Blackbox KW 23 – Die Früchte des Zorns (in Sachsen-Anhalt)

Der Polit-Krimi des Tages läuft erst heute Abend. Aber wir wollen uns die Zeit etwas verkürzen mit Jens Spahn, Annalena Baerbock und den anderen Geistesgrößen der Woche ...

Eingezwängt zwischen Brandenburg und Niedersachsen führt Sachsen-Anhalt ein mediales Schattendasein im besten Deutschland, das es je gab. Kurz nach seiner Gründung 1947 wurde es von der SED gleich wieder von der Karte gewischt, und seit 1990 hängt es nun zwischen Baum und Borke. Dennoch, oder gerade deshalb zeigen die zwei Millionen Einwohner eine erstaunliche Resilienz gegen politische Verirrungen. Gerade mal 12% (SED-Wähler) wollen die DDR zurück, einem Klingbeil, Kühnert, Scholz oder einer Esken trauen nur 10% über den Weg, und mit den fanatischen Weltverbesserern (und Lebensqualitäts-Verschlechterern) von den Grünen wollen noch weniger zu tun haben. Siebzig Prozent der Sachsen-Anhaltiner wählen nicht links. Oder? Heute Abend wissen wir’s genau.

♦ Damit das Bundesland nicht plötzlich doch noch in die Geschichte eingeht, indem zum ersten Mal die AfD als stärkste Partei aus einer Landtagswahl herauskommt, haben Kirchen und Zentralrat gewarnt und Exorzisten losgeschickt, allerdings sind 80% der Bevölkerung konfessionslos.

♦ Trotz Sonderschichten bei den Medien bleibt wohl alles an CDU-Ministerpräsident Reiner Haseloff hängen, der allerdings von Dr. Angela Merkel schwer beschädigt wurde. Die trieb Haseloff dazu, für die Bundesnotbremse zu stimmen, obwohl er deren Sinn nicht nachvollziehen konnte. Und zuvor musste er auf Befehl bei der GEZ-Erhöhung tricksen. So steht er ganz alleine da, denn seine Regierungsfreunde von SPD und Grünen haben zwar die größte Klappe, aber, so der traurige Reiner: „Wenn die um 10 Prozent rumdümpeln, was soll ich dann alleine in der politischen Mitte machen?“

♦ Und dann fällt ihm auch noch Marco Wanderwitz, Merkels Sonderbeauftragter Fremde Länder Ost und „Botschafter des Erzgebirges“ in den Rücken, indem der schon mal präventiv behauptete, dass „ein nicht unerheblicher Teil der AfD-Wähler leider dauerhaft für die Demokratie verloren ist“. Und weil er sich „große Sorgen um die Demokratie in den neuen Bundesländern“ macht, wollte er sich ausgerechnet bei einem Vertreter der SED, die die zweite Diktatur auf deutschem Boden errichtete, im „Spiegel“ ausweinen, dem auch der Kompass verloren gegangen ist.

♦ Weil es hier so schön passt: „Ich kann das nicht erklären, aber ich hatte jahrelang nie Angst, nie Zweifel, auch nie ein schlechtes Gewissen“, sagte der ehemalige „Spiegel“-Geschichten-Erfinder Claas Relotius in einem Interview. Und lobte seine früheren Kollegen als tadellose, aufrichtige Journalisten. Einer wie alle? Alle wie einer?

♦ Aber Deutschland hat andere Sorgen. Und schon sind wir bei Annalena Baerbock. Wir wissen nicht, was nun nach inzwischen zwischen acht plus X Korrekturen von ihrem offiziellen Bildungsweg noch übrig geblieben ist – außer Völkerrechtlerin (LMA) vielleicht – aber dass sie selten versteht, wovon sie redet, steht außer Zweifel. Außer bei Josef Kaeser, dem Ex-Chef von Siemens, der wohl auch seine Hoffnungen auf Kobold-Batterien setzt. Der Joe hält Annalena für eine tolle Kanzlerin, ihre „Auffassungsgabe“ erinnert ihn sogar „sehr an unsere heutige Bundeskanzlerin“.  Oder hast du einen Witz gemacht, Joe, den wir nicht verstehen? Hältst du Merkel auch für gaga, und keiner hat‘s bemerkt?

♦ Allerdings wollen wir gerne zugeben, dass Annalena dazulernt. So hat sie endlich auch mal was gesagt, was nicht gleich gegen sämtliche Gesetze der Naturwissenschaften verstößt, sondern dem Forderungskatalog der SPD entnommen sein könnte. Baerbock will die regionale Daseinsvorsorge (Internet, Gesundheit, Verkehr) in das Grundgesetz aufnehmen. Da steht es dann gut (direkt neben der Schuldenbremse), und trotzdem hält kein ICE in Posemuckel.

