Was neue Umfragen zeigen, aber kaum jemand sieht

Die Wahlabsichten ändern sich nicht dem Medientenor der Kampagne gegen Rechts entsprechend. Der Trend gegen Union und SPD sowie für AfD und Grüne, die immer mehr als Gegenpole im politischen Spektrum empfunden werden, setzt sich bisher fort.

Getty Images

AfD einen Prozentpunkt rauf, Linke und Grüne einen runter, das ist kein Ausmaß, das seriös als Zunahme und Abnahme interpretiert werden darf, weil innerhalb des statistischen Fehlerbereichs. Trotzdem tun die Medien das immer und immer wieder. Auffallend daran ist nur, dass es Zahlen der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF sind. Weil sie schon früher stets die Union stärker zeigte, als sie war, und die FDP schwächer, als die Rohdaten hergaben. Auf wen das ZDF mittlerweile diese Tradition erweitert hat, ist schwer zu erkennen.

Die Hervorhebung des einen Prozentpunktes bei der AfD dient im Kontext des gesprochenen ZDF-heute-Wortes zur Warnung vor derselben. Erhoben wurden die Daten für das ZDF-Politbarometer vom 28. bis 30. August, für Forsa vom 27. bis 31. August also unter der Medienwirkung von Chemnitz. Emnid war vom 23. bis 29. August im Feld, also zur Hälfte vor und nach Chemnitz. Unterschiede: keine nenneswerten.

Screenshot ZDF
Forsa: Union 30, SPD 17, Grüne und AfD je 16, FDP und Linke je 8. Emnid: Union 30, SPD 19, AfD 15, Grüne 14, FDP und Linke je 9. Mit dem Politbarometer zeigte das ZDF auch die erhobene Meinung zum Thema Rechtextremismus:

Der aufmerksame Beobachter der Medienwelt kann erstens erkennen: Zwischen den Kategorien Rechtsradikalismus, Rechtsextremismus und Rechte wird kaum unterschieden. Oft verwendet ein und derselbe Bericht oder Kommentar diese und andere Begriffe willkürlich durcheinander.

Zweitens kann der besonders Aufmerksame sehen: Der Medientenor gegen Rechts findet bei der Abfrage in Umfragen die erwünschten Antworten, von denen die Befragten wissen, dass genau sie erwartet werden.

Die dritte Erkenntnis kommt den meisten Journalisten und anderen Kommentierern der demoskopischen Zahlen offensichtlich nicht in den Sinn: Die Wahlabsichten ändern sich nicht dem Medientenor der Kampagne gegen Rechts entsprechend. Der Trend gegen Union und SPD sowie für AfD und Grüne, die immer mehr als Gegenpole im politischen Spektrum empfunden werden, setzt sich fort. Kurz nach Chemnitz, unter dem direkten Einfluss von Chemnitz, ist jedenfalls keine Änderung dieses demoskopischen Trends festzustellen. Die echte Probe aufs Exempel kommt erst an den Wahlsonntagen.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 155 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Noch mal P. S.
An der Diskussion hier und der Anzahl der
Disskutanten merkt man den wachsenden Zuspruch. Auch bei Welt – Online – Diskussionen kamen schon einige Hinweise auf Tichys durch. Sicher aus Versehen, aber immerhin.

Die nächste Bundestagswahl könnte mit vielen neuen Parteien überraschen und dem alten 3 – 3,5 Parteiensystem stark zusetzen. Ich erwarte Alternativen zu den Linken durch Sarah Wagenknecht und Gregor G., zu den Grünen und der SPD mit Ideologiefreien aber gebildeten Politikern (frei von Arbeiterpartei und Umweltschutz) und eine Parteiabspaltung in der CDU – eine „CSU“ auf Bundesebene.

P.s. In Schweden rechnet man ( intern -alternativ ) bei den anstehenden Wahlen mit 25 %+ für SD (Schweden Demokraten,die mit den Mageriten auf blauen Untergrund – Symbol )
Und das, bei den so sozial und humanitär-hüggelig ( ….Jeder nach seiner Fasson) eingestellten Menschen dort.

„Stumpft der Medienterror gegen Rechts
(legitime Haltung im politischen Spektrum) , ab?“
Mich (uns,Familie ) stößt sie eher ab und veranlasst Informationen eher *alternativ zu konsumieren. Z.B. , hier. ÖR wird nur noch für den Wetterbericht und zur Belustigung genutzt.
Leider gibt es zu viele Uninteressierte
( …uns geht es doch gut ) .
Und leider gibt es zu viele Michels und Oma Ernas ,die , die Aktuelle Kamera, Herrn Kleber, Plasberg, Frau Slomka , Hayaly, …..für seriös und die Formate für neutrale und umfängliche Berichterstatter halten.
(Weitere) Aufklärung tut Not.

