrer Politik der Zuwanderung in unsere Sozialsysteme Deutschland einen schweren Schaden zu. Dringend notwendige Reformen und Steuererleichterungen für den Mittelstand und die arbeitende Bevölkerung werden verzögert. Die Zeche für dieses ignorante Vorgehen an dem Willen von Wähler vorbei wird der deutsche Nettosteuer- und Beitragszahler bezahlen müssen. Schlimmer noch: Die Migration in die Sozialsysteme entspricht… Mehr

Deutschland hat schon vieles überstanden, die Napoleonischen Kriege, den 1. Weltkrieg, den 2. Weltkrieg, den Terror der marxistischen RAF, was ihnen aber in ihrer Militanz nicht gelungen ist und nun versuchen es manche schon seit Jahrzehnten mit systematischer linker Unterminierung der Gesellschaft und haben neuerdings noch eine willige Helferin, die vieles fördert aber gerade nicht die Festigung der deutschen Gesellschaft und auch dieses Problem werden wir hoffentlich zu unseren Gunsten lösen, denn der Leidensdruck und Verluste sind noch zu gering und sollte sich das ändern wird es kein Halten mehr geben, wie es schon immer so war im Leben.

Das Merkel eine Fehlbesetzung ist, dass sieht man doch schon allein an dem Umstand, dass wir ALLE WISSEN, dass Deutschland seinen WOHLSTAND und damit sein SOZIALSYSTEM auf dem WISSEN (freien Wissenschaften, Forschung und Entwicklung) aufgebaut hat. Deutschland hat KEINE Rohstoffe dies es gilt abzubauen und damit seinen Wohlstand und Sozialstaat zu sichern…wie es z.b. Saudi Arabien (Oelvorkommen) macht oder Russland mit seinen vielen Bodenschätzen. Wenn also eine Deutsche Kanzlerin Merkel hergeht und aus der Kernenergie AUSSTEIGT, dann zeigt das nur, dass Merkel es nicht VERSTANDEN hat, was es heißt eine WISSEN-SCHAFTS-GESELLSCHAFT zu sein….die Kernenergie ist das A und O einer… Mehr

Eine Europäisierung des Islams fordert auch Hamed Abdel-Samad. Im Gegensatz zu Tibi scheint er aber zu begreifen, dass wir in Europa nicht mehrere Jahrhunderte warten können bis die Aufklärung im Islam Einzug hält.

Eine Europäisierung des Islam kann es nicht geben. Der Koran ist festgeklopft und das unveränderliche Wort Allahs. Wer daran rüttelt verlässt den Pfad des Islam und wird oft mit dem Tode bedroht. Bei der Europäisierung des Islam ist der Wunsch Vater des Gedanken. Eine reale Grundlage steht nicht dahinter.

Ich habe mich lange gefragt, wie eine aufgeklärte, rationale westliche Zivilisation sich so schleimig einer obskurantistischen, atavistischen Religion und Lebensweise wie dem traditionellen Islam andienen kann. Mittlerweile sehe ich, dass die Antwort darauf ganz einfach ist: Diese unsere Zivilisation ist schon lange nicht mehr aufgeklärt und rational. Schon vor der islamischen Zuwanderung ist unsere Kultur verrottet und verkommen zu Postfaktizismus, Mythenbildung, Obskurantismus. Wir haben unsere aufgeklärte Tradition durch „moral posturing“ und realitätsfremde Narrative abgelöst. Es fing mit grünem Unfug wie den „Grenzen des Wachstums“ (Club of Rome) an, ging mit grünem Unfug wie dem „Waldsterben“ und dem „peak oil“ weiter,… Mehr

Wenn wir uns Merkels diverse „Wenden“ ansehen, können wir daraus schliessen, das diese Frau keine eigene Meinung, Ideologie oder Vision hat. Auch soziale Fähigkeiten wie Rhetorik und Charisma gehen ihr völlig ab. Was sie allerdings perfekt beherrscht, ist ihre Macht dadurch zu erhalten, dass sie das Publikum mit ihrer zur Schau gestellten Harmlosigkeit so einschläfert, dass den Wählern letztlich egal ist, was Berlin so treibt.

Tibi ist ein eitler Intellektueller, wie viele von dieser Sorte, aber ein hervorragender Analytiker. Er hat auch Recht mit der Charakerisierung von Merkel als tragischer Figur. Die Gründe für ihre historischen katastrophalen Fehlentscheidungen ist doch nicht Böswilligkeit, sondern fehlende soziale Kompetenz und fehlende politische Weitsicht. Das unterscheidet sie Lichtjahre von ihrem Vorgänger Kohl, der privat sicher auch kein Sympathieträger war.

Ob der Mann ein ‚eitler Intellektueller‘ ist, interessiert mich nicht und trägt nichts dazu bei, die wissenschaftlichen Leistungen dieses Mannes zu schmälern. Von daher halte ich diesen merkwürdigen Einstieg für belanglos und nichtssagend.

Das mit der Bösartigkeit würde ich sehr in Frage stellen. Wie diese Frau uns drangsaliert, ausbeutet mit ihrem Migrationsmist terrorisiert , der für uns das Leben täglich schlechter macht und dann mit einem Schulterzucken von dannen geht……wo fängt denn bei Ihnen Bösartigkeit an?

Auch Sie, Herr Tipi, arbeiten sich an einer Frau Merkel ab.
Georg Schramm hat es einmal auf den Punkt gebracht:
„Sie sind ein Furunkel am Gesäß des Bösen“
Wer sind also diese „Bösen“? Es sind die UN und die EU,
die den „resettlement plan“ (Neudeutsch für „Umvolkung“) vorantreiben.
Da mag noch ein George Soros seine gierigen Finger mit im Spiel haben,
aber Merkel und ihre Spießgesellen sind nur eines:
„Ein Furunkel am Gesäß des Bösen. Und wenn man es ausdrückt, wuchert direkt ein neues nach.“