Wie lange denn eigentlich noch?

In neun Beiträgen haben Nachwuchsautoren ihre Situation im ewigen Lockdown beschrieben – in einer neuen digitalen Edition des Jugendmagazins Apollo News, Partner von Tichys Einblick.

TE engagiert sich seit Längerem intensiv in der Ausbildung von jungen Autoren und Journalisten, deren Beiträge Sie regelmäßig bei uns lesen können. Wir gehören damit zu den Magazinen mit den jüngsten Autoren in Deutschland. In Zusammenarbeit mit dem Jugendmagazin Apollo News finden regelmäßig Seminare statt.

Die Förderung des journalistischen Nachwuchses ist uns ein Herzensanliegen. Am letzten Samstag wurde die ganze Online-Seite von TE für einen Tag nur von jungen Autoren gestaltet.

Von unseren jüngsten Nachwuchskünstlern – manche sind erst 15 Jahre alt – ist gerade eine neue Strecke zum ewigen Lockdown erschienen. In neun Artikeln geht es um das Leid einer Generation, das bis heute nicht ernstgenommen wird.

Hier >>>

Unterstützung
oder

Kommentare ( 12 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

12 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Thrym
1 Monat her

Ich möchte mich ausdrücklich bei Ihnen für die tolle Jugendförderung bedanken. Es ist sehr wichtig, dass nicht nur sozialistische und dunkelgrüne Jugend in den Journalismus strebt.
Respekt dafür, dass Sie sich diesem Marsch durch die Institutionen auch langfristig entgegenstellen.

KorneliaJuliaKoehler
1 Monat her

Wie lange noch? Leider ist kein Ende in Sicht! Der Nachwuchs ist doch das Wichtigste in unseren Leben. Dennoch lässt es die Mehrheit aus vermeintlichem Eigennutz zu, dass grausame Politiker die gesamte Zukunft der jungen Generation aufs Spiel setzen! Die Zerstörung der physischen und psychischen Gesundheit unserer Kinder und Jugendlichen wird von „Gesundheits“- Politikern, zugunsten einer angeblichen „Volksgesundheit“, billigend in Kauf genommen. Sämtliche Corona-Maßnahmen schädigen diese Gruppe wesentlich mehr als es ihnen nützt. Die Opferung der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen für eine angebliche Volksgesundheit ist von nun an Pflicht! Was kommt danach? Schickt man jetzt schon wieder Minderjährige als… Mehr

egal1966
1 Monat her
Antworten an  KorneliaJuliaKoehler

Vollkommen richtig, nur stellt sich mir dann eine Frage:

Wo sind denn die Kinder und Jugendlichen, die sonst für jeden Mist auf die Straße gehen und demonstrieren?

Haben sie irgendwelche größeren Demos von dieser Altersgruppe gegen den Lockdown, Impfung und Schulschliesungen gesehen?

Nein, man marschiert doch wieder wie in der DDR in der ersten Reihe mit und zieht sich brav den Maulkorb über….

Ralf Poehling
1 Monat her

Die Jugend wird weggesperrt, anstatt sie dort einzubinden, wo sie dringendst gebraucht wird: Als helfende Hand für das völlig überarbeitete Bodenpersonal, das dieses Land nur noch mit seinen Reserven am laufen hält.
Was für ein organisatorischer Fehlschlag der Entscheider.
Und es ist bisher kein Ende des falschen Kurses in Sicht.
Weil man sich nicht eingestehen will, dass die AFD wohl Recht haben könnte.

Oneiroi
1 Monat her

Die Entdeckung von Varianten und deren Einschätzung zur Gefährlichkeit sowie etwaige Lockdowns werden Scholz und sein Kabinett sicherlich nochmal mit Merkel und ihrem 9 Köpfigen Schattenkabinett abstimmen:D.

Ohanse
1 Monat her

Wie lange noch? So lange man sie lässt.

Hannibal Murkle
1 Monat her

„Wie lange denn eigentlich noch?“

Lauterbachs verkündete gestern zum Start im Amt – viel länger, als Viele denken. Im Lieblingswitz meiner Frau dauerte es 12 Jahre.

Früher war ich oft zweimal jährlich in London, jetzt läuft es dort noch bekloppter als auf dem Kontinent – es reicht, dass die Medien irgend eine Variante entdecken, selbst eine harmlose, auf die noch niemand gestorben ist. Die Briten machen sofort das Land dicht – so kann man keine Reise planen.

Cabanero
1 Monat her

Einen „Lockdown“ wie im April oder Dezember 2020 wird es nicht mehr geben. Der Staat, die Machthaber wissen, daß sie damals den Bogen überspannt haben. Genau deswegen haben wir dieses mal keinen. Sie machen es subtiler und lassen andere, wie die Medien, die Drecksarbeit machen. Lauterbach werden Spahns Fehler nicht passieren. Vielleicht wird er keine Millionenvilla im Rheinischen besitzen, aber noch in 50 Jahren in den Geschichtsbüchern stehen. Doch etwas anderes hat geendet, und diverse Autoren – die, die schon die 60 überschritten haben, haben es hier schon öfter angemerkt – die alte Bundesrepublik. Die DDR ging 1990 unter und… Mehr

Last edited 1 Monat her by Cabanero
Hannibal Murkle
1 Monat her
Antworten an  Cabanero

„Einen „Lockdown“ wie im April oder Dezember 2020 wird es nicht mehr geben.“

Viele Politiker hätten durchaus gerne einen – zum Glück lassen sich die Leute wenigstens in dieser Hinsicht nicht mehr framen, in den Umfragen sind um 3/4 gegen Lockdowns. Sonst gäbe es sehr schnell welche.

Politkaetzchen
1 Monat her

So lange die Menschen glauben, dass „wenn nur alle impfen gehen, ist die Pandemie vorbei“, sehr lange.

Manfred_Hbg
1 Monat her
Antworten an  Politkaetzchen

Na, auf was ich schon jetzt sehr, sehr, gespannt bin ist zu hören, was uns der rote „Karl der Große“ und die „Altparteienelite“ erzählen wird wenn dann auch alle Dunkeldeutschen zwangsgeimpft und 1, 2 oder 5x Geboostert wurden und das Corona-Virus samt den durch Corona Infizierten und Erkrankten trotzdem nicht verschwunden sind? Vielleicht sind dann die Schuldigen zum Beispiel irgendwelche AfD’ler oder Reichsbürger die in der Impfstoff-Herstellung tätig sind und die Produktion sabotieren? Na schaun wir mal…. -der ARD/ZDF Staatsfunk samt Maischberger, Illner, Plasberg & Co und die gesamte mediale Hofberichterstatter-Gilde werden uns dann schon pflichtbewußt und wie gehabt objektiv… Mehr

Thorsten
1 Monat her

Die Antwort ist: Für immer. Es geht um eine Transformation der deutschen Gesellschaft und Abschöpfung des erarbeiteten Wohlstandes zur Umverteilung in Umweltschutz, Europa und Migrationsagenda.