Ergebnisse der TE-Wahlwette Hessen

Während in den informierten Kreisen erste Zahlen aus Exit Polls herumgereicht werden, haben wir hier die Zahlen unserer Leser, die sich an der TE-Wahlwette Hessen beteiligt haben.

Während in den informierten Kreisen erste Zahlen aus Exit Polls herumgereicht werden, haben wir hier die Zahlen unserer Leser, die sich an der TE-Wahlwette Hessen beteiligt haben:

Bald werden wir wissen, wie genau sie liegen.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 9 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
jetzt drehen die öffentlich rechtlichen völlig durch. Nebulös und unfair. Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion) Kommentar 390: Dietmar Epp schreibt am heute, 11:03 Uhr : Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion) Kommentar 389: Peter Bauer, der Träumer von einem besseren Deutschland und einer besseren Welt schreibt am heute, 11:01 Uhr : Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er gegen unsere Netiquette verstößt. (die Redaktion) und andere…. Die Betroffenen können sich dagegen nicht wehren. erinnert ein bisschen arg an die ExDDR was Plasberg und seine Truppe da so veranstalten.… Mehr

Das Ergebnis der Grünen entspricht zwar den Wahlumfragen, aber dass so viele Menschen mit ihrer Stimme gegen Recht und Ordnung, für offene Grenzen, für Einwanderung in unser Sozialsystem als Menschenrecht und dafür stimmen, dass sie selber dafür aufkommen sollen, jedem Einwanderer und seinem Familienclan ein sorgenfreies Leben zu finanzieren, das geht in meinen Kopf nicht rein. Entweder bin ich total verblödet oder die Wähler der Grünen.

Hessen ist wie Deutschland im kleinen, also gewissermaßen repräsentativ (Verteilung arm-reich, Stadt-Land, katholisch-evangelisch usw.). Was lernen wir also aus diesem armseligen Wahlausgang? Es geht Deutschland noch nicht dreckig genug. Es muss noch viel schlimmer kommen, bevor es wieder besser werden kann. Das lehrt schon die deutsche Geschichte, im Grunde seit dem Dreißigjährigen Krieg. So ist es, leider.

Egal was kommt, wir werden Merkel nicht los, bevor sie den Migrationspakt unterzeichnet hat…

Wird eh auf Schwarz-Grün-Gelb (aka „Weiter so Mutti“) hinauslaufen und die Grünjubler der Mainstream Medien werden die neue „bürgerliche“ Koalition und das tolle „fortschrittliche Projekt“ feiern. Und Seehofer wird natürlich am Niedergang der stolzen SPD schuld sein. Übliche Prozedur, eigentlich keine Meldung wert.

Auf allen Kanälen des GEZ Fernsehens werden die Grünen, vorneweg Habeck und Baerbock wie Könige hofiert, es ist nicht auszuhalten. Die Hessen haben schlöecht gewählt und D einen Bärendienst erwiesen, wie sich in naher Zukunft noch zeigen wird.

was ich nicht gut fand war die einseitige Berichterstattung in den zwangsfinanzierten Mainstreammedien. Relativ gesehen hatte die AfD die höchsten Zuwachsraten. Wurde aber so gut wie gar nicht erwähnt. Die Chefredakteure sind sehr wohl die ferngesteuerten Marionetten aus dem Kanzleramt, wenn sie es auch vehement bestreiten. Auch bei Anne Will war kein Vertreter des eigentlichen Wahlsiegers eingeladen. So geht halt Schmierenjournalismus und Propagandafunk. Grausam. Herr Dr. Frey äußerte sich in einer öffentlichen Diskussion in Dresden dergestalt dass der Zuseher ja eine Knopf zum ausschlaten habe wenn ihm das Programm nicht gefällt. Was er aber vergaß zu erwähnen dass dieser Bürger… Mehr

Das einzig gute ist, dass die CDU immer verliert wenn sie sich mit den Grünen einlässt, sowohl an die Grünen als auch durch Wähler die sich entsetzt abwenden, noch ein paar Wahlen dann sollte da irgendwann mal ein Lerneffekt eintreten, dass man was gegen die Partei machen sollte und ihr nicht ermöglichen darf sich den politisch Uninformierten als die nette Partei der Mitte zu präsentieren, die den Umweltschutz ernster nehmen als die anderen Parteien, die sich in der Mitte tummeln.

Es ist zum Maeusemelken. Wie im Leerlauf den hoechsten Gang einlegen und weiter Vollgas geben. Na ja, irgendwann wird der Tank dann ja wohl leersein. Kann aber ein paar Jahre dauern.