Die Merkel-Söder-und-so-weiter-Maßnahmen: Ankündigungen, überholt, bevor durchgeführt

Glaubt die Mandarinenschar auch nur, dass ihre Eunuchen das überhaupt anwenden können, was sie da auf dem Basar des persönlichen Karriere-Kampfes untereinander ausfeilschen?

IMAGO / IPON
Angela Merkel
Nun fehlt nur noch, dass die beim Krämertreffen der Herrschenden in Bund und Ländern als Feilschgrafik gezeigte Übersicht digitalisiert und im täglichen, stündlichen update der Pflicht-App aller Bevölkerungsmitglieder zeigt, was wer im Moment nicht darf. Was er darf? Na, was übrig bleibt.

Also Leute, im Ernst. Glaubt die Mandarinenschar der Merkel-Söder-und-so-weiter auch nur, dass ihre Eunuchen das überhaupt anwenden können, was sie da auf dem Basar des persönlichen Karriere-Kampfes untereinander ausfeilschten? Oder glaubt sie womöglich auch noch, dass ihr das jemand abnimmt, wo das doch schon keiner verstehen kann?

Oder ist es nicht vielmehr so, dass solche Fragen viel zu normal sind, als dass sie sich den Angehörigen der Classe Politique überhaupt noch stellen könnten. Da leben jene, die in den USA Taker genannt werden, ein Wort, das sie selbsterklärend von Maker unterscheidet, hierzulande an jenen vorbei, von denen sie leben, den Nettosteuerzahlern. Wenn die Taker den Ausfall des von den Nettosteuerzahlern Erwirtschafteteten wg. staatlichen Erwerbsverbots durch Lockdown nicht mehr durch Gelddrucken ersetzen können, schlägt die Stunde der Wahrheit. Diese Stunde ist nah. Auch wenn Merkel-Söder-und-so-weiter das nicht sehen können oder wollen.


p.s.: Daran ändert auch nichts, dass im Moment die Söder-und-so-weiter ihre Merkel kritisieren, das kann morgen schon wieder in Treueschwüre und Forderungen nach neuen Verbotsorgien umschlagen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 50 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

50 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Boudicca
8 Monate her

Außer Partei haben Merkel und ihre Mandarine nichts gelernt. Sie wissen nichts, sie können nichts und wenn halten sie es geheim.

199 Luftballon
8 Monate her
Antworten an  Boudicca

Agitation und Propaganda beherrschen Merkel und ihr Staatsfunk ARD, ZDF und Phönix dagegen perfekt.

rbayer
8 Monate her

„unter berücksichtigung von … und weitere[!] faktoren“ – das ist nicht mal mehr deutsch.

spectrum380780
8 Monate her

So ist es eben, wenn man in „guten Zeiten“ sich den Narr*in zum König macht. Dann schaut man in schlechten Zeiten dumm aus der Wäsche.
Und welcher Narr gibt sein Königreich freiwillig wieder her? Dann wäre es ja nur noch ein Narr (wohl möglich einer hinter Gittern).

Reimund Gretz
8 Monate her

Die Folgen der Politik von Merkel und ihrem Dilettantenstadl sind nicht mehr zu übersehen, sofern man diese sehen will!
In Positionen wo Macher gefragt wären sitzen „Selbstdarstellungsexperten,“ „Schönredner“!
Die neue Strategie lautet: Fehler sollen mit möglichst vielen Paragrafen, unsinnigen Verordnungen und nicht praktikablen Maßnahmen wettgemacht werden.
Das stolze Industrieland Deutschland, das sich früher mit China und Amerika maß, wird abgehängt und durchgereicht.
Phase drei hat begonnen die Leute erkennen die Unfähigkeit der Politiker die sie gewählt haben und deren Berater? (RKI)

garfield
8 Monate her

Ein täglicher Anruf bei Radio Eriwan ist “hilfreicher” als das Studium dieser rabulistischen Grafik.

