Was die Herrschenden Energiekrise nennen, ist ihre Politikkrise

Die heute Herrschenden und ihre Vorgänger hätten rechtzeitig dafür sorgen können und müssen, Bürger und Wirtschaft in keine einseitigen Abhängigkeiten von Energiearten und Energielieferanten zu bringen - und alles an Energiequellen im eigenen Land weiter und neu zu nutzen. Die Energiekrise ist eine Politikkrise.

IMAGO/Steinach
Brav beschäftigt sich der ARD-Mann mit der sogenannten Gaspreisbremse und erteilt der Regierung Ratschläge, wie sie diese sozialgerecht betätigen kann, denn:

„Ein Sozialstaat sollte jenen helfen, die es nötig haben. Er sollte aber auch Zumutungen zulassen, bei denen, die sich diese Zumutungen leisten können.“

Erst einmal solle der Zuschuss an alle ausgezahlt werden, unabhängig von Einkommen und Vermögen, bei denen, „die sich diese Zumutungen leisten können“, möge der Staat es sich dann später beim Lohnsteuerjahresausgleich und der Steuererklärung wieder holen. Die ARD als Berater der Sozial- und Steuerbürokratie, ich bin gerührt, die haben ja niemanden, der auf so was kommen könnte. Viele brave Bürger, die das hörten, werden sagen, ist doch eigentlich vernünftig.

Wo ist der ganz andere Kommentar, öffentlich-rechtlich oder privat, der sagt: Moment, warum sollen Bürger und Unternehmen „Zumutungen“ über sich ergehen lassen, für die niemand anders ursächlich ist als die Herrschenden, und mit schuld sind all diejenigen, die die politisch verursachte Energieknappheit schamlos benutzen, um ihre Zusatzgeschäfte zu machen? Woran dann der Parteienstaat über seine unmoralische Mehrfachbesteuerung wieder massiv mitverdient.

Was die Herrschenden Energiekrise nennen, ist eine Politikkrise

Die heute Herrschenden und ihre Vorgänger, bei näherer Betrachtung alle Mitglieder im Polit-Kartell Parteienstaat, hätten rechtzeitig dafür sorgen können und müssen, Bürger und Wirtschaft in keine einseitigen Abhängigkeiten von Energiearten und Energielieferanten zu bringen und alles an Energiequellen im eigenen Land weiter und neu zu nutzen, was da ist: Kernenergie ebenso wie Kohle und eigenes Gas, Fracking selbstverständlich eingeschlossen. Wenn bei Windmühlen keine früheren Umweltgründe dagegen mehr gelten, muss das auch bei allen anderen Quellen möglich gemacht werden.

Übrigens habe ich da noch eine Energiereserve, die Müllwirtschaft. Es ist Umwelt schonender, fast allen Müll dem Thermischen Recycling zuzuführen, die Energie-Verschwendung durch die Müll-Industrie einschließlich aller Energie verbrauchenden Tätigkeiten der Kommunen zu vermeiden, und die Wärmeproduktion des Thermischen Recyclings zu nutzen.

Und kommt mir nicht mit dem Energie sparen. Energie, die nicht erzeugt und nicht importiert wird, lässt sich auch nicht sparen. Durch Sparen, das natürlich nur die „Unten“ sollen, nicht die „Oben“, kann politisch knapp gemachte Energie nicht ersetzt oder vermehrt werden. Versorgung mit genug Energie ist gefragt, nicht Verwaltung der selbstgemachten Knappheit.

Kommt mir auch nicht mit Putins Krieg. Regierungen haben für Katastrophenfälle der Natur, der Technik, der Massenmigration, von Epidemien und Kriegsszenarien vorzusorgen und sie nicht als Ausrede für ihre Unfähigkeit und/oder ganz anderen Absichten zu missbrauchen.

Leute, lasst euch nicht permanent für dumm verkaufen. Was die Herrschenden Energiekrise nennen, ist ihre Politikkrise.

