Narrenfreiheit für Deutsche Umwelthilfe (DUH)

DUH, DUH, DUH, lass' meinen Diesel in Ruh, ich kann nicht überall hin in der Ersten fliegen wie DUH.

@ Karim Sahib/AFP/Getty Images
A picture shows the interior of the first class suites of the new A380 aircraft of the United Arab Emirates airline carrier Etihad Airlines. Etihad Airways will be targeting premium high-yielding passengers as the company announced that its Airbus A380 will offer hotel-style bedrooms.

Nein, es muss wirklich nicht stimmen, was der sehr ominöse Abmahnverein Deutsche Umwelthilfe (DUH) von sich gibt.  Geschwindelt, falsche Aussagen, Täuschung der Verbraucher – macht nichts, Richter winken durch und sorgen vor Gericht für Narrenfreiheit der DUH.

Die selbsternannten Umweltretter sind mit ihren Schwindeleien gerade vor Gericht in Stuttgart durchgekommen. Wie die Stuttgarter Zeitung berichtete, lasse es das Gericht „dahinstehen, ob die Tatsachenbehauptung wahr ist“.

Der Auslöser des Streits liegt schon länger zurück, über sechs Jahre ging der Rechtsstreit durch die verschiedenen Instanzen. 2012 stellte ein Unternehmen Biotragetaschen her, ein anderes verkaufte diese unter anderem an Lebensmittelketten wie Aldi und Rewe als »umweltfreundlich 100 % kompostierbar« und »soweit wie möglich aus nachwachsenden Rohstoffen« hergestellt. Diese Tüten wurden alle gemäß der DIN Norm 13432 produziert und gelten damit als biologisch abbaubar.

Möglich, dass die beiden Unternehmen nicht auf ein Angebot der DUH, »das sie nicht ablehnen können«, eingegangen sind und keinen Umweltablaß an die DUH bezahlt haben – das ist offen. Jedenfalls sah die DUH die Chance auf gutes Geld verdienen und beschimpfte in Pressemitteilungen die Tragetaschen lautstark als „Verbrauchertäuschung von Aldi und Rewe mit angeblich kompostierbaren Einkaufstüten“. Die Tragetaschen seien zu zwei Dritteln aus Erdöl gefertigt und würden weder kompostiert noch recycelt. DUH-Chef Jürgen Resch mahnte Rewe und Aldi ab. Die bekamen nasse Füße und zogen die Tüten zurück. In den Kassen der DUH klingelte es.

Das ließen sich die beiden beteiligten Unternehmen nicht gefallen und zogen vor das Landgericht Köln. Die beiden geschädigten Unternehmen bekamen sogar Recht; per einstweiliger Verfügung durfte die DUH nicht mehr behaupten, sogenannte Biotüten von Aldi und Rewe sei nicht biologisch abbaubar.

Letzter Treff der Kontrahenten vor Gericht in Stuttgart:  Hier bekam die DUH jetzt recht. Es spiele keine Rolle, ob die Tüte kompostierbar ist oder nicht, es ginge nur darum, ob die Umwelthilfe die Behauptung aufstellen durfte. Ja, Sie haben richtig gelesen.

Das Gericht stellte zudem laut Stuttgarter Zeitung fest: »Den Beklagten ist nicht mehr als ein Fahrlässigkeitsvorwurf zu machen.« An die Behauptungen von Resch und der DUH so die Zeitung weiter, »würden außerdem weniger strenge Maßstäbe angelegt, als dies etwa Gerichte bei Texten in Zeitungen machten: Resch könne „nicht am Maßstab ,journalistischer Sorgfalt‘ gemessen werden“, weil die DUH kein Presseunternehmen und Resch kein Journalist sei, heißt es in dem Urteil weiter.«

Im Klartext: Es ist ziemlich egal, ob es stimmt oder nicht, was die merkwürdige DUH propagiert. Sie darf offenbar unangefochten Randale machen. Richter decken sie. Das wirft ein weiteres Licht auf die merkwürdigen Aktivitäten dieser demokratisch in keiner Weise legitimierten, aber eng mit roter und grüner Politik verflochtenen NGO. BMW weiß ein Lied davon zu singen. Reschs Truppe warf dem Autobauer vor, ebenso wie VW manipuliert zu haben: »Dieselgate erreicht BMW«. Davon stimmte nichts, das Kraftfahrtbundesamt erklärte ausdrücklich, bei der infrage stehenden Baureihe »konnten keine unzulässigen Abschalteinrichtungen festgestellt werden«.

