Italien ist bald überall

Wie kommen die Wortführer in den deutschen Medien und der Politik auf die Idee, sie könnten mit dem Beharren auf dem alten Weg weiter zu ihrem Ziel kommen? Können sie die Zeichen an der Wand nicht lesen?

FILIPPO MONTEFORTE/AFP/Getty Images

In Schweden sucht die Politik nach einem Weg, die alten Parteienblöcke zu überwinden und die alte Politik zu ändern. Österreich tut einen ersten großen Schritt bemerkenswert kontrolliert, um das zu ermöglichen. In den Niederlanden vollzieht sich Ähnliches ebenfalls in ruhiger Weise. Dänemark ist voll im Kurswechsel seiner Politik. Die Länder des ehemaligen Ostblocks in Europa gehen ihren eigenen Weg, Ungarn voran, allesamt mit großer mentaler Distanz zum zentralistischen Brüssel. Italiens Politik macht bisher den größten Schritt weg von der EU-Melange der Political Correctness. Und findet dabei weiter wachsende breite positive Resonanz seiner Bürger. Wie kommen die Wortführer in den deutschen Medien und der Politik auf die Idee, sie könnten mit dem Beharren auf dem alten Weg weiter zu ihrem Ziel kommen? Können sie die Zeichen an der Wand nicht lesen?

Unterstützung
oder

Kommentare ( 33 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Es sind die Länder, die am Meer liegen und weit schauen können und es sind die katholischne Länder, die auch weit schauen können, aber anders. Alle kommen zu dem Ergbenis, daß man in den Turm der deutschen Schildbürger endlich Fenster einbauen sollte. Nur die, die im Turm eingeschlossen sind, diese Deutschen, sehen natürlich nichts. Die sehen aber schon länger nichts, denn die Geschichten stammen ja aus dem 16. Jahrhundert

Merkel hat wohl wirklich eine persönliche Mission. Die Zentralisierung Europas und der Welt, die Entnationalisierung Deutschlands, die Verstetigung der massenhaften Zuwanderung, die Einführung eines globalen Sozialismus. Diese Aufgabe siedelt sie höher an, als das Schicksal ihrer Partei oder das ihres Landes. Sie ist also nicht und war vielleicht nie die Kanzlerin, die ihr Fähnlein in der Wind der Meinungsumfragen hängt. Das tat sie immer nur dann, wenn ihre Macht gefährdet war. In Wahrheit wollte sie immer den Block Merkel – CDU / Grüne schmieden. Das gelang ihr formal nicht, inhaltlich aber doch. Am Ende wird Merkel sich, ihre Partei und… Mehr

Ihre Einschätzung und Beschreibung der Motive und Antriebe in der Politik von Frau Dr. Merkel teile ich in allen Punkten.

Wer noch glaubt, dass Merkel planlos und nur ihren ideologischen Überzeugungen folgend ihre Politik des „weiter so“ durchzieht, der sollte einmal darüber nachdenken, welche Gründe (psychopathologische einmal ausgenommen) diese Frau bewegen könnten, stur an diesem suizidalen Kurs festzuhalten, obwohl sich ringsherum in den europäischen Nachbarländern längst eine Trendwende ereignet hat.

**

Man gebe bei youtube den Suchbegriff ‚ Vision 2050‘ ein( wird in D bewusst verschwiegen) im Ausland ist man eben schlauer und nicht so Obrigkeitshörig ..