Karl Heinz Nusser
8 Monate her

Es gibt nur noch 1 Möglichkeit diesen Irrsinn (die Irren und Irrinnen) zu stoppen, das wäre ziviler Ungehorsam. The „point of no return“ ist aber längst überschritten. Die Masse muss auf die Straße. Wir müssen das System aushebeln. Vorschlag: wir gehen auf die nächste Demo, nehmen kein Smartphone und keinen Ausweist mit. Die Polizei wäre bei der Personalaufnahme (wir tragen keine Maske) bereits überfordert. Wo sollen denn die ganzen Polizeiwagen zum Abtransport der „Verbrecher“ herkommen? Wo sind die Zellen in die man uns einsperrt? Auch stellt sich für den Lb-Schreiber die Frage „zu dumm zum Händewaschen (siehe Gebrauchsanleitung in WC… Mehr

Johann Thiel
8 Monate her

Die Stunde der Wahrheit naht noch lange nicht. Die bürokratischen Strukturen der EU sind stabil und breiten sich weiter mit hoher Geschwindigkeit aus. Geld kann noch lange gedruckt werden, zum Preis eines langsamen allgemeinen Niedergangs. Uschi hat es richtig beschrieben, die EU ist ein großer träger Tanker, da kann man lange und viel bürokratischen und politischen Mist bauen, bis der nach und nach langsam untergeht. Eigentlich geht er gar nicht unter, er verrottet vielmehr. Wer die Zukunft Europas anschaulich vor Augen geführt bekommen möchte, kann sich dies am Schicksal des Ozeandampfers „America“ ansehen. Hierzu gibt es im Netz eindrucksvolle Bilder… Mehr

pcn
8 Monate her
Antworten an  Johann Thiel

Sehe ich auch so. Leider! Im Paralleluniversum der uneingeschränkten Machtfülle gibt es viele Varianten der Machterhaltungsstrategien, die ein Absaufen verzögern und noch weiter verzögern können. Bis dahin ist die Besatzung längst unrettbar verloren.

Landmichel
8 Monate her

Oha, da kommt jemand Galle hoch. Und Sie nicht nicht allein! Deutliche und richtige Worte und ein gut gewähltes Artikelbild. Das Bild sagt mehr als tausend Worte über den elenden Zustand unserer Führungselite.

Winston S.
8 Monate her
Antworten an  Landmichel

Ich hoffe, sie wird genau mit DIESEM Bild in die Geschichtsbücher eingehen.

Denn es ist deutlich treffender als die lächerliche „Raute“.

Montesquieu
8 Monate her

Als ich den „Plan“ sah, dachte ich zunächst an eine Satire.
Im Grunde ist es aber ein gar nicht so ungeschickter „Plan“, da er vorgeblich eine Perspektive aufzeigt, in Wahrheit jedoch das Eintreten dieser Perspektive todsicher verhindern wird.
Die Bevölkerung wird mittlerweile mit dem ganzen Armamentarium der psychologischen Kriegsführung massiert. Tag für Tag.
Es ist nur eine Frage der Zeit, bist der erste Bürger die Nerven verliert und vermutlich eine Frage der Gelegenheit, wer dem dann zum Opfer fällt. Gutgehen wird das jedenfalls nicht mehr lange.

Maja Schneider
8 Monate her
Antworten an  Montesquieu

Die ganze Politik ist nur noch Satire, nur, dass wir nicht mehr lachen können.

Lucius de Geer
8 Monate her
Antworten an  Montesquieu

Ich sehe eher die Möglichkeit, dass immer mehr Bürger es satt sind, sich mit diesen bürokratischen Zwangsvorstellungen auseinanderzusetzen. Außer beim Bäcker trägt bei mir im Dorf kein Mensch Maske und an die Versammlungsregeln hat man sich schon letztes Jahr nicht gehalten. Es waren auch stets alle passabel frisiert… Das Subversive kommt allmählich zutage. Kann sein, dass die Regierung im Sommer einfach alles freigibt, weil sie schlicht die Kontrolle verloren hat.