Statt nur Grün gleich Schwarzgrün pushen

Ob sich die Journalisten der Medienmehrheit noch daran erinnern, wie sie unisono von jetzt auf gleich den 100%Schulz-Zug befeuerten? Wohl kaum. Nun also den Grünen-Volkspartei-Zug.

© ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images

Bei ausgefallenen Umfragziffern war Manfred Güllner mit seinem Institut Forsa noch nie zimperlich. Dass er ein Trendbarometer für die Fernsehsender RTL und n-tv macht, passt in deren Wettbewerb mit ARD, ZDF und anderen Medien. Zum Wahltag in Bayern ein neues Orakel auf den Schirm zu werfen, unterstreicht das Bild von demoskopischen Ergebnissen als Medienspektakel. Seriösen Meinungsforschern sträuben sich die Nackenhaare. Aber das Geschäft machen andere.

Wo Forsa RTL und n-tv füttert, tut es der Emnid-Sonntagstrend für die BamS – mit ähnlichen Ziffern, aber eben nicht dem Sonntagszuckerl „Schwarzgrün vor Mehrheit”, Güllner übt das aber auch schon lange.

Die Union runter auf 26 Prozentpunkte ist der Emnid-Knüller. Die Grünen rauf auf 19 Prozentpunkte – plus 28 Union gibt 47 für Schwarzgrün die Forsa-Rakete (Quelle Tabelle wahlrecht.de).

Dass die Fehlermargen plus minus zwei oder drei die ganzen schönen Gags in Luftballons verwandeln, bleibt bei solchen Zurschaustellungen außen vor. Klar, wer will sich schon die Pointen klauen lassen von irgendwelchen Sachgesichtspunkten traurig ernster Zeitgenossen.

Ob sich die Journalisten der Medienmehrheit noch daran erinnern, wie sie unisono von jetzt auf gleich den 100%Schulz-Zug befeuerten? WC, wohl kaum. Nun also den Grünen-Volkspartei-Zug. Wobei hier mehr drin steckt, als den meisten in der Zunft bewusst sein dürfte. Die größeren Teile aller Bundestagsparteien ohne AfD könnten fusionieren, ohne sich politisch groß verbiegen zu müssen.


Wahlwette Bayern:

Wer über alle genannten Parteien hinweg am nächsten an den Ergebnissen landet, gewinnt.

Ihre Wetten nehmen wir ab sofort entgegen.

Annahmeschluss ist der Wahlsonntag (14.10.2018 ) um 16:30 Uhr. Das Wettergebnis wird am Wahlsonntag um 17.45 Uhr veröffentlicht.

Auf die Gewinner wartet:

1. Platz: eine Flasche Champagner von Tante Mizzi
2. Platz: zwei Bücher aus dem Shop nach Wahl
3. Platz: ein Buch aus dem Shop nach Wahl

Abstimmung geschlossen

Unterstützung
oder

Kommentare ( 14 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Die Sendung auf ard/zdf fangen an jetzt, 17:30 uhr
Asylpolitik interessiert die Wähler angeblich nicht..
Mir ist schon jetzt schlecht!!!!!!!!!

Wenn es für eine Mehrheit im Landtag eines konservativen Bajuwaren-Blocks (CSU/Freie/FDP) nicht reichen sollte, dann eben Schwarz-Grün. Schwierig aber kein Weltuntergang.

Mal eine Frage an die Redaktion:

Jetzt (nach 15.00 Uhr) steht doch schon vieles fest. Söder und Seehofer werden auch schon ziemlich genau wissen, wie die Zahlen aussehen werden.

Warum halten sich alle daran, bis 18.00 Uhr dichtzuhalten? Bei uns hält sich doch keiner mehr an irgendwas? Warum sind die Journalisten da so brav? Wäre das strafbar, schon jetzt was von den exit polls zu publizieren? Ggf. im absichernden Konjunktiv und in Frageform?

Würde mich echt interessieren!

Diesen „Güllner-Ruf“ werden bald ausnahmslos alle Demoskopen „genießen“…
aber was solls, ist der Ruf erst ruiniert, lügt sichs gänzlich ungeneiert. Und solange die dankbaren Fördergelder aus Berlin fließen, wer braucht da noch Leser 😉

Gegenüber RTL und forsa erscheint sogar die BILD-Zeitung seriös.

Wahlrecht.de hatte von 0 bis 14 Uhr ein Tippspiel geschaltet. Da ergab sich:
CSU 33 / Grüne 17.

Wer gerne Tabellen guckt, kann hier das Ergebnis samt allen Einzeltipps sehen:

http://www.wahlrecht.de/wahltippspiele/bayern-2018/ausgabe.html

Oben links kann nach Parteien umsortiert werden.

Ich könnte mir das stundenlang angucken. 🙂

Massenmedien können ein (vermeintliches) „Meinungsklima“ erzeugen („Das meinen alle!“), in den letzten Wochen ist gefühlt Grün hoch- und die CSU heruntergeschrieben worden. Ach ja, Herr Habeck sieht einfach zu gut aus, egal ob er nun in Bayern wohnt oder nicht …

Heute Abend wird sich somit auch zeigen, ob das Meinungsklima sich bis in die Wahlkabinen verbreitet. Dass nach der Analyse von Jörg Schönenborn (ARD-Website) 48 Prozent der Befragten in Bayern „zufrieden mit der Landesregierung“ sind, spricht logisch eigentlich gegen den totalen „Erdrutsch in Bayern“.

Naja, beim inszenierten „Schulz-Hype“ hatte diese Demagogie schon nicht mehr funktioniert… wahrscheinlich versucht man deswegen gerade für die Grünen noch eine Schippe draufzulegen. Aber wenn auch das nicht funktioniert (hoffen wir das Beste), sind die Protagonisten dieser Kampagnen ganz schön am A…
Doch wie gesagt, linksgrüner Endkampf um die Meinungshoheit, also auf zum HOFFENTLICH letzten Gefecht.

Güllner (SPD) ist ein Hetzer, wie er im Buche steht:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article168953120/Forsa-Chef-prophezeit-AfD-aehnliches-Schicksal-wie-der-NPD.html

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/forsa-chef-guellner-afd-waehler-sind-brauner-bodensatz-nach-allen-daten-die-man-habe-kritik-a1296238.html#

„AfD-Wähler seien keine normalen Menschen, sondern Anti-Demokraten. Bei den Wählern der Partei Alternative für Deutschland handele es sich nach allen Daten die man habe um einen „braunen Bodensatz“ den man nicht verharmlosen dürfe, äußerte sich Manfred Güllner gegenüber dem „Deutschlandfunk“ (DLF).“

Nicht zu fassen, was Manfred Güllner da loslässt! Aber ich ahnte immer schon, dass mit mir was nicht stimmt …

Ich möchte dem verdienten Gewinner der Champagner Flasche darum bitten, diese erst an dem Tag zu öffnen, an dem SIE … aus dem Kanzleramt entfernt wurde!

Ich möchte den verdienten Gewinner der Champagner Flasche darum bitten, diese erst an dem Tag zu öffnen, an dem SIE … aus dem Kanzleramt entfernt wurde!