Unsere Politiker können nicht unterscheiden, darum wandert alles in einen Topf. Ich sehe schon einen großen Unterschied zwischen Konservativen und Rechten, geschweige denn Rechts-Extrem oder -Radikal. Denn die deutsche Politik hat noch nicht verstanden, dass konservativ nichts mit rechts oder links zu tun hat, ganz im Gegenteil, Konservative sind in allen Parteien anzutreffen, radikale vornehmlich in SPD, Linken und Grünen, die sich als Antifa oder Autonome verstehen. Soviel Differenzierung ist aber für unsere Politiker zu viel, das können sie nicht auseinander halten und Frau Nahles wird daran zu Grunde gehen, lieber begleitet sie die SPD zum Sterbebett als zu erkennen,… Mehr
‚Unsere Politiker koennen nicht unterscheiden, Unsere Politiker haben noch nicht verstanden, Unsere Politiker koennen nicht auseinanderhalten,…‘ Entschuldigung, aber das ist alles Unsinn! Die koennen das alle sehr wohl, aber die duerfen und/oder wollen das nicht, da es nicht in die vorgegebene Strategie passt. Alles was denen, ihrer gleichgeschalteten Presse und ihren meist dummen, verblendeten, instrumentalisierten Wahlvieh nicht in passt, wird mit ‚rechtsextrem‘ belegt und so moeglichst mundtot gemacht. Also bitte nicht so naive Annahmen, dass die nicht unterscheiden, auseinanderhalten koennen oder aehnliches. Mit dieser Naivitaet haben wir keine Chance auf den letztendlichen Gewinn der Deutungshoheit. Um die geht es naemlich… Mehr

Sicherlich macht die AfD vieles falsch! Aber fragen sich die etablierten Parteien eigentlich, die immer mehr Wählerstimmen verlieren, nicht mal, was sie selbst falsch machen. Sie machen nämlich in ihrer Selbstgefälligkeit und der Missachtung der Menschen deutlich mehr Fehler.
Wer beim Thema AfD nach dem Verfassungsschutz ruft, stellt damit auch sämtliche AfD-Wähler unter Verdacht.
Die allermeisten AfD-Wähler geben doch nur deshalb dieser Partei ihre Stimme, weil sie keine echte Alternative haben.

Was macht denn die AfD angeblich falsch? Wieso ist die AfD keine echte Alternative?
Die AfD nimmt keine Nazis auf. Ex NPDler finden sich aber bei den Blockparteien.
In der AfD wird demokratisch gerungen. Verschiedene Meinungen bekommen Gehör. Haben sie was gegen Demokratie? Ich verstehe diese unbelegten negativen Unterstellungen gegen die AfD bei vielen Leuten nicht. Immer nur Bla Bla.

Wenn ich mir die Bilder der Befragung ansehe, gab es neben der Frage „Rechtsextreme sind eine Gefahr für die Demokratie“ auch die Gegenfrage: „Linksextreme sind eine Gefahr für die Demokratie“?
Und wie sahen dort die Ergebnisse aus?
Wurden die Befragten auch befragt, ob diese die Zahlen der als rechtsextrem und linksextrem eingestuften Personen kennen? ( Können die Bewertung/Meinung schließlich beeinflussen.)

Das ware dann journalistische Qualität.

Die größte Gefahr für die Demokratie sind die, die Demokratie täglich leben sollten, unsere Regierungen und Politiker. Wenn diese Recht und Gesetz mit Füßen treten, sollten sie nicht überrascht sein, wie schnell sich die Bevölkerung distanziert und auch nur noch wenig Rücksicht auf Demokratie nimmt.

AfD jetzt vor SDP auf Platz 2 – der Staatsschutz ermittelt!

Es wäre einfach zu schön, um wahr zu sein! Momentan macht mich diese Borniertheit vieler Mitmenschen einfach nur fertig. Die glauben echt, dieses Konzert in Chemnitz würde etwas Gutes bewirken. Diese FB-Profilbilder mit diesem spaltenden Motto sind wirklich nur schwer zu ertragen. Wenn man sie auf diese Texte der Musikgruppe anspricht, die der Bundeswinkeaugust so toll findet, sind sie sofort wieder am Relativieren. „Aber die haben sich doch geändert! Das ist ja nur Kunst!“ usw. Fragt man danach, ob sie es gut finden, was hier passiert und dass ein Mörder mit einer kürzeren Haftstrafe davon kommt, als ein Gebäude“schänder“, kommt… Mehr

Der Bundeswinkeaugust 😂 wenigstens kann man mal lachen in dem ganzen Elend.

Viel Hoffnung hab ich nicht für die nächsten Wahlen. Die Propaganda funktioniert immer noch bei Vielen, die mit den Probleme nicht direkt konfrontiert sind und ihre News nur aus TV und Zeitung beziehen.
Was alleine in den letzten Tagen an moralgetränkten Bessermenschen-postings so in meinem FB-Newsfeed auftauchte und die vielen „Wir-sind-mehr“-Profilbilder.. die merken gar nicht, wie sie sich vor den Propaganda-Karren spannen lassen.
Ein paar kapieren es, einige haben die Schnauze voll und wählen Protest. Der Rest plappert fein artig alles nach, was Medien vorgeben.