Jetzt glaubt der größenwahnsinnig gewordene DUH-Chef auch noch Millionen von Autofahrern schädigen zu können, wenn er Fahrverbote durchsetzen will. Er nimmt dazu das große Wort »Schutz der Gesundheit« in den Mund. Das stimmt genauso wenig wie bei den Biotüten: Nichts davon ist wahr – wie oft bei der DUH.

p.s.: Die ganz Alten werden sich erinnern: DUH, DUH, DUH …

Unterstützung
oder

Kommentare ( 82 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

82 Kommentare auf "Narrenfreiheit für Deutsche Umwelthilfe (DUH)"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

DUH, „Gutmenschen“ und die Autoindustrie sorgen für geplante Obsoleszenz. Das was in der Elektronik schon längst der Fall ist, wird jetzt auf die Autos übertragen – eine hervorragende Geschäftsidee!

Lügen, Lügen und betrügen – die Gerichte fördern diesen Wahnsinn – gute Nacht an alle die schon länger in diesem Land Lebenden. Ich wünsche ein friedliches einschlafen ohne Hirn, Verstand, Widerstand, Eigenverantwortung etc. Das Erwachen wird fürchterlich sein; aber keiner hat was gewußt! Toll, wie irre eine Gesellschaft sein kann!

Ich verstehe Sie.., man sollte aber nicht pauschal von „den Gerichten“ sprechen, nicht alle sind so.
Aber wir leben in 2018, d.h. 50 Jahre nach „der rumreichen 68- Revolte“.., wie manche es noch immer andächtig sehen..
Schätzen Sie einfach ab, wieviele der „Linken“, damals K- Gruppenvertreter und ihre Anhänger, Viele davon Jura studierend, heute als Richter auf allen Ebenen.. im ehrbaren Dienst sind..,manche Rechtssprüche haben eventuell auch immer noch ein klein wenig mit „Gesinnung“ zu tun..

und die Mehrheit der Deutschen schweigt einfach weiter, so wird Deutschland von Minderheiten regiert und ist im Würgegriff der NGOs. Merkel ist ein Populist und reagiert auf lautes Geschrei, leider krakelen nur Minderheiten. „Die Umwelthilfe hat offizielle Messergebnisse und Hobby-Messungen von Privatleuten zusammengeführt und präsentiert die Ergebnisse unter dem Motto „Decke auf, wo Atmen krank macht“. Die Ergebnisse zeigen, dass die Grenzwerte meistens eingehalten werden.“ https://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/ergebnisse-von-hobby-messungen-deutsche-umwelthilfe-identifiziert-angebliche-dieselabgas-hotspots-in-deutschland_id_8652959.html Hobby-Messungen als seriös verkaufen zu wollen hat schon was. „Wie sich der größte Schreck der deutschen Autoindustrie finanziert “ http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/deutsche-umwelthilfe-wie-sich-der-groesste-schreck-der-deutschen-autoindustrie-finanziert-1.3617866 Ja, Transparenz sieht anders aus. Nur leider lesen die wenigsten solche Artikel. „Als sich… Mehr

Frage an das Gericht:
Da ich als Nicht-Journalist ebenfalls nicht an die „journalistische Sorgfaltspflicht“ gebunden bin, wäre also folgende Aussage „nicht mehr als fahrlässig“ : „Die DUH ist eine mafiöse Organisation und Resch der Pate!“

Leider verstößt Ihre Aussage als Privatperson gegen das „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ von Herrn Maas, zumindest. Das geht nur, wenn Sie sie eine NGO gründen, so wie die DUH. Schwören sie ein paar politisch Gleichgesinnte auf ihre NGO ein (bei der DUH reichen 243 Mitglieder, Stand 2016). Geben Sie sich einen netten Namen, z.B. „Deutsche Agentur für Umweltschutz“ und schon haben Sie Narrenfreiheit. Wenn sie jetzt noch Verbandklagerecht bekommen, können Sie mit dem Gelddrucken anfangen. Die Medien werden Sie umso mehr lieben, je extremer Ihre Forderungen sind und auf Grünen Parteitagen genießen Sie Standing Ovations. Blöd ist, wenn sie den ganzen Quatsch mit… Mehr

