Das NDR-Magazin Panorama attestiert dem Iran eine „geistig-moralische Überlegenheit“

Es ist gut, dass Panorama diesen Kommentar veröffentlicht, denn nun wissen wir, wie wir die Berichterstattung über Israel beim NDR einsortieren können. Der Iran ist von einer geistigen und moralischen Überlegenheit, während Israel aufdringlich und lärmend ist.

© Atta Kenare/AFP/Getty Images

„Amerika wird von moralisch Verwahrlosten regiert.“ Das erklärt Stefan Buchen in seinem Kommentar für das NDR-Magazin Panorama.

Es ist das Recht eines jeden Menschen, eine Meinung zu haben, möge er nun Journalist oder Straßenkehrer sein. Es ist wichtig, dass jeder Mensch seine Meinung frei äußern kann. Nur so kann man erfahren, wie ein Mensch tickt und wo er steht. Besonders bei einem Journalisten ist es wichtig, die Position zu kennen, denn so kann man bewerten, wie es um seine Objektivität bestellt ist und wie seine Analysen und Berichterstattungen zu bewerten sind.

Stefan Buchen macht keinen Hehl daraus, wo er steht. Er erklärt, Amerika sei moralisch verwahrlost und die Gesellschaft beruhe auf eine „Politik von Wahnsinnigen“. Der Iran hingegen sei viel besser:

„Angesichts der politischen Klasse, die jetzt in Washington regiert, fällt es „dem Mullah“ Hassan Rohani nicht schwer, seine geistig-moralische Überlegenheit zu zeigen.“

Schlechter Deal weg, guter her
Bilder siegen, aber nicht jedes
Die Wortwahl ist hier besonders wichtig. Der Iran zeigt seine geistig-moralische Überlegenheit. Für Stefan Buchen ist diese Überlegenheit ein Fakt. Er setzt den Begriff der Überlegenheit weder in indirekte Rede noch in direkte Anführungszeichen, was auffällt, denn sein Kommentar wimmelt nur so von Anführungszeichen. Ein Beispiel:

„Die aufdringlich lärmende Rolle der israelischen Regierung kann niemand ignorieren. Trump hat sich in seiner Ausstiegserklärung auf „die Beweise“ berufen, die Premierminister Netanjahu über das iranische Atomprogramm präsentierte.“

Wir fassen zusammen. In einem Kommentar von Panorama wird erklärt:

1. Amerika wird von moralischen Verwahrlosten regiert.
2. Israel spielt eine aufdringlich lärmende Rolle.
3. Der Iran ist geistig und moralisch überlegen.

Es ist gut, dass Panorama diesen Kommentar veröffentlicht, denn nun wissen wir, wie wir die Berichterstattung über Israel beim NDR einsortieren können. Laut Buchen zeugen Irans Drohungen der Vernichtung gegen Israel von einer geistigen und moralischen Überlegenheit, während Israel aufdringlich und lärmend ist, weil es versucht, mit diesem Hass umzugehen, sich gegen Angriffe wehrt und militärische Mobilmachungen des iranischen Regimes ernst nimmt.

Da stört es Stefan Buchen auch nicht, dass im Iran Homosexuelle hingerichtet und Frauen geprügelt und eingekerkert werden, wenn sie sich weigern, das Kopftuch zu tragen. Die iranische Regierung tötet und verfolgte Kritiker, Andersdenkende und sogenannte Ketzer. Politische Oppositionelle werden unterdrückt und ermordet. Als moralisch verwahrlost bezeichnet Stefan Buchen all das nicht. Es sind auch keine Wahnsinnige, die im Iran regieren. Nein, all das ist laut Stefan Buchen Ausdruck geistig-moralischer Überlegenheit.


Zuerst erschienen bei Tapfer im Nirgendwo.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 48 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Angesichts des Iran-Weltbilds des NDR frage ich mich, was ihn noch vom Stürmer unterscheidet.

Was mich an der Berichterstattung des NDR ärgert, ist nicht, dass der NDR seine Meinung frei äußern darf, sondern dass ich sie zwangsmitfinanzieren muss.

