Blackbox KW 46 – Da simmer dabei! Dat is prima! Viva Coronia!

Flüchtlingswelle und heilige Inzidenz sind wieder da, und auch die Medien bleiben nicht frei von Schüttelfrost und Fieberschüben.

Höhere Inzidenzen mit Impfwelle als im ungeimpften letzten Jahr? Deshalb hat Dr. Markus Söder amtlich festgelegt, Corona sei „eine Pandemie der Ungeimpften“. Aber da stürzt uns ausgerechnet Dr. Merkels Corona-Leibarzt Dr. Drosten in tiefe Glaubenskonflikte mit seiner konträren Diagnose „Wir haben keine Pandemie der Ungeimpften, wir haben eine Pandemie“. Und dann verkündet auch noch Dr. Wieler vom RKI, „das Wort ‚Herdenimmunität‘ haben wir gestrichen“ – dabei passt es doch so gut zu Schafen. Und Jensemann lässt wieder aufsatteln, obwohl die Gäule todmüde sind: Ab sofort wieder kostenlose Schnelltests für alle. Seriöses Corona-Management, frei von Schüttelfrost und Fieberschüben, ist dieser Tage schwer zu bekommen.

♦ Nehmen wir nur den Dr. Söder. Während er seine Schafe fleißig in die Impfgatter treibt, und landauf, landab für sein 1G-Programm (1G=Gehorsam!) Panik verbreitet, hat er beim Vorwärtsstürmen den Nachschub vernachlässigt. In Bayern geht der „Impfstoff” aus.

♦ Doch kann die Lage wirklich so schlimm sein, wenn die roten Funktionäre von Ver.di (immerhin eng verbandelt mit den Roten in der allwissenden Regierung) ihre Genossen für Dienstag zum Streik an Uni-Kliniken aufrufen? Eigentlich nicht. Oder glauben die Roten, Corona sei eine Seuche, die nur Kapitalisten befällt?

♦ Feiern mitten in der Pandemie – ist das Wahnsinn?“, fragt empört der humorlose Berliner Tagesspiegel angesichts der ausgelassen feiernden Karnevalisten in Köln. „Nein“, antwortet der Präsident des Kölner Festkomitees Christoph Kuckelkorn, was wiederum die eher verkniffene linke Twitter-Bagage zu Höchstform auflaufen ließ. Und so trendete in deren Kreisen der Hashtag „Bestatter“ – Kuckelkorn ist im Nebenberuf Totengräber. Ein Mann, der gewünschte Narrative zu bedienen weiß. Dem Kölner Stadtanzeiger hatte Kuckelkorn am Tag zuvor noch systemkonform gesteckt: „Das schlimmste, was passieren kann, ist, dass die Ungeimpften privat mit 50 bis 60 Leuten Karneval feiern. Das wäre der Super-Gau und würde genau das konterkarieren, was man mit den Verordnungen erreichen will.“

♦ Ach, die Verordnungen. Hier kommt wieder mal Kölns OB Henriette Reker ins Spiel, die man seit der Armlänge Abstand auch beim besten Willen nicht mehr ernst nehmen kann. „Die Kontrollen funktionieren gut“, ließ sie die Presse wissen und führte, was sie gerne tut, ihre persönlichen Erlebnisse als Beweis an: Sie selbst sei am Morgen noch an einem Einlasspunkt abgewiesen worden, weil sie keinen Personalausweis bei sich hatte. Hahaha. Trööööt! (Genießen Sie das zweite Video im Link bezüglich der kölschen Kontrollen.) Und so hat der Straßenkarneval „in Angemessenheit und mit größter Verantwortung“ (Henriette) begonnen. Alaaf.

♦ Wieder stehen wenig vertrauenerweckende Gestalten vor den Toren und begehren teilweise gewaltsam Einlass. Die einschlägige Presse sieht vor allem arme Frauen mit Kindern an der weißrussisch-polnischen Grenze, gemäßigte Organe machen Diktator Lukaschenko als Drahtzieher aus, ohne zu erwähnen, dass gerade erst der griechische Migrationsminister der deutschen Regierung die Schuld an der Misere gab: „Sie locken diese Leute an“, mit „Anspruch auf Leistungen, die sogar griechische Gehälter übersteigen“.