Sie meinen „Deutsche Agentur für Umweltschutz“ abgekürzt DAU 😂

Es ist halt wieder mal so: Wer sich dem Mainstream andient und diesem nützlich scheint, kann in diesem Land machen was er will – in diesem Fall sogar mit richterlicher Absolution.
Schlimm ist die immer wieder unrecherchierte und kritiklose Weiterverbreitung der FakeNews und Faktenfreien Berichte der DHU durch die Mainstreammedien! Diese Lautsprecher der „politisch korrekten“ machen es dem Abmahnverein leicht, sein Spiel gewinnbringend gegen die Gesellschaft zu betreiben!
Wir waren einmal ein Rechtsstaat……………..

Auf die Haltung kommt es an. Es gibt nicht mehr „richtig“ oder „falsch“, sondern nur noch „gut“ oder „böse“. Obwohl 56% Mitte-Rechts wählen, wird von 38% Mitte-Links entschieden, was „gut“ oder „böse“ ist. Denn merke, auf medialer Ebene wählen nach Umfragen 75% der Meinungsmacher die Grünen, die Kommunisten und die SPD. Die „gut“ und „böse“ Einteilung gilt übrigens mittlerweile auch für naturwissenschaftliche Themen.

Eigentlich nur logisch , wenn man die Wählerschaft der Grünen und sPd sieht . Der Höchstanteil von Beamten und Ausbildungsabbrechern haben doch diese „Parteien“ .Und diese sitzen dann in jeder öffentlichen Verwaltung , und machen dem Bürger das Leben schwer

Unsere total unfähige BReg (das neue Kabinett ist NICHT viel besser!) überläßt die „Daseinsvorsorge“ & „das Regieren“ irgendwelchen NGOs & „Abmahnvereinen“ – anstatt sich selbst drum zu kümmern! Warum bestellen wir denn noch überhaupt Präsidenten, Kanzler(innen) & Minister – könnte man sich doch komplett einsparen (!) – irgendwann werden sich doch dann irgendwelche NGOs & Abmahnvereine bilden & gründen & selbst finanzieren…-der deutsche Staat (unter Merkel!) „erodiert“….

A propos Narrenfreiheit. Das ist noch gar nichts. Hier haben sogar Leute Narrenfreiheit, die immer noch die gefakten Kampangen der amerikanischen Ölindustrie nachplappern.

Die nicht Kopierbarkeit einer einzigartigen Entita

Danke, für den Beifall:-)

Ich gehe mal davon aus, dass Sie hier der Einzige sind, der gegen die Narrenfreiheit immun durch die Propaganda der Öko-Grünen sind und daher auf dem Gebiet der „Klima-Physik“ (die gibt es eigentlich nicht) immun sind. Und so gescheit, wie Sie kommentierten, werden Sie dies hier auch locker verstehen:
https://www.eike-klima-energie.eu/2016/03/29/kollaps-des-cagw-wahns-nach-2020-nicht-mehr-haltbar/

Die nicht Kopierbarkeit einer einzigartigen Entita

Danke, ich kenne Eike, deren „Argumente“und ich bin aus Ihrer Sicht ganz bestimmt eine verlorene Seele, auch wenn ich weder die ideologischen Grünen noch die das Angstmach-Geschäftsmodell von Greenpeace leiden kann. Aber lustig find ich die überzeugten „Experten“ um Herrn Douglas und Herrn Heller allemal.