Es ist gut und richtig die Unantastbarkeit der Meinungsfreiheit erneut klar herauszustellen. Doch was hat das mit den unfaßbaren Auswürfen des Herrn Buchen zu tun. Das ist auf einem Niveau mit Gewaltverherrlichung, Holocaustleugnung und Volksverhetzung. Das hat mit Meinungsfreiheit längst nichts mehr zu tun! Wenn Böhmermann (den ich übrigens kein bischen leiden kann) für Anspielungen auf das Lieblingstier des Ober-Osmanen bestraft werden soll, dann sind Traktate wie das oben zitierte wohl mit einigen Jahren Haft zu würdigen. Zumindest würde der Verfassungsschutz eines Landes mit „moralischer Überlegenheit“ ein sehr strenges Auge auf Personen haben, deren politische Äußerungen den Verdacht nahe legen,… Mehr

Wenn Bildung und Anstand fehlen, das Geltungsbedürfnis dagegen exzessiv vorhanden, kann ein solches Individuum lediglich geistigen Müll produzieren…..ein trauriges Beispiel menschlicher Schwäche…….

Der Herr Buchen wird ein paar Schulterklopfer in der Redaktion bekommen haben, und das ist dann der Beweis:ich liege ganz richtig. Israel muss sich behaupten im Nahen Osten, es geht um dieExistenz. Sowas kennen deutsche Journalisten nicht. Sie müssen sich nicht behaupten, sie müssen sich nur dem Mainstream in der Redaktion anpassen. Und wenn Schurkenstaaten wie der Iran gegen Trump wettern, dann passt das deutschen Journalisten gut in den Kram. Differenzierung? Fehlanzeige. Ich war mal Spiegel-Redakteur, ich habe das Prinzip dieser Art Journalismus bestens kennen gelernt. Es ist das Gleiche wie beim ÖR. Es ……….

Naja, Stefan Buchen ist bei einem Sender beschäftigt, der über die Rundfunksteuer finanziert wird. Damit ist doch irgendwie schon klar, dass er politisch links einzuordnen ist. Und Linke hassen Israel. Dies hat nichts mit Antisemitismus, sondern mit dem Staat Israel an sich etwas zu tun. Berufsbedingt war ich schon oft und auch lange im Nahen Osten. Ich war auch im Iran und auch in Israel. Bei meinen projektbedingten Aufenthalten in fernen Ländern stelle ich mir immer die Frage, ob ich mir vorstellen könne, dauerhaft in einem dieser Länder leben zu können. Im Fall des Nahen Ostens käme für mich nur… Mehr

Ein weiterer Beweis wie die Verwahrlosung des Denkens in Deutschland um sich greift!

Na, es verwundert nicht – man darf nicht vergessen dass seit 1968 vielfach die Linken, welche gegen den „Teufel USA“ in Vietnam protestiert hatten und nach 1989 die Niederlage „ihrer“ DDR erleiden mussten in allen relevanten Positionen der Medien etablierten. Der „Marsch durch die Institutionen“ wurde durchgezogen. Es wurden sicherlich auch überholte Themen modernisiert, dabei blieb aber immer die Feindschaft mit „den USA“, auch aus dem Gefühl der transatlantischen Unterwürfigkeit JEDER Regierung – selbst als Schröder wegen dem Irak vermeintlich Paroli bot – die Strukturen in Deutschland, die notwendig waren um das US-Militär zum Sieg gegen Hussein zu führen wurden… Mehr

Es ist sicherlich falsch zu denken, dass es auch das geistig moralische Ziel wäre, gern genauso mit Andersdenkende umzugehen wie Mullahs es tun. Keiner bei Panorama geht diesen Weg! Und wenn, dann nur im Sinn einer demokratischen Regierung.

Der Schoß ist fruchtbar noch – diesmal als Linksfaschismus. Fortgeschritten zu beobachten in Frankreich und hier massiv auf dem Vormarsch. Ohne daß unsere Blockparteien daran dächten, es zu ändern. Kontinuität seit …

Wenn man so etwas liest Herr Buurmann,dann bekommt man zunehment Lust diesen „Saustall“ mit einem ganz großen Besen auszufegen,aber mit Stahlborsten,denn sonst bekommt man diesen verkrusteten Dreck einfach nicht weg!
Sind wir wieder so weit,das der mordgierige Mob,egal wo er gerade zu orten ist über die ganz normale Moral erhoben wird??
Es ist erschreckend,was sich unter dem Deckmantel des Journalismus gerade im gut bezahlten Öffentlich Rechtlichen so rumtreibt,da kann man gar nicht so viel essen wie man ************!!