Unterstützung
oder

Kommentare ( 80 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

80 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Lackyeric
1 Monat her

Es ist eben wie es ist. Wie sagte meine Oma immer so treffend: „Mach die Leute nicht schlau, man bekommt sie nicht wieder dumm!“ Die kollektive Verblödung dieses Landes begann ungefähr parallel mit der Einführung des Privatfernsehens. Und ob es viele wahrhaben wollen oder nicht: Die dumme Masse lässt sich eben leichter „führen“

Emmanuel Precht
1 Monat her

Wir trennen und sammeln Papier sowie Kunststoffe, die dann, bei der Müllverbrennung zugekauft und beigefügt werden, damit der Restmüll überhaupt verbrannt werden kann. Die Grünangelische Ablasswirtschaft läuft wie geschmiert im Gutmenschenbürgertum.
Wohlan…

Julius Schulze-Heggenbrecht
1 Monat her

Die Rettung naht! Bald sind alle Energieprobleme behoben! Der wissenschaftliche Dienst des Bundestages kommt nämlich zu folgender Einschätzung:

Ukraine-Krieg „tauglicher Anlass“ für einmalige Vermögensabgabe

Klimakrise und Energiekrise verursachen immer mehr Kosten und treiben Einkommensschwache in finanzielle Notlagen.

Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages hat nun auf Bitten der Grünen geprüft, ob der Staat zur Finanzierung eine Vermögensabgabe erheben könnte.

Das Ergebnis: im Prinzip ja.

Quelle: https://www.rnd.de/politik/ukraine-krieg-und-klimakrise-darf-der-staat-eine-vermoegensabgabe-erheben-UH7KTEOW7VGIZBRMIAMNLBKG6A.html
Die Grünen verstehen unter „einmaliger Vermögensabgabe“ wahrscheinlich die Abgabe des gesamten Vermögens – falls man eins hat …
Wir werden uns noch wundern, wer von den Grünen so alles als „vermögend“ definiert wird!

Last edited 1 Monat her by Julius Schulze-Heggenbrecht
Kassandra
1 Monat her

Das ist einzig Sinnen und Trachten aller Kabinette seit Merkel: die vollkommene Verarmung des Souverän. Insbesondere hinsichtlich Geldern für die Ukraine wird geklagt werden – denn die Milliarden dorthin wie die Waffen werden ohne Grundlage geliefert: weder ist das Land in der NATO noch in der EU – weshalb engagiert sich die Politik also derart? Auch die Knappheit wie die Verteuerung der Energie entstand aus Sanktionen und damit falscher Politik uns zu Lasten. Die Klimapolitik steht mit einem Computermodell als Grundlage, wie auch immer entstanden, eh auf wackligen Beinen. Und hinsichtlich der „Flüchtlinge“ muss man 16a des GG bemühen, um… Mehr

AnSi
1 Monat her

Ich sage schon lange, dass die Müllwirtschaft in Deutschland ein großes Übel ist. Nicht ein Fluss oder ein Meer wird dadurch gerettet, wenn ich meine Joghurt-Becher separat sammle, die gesammelten Kunststoffe dann übers Meer geschippert werden, damit man sie in Indien oder China verbrennt! Aber grüne Jünger retten damit ganze Kontinente. Man hat einfach nichts, um gegen diese grüne Borniertheit gegenzuhalten. Die meisten Menschen sind leider medial verbl*det.

Alf
1 Monat her

Wir haben keine Politikkrise.
Die Ampel kann nicht behaupten, Politik zu machen.
Alle reden von Gaspreisbremse, obwohl es kein Gas gibt.
Alle reden von Windenergie als Ersatz für Kernenergie, obwohl Windräder ohne Fremdstrom nicht funktionieren.
Alle reden von Photovoltaik. Dabei kann man damit nicht einmal seine Heizung betreiben.
Die Ampel will Bürgern Geld überweisen, kann aber nicht. Laut Finanzminister Lindner könnte es 18 Monate dauern, die Konto- und Steuerdaten aller Deutschen zusammenzuführen.
Scholz hält Ziel von 400.000 neuen Wohnungen im Jahr für machbar.Büros der insolventen Unternehmen eignen sich wohl hervorragend für Wohnzwecke.
usw
Unsere Politdarsteller wissen nicht, was sie tun.

