Um 17:30 Uhr einschalten: TE-Livesendung zur Bundestagswahl

TE sendet ab 17:30 den ganzen Abend lang live, alle Ergebnisse und Nachrichten, Hintergründe und Debatten zur Bundestagswahl – mit prominenten und kundigen Gästen.

Heute wird nicht nur der nächste Bundestag gewählt – zwei weitere Landtagswahlen und der Enteignungsvolksentscheid in Berlin stehen ebenfalls an. Es ist eine Richtungsentscheidung: Welche Parteien und welche Kandidaten führen das Land durch oder am besten aus der schwersten Krise seit Jahrzehnten? Welche Regierungen sind möglich? Wer wird wie Kanzler? Welche Ursache haben die Ergebnisse? Wie geht es weiter in Sachen Impfzwang, Inflation, Industriepolitik, Meinungsfreiheit, Migration & Co.?

Wir finden: Dieser wichtige Abend kann unmöglich in den Händen des ÖRR bleiben. Daher möchten wir unseren Lesern eine echte Alternative bieten: TE produziert eine Live-Sendung, die hier auf der Seite, auf YouTube und auf TV.Berlin ausgestrahlt wird.

Wir senden den ganzen Abend über aus unserem Studio Nachrichten, Analysen und Debatten, auf zwei TE-Wahlpartys werden hochkarätige Politiker und Publizisten ihre Sicht auf die Wahl darlegen. Live dabei sein werden u.a.: INSA-Chef Hermann Binkert, Thilo Sarrazin, Arnold Vaatz, Antje Hermenau und zahlreiche weitere.

Wir starten um 17:30 Uhr, schalten Sie einfach hier auf der Seite oder via YouTube ein – kostenlos und unkompliziert. Wir freuen uns auf Sie!

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 31 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

31 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Steffchen
2 Monate her

Die Hoffnung stirbt zu letzt. Jeder Normalbürger der einen Beruf erlernt hat, arbeitet und sein Auskommen selbst bewerkstelligen kann, der kann doch ernsthaft nicht RRG wählen. Ich setze auf den gesunden Menschverstand. Jeder der RRG wählt hat diesen sicherlich verloren.

Last edited 2 Monate her by Steffchen
Protestwaehler
2 Monate her

Trotz aller Propaganda des zwangsfinanzierten Rotfunks bin ich fest davon überzeugt das Laschet heute einen deutlichen Wahlsieg einfahren wird. Sollten die Grünen stark werden, mediale Unterstützung hatten sie schließlich genug, wird es auf kosten von SPD und Linke gehen.

Henni
2 Monate her
Antworten an  Protestwaehler

Deutlich wird es wohl nicht ausgehen, aber auch ich denke, dass Laschet am Ende die Nase vorn haben wird. Der Rest der“ rechts der Mitte „Wähler darf und sollte AFD wählen.

aeneas
2 Monate her

-Guten Morgen, ich habe gerade im Wahllokal gewählt. Alle Zugänge zum Wahllokal(eine Schule) waren mit „grünen“ Parolen beschmiert.
-Tage vor der Wahl setzen Enkel Ihre Grosseltern unter Druck die Grünen zu wählen, da natürlich nur diese den Klimawandel aufhalten könnten
– In der ganzen Stadt sind vor allem Wahlplakate der AfD, CDU und FDPschon seit Beginn des Wahlkampfes zerstört worden, ich kenne den Afd Kandidaten noch nicht einmal von Plakaten, da es keine gibt.
Sind das noch freie Wahlen?

Protestwaehler
2 Monate her
Antworten an  aeneas

Gab es unter Sozialisten jemals freie Wahlen?

LieberNichtGruen
2 Monate her

Danke für Ihr Engagement.

pcn
2 Monate her

Mir graut es vor den nächsten Jahren! Es wird einfach nur furchtbar! Dieses Land war einmal ein Land, das trotz mancher Macken noch wirklich erträglich war – im Vergleich zu anderen auch europäischen Ländern. Und nun haben wir ein Deutschland, dass durch 16 Merkel derart verunstaltet wurde, durch Energiewende, Klima-Hokuspokus und nicht zuletzt durch eine zugelassene Masseneinwanderung in die Sozialsysteme, dass man es nicht mehr wiederzuerkennen glaubt, ohne dass man sich und seine Wahrnehmung hinterfragt: Was ist noch übrig geblieben von Freiheit und Rechtsstaatlichkeit, von Sprache und Bildung, von redlicher Wissenschaft diskursiver Forschung? Man camoufliert uns als Wahrheit, was in… Mehr

Ben Goldstein
2 Monate her

Wichtig ist, dass bei der Wahl nicht geschummelt wird bzw. dass ihr es nicht aus Versehen behauptet. Ihr habt ja auch die Email von Youtube bekommen, dass das nicht der Fall sein wird und auch keine Fehler die Wahl beeinflussen werden. We’re reaching out to inform you about our elections misinformation policies. We will be applying our election integrity policy to false claims regarding the outcome of the German federal election, once the final results are determined by the Federal Returning Officer. Key information to know about the election integrity policy: Content advancing false claims that widespread fraud, error, or… Mehr