Dem Herrn Resch ist kein Vorwurf zu machen. Er verfolgt ein erfolgreiches, zwar dubioises aber nicht illegales Geschäftsmodell. Im Gegensatz zu anderen Abmahnern ist er kein Jurist und bekommt damit nicht mal ein Problem mit irgendeiner Kammer. Das meine ich, aus dem Urteil des Gerichts entnehmen zu können, und das ist auch gut so. Herr Resch ist auch mit seiner DUH allein nicht in der Lage, Gesetze zu erlassen, die die Freiheit der Fahrer deutscher (ausländische bleiben, so weit ich weiß, außen vor) Dieselfahrzeuge einschränken. Wie allgemein bekannt sein dürfte, wird der Verein DUH u. a. von Tojota und anderen… Mehr

Versuchen Sie mal etwas über die Vita von Herrn Resch herauszufinden. Für eine so „präsente“ Person des öffentlichen Rechts ist alle sehr, sehr dünn. Ich weiß auch nicht, aber mich erinnert er immer an Erich Honecker.

Im Nachhinein ( DUH gegr. 1975) ein erfogreiches Start up, keiner braucht es, wenigen nützt es.

hatte ich schon mal geschrieben, ist immer wieder aktuell Manchmal hat man den Eindruck, die haben sich abgesprochen. Zuerst die Autoindustrie, die Aufsichtsbehörden, die in eigener Zuständigkeit nichts bemerkt haben wollen, die Aufsteller der Meßstellen, die vorschriftwidrig zu nah am Straßenrand gebaut wurden; keiner will´s bemerkt haben. Dann die Experten, die falsche Messpunkte gesundbeten und die Jodelmedien, die sich förmlich überschlagen. Und das beste kommt zum Schluß, die Verkündung, daß es keinen Nachweis für die Behauptung gibt, Dieselabgase seien die Hauptursache für zahlreiche Todesfälle. Aus verständlichen Gründen (https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Umwelthilfe) alles kein Thema für die Deutsche Umwelthilfe. Und auch kein Thema für… Mehr

Die DUH ist durch den grünen durchgeknallten Saftladen erst möglich geworden. Ich fordere die Abschaffung des Verbandsklagerechts für alle NOGs.

Genau das ist erforderlich, wird aber nicht kommen. Es wird zuviel Geld verdient mit dem angeblichen Umweltschutz.

das ist nicht ganz korrekt. Hier geht es um den KLIMASCHUTZ, dabei ist Kilma die Wetterentwicklung innerhalb von mindestens 30 Jahren. Klimakurven seit der letzten Eiszeit (z. B. http://lv-twk.oekosys.tu-berlin.de//project/lv-twk/002-holozaene-optima-und-pessima.htm, Überschrift „Das Holozän – ein klimadynamisches Interglazial“ [Zwischen-Eiszeit]) zeigen einen Temperaturvelauf, nachdem wir uns seit Jahrtauseneden auf einem um ca. +/- 1 Grad schwankenden Niveeau befinden; völlig unhysterisch, weil Klima und Wetter halt Naturprodukte sind und sich partout keinen EU-Normen beugen wollen. Klima, habe ich mir von Experten (nicht DUH) sagen lassen, lässt gar sich nicht prognostizieren, weil wir selbst das viel kurzfristige Wetter höchstens für 30 Tage einigermaßen (!) präzise… Mehr

Einerseits kritisieren Sie die Grünen Machthaber, andererseits listen Sie die Grünen Parolen auf. Fracking, Massentierhaltung, Plastikmüll etc., dabei sind die bei näherer Betrachtung genauso Unfug, wie das Diesel-Bashing.

Lieber Herr Metzger, Ich lasse mich wirklich gern eines Besseren belehren. Allerdings glaube ich, dass es doch Unterschiede zwischen den Themen gibt, die ich in meinem Kommentar angesprochen habe. Es ist meines Erachtens genauso gefährlich, Probleme aufzubauschen, die mit nichts zu belegen sind, um damit von wirklichen und vor allem lösbaren Problemen abzulenken, wie jedes unliebsame Argument mit der Nazikeule zu erschlagen, anstatt über inhaltliche Differenzen ernsthaft und ergebnisoffen zu diskutieren. An dieser Fähigkeit mangelt es, wegen fehlender Sachkenntnis und daraus resultierender Sinnfreiheit ihrer Argumente besonders den GRÜNEN, zumindest in Fragen des Klima- bzw. Umweltschutzes, die sie meinen, gepachtet zu… Mehr

Und Morgen ist Waldsterben, ich weiß.