Blackbox KW 8 – Fast 40 Mio. halten Journalisten für „dumm wie…“

Für Narren stellt sich die Frage: Was ziehe ich an? Als was geht Angela? Und wer geht da als Bio-Tonne? Nur Schulz bleibt wie er ist. Zudem haben wir was Neues aus dem Ministerium mit der Maus.

Schweden gilt bei hiesigen Experten als das Integrationsparadies schlechthin, und hat längst Frankreich als das Multi-Kulti-Auenland mit seinen heimeligen Banlieus abgelöst. Kein Wunder, dass Donald Trump da ordentlich eins auf die Mütze bekam, als er wieder mal bei einer Ansprache die bei uns säuberlich aufbereiteten Fakten durcheinander brachte. „Schaut, was da los ist in Deutschland,“ sagte The Donald, „und letzte Nacht in Schweden!“

„Schweden?“, wunderte sich die deutsche Weltpresse und fragte besorgt, was Trump wohl geraucht habe. Da war nix mit „Last Night in Stockholm“, und selbst wenn was gewesen wäre, wäre trotzdem nix gewesen. Wegen des schwedischen „Catch 291“. Der besagt, dass gar nix gewesen sein kann, weil nix erfasst wird – damit ist es offiziell nicht passiert. Perfekt! Aber dieser Trump! Nächstens behauptet er noch, in Paris würde es brennen!

♦ Bis Mittwoch befinden wir uns im Ausnahmezustand – es ist Karneval. Und nie war er doller als heute. Schon wegen der Frage: Was ziehe ich an? Als was gehe ich? Indianer? Geht gar nicht! Scheich? Geht auch nicht! Ich geh‘ als Volker Beck.

♦ Drei Narrenforscher der Elite-Universität Fulda haben aufgedeckt, dass die Kostüme der Jecken des Karnevalsvereins „Südend“ in Fulda den Uniformen der Truppen in den deutschen Kolonien nachempfunden seien. Klarer Fall von „Rassismus“! Ja, wir dürfen ruhig stolz sein auf die Leistungen der deutschen akademischen Narrenforschung! Warum gibt’s für das Fach noch keinen Nobelpreis?

♦ Nicht nur in der Narrologie ist Deutschland Spitzenreiter in der Welt, auch die Mumu-Forschung macht immer wieder von sich reden. Mithu Sanyal aus dem Homeland NRW promovierte über die „Kulturgeschichte des weiblichen Genitals“ und verblüffte die Fachwelt nun mit der Forderung, Vergewaltigungsopfer besser als „Erlebende“ zu bezeichnen, damit „klassische Binaritäten wie aktiv/passiv aufgebrochen würden.“ Manche Strafverteidiger und sogar Richter scheinen dem Ansinnen der Erlebnis-Forscherin einiges abgewinnen zu können, schaut man sich Urteile der letzten Wochen an. Zusätzlich betätigt sich Frau Sanyal als Journalistin bei WDR, NDR Rundschau und taz. Was uns direkt zu einer Allensbach-Umfrage führt, …

♦ … der zufolge knapp die Hälfte der Bevölkerung die Aussage „Dumm wie Dachpappe, diese Journalisten“ für eine akzeptable Äußerung hält.

♦ Und schon sind wir bei Schulz. Die Dichter und Bänkelsänger unseres Bald-Kanzlers versteigen sich täglich höher auf ihren schwindeligen Pfaden. Schulz sei der „Chuck Norris der deutschen Politik“ schwärmte ein Bewunderer der Welt. Nanu? Ist Schulz auch Trump-Fan wie Chuck? Vielleicht wäre Frank Drebin aus „Die Nackte Kanone“ der passendere Vergleich? Teil IV: Agenda 44 1/4 reloaded.

♦ Immer wieder zwingt uns die Willkommenspolitik von Kanzlerin und Parlament Schwachstellen der Integration aufzudecken. Gerade die Justiz tut sich oft noch schwer, kulturelle Eigenheiten zu verstehen. Da wurde Mohammed B. zu 10 Jahren Haft verurteilt, weil er seine Frau, Mutter von vier Kindern, mit drei Litern heißem Öl lebensgefährlich verletzte und für immer entstellte. Jetzt gibt es eine Revision, weil der Afghane nicht unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein Schlusswort halten durfte. Verstehen Sie nicht? Wir auch nicht.

In Thüringen, durch Bodo Ramelow (Die Linke) auf vorbildlichem Integrationskurs, werden Flüchtlinge schon mal von der Polizei zum Schnapskaufen ins Nachbardorf gefahren. Verständnislose Facebook-Hater, wohl Eingeborene, belehrte die Polizei, das sei ein ganz normaler Lebensmittel-Einkauf gewesen. „Lebensmittel?“ schimpfte nun die Marktchefin. Der habe nur Wodka und Strauchtomaten gekauft. Aber gnädige Frau: Mit Strauchtomaten handelt es sich eindeutig um Lebensmittel!

