Tichys Einblick 11-2022: Ein 10-Punkte-Plan für Deutschland

Die neue Ausgabe 11-2022 von Tichys Einblick jetzt im gut sortierten Handel, direkt als PDF oder per Abo erhältlich. Hier ein kurzer Überblick.

Die neue Ausgabe 11-2022 von ‚Tichys Einblick‘ jetzt im Handel oder direkt als PDF erhältlich.

Themen der aktuellen Ausgabe:

Titel: Ein 10-Punkte-Plan für Deutschland

Rezession, Inflation, Energiemangel – daran könnte die Regierung auch wachsen, wäre sie nicht eine einzige Fehlbesetzung. Sie hätte sogar eine Mehrheit hinter sich. Nur: Die Koalition in Berlin verschärft noch die Not der Menschen

Weitere Themen:

  • Politik
    Blick zurück im Zorn! Harald Martenstein, ehemals „Tagesspiegel“, gehört zu den Verdammten, die aus ihren Stellungen getrieben wurden. Und er fragt sich: Wo sind all die Liberalen hin? Das Interview
  • Wirtschaft
    Wenn nichts mehr geht… Die Gefahr eines flächendeckenden, lang anhaltenden Stromausfalls war noch nie so groß wie heute. Die Regierenden sind plan- und hilflos. Es droht maximales Chaos.
  • Kultur
    Leuchtspur am Sternenhimmel – Die Wolken müssen jetzt ganz stark sein. Eine berühmte Hommage an Marilyn Monroe wird neu aufgelegt: blond, üppig und mit einem Einstein-IQ von 168

Sie können das aktuelle Heft hier bestellen, als Epaper, ein Probe-Abo über drei Ausgaben abschließen oder ein Jahres-Abonnement (12 Ausgaben).

Wo Sie das Heft im Handel in Ihrer Nähe finden, verrät Ihnen ein Klick auf mykiosk.com.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 8 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

8 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Konradin
1 Monat her

Bin gespannt auf die neue Ausgabe und die 10 Punkte für Deutschland.
Bzgl. des Covers: Mal gespannt ob sich Scholz Anzeigen oder staatsanwaltliche Ermittlungen wegen verdächtiger Handbewegung einheimst….

Sepiroth1986
1 Monat her

Am Kiosk erst am Dienstag.

Soeren Haeberle
1 Monat her

Nicht quatschen , handeln.

Genau, und das werden die drei sympathischen Herrn auf dem Bild auch tun!
Es wurde Führung bestellt und wir bekommen sie, die Transformation läuft gut, und der Gesundheitsminister der Herzen erscheint ebenfalls endlich in angemessenem Licht!.
Vielen Dank für die sympathische Aufnahme der drei „Alphatiere“ (positiv gemeint!!!).
Allein diese Aufnahme ist es wert, dass ich mir die neue Ausgabe zulege.
Wir müssen uns unterhaken zusammen mit diesen Zuversicht, Geborgenheit und doch das entsprechende Maß an Willen zur Macht und Souveränität ausstrahlenden Herrn, besonders jetzt wo Putin alle Hemmungen fallen lässt.
Danke, danke, danke,…

Last edited 1 Monat her by Soeren Haeberle
humerd
1 Monat her

Och, die EU hat ein Punkte Programm für Deutschland: „In einem am Dienstag veröffentlichten Gastbeitrag in der F.A.Z. brachten Thierry Breton und Paolo Gentiloni, die Kommissare für Binnenmarkt und für Wirtschaft, einen neuen Fonds ins Spiel, der über eine EU-Verschuldung finanziert werden soll. „Lassen wir uns von dem in der Corona-Krise geschaffenen ‚Sure‘-Programm inspirieren, um den Europäern in der aktuellen Krise zu helfen“, hieß es in dem Beitrag recht unmissverständlich.“ „Ursula von der Leyen selbst nach. Morgens warb sie im EU-Parlament für zusätzliche Mittel für „Repower EU“, mit dem die EU sich von russischen Energielieferungen unabhängig machen will. „Übergang zur Energieunabhängigkeit“Abends schob… Mehr

Eick
1 Monat her

„Wo sind all die Liberalen hin?“
Abgehauen! Immer mehr Menschen stimmen mit den Füssen ab. Weil es sich derzeit auch kaum noch zu kämpfen lohnt. Erst wenn die Zerstörung komplett ist, erst wenn Deutschland nur noch aus Ruinen besteht, erst wenn die Masse der Bevölkerung gezwungen wird zu verstehen, was sie angerichtet haben – erst dann macht es Sinn auch für die Liberalen wieder zu kommen. Denn erst dann werden ihre Gedanken auf mehrheitlich offene Ohren stoßen. Jetzt nicht!

Alles schon mal dagewesen in Deutschland. Ist so ca. 80 Jahre her ….

MFK
1 Monat her

Als Punkt 11 möchte ich anfügen:
Gründung eines Bürgerlich Freiheitlichen Aufbruchs mit Sarrazin und Maaßen als Führungspersönlichkeiten.

elly
1 Monat her

Niklas Höhne leitet das NewClimate Institute,Professor an der Universität Wageningen und Carla Reemtsma Sprößling aus dem Hause Reemtsma und Sprecherin von Fridays for Future wissen was notwendig ist. „Mit Klimakonzepten zum grünen WirtschaftsstandortDie Unternehmen, die besonders viel verbrauchen – und die vom Gaspreisdeckel besonders profitieren –, sollten verbindliche Klimakonzepte vorlegen, damit der Staat einspringt. So leisten sie ihren Beitrag für die nötige Transformation zu einem klimaneutralen und zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort. Gleichzeitig könnte ein Teil der 200 Milliarden in einen Klimaschutzfonds fließen, der auch kleinen Betrieben die Umstellung auf CO2-freie Technologien ermöglicht. Vorgaben für die Industrie, Investitionsprogramme für Privathaushalte: Schlägt die Kommission… Mehr

Hannibal Murkle
1 Monat her

„Wo sind all die Liberalen hin?“

Unabhängige Medien berichten vom staatlichen Plan für Zensur und Propaganda mit recht totalitärem Umfang – gäbe es noch Liberale im Land, müssten die auf Barrikaden gehen. Nicht mitgekriegt.