Blackbox KW 35 – Der Kandidat, der gradlinig seine Furchen zieht

Heute TV-Duell, später die Wahl – wohin dann mit dem Verlierer? Gabriel und Schröder lassen Schulz im Regen stehen, und Franz, der Papst, überrascht mit einer Psycho-Beichte.

Jede Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft (vulgo „Müllmann“) weiß um die umweltfreundlichste Entsorgungsmethode: das Recycling. Das, so lernt er in der Ausbildungsphase, schenkt Weggeworfenem „ein zweites Leben“. Wer erinnert sich nicht an manchen Kaffeekocher, der auf Plakaten freudig kundtat: „Ich war eine Dose!“

Oder an Politiker wie Bangemann, Oettinger oder Schulz, denen in Brüssel ein zweites Leben geschenkt wurde. Es ist dem „SPD-Kanalarbeiter“ Johannes Kahrs zu verdanken, dass man sich auch über eine zweckmäßige Folge-Verwendung von Angela Merkel Gedanken macht. So wollte Kahrs „Merkel entsorgen“. Wobei er offen ließ, wohin. AfD-Chef Alexander Gauland war bei seiner Empfehlung für SPD-Vize Aydan Özoguz konkreter. Für deren Folgeverwendung hatte er Anatolien vorgeschlagen.

Nun kann kaum ein Zweifel daran bestehen, dass eine Integrationsbeauftragte, die „eine deutsche Kultur, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar“ findet, dringend einer anderen Tätigkeit zugeführt werden muss. Einfach gesagt: Die muss da weg. Aber ist „entsorgen“ die passende Formulierung? Sprachforscher konnten belegen, dass der Begriff, auch wenn von Gauland verwendet, nicht „Nazi“ ist.

♦ Wo Streit ist, ist auch der Jurist nicht fern. Ausgerechnet Justitias schwerstes Geschütz, der durch Zeit-Kolumne und Talkshow-Auftritt auffällig gewordene Thomas G.O. Fischer, fühlt sich berufen, dieses schwierige Sprachproblem zu lösen. Und verklagt Gauland wegen „Volksverhetzung“ (auch so ein deutsches Wort, das wir Juristen verdanken).

♦ Wer sich jetzt sorgt, die Justiz habe doch eigentlich Wichtigeres zu tun – nein, nein! Gerade erst wurden alle 1.000 Strafanzeigen gegen Merkel „wegen Hochverrats“ als haltlos abgeschmettert. Man hat also Zeit.

♦ Kurz vor der Wahl bemühen sich die Medien eifrig, Orientierungshilfe zu geben. Bei SAT.1 erklärte eine Krankenschwester offen und ohne Scheu, sie würde Die Linke wählen. Genauso offen und ohne Scheu erklärte SAT.1 später, dass man nicht gewusst habe, dass die Krankenschwester Mitglied der Links-Partei ist.

♦ Der letzte Sozi, der Wahlkampf kann, ist wohl Gerd Schröder. Der hellte die Stimmung seiner Genossen bei einer Veranstaltung in Rotenburg an der Wümme mit folgenden Themen auf: Putin, Trump, Gazprom und die große, weite Welt. „Nur um eines geht es nicht richtig“, wunderte sich Bild, „um Martin Schulz, den Genossen, der Kanzler werden will“. Sigmar Gabriel fand anderswo wenigstens diesen Satz der Anerkennung für den Kandidaten: „Ich bewundere ihn dafür, mit welcher Gradlinigkeit er seine Furche zieht.“ Das lässt automatisch an die Komparation von Franz Josef selig denken: Feind, Todfeind, Parteifreund.

Fachkräfte-Mangel bei der CSU? Der amtsmüde Horst von Bayern will seinen Ziehsohn Guttenberg ums Verrecken als Nachfolger installieren. Aber da hilft ein falscher Doktor auch nicht weiter.