Man hat also unter 27-jährige gefragt und daraus eine Vision 2050 entwickelt, die man jetzt durchdrückt? Wo oder wer ist das Korrektiv? Und wann wurde das alles demokratisch abgesegnet? Das ist gar nicht lustig, zumal man als „Beteiligte“ auf solche stößt: https://www.nachhaltigkeitsrat.de/ueber-den-rat/mitglieder/ https://www.nachhaltigkeitsrat.de/mitglieder/ehemalige-ratsmitglieder/ Unter anderem Frau Käsmann als ehemaliges Mitglied Wegbereiterin einer neuen Welt? Und das steht im November an: https://www.snw2048.de/ Schöne Neue Welt 8.—9. November 2018 Silent Green, Berlin – da kann man sich nicht mal freuen, dass das Ganze nicht unter „Soylent Green“ läuft? Woher bekommen die ihr Geld und wer zeichnet verantwortlich? https://www.nachhaltigkeitsrat.de/impressum-und-datenschutzerklaerung/ In der mit aufgeführten… Mehr
Irgendwie hat die linksgerichtete und Gutmenschen-Clique noch nicht verstanden und will auch nicht verstehen, dass die Mehrheit der Menschen in Europa deren Flutungen mit Migranten vornehmlich muslimischer Herkunft ablehnen. Alles was Fortschritt, Gleichgewicht, Einigkeit und Wohlstand betrifft, wird mit dieser Völkerwanderung zerstört. Man braucht sich ja bloß angucken, was in diesen fast ausschließlich totalitären islamischen Staaten abgeht, um den mittelalterlichen Status zu bewahren und insbesondere die männliche Vorherrschaft. Die Gefahr des Islam wird in diesen linksgrünen Kreisen bagatellisiert, oftmals negiert oder als kontrollierbar eingestuft – ein völliger Irrsinn. Hat man denn vollkommen vergessen, was den Menschen und vor allem den… Mehr
Die linksgerichtete und Gutmenschen-Clique kann vor allem auf den Langstreckenopportunismus und die praktischen Verpflichtungen weiterer Kreise zählen. In meinem bayrischen Heimatort z.B. wird die Politik ganz erheblich von einer Clique von (selbstverständlich untereinander vielfach verwandten, verschwägerten und aus der Grundschule befreundeten) Handwerksmeistern bestimmt, deren einziges politisches Interesse lautet: Auch weiterhin Vergabe von öffentlichen Aufträgen auf dem ganz kleinen Dienstweg, d.h. ohne öffentliche Ausschreibung! Diese Klasse hat demzufolge auch der CSU-Führung das Mandat gegeben: Verbiegt euch und verknotet euch, wie es irgendwie nötig ist, kloaliert unsrethalber mit den Grünen oder wem auch immer, aber sorgt dafür, dass die CSU an der… Mehr

…warum wohl? Der Themenkatalog ist fürchterlich lang. Es krankt an allen Ecken. Mein persönlicher Wutpunkt sind die Gerichte.

Die große Vorsitzende kann die Zeichen an der Wand schon lesen, sie hat allerdings einen Auftrag, nämlich die Stellung in der westlichen Welt zu halten, bis Trump, was sie glauben, wieder abgewählt ist und dann kann die alte linksliberale Politik der Demokraten und ihrer Hintermänner wieder fortgeführt werden und deshalb verbiegt sie sich auch bis fast zur Selbstaufgabe und unterstützt wird sie dabei sowohl vom deutschen Geldadel, von den Medien, den Kirchen und den Verbänden, denn wäre das nicht der Fall, hätte sie schon längst das Handtuch geworfen. Womit sie allerdings alle nicht gerechnet haben ist das schnelle Erstarken der… Mehr
Wir sind das einzige Land in Europa, das den „Experten“ kennt. Das rührt daher, dass wir offenbar den Studiengang allgemeine Expertologie eingeführt haben. Der deutsche Diplom Experte , Dipl.-Ex., meist grünlich schimmernd, tritt flankierend mit Professoren- und Doktortitel versehen in allen Medienformaten und Parlamenten auf und weiß immer und sofort Bescheid, gleichgültig was gerade gefragt wird. Da er studierter Experte und somit Wissenschaftler ist, kann man sein Urteil niemals anzweifeln ohne der Inquisition anheimzufallen und aufs Schafott geschickt zu werden. Deshalb gibt es keine Chance für unser Land die Kurve ohne Blechschäden zu kriegen. Zuverlässig steht da der Experte im… Mehr

Betrachtungen hinsichtlich der UN und der EU, von Migration, den USA und ihres Präsidenten und Maßnahmen hinsichtlich der Demographie in Ungarn, die sich ganz anderes durchdacht lesen als das, was man hier von Politikern bzw. MSM hören kann:
http://www.miniszterelnok.hu/viktor-orbans-interview-in-der-sendung-guten-morgen-ungarn-jo-reggelt-magyarorszag-von-radio-kossuth/

Dazu fällt mir ein alter DDR Spruch ein : In Erichs Lampenladen brennt Licht,Erich geht zur Tür und sieht ein Schild : Erich,Du bist der letzte,mache bitte das Licht aus bevor Du gehst!

So oder so ähnlich verhält es sich leider auch bei uns,entweder sind die so blöde es nicht zu merken,oder sie wollen es nicht merken!Ich bin für letzteres!

Das Kartenhaus wird implodieren, wenn es nichts mehr zu verteilen gibt. Der allgemeine Durchschnittsdeutsche oder Duschnittseuropäer, wage ich mal zu behaupten, beschäftigt sich nicht tagtäglich intensiv mit Politik und Wirtschaft. Die Interessen der Menschen sind vielfältig und somit auch der Fokus derer die mit der Politik leben müssen. Es gibt einen Satz der beschreibt diese Ignoranz, Dummheit,Gleichgültigkeit oder wie auch immer: „Es nimmt dir doch keiner was weg“ oder „Du hast doch jetzt nicht weniger als vorher“. Stimmt ! Für den einfältigen Michel, der nur wahrnimmt ob heute was fehlt und auch nur direkt bei ihm, der sieht es nicht.… Mehr