♦ Ach, Frau Heidenreich, dass wir von Ihnen wieder mal was hören! Wie? „Grauenhaft, wenn ich das schon höre, diese Sprache!“ Was meinen Sie? „Gendern, nein danke!“ Gott nun regen Sie sich doch nicht so auf! „Das ist alles ein verlogener Scheißdreck!“ Aber Frau Heidenreich, wer Quote sagt, muss auch Gendern sagen. „Ich kann das Wort Quote nicht hören. Es geht nach Qualifikation und nicht nach Geschlecht. Wenn einer besser ist, ist er besser.“ Aber die SPD haben Sie trotzdem noch lieb, oder? „Meine SPD- Gläubigkeit ist mir schon vor längerer Zeit verloren gegangen.“ Manno …

♦ Jens Spahn, größter Gesundheitsminister aller Zeiten, warnt „vor Leichtsinn in diesem Sommer“, schließlich waren „im vergangenen Jahr Reiserückkehrer für die zweite Corona-Welle verantwortlich“. Das ist zwar großer Quatsch, aber jeder Sommer braucht sein Sommermärchen.

♦ Übrigens trotzt unser Corona-Tausendsassa nicht nur den Mutanten – soeben kam er aus dem aus dem angeblichen Hochrisikogebiet Südafrika und saß schon einen Tag später maskenfrei bei Anne Will – nein, der Jens hat auch ein großes Herz. So wollte er minderwertige Masken, die er für eine Milliarde in China gekauft hatte, an Obdachlose, Behinderte und Hartz 4-Empfänger verteilen. Damit die sich auch dazugehörig fühlen können. Nur weil der kaltherzige Hubertus Heil nicht zustimmte, wird der Schrott nun in der Nationalen Gesundheitsreserve eingelagert – für die nächste Pandemie (Zwinker, Zwinker).

♦ Was ist denn da in Bayern los? Hat der Söder seine Wissenschaftler nicht im Griff? Jedenfalls erdreisteten sich Statistiker der Ludwig-Maximilians-Universität München, Zweifel am konkreten Nutzen der deutschen Corona-Maßnahmen zu äußern, die keinen „unmittelbaren Zusammenhang“ zum abflachenden Infektionsgeschehen aufwiesen. Mein lieber Söder! Das fängt ja gut an.

♦ Gut, dass die Kanzlerin sich nur auf ihre eigenen Wissenschaftler (Drosten & Lauterbach!) verlässt und eine dreimonatige Verlängerung des Notstandsgesetzes plant. Wer braucht schon einen Notstand für Notstandsgesetze? Ebend, sagt die SPD.

♦ Nur kein Neid! Hättenwa ja selber machen können wie Oghuzan aus Bochum und sein Sohn Sertac. Beide haben mit „etwa 100 Schnelltest-Zentren“ das ganz große Corona-Rad gedreht. Und mussten dafür nicht mal in die CDU eintreten …

♦ Noch ein bisschen Klatsch zum Schluss? Also der Schröder musste Ablösegeld an den Ex seiner Frau zahlen, dem er sie ausgespannt hatte. Und Bettina Wulff gehört wieder zu unserem Bundespräsidenten Wulff wie der Islam zu Deutschland, und zwar schon zum dritten Mal (Bettina, nicht der Islam). Das Betrugsverfahren gegen Franziska Giffeys Ehemann wurde gegen Straf-Zahlung eingestellt, so ist die Familien-Weste wieder wahlkampfblütenweiß. Helge Braun (z.Z. Kanzleramt) darf seinen Doktortitel behalten – muss bei der Dissertation nur ein wenig nachbessern. Und Karldinal Marx will mal was anderes machen, außerdem sei die Kirche „an einem toten Punkt“. Und wir sind wieder mal Europameister! Nicht beim Fußball, aber bei den Preisen für Mobilfunk. Da kommt keiner an uns ran.


Lesen Sie Stephan Paetow auch auf
https://www.spaet-nachrichten.de/

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 56 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

56 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Wolfgang Richter
4 Monate her

„der Schrott nun in der Nationalen Gesundheitsreserve eingelagert – für die nächste Pandemie..“ – Nein. Der Schrott wird dort bis zum Ablaufdatum eingelagert. Dann kommt er in die Müllverbrennung. Ordnung muß sein. Man kann ja nix verbrennen, was noch nicht abgelaufen ist, egal ob schon jetzt Müll oder nicht. Kommt halt auf die Milliarde noch Kleingeld für Transporte und Lagerung oben drauf.

Ewald K.
4 Monate her

KGE flöten heute in der Elephantenkuh und Elephantenbullenrunde, es sei unfair, über die weibliche Spitzenkandidatin verunglimpfend herzuziehen. Das diese scheinbar gelogen hat das sich die Balken biegen, wurde nicht ernsthaft angesprochen. Der Paule von der CDU hat ja auch so ne Ausbilldungsschwäche. Blume war sich zu fein da richtig auszuholen. KGE hat meines Wissens auch wenig seriöses vorzuweisen. Was ich aber gerne wissen möchte ist, wss die AfD zu einer extremistische Partei macht. Könnte TE nicht mal den an der Runde teilgenommen habenden Kühen und Bullen diesbezüglich konkret auf die Elephantenpelle rücken? Ich möchte wirkluch von denen wissen wie sie… Mehr