♦ Und was macht Angela Merkel so? Die ließ wissen, sie „würde gerne einmal eine Talkshow moderieren“. Ihr Wunsch war den TV-Anstalten natürlich sofort Befehl! Deshalb darf sie das auch gleich heute Abend machen. Titel der Sendung: Wahl-Duell.

♦ Wir unterbrechen an dieser Stelle für einen wichtigen Fahndungsaufruf des Dresdner Staatsschutzes. Gesucht wird die sogenannte „Bananen-Bande“. Die Mitglieder sind bewaffnet. Mit einer Deutschlandfahne, auf der eine Banane prangt.

♦ Nun zur Wirtschaft. Weil es immer schwieriger wird, das tägliche Auf und Ab an Börsen zu verstehen, helfen Wirtschaftsjournalisten mit gewagten Interpretationen. So meldete ein solcher bei Focus: „Nordkorea versetzt Börsianer in Panik, Aktie von ProSiebenSat.1 Media stürzt ins Bodenlose.“ Da wäre man alleine nie drauf gekommen, dass Kims Rakete ausgerechnet bei unserem Qualitätsfernsehen einschlägt!

♦ Melania Trumps reiste auf „High-Heels ins texanische Katastrophengebiet“. Aber die Trumps sind im Unterschied zu unseren Zelebritäten blitzschnell lernfähig, wie der Wechsel zu schicken Turnschuhen zeigt.

♦ Papst Franziskus verunsichert selbst Katholiken mit seinen Äußerungen. Nun verwirrt er mit dem Geständnis, „im Alter von 42 Jahren sechs Monate lang regelmäßig eine Psychoanalytikerin konsultiert“ zu haben, „um einige Dinge zu klären“. War das bekannt vor seiner Unfehlbarkeitserklärung?

♦ Ein Forschungsinstitut bekommt umso mehr Forschungsgelder, desto parteigefälliger es forscht. Wer behauptet, unterschiedliche Bezahlung etwa von Mann und Frau beweisen zu können, darf auf die Unterstützung durch Gerechtigkeitspartei und Gewerkschaften hoffen. Das weiß natürlich auch der „Claquer der SPD“ (FAZ) und Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Marcel Fratzscher. Sein neuester Klopper: Schwule verdienen weniger Geld als Heteros. Wie hat er das herausgefunden? Hat er schwule Friseure mit heterosexuellen Vorstandsvorsitzenden verglichen? Oder hat Wikipedia recht, wo behauptet wird, Fratzscher würde „technisch krude und vorschnelle Studien veröffentlichen, die genaueren Untersuchungen nicht standhalten“?

♦ Noch nicht in Ihrer Qualitätspresse: „Erdogan hat die Schleusen geöffnet“, so eine Zeitung aus Wien. Bei uns wird über das Thema wohl erst nach der Wahl berichtet …

♦ „Obacht! Bitte verwechseln Sie nicht das „TV-Duell“ mit „Zwei sind nicht zu bremsen“! Und nein, Ihr TV-Gerät ist nicht defekt, nur weil Sie bei ARD, ZDF, RTL und SAT.1 dasselbe Bild haben!

Unterstützung
oder

Kommentare ( 162 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Ja, da haben Sie recht. Der Kurs basierte letztendlich auf Abwehrtechniken und das ist jetzt auch schon wieder gut 15 Jahre her. (In diesem Kurs war die Konstellation uebrigens meist so, dass der Täter sich einem von vorne in den Weg stellt)
ich frage mich daher, ob man als Frau oder evtl. auch als Mann ueberhaupt in der Lage ist, sich wie auch immer erfolgreich zur Wehr zu setzen, wenn man plötzlich von hinten zu Fall gebracht oder vom Radl gestoßen und sofort mit Tritten bearbeitet wird?