♦ „Na und?“, kann da Dr. Angela Merkel nur sagen, die geschätzt 3 Millionen, inkl. Zuzug, ins Land holte. Schon 2015 hatte sie vorhergesagt „Wir schaffen das“, jetzt kann sie voller Stolz verkünden „Wir haben das geschafft“. Und nicht nur das: Es gebe zudem viele wunderbare Beispiele von „gelungenen menschlichen Entwicklungen“.

♦ Und jetzt halten Sie sich fest: Die Kriminalität ist seit 2015 gesunken (außer die von rechts natürlich)! Na gut, Gewalttaten „mit Messer“ sind in der Statistik der gelungenen menschlichen Entwicklungen versteckt. In Bayern (und Bremen!) gibt’s erst gar keine Statistik zu Messerangriffen.

♦ Dafür wird in letzter Zeit (Nürnberg, ICE; Morde in Würzburg) häufiger die Diagnose „paranoide Schizophrenie und wahnhafte Vorstellungen“ gestellt – ein Befund, der offensichtlich auch im politischen Milieu weit verbreitet scheint.

♦ Der Kreis Cochem-Zell (Rheinland-Pfalz) würde sogar einen Kredit aufnehmen, um den Schutzsuchenden Abdi M., 24, einen notorischen somalischen Sittenstrolch, endlich loszuwerden. Selbst im Knast (wg. Vergewaltigung) ging er lüstern aufs Wachpersonal (m/w/d, wahrscheinlich aber w/d) los. Nun stand die Entlassung des somalischen Wüstlings an und damit die Heimsuchung der diversen Cochemer und Cochemerinnen. Da dachte sich die Kreisleitung, den Strolch besser im Privatjet mit Bewachung (für ca. 100.000 €) abzuschieben. Berlin oder Somalia?

♦ Obwohl in Berlin und anderen sicheren Häfen noch reichlich Platz ist, und die NGOs ihre Auftragsbücher noch nicht geschlossen haben, muss irgendjemand Dr. Angela Merkel überredet haben, bei Wladimir Putin vorstellig zu werden wegen der Migrantenverschickung durch das belarussische Regime („unmenschlich und vollkommen inakzeptabel, Wladimir“). Putins Rat: Gib dem Lukaschenko doch genauso 6 Milliarden wie Freund Erdogan. Jüngste Meldung: Erdogan habe mit einem Federstrich die Nachschublieferungen von Istanbul nach Minsk gestoppt. „Offenbar hat der politische Druck aus Europa in den letzten Tagen bei Präsident Erdogan gewirkt“, glauben EU-geneigte Journos. Dabei sieht das eher nach Wiederinbetriebnahme der Geldpipeline aus.

♦ Jens Spahn kandidiert nicht für den CDU-Vorsitz, obwohl er bestimmt haushoch gewonnen hätte, schon wegen der vielen Corona-Verdienstorden. Deshalb erhielt nun Helge Reinhold Braun den Einberufungsbefehl in Merkels letztes Aufgebot gegen Friedrich Merz. Oder wie er es formuliert, er habe „vorher mit Bundeskanzlerin Angela Merkel seine Kandidatur besprochen“. Dann war es nur noch eine Frage der Ehre für den tapferen Mann, quasi seine „ureigene Entscheidung“.

♦ Sicherlich wissen Sie, verehrte Leser, dass es in Afrika heißer ist als etwa in Wuppertal. Wegen der Erderwärmung, verursacht durch die Wuppertaler (und andere). Deshalb haben die westlichen Industrieländer in Glasgow den Hitzeleidern 100 Milliarden zur Temperaturregulierung versprochen (leider kamen bis jetzt nur 80 Milliarden auf freiwilliger Basis zusammen). Viel zu wenig, sagen die Afrikaner. Schon allein, wenn sie jetzt auch Elektroautos fahren sollen und nicht genug Strom haben, und Frankreich keinen Atomstrom gibt, weil den schon die Deutschen kriegen sollen.

Also eine Billion sollte es schon sein. Für den Anfang. Außerdem haben doch die Westler selber diese Studien finanziert, in denen ausdrücklich erwähnt wird, dass der Investitionsbedarf für die klimaneutrale Transformation der globalen Wirtschaft bis 2050 im dreistelligen Billionen-Dollar-Bereich liegt.