elly
4 Monate her

Richtig im Söder Land gibt´s die LMU und die Fakultät für Mathematik, Informatik und Statistik veröffentlicht regelmäßig Berichte, die konträr zu dem stehen, was das RKI so von sich gibt. Die Zahlen des RKI stehe ab & an in der Kritik, selbst das regierungstreue ZDF berichtet hin & wieder. Niemanden interessierts so richtig. 03.06.2021 „Ungereimtheiten bei den Corona-ZahlenExperten kritisieren StatistikUnter Corona-Toten sind viele, die über 10 Wochen nach ihrer Erkrankung gestorben sind. Sollte man sie als Corona-Tote zählen? Experten sehen Fehler bei der statistischen Erfassung der Pandemie.“ https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-morgenmagazin/ungereimtheiten-statistiken-corona-zahlen-tote-100.html https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-daten-antes-100.html aber was interessiert Merkel schon eine falsche Statistik, sie hat ihre… Mehr

Ceterum censeo Berolinem esse delendam
4 Monate her

Baerbock will die regionale Daseinsvorsorge in das Grundgesetz aufnehmen. Da steht es dann gut (direkt neben der Schuldenbremse).

Spitzenklasse, lieber Herr Paetow!

Enrico
4 Monate her

Ich greife die Hochrechnungen für die AfD in Sachsen-Anhalt schon mal vor, so bitter das alles auch ist… (Insidertipp: Briefwahlstimmen werden im Laufe des Abends „dazugezählt“), die „Entwicklung“ der Hochrechnungen für die LT-Wahl in BaWü vergangenen März läßt grüßen:
18:00 Uhr Prognose: 26%
18:30 Uhr 25%
19:10 Uhr 23%
19:50 Uhr 21%
20:45 Uhr 20%
22:00 Uhr 19%
Endergebnis: 17,9%
Bitte archivieren und morgen vergleichen, danke.
Ich weiss, daß das alles eigentlich nicht mehr lustig ist…

FranzJosef
4 Monate her
Antworten an  Enrico

Ich glaube, es läuft genau umgekehrt. Die IST-Zahlen sind besser als die Umfragen!

w.k.
4 Monate her
Antworten an  FranzJosef

Sie haben die Briefwahl und den Spruch von Stalin vergessen: “ Unwichtig ist wer wählt, wichtig ist wer zählt“.

Gerd Sommer
4 Monate her

Eins zeichnet sich für mich immer deutlicher ab: nicht so wichtig heute abend aber dafür im Herbst: Wer GRÜN und damit GRÜNE Werte betonte Aussenpolitik wählt, wählt Krieg.

Wir erinnern uns Schröder mit seinem „ultima Ratio“ Außenminister waren kaum an der Regierung, schon befand sich Deutschland in einem Krieg. Ich sehe nicht, daß GRÜN seine Einstellung zu der Ratio geändert hätte!

non sequitur
4 Monate her

„das ganz große Corona-Rad gedreht“

Yes we Can, dachten sich sicher die Cans, dem Türken-Armin mal zeigen, dass türkischer Unternehmergeist rund um Corona auch hier im Homeland gedeiht und sich nicht bloß auf die Sahins und Türecis beschränkt.

Kassandra
4 Monate her
Antworten an  non sequitur

Yes-we-can-Obama will anscheinend diesen Sommer noch mit der Sichtung von Ufos und Außerirdischen groß rauskommen. Warten wir mal ab, was uns aus dieser Richtung noch beschert werden wird.

DerElfer
4 Monate her

Na, dann mal die dunkle Sonnebrille auf und alle: „Blau, blau, blau blüht der Enzian“! Wohlan, ihr Anhaltiner. Nur nicht unterkriegen lassen!

Schlagsahne
4 Monate her

Habe gerade gelesen, dass die ARD gestern zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr eine Schlagersendung gesendet hat, die fast nur aus Konserven bestand.
Wie geil ist das denn?!
Eine super Idee: ab sofort Tagesschau nur noch mit Meldungen von früher;
Anne Will, Illner und Co. nur noch Talkshows mit Wiederholungen der letzten 20 Jahre;
So kann man super unangenehme Themen umgehen!!!

Kassandra
4 Monate her
Antworten an  Schlagsahne

Auch das ist gefährlich. Denn wenn man bei der Tagesschau alte Videos sucht, kann es inzwischen passieren, dass diese teilweise aus der Sendung gelöscht sind. Das Raster, nachdem vorgegangen wird, habe ich allerdings noch nicht erkannt. Die Bild wies hinsichtlich Spahns Südafrikabesuch noch einmal auf den der Kanzlerin vor einem Jahr hin: „Großer Empfang mit militärischen Ehren durch Südafrikas Präsidenten Cyril Ramaphosa (68) 2020 für die Kanzlerin. Ihr Zittern zwang sie damals, die Hymne im Sitzen abzunehmen. Inzwischen glauben viele, das Zittern sei verschwunden. Doch in Wahrheit gab es nur keine Empfänge mit militärischen Ehren mehr. Man weiß es schlichtweg… Mehr

Otis.P. Driftwood
4 Monate her

Das einzig Wahre an Anna Lenas Lebenslauf ist sein Titel: I am Legend!