Robert Ballhaus
2 Monate her

Ich lese und sehe Tichy’s Einblick sehr gerne, aber ich werde nicht einschalten. Zum einen ist diese sog. Wahl vollkommen belanglos, da eh 80% der Gesetze aus Brüssel kommen. Ich werde meine Stimme auch nicht mehr in einer Urne versenken, um der Fassadendemokratie den Anschein einer echten Demokratie zu verleihen. Ich behalte meine Stimme und agiere – soweit gesetzlich möglich – selbstbestimmt.

kasimir
2 Monate her
Antworten an  Robert Ballhaus

Robert, das ist ein Irrglaube. Wenn man in Deutschland lebt (und dort Steuern zahlt), ist man niemals selbstbestimmt. Selbst als Privatier muß man sich an bestimmte Gesetze und Vorschriften halten, die der Nanny-Staat Deutschland einem auferlegt (z.B. dem Corona-Lockdown kann man kaum entkommen, den wahnsinnigen uns drohenden Klima-Maßnahmen (Steuern) auch nicht). Und um dem wenigstens etwas Widerstand entgegen zu setzen, sollte man wählen gehen. Wenn Sie Ihre Stimme enthalten, unterstützen Sie indirekt genau die Parteien, die uns das alles eingebrockt haben… Wir leben im Ausland und mussten vorab per Briefwahl unsere Stimme abgeben, so richtig wohl ist mir dabei nicht.… Mehr

GrosseOelf
2 Monate her

Klasse, jetzt stellt sich nur die Frage, wie ich TE-Live und indubio gleichzeitig hören soll? o.O
Scherz beiseite, ich hoffe auf einen großartigen Abend!

Peter Gramm
2 Monate her

Es ist sicherlich ehrenwert was Herr Tichy das vorhat. Ein Gegengewicht zum ö.r. Propagandafunk. Trotz aller hoher Erwartungen die man in diesen Wahlausgang legt. Egal wer, wie in welcher Konstellation nach dem 26.09 regiert. Es gibt nur zwei Alternativen – entweder höhere Steuern und Abgaben oder höhere Schulden. Alles andere ist Wunschdenken. Der Bürokraten und Beamtenstaat kostet eben. Man denke nur mal an den Zuschuß aus Steuermitteln in die Rentenkasse von ca. € 106 Milliarden p.a.. Die Babyboomer stehen kurz vor dem Eintritt in ihr Rentner und Pensionistendasein. Dabei ist diese ganze Ökospinnerei noch gar nicht mal berücksichtigt. Auch das… Mehr

Last edited 2 Monate her by Peter Gramm
moorwald
2 Monate her
Antworten an  Peter Gramm

Jede Wette: „man“ wird höhere Schulden wählen. Wie auch sonst wird das Problem in die Zukunft verschoben, also auf die folgenden Generationen. Steuern schmerzen, Schulden sind wie eine schmerzlose Krankheit.
Und die Kinder und Enkel wollen und können diese Schulden niemals zurückzahlen – was ja über Steuern gehen müßte.
Am Ende „hilft“ dann eine Währungsreform…Schulden weg, Geldvermögen weg. Zwangshypothek…
Was sonst Folge eines verlorenen Krieges war, geschieht jetzt im tiefsten Frieden. Regierungen lernen eben dazu.

Last edited 2 Monate her by moorwald
Luckey Money
2 Monate her
Antworten an  Peter Gramm

Beides wird kommen plus erheblicher Inflation und steigenden Abgaben!
Und ich sage schon heute eine „totalen Lockdown“ für Dez. Voraus!

AP
2 Monate her

Haben Sie auch einen Vertreter der AfD eingeladen? Würde mich freuen, wenn es auf diese Weise ein weiter gespanntes Spektrum der Meinungen wird.

Robert Ballhaus
2 Monate her
Antworten an  AP

Vermutlich nicht. Es kommen alle möglichen Leute zu Wort, die einzige Oppositionspartei im Bundestag komischerweise nicht. Da kann man sich jetzt seinen Teil dazu denken, warum das so ist.

Fritz Goergen
2 Monate her
Antworten an  Robert Ballhaus

Es kommen keine Parteibvertreter zu Wort, sondern Parteikritiker.

Babylon
2 Monate her
Antworten an  Fritz Goergen

Ich nehme mal an, Herr Maaßen ist schon Parteiverteter, nämlich von der CDU, zumindest kandidiert er für diese Partei.

AP
2 Monate her
Antworten an  Fritz Goergen

Bei aller Kritik sehe ich Maaßen und Vaatz nach wie vor als Vertreter der CDU.

Protestwaehler
2 Monate her
Antworten an  Fritz Goergen

Wahlkampfkundgebung mit Dr. Hans – Georg Maassen und Thilo Sarrazin“:
https://www.youtube.com/watch?v=p5WpZdwBtCo&t=40s

Last edited 2 Monate her by Protestwaehler
Henni
2 Monate her
Antworten an  Fritz Goergen

Habe ein Like dagelassen. So sollte es immer sein, zu jeder Partei will ich die entsprechenden Kritiker hören und keine Propaganda der Abgeordneten oder Regierungsmitglieder. Die Regierung, die Politik, mit der ich mich zu 100% identifizieren würde, gibt es nicht bzw. müsste ich selber aufbauen. Alles (Parteipolitik, Personal, Parteiprogramm) bleibt ein unausgegorener Kompromiss, der meistens schon bei der nächsten Koalitionsverhandlung über Bord geworfen wird.