♦ Weil auch die Christdemokraten endlich zu den coolen Kids im Regierungsviertel gehören wollen, kommen sie immer wieder mit abgefahrenen Ideen um die Ecke. Volker Kauder fordert für US-Waren jetzt auch Strafzölle – mal sehen, was die anderen Cool Kids zum noch teureren iPhone sagen. Besonders abgefahren: der CDU-Abgeordnete Kai Wegner. Weil „zu viele allein reisende Männer als Flüchtlinge nach Deutschland“ kommen, schlägt er eine Geschlechterquote bei der Einreise vor. Jetzt muss nur noch jemand der Hälfte der Einreisenden beibringen, sich als Frau registrieren zu lassen.

♦ Toll, toller, Europa! An einer von Österreich organisierten „großen gemeinsamen europäischen Rückführungsaktivität“ beteiligten sich Norwegen, Ungarn, Tschechien, Spanien, Deutschland, Frankreich, Schweden und Dänemark. In der beispiellosen Gemeinschaftsaktion wurden 57 Nigerianer nach Hause geflogen.

♦ Noch nicht im Flieger: Zwei Terrorverdächtige aus Nigeria und Algerien, derzeit Göttingen. Zwar wurden „scharf gemachte Waffen“gefunden, aber die Justiz konnte bei den Lausejungs lediglich „Frühüberlegungen“ zu einem Terroranschlag feststellen. Verdammt, jetzt habe ich mein Jura-Lexikon verlegt: Was sind „terroristische Frühüberlegungen“?

♦ Wie heißt noch gleich „das Ministerium mit der Maus“? Wo diese Blondine so ganz viele Sachen am Machen ist? Ach ja, BummMFeSeFeJ. Falsch, Dummy! „So spricht man das: bee emm eff ess eff jott“. Steht allen Ernstes und wörtlich auf Manu Schwesigs Kindergarten- … quatsch… BMFSFJ-Homepage demokratie-leben.de. Da steht: „Demokratie ist schwere Sprache.“ Weil „Manche Menschen sind gegen Demokratie. … Oder gegen Menschen, die das gleiche Geschlecht lieben. Man sagt auch Homo-sexuelle Menschen.“ Ach, das sind Homo-sexuelle Menschen! Ich dachte immer, das sind Männer, die Celine Dion gut finden …

♦ Vielleicht könnte ja Tante Manu bis Mai in NRW aushelfen. Da werden 100.000 Wahlhelfer benötigt, denen ihre Arbeit „in leichter Sprache“ erklärt werden soll. Vielleicht so: Alle Zettel, wo eine Partei von C, sprich „Zeh“ bis S, sprich „EssPeeDee“ angekreuzt ist, kommen auf den Tisch, alle mit A wie „Aaah“ kommen in die große Ablage unter dem Tisch.

♦ Warum kommt uns in diesem Zusammenhang nun ausgerechnet die Meldung „Radioaktives Jod in Europa nachgewiesen“ in den Sinn? Ach ja, wegen der Verstrahlung!

♦ Damit alle Menschen, die im Homeland NRW Unterschlupf gefunden haben, SPD, Grüne und Piraten wählen können, soll schnell das Wahlrecht geändert werden, haben SPD, Grüne und Piraten beschlossen. Wie in der DDR 1.0. Die kannte auch das Wahlrecht für Ausländer, obwohl sie so gut wie keine Ausländer und auch keine richtigen Wahlen hatte.

♦ Ein bisschen kontraproduktiv ist da der Vorstoß von Ralf „dä Jeck“ Jäger. Will der doch tatsächlich Erdogans Besuch bei seinen Landsleuten im Homeland verhindern! Wenn der Sultan da mal nicht die falsche NRW-Wahlempfehlung gibt!

♦ Heute Nacht werden die Oscars vergeben und alle Welt wartet gebannt auf die mutigen Worte der Martin-Luther-King- und Otto-Wels-Darsteller gegen Diktator Donald. Fast genauso viel Aufmerksamkeit wird den Garderoben der Gäste zuteil. Welchen Fummel wohl Meryl Streep tragen wird, nachdem sie das 100.000 €-Oeuvre von Karl Lagerfeld verschmähte? Nur weil Karl kein Extra-Cash fürs Tragen zahlen wollte. (P.S. Wegen der „Oscars“ fallen unsere „Heikos“ diesmal aus.)

♦ Am Zeitschriftenstand fiel uns heute eine Investigativ-Perle der Neue Post ins Auge. „Merkel und Sauer – Alles aus!“ Da scheint der Spiegel eine ernsthafte Konkurrenz zu bekommen!

Unterstützung
oder

Kommentare ( 3 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Ja, und Popper fand Halbwissen auch schon sehr gefährlich…..

WO hatte sich am Wochenende an Herrn Wilders gehalten; Bruder enthüllt Schlimmes über Klein- Geert.
Wir werden in den kommenden Wochen noch viel Furchtbares aus unseren Nachbarländern hören bzw. lesen…

Es ist mit den Karnevalisten wie mit den Kirchenoberen…