Last edited 1 Monat her by Alf
Kassandra
1 Monat her
Antworten an  Alf

Nach seiner Rede in Davos sprach Scholz noch von weiteren Offshore-Windkraftanlagen wie von Wasserstoff, der künftig sanktioniertes Gas aus Russland wie die Energie aus den abgeschalteten AKWs ersetzen soll, hier ab min. 53:00 https://www.youtube.com/watch?v=R_yS1p6YdYU 7 – 9 neu zu installierenden Offshore-Windparks sollen alleine für den Stromverbrauch der BASF in Ludwigshafen und 1 – 3 weitere für jedes Stahlwerk in Deutschland notwendig werden. Für mich klingt das alles wie jenseits von Gut und Böse. Aber irritierend ist, dass es so gut wie nirgends ein Veto gegen solches Geschwafel gab. Und die, die dieses „Neue Normal“ länger aushalten werden müssen als ich,… Mehr

Jan des Bisschop
1 Monat her

Genau meine Meinung die Politiker haben die Energiekriese verursacht und der Bürger soll sie ausbaden. Der Staat macht Klientelwirtschaft und lässt sich von Linken Staatsgeldbeziehern, Migranten und Hartzern wählen. Von allen anderen nimmt er nur und fragt scheinheilig, was wollt ihr denn, wir sind gewählt. Ein weiteres Problem ist der ÖRR und die Staatspresse, diese sind fest in grüner Hand und das kriegen viele alte Herrschaften nicht mit. Denn sie glauben noch an früher, als der ÖRR und die Tageszeitung verlässliche Informanten waren. Dass sie nun von diesen nach Strich und Faden betrogen werden, können sie immer noch nicht glauben.

Sani58
1 Monat her

Was die Herrschenden Energiekrise nennen, ist eine PolitikkriseSehr richtig. Aber 80% der Mitbürger bemerken das nicht. Für die ist Putin der Schuldige. Dank der ÖR.
Die grünrote Regierung macht was sie angekündigt haben.
Die Hauptschuld gebe ich den ÖR-Medien.

Jean B.
1 Monat her

Goergen at his best. Sie bringen es in einigen wenigen Absätzen auf den Punkt.

Brotfresser
1 Monat her

Ein Aspekt verdient auch noch Erwähnung: Wir, das Volk, sollen in erster Linie sparen, damit Umsatz und Gewinn bei den energieintensiven Großbetrieben schön hoch bleiben! Die Aluminiumhütten und Stahlwerke (und andere…) haben den Betrieb – entgegen ihrer Aussagen, dass es nicht mehr rentabel wäre, ihn weiterzuführen – eingestellt/gedrosselt, weil sie ihre Strom- bzw. Gaskontingente mit viel höheren Gewinnen weiterverscherbeln können, d.h. durch den Handel mit der von ihnen zu Produktionszwecken gekauften Energie verdienen sie mehr Geld als sie es mit der Produktion könnten. Es sind also Energiegroßhändler mit angeschlossener Metallerzeugung! Das ist womöglich moralisch verwerflich, aber betriebswirtschaftlich sinnvoll. Den Michel… Mehr

Last edited 1 Monat her by Brotfresser
Der Winzer
1 Monat her

Nun ja, Herr Goergen – die Regierung scheint Sie zu erhören:
Herr Lauterbach hat ja gerade 800 Millionen „Spahnsche Masken“ der „thermischen“ Verwertung zugeführt. Da geht sicher noch was … .

Last edited 1 Monat her by Der Winzer