♦ Und wo bleibt das Positive? Na hier, am Schluss unserer kleinen Reise: Die FAZ-Parlamentskorrespondentin Helene Bubrowski will gehört haben, dass Lindner Finanzminister wird, was sicherlich den ein oder anderen beruhigen mag. Aber ist es nicht noch schöner, dass das Außenministerium an Völkerrechtlerin Baerbock gehen soll? Damit wäre wenigstens Heiko weg vom Fenster. Und, kommen Sie, ist der Ruf erst ruiniert, regiert‘s sich gänzlich ungeniert.

Schönen Sonntag!


Lesen Sie Stephan Paetow täglich auf
https://www.spaet-nachrichten.de/


Unterstützung
oder

Kommentare ( 54 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

54 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
mathilda
17 Tage her

Offenbar hält die Impfung nicht, was versprochen wurde: https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/kekule-corona/kekule-corona-kompass-zweihundertachtunddreissig-100-downloadFile.pdf „Also, wir haben ja zwei Effekte. Das Eine ist, dass – insbesondere bei alten Menschen – die Impfung eben unvollständig wirkt, auch bezüglich Verhinderung von Todesfällen. Also, insofern muss man es ein bisschen relativieren, was Herr Mertens von der STIKO gesagt hat, dass die Impfung bei Todesfällen so gut schützt. Nein, das sehen wir eben gerade, dass eben auch Geimpfte jetzt immer häufiger auf den Intensivstationen liegen und auch sterben. Zweitens haben wir wirklich – das ist inzwischen belegt – diesen Effekt, dass zumindest nach sechs Monaten, zumindest bei älteren Menschen,… Mehr

AnSi
17 Tage her

Ich finde es ja immer zu schön, dass die Medien in EU nicht mit dem Zahlensystem der USA oder gar mit den englischen Begriffen klar kommen. „Billionen“ sind hier keine Billionen sondern nur Milliarden! Es gibt schlicht keine andere Übersetzung für Milliarden als „Billion“. Aber das kapieren die schlicht nicht!

Hannibal Murkle
17 Tage her

Also eine Billion sollte es schon sein. Für den Anfang“

Längst überholt, inzwischen wurden 1,3 Billionen daraus. Währenddessen kamen die Fridays und die Klimaindustrie-Lobbypartei auf geniale Idee des „Beweises“ für den Weltuntergang – 40.000 in Glasgow pro Untergang, wenn sich aber 200 Kritiker in Gera treffen wollen – alle Hotels anschreiben und Angst machen:

https://www.xing.com/communities/posts/fridays-for-future-und-gruene-finden-meinungsfreiheit-absurd-1023216583

Last edited 17 Tage her by Hannibal Murkle
mathilda
17 Tage her

Kekule im MDR-Podcast am 02. Nov.: AstraZeneca nach vier Monaten bei -19% Schutzwirkung. https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/kekule-corona/kekule-corona-kompass-zweihundertachtunddreissig-100-downloadFile.pdf „Richtig abgeschmiert hat AstraZeneca hier. Aber das wird in Deutschland ja nicht mehr verwendet. Und da habe ich mich ja auch schon geäussert, dass ich finde, dass die eine dringende Auffrischung brauchen. Da ist es sogar so, dass schon nach vier Monaten die AstraZeneca-Geimpften keinen Impfschutz, sondern statistisch gesehen minus 19 Prozent haben. Das heisst also, dass die sogar eine erhöhte Wahrscheinlichkeit haben, symptomatisch Covid zu bekommen.“ „Bei Johnson & Johnson und AstraZeneca ist die Schutzwirkung einige Monate nach der Impfung so miserabel, dass man sie… Mehr

Nachdenkerin X
17 Tage her

Lieber Herr Paetow, die kölschen Kontrollen sind eben dieses: Kontrollen auf kölsche Art. Genauso wirkungsvoll wie die Maßnahmen zum Schutz des Kölner Stadtarchivs.

