Tichys Einblick 10-2018: Der GAU – Ein Auge blau, ein Auge grün

Die neue Ausgabe 10-2018 von Tichys Einblick jetzt im gut sortierten Handel, direkt als PDF oder per Abo erhältlich. Hier ein kurzer Überblick.

Die neue Ausgabe 10-2018 von ‚Tichys Einblick‘ jetzt im Handel oder direkt als PDF erhältlich.

Themen der aktuellen Ausgabe:

Titel: Der GAU – Ein Auge blau, ein Auge grün

Die SPD ein Häufchen Elend, die Union auf dem gleichen Weg wie die einstige linke Volkspartei. Der Trend geht Richtung AfD auf der einen Seite und zu den Grünen auf der andern. Eine Analyse des politischen Zustands der Republik von Roland Tichy

Weitere Themen:

  • „Ich bin kein harter Hund“
    Felix Magath ist einer der erfolgreichsten Trainer der Fußballbundesliga, gewann schon als Spieler zahlreiche Titel. In Tichys Einblick spricht er über den Sport als Spiegelbild der Gesellschaft, seinen eigenen Migrationshintergrund sowie Sprechverbote in der Politik und in den Teams
  • Mendel wäre heute verboten
    Nach Auffassung des Europäischen Gerichtshofs sind auch Züchtungsmethoden mit neuen molekularbiologischen Werkzeugen bereits Gentechnik. Mittlerweile haben die Leute schon Angst vor dem, was auch die Natur macht. Europa koppelt sich vom Fortschritt in der Landwirtschaft ab
  • Interview
    Die Kassandra aus dem Osten – so fühlt sich Politikwissenschaftler Werner J. Patzelt. Er hatte immer gemahnt, die Sorgen der Anhänger von Pegida und AfD ernst zu nehmen. Nun droht die Quittung für die blinden Parteien
  • und viele weitere Themen….

Sie können das aktuelle Heft hier bestellen, hier als PDF, ein Probe-Abo über drei Ausgaben abschließen oder ein Jahres-Abonnement (12 Ausgaben).

Wo Sie das Heft im Handel in Ihrer Nähe finden, verrät Ihnen ein Klick auf mykiosk.com.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 11 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Daß die AFD als „Gau“ bezeichnet wird, beschreibt das Dilemma, in dem sich TichysEinblick befindet. Einerseits kritisiert der Blog die politische Wirklichkeit, andererseits weigert er sich aber, auch nur im Geringsten Fürsprache für die einzige Partei zu halten, die diese Wirklichkeit ändern möchte und reiht sich damit auf der Seite der „Weiter so-Fraktion“ ein. „Letzte Hoffnung AFD“ wäre eine passende Überschrift gewesen, nicht „Der Gau“.

Der Gau beschreibt das Gegenüber von AfD und Grünen. Es gibt auch noch Text neben der Überschrift.

Hallo liebe Redaktion, ich habe schon zweimal per Mail angefragt, wo man in Mannheim die Print Ausgabe kaufen kann. Leider nie ne Antwort bekommen. Schade, dann eben nicht.

Zur Zeit schaltet der Kioskfinder Anzeigen uf Seite 1 von TE: https://www.mykiosk.com/stoebern
Ihre Mails kamen leider nicht an.

https://www.mykiosk.com/suche/undefined/tichys-einblick/mannheim-deutschland

Das Interview mit Werner J. Patzelt („Die Kassandra aus dem Osten“) zeigt die Blindheit der Altparteien schonungslos auf. Er warnte davor die Sorgen der Anhänger von Pegida und AfD nicht ernst zu nehmen.

Alternativ.Titel: „Ei der Gaus“
(Sorry, wohl zu kalauerig)

Leider am Düsseldorfer Hauptbahnhof aufgrund von Regalumbauten heute morgen nur auf explizite Anfrage erhältlich und muß vom Lager geholt werden. Spiegel und Co. davon nicht betroffen….

Interessant diesmal Udo Pollmer. Das wusste ich bisher auch nicht. Ein kleines bisschen Schadensfreude gegenüber den Tofufr……n ist natürlich mit dabei

Hallo TE,

ein Kommentar zum Verhalten der Presseleute (insbesondere der BILD-Frau) an der Spitze des Demonstationszuges in Chemnitz wäre sehr willkommen.

Der Gau landet. Schaun wir mal, wie er aufsetzt, ausrollt und die Insassen der Maschine ihren Zielort in Augenschein nehmen und neu vermessen.

Mein Highlight aus dem neuen Heft ist Matthias Matusseks Reportage “ Die Völkerschlacht von Dresden „, die wirklich sehr informativ und aufklärend Dresden und seine Menschen beschreibt. Großartig.