Gottlieb Frank
17 Tage her

Zu den unbestrittenen Fakten gehört mittlerweile, daß Corona auch von Geimpften nicht nur weitergegeben werden kann, sondern Geimpfte auch einen schnell zunehmenden Anteil an den hospitalisierten und schwer erkrankten Patienten ausmachen. Soweit schätzbar, liegt die Wahrscheinlichkeit für eine schwere Erkrankung bezogen auf den Bevölkerungsanteil für Geimpfte bei ca. 20%-40% der Wahrscheinlichkeit für Ungeimpfte. Die Entwicklung in Deutschland und anderen Ländern zeigt aber noch etwas anderes: Der Impfschutz (zumindest durch die bisher verwendeten Vektor- und mRNA-Impfstoffe) beginnt bereits ca.3 Monate nach der Impfung nachzulassen, bis er – je nach individueller Disposition – nach 6-9 Monaten seine Wirkung verloren hat. Um also… Mehr

Regenpfeifer
17 Tage her
Antworten an  Gottlieb Frank

Immerhin empfiehlt die eine oder andere Politikerin ja schon mal, seine sozialen Kontakte mit ungeimpften Bürgern abzubrechen. Ist nur blöd, dass es so schwer ist, diese böhszen Sozialschädlinge unter seinen Bekannten zu erkennen. Aber selbst dazu gibt es ja Erfahrungen aus der deutschen Geschichte: Früher gab’s da mal die Verfügung, ein deutlich sichtbares gelbes Stück Stoff auf der Kleidung tragen zu müssen. -So wirklich weit weg sind wir davon leider nicht mehr: Der kollektive Wahnsinn nimmt immer weitere Züge an..

Peter Pascht
17 Tage her

Wir haben keine Virus Katastrophe, bei einer Häufigkeit von 0,01% Infektionen. Wir haben eine Gesundheit-System Katastrophe, das schon bei dieser mikroskopisch kleinen Epidemie zusammenbricht. Mit dem Merkel Mantra; „Wir dürfen das Gesundheitssystem nicht überlasten“. Eben !!! Dann baut das Gesundheitssystem soweit aus, damit es nicht überlastet wird. Das ist die einzige Möglichkeit gegen Corona anzukommen, denn ausrotten kann man diese mikroskopische kleine Häufikeit 0,01% an Corona nicht. Corona ist ein Grippevirus, er kommt alle Jahre wieder, in neuem Gewande, genaun zur Grippesaison. Mehr als IQ80 braucht man dazu nicht. Darum geht es also, nicht um die Bekämpfung einer Epidemie. Ein… Mehr

Holger Wegner
17 Tage her
Antworten an  Peter Pascht

Das Gesundheits-System bricht auch nur angeblich zusammen. Das Narrativ passt der Politik und die Beschäftigten erhoffen sich mehr Geld

Der-Michel
17 Tage her

Herr Paetow, ist das: „Sicherlich wissen Sie, verehrte Leser, dass es in Afrika heißer ist als etwa in Wuppertal.“ eine Anspielung auf den „Schönen Helge“ aus Wuppertal? Der läßt jedenfalls genügend heiße Luft in die Atmosphäre.

Bambu
17 Tage her

Verdi hat schon Recht mit der Einschätzung, dass die Lage nicht so schlimm ist. Die Berliner Morgenpost hat sehr fleißig über die letzten knapp zwei Jahre die Intensivbettenauslastung anhand der offiziellen Zahlen dokumentiert. Oh Wunder, die Zahlen sind tatsächlich niedriger als im letzten Jahr und weit weg von den Zahlen in den kritischen Wintermonaten. https://interaktiv.morgenpost.de/corona-deutschland-intensiv-betten-monitor-krankenhaus-auslastung/ Mal einzelne Gegenden ausgenommen, darf da schon mal gestreikt werden, denn das eigentliche Problem der Personalunterversorgung ist immer noch nicht gelöst. Es scheint ohnehin so, dass die jeweiligen Handlungen davon abhängig sind, wer auf welche Zahlen schaut. Die Regierung scheint ihre eigenen Beschlüsse noch nicht… Mehr

Giovanni
17 Tage her

Danke Herr Paetow! Es ist immer wieder herzerfrischend, etwas aus dem Irrenhaus zu vernehmen. Weiter so!!