>’Wir unterbrechen an dieser Stelle für einen wichtigen Fahndungsaufruf des Dresdner Staatsschutzes. Gesucht wird die sogenannte „Bananen-Bande“. Die Mitglieder sind bewaffnet. Mit einer Deutschlandfahne, auf der eine Banane prangt.'<

Passt gut dazu:
https://www.merkur.de/bayern/schlechter-scherz-ortsschilder-mit-arabischer-schriftart-beklebt-8642133.html

Das ist sicherlich auch ein Auftrag für den Staatsschutz.
Wo komm' wa denn dahin, wenn sich jeder Nicht-Willkommenskultur-Freund ein wenig subtil dagegen wehrt und solche Light-Versionen des Widerstands wählt?
Das ist, das ist… Sodom und Gomorrah!!!
Das muss sofort verfolgt werden!!!
Das geht doch gar nicht! Was erlaube Deutschelande…?

Ich habe gestern für meine persönliche Wahlparty die „Bananenflagge“ im Internet bestellt. Mit Bananenlikör, Bananensaft und Bananenchips wird das sicher ein netter Abend. Ich freu mich drauf und grüße den Verfassungsschutz!

PS: Deutsche Fahnen verbrennen oder auf ihnen urinieren ist erlaubt, Fahnen in die Ecke hauen ist erlaubt, hinter einem Banner mit der Aufschrift „Deutschland du miesses Stück Schei…“ herlaufen ist erlaubt, aber… Bananen …. das geht gar nicht.

Auch das noch: Ich habe eben von dem ungeheuerlichen Skandal erfahren, daß in Deutschland Kühe noch furzen dürfen. Und das bei DEM Co2 Ausstoß?? Wieso ist das erlaubt? Wann werden Kühe endlich verboten? Und überhaupt, in meinem Supermarkt sah ich neulich tatsächlich auch noch Schweinebraten. Unfassbar, wie unsensibel.

Wenn’s nur CO2 wäre, METHAN, werter Zapatak, das ist gut 40x so „klimaaktiv“ wie CO2! Da liegt der Hase im äh Fladen.

Und erst der Reisanbau, da gasen die Felder permanent Methan aus!

Also, Kühe weg, Reis weg, am besten überhaupt alles menschliche weg, die einzige Chance, den Planeten noch zu retten.

Lieber Herr Paetow, ihre Sonntags-Kolumne ist 1000mal besser als alle Kanzler(kandidaten)duelle… Nach heute abend dürften Sie sicher Stoff für eine baldige Fortsetzung erhalten…

P.S.: Herrlich finde ich nach wie vor Schulzens Wahlplakat mit seiner Aussage: „In Europa müssen wir die Dinge endlich anpacken und nicht aussitzen.“ Ähm… Was war denn Schulzens letzter Job vor seiner Kandidatur?

Wenn ich die Kommentare erst so spät lese, ist schon alles gesagt und mir fällt nichts mehr ein. Ich weiss nicht, wer von TE sich das DUELL heute abend antun muss, aber ich hoffe, es gibt morgen eine realistische Zusammenfassung. Frau Illner talkt danach auch noch, das wird ja dann ein langer Abend für Herrn Paetow, oder versucht sich dann Herr Wallasch an einer der Sendungen ?Das kann man einem einzelnen auch fast nicht zumuten. Also dann, noch einen ereignisreichen Sonntag.

Da gäbe es noch viel zu entsorgen, wie die vielen überflüssigen Kanäle des ÖR und die vielen, die sich dort ohne Hirnschmalz tummeln dürfen. Vielleicht könnte man die Pensionskassen im „zweiten Leben“ dann nützlich umwidmen in eine Stiftung zum Aufbau einer wehrhaften Demokratie. „Erdogan hat die Schleusen geöffnet“, das scheint man weiter östlich des Landes, in dem man gut und gerne (und völlig naiv) lebt, längst zu wissen. Ich kam gestern mit dem Nachtzug von Zagreb nach München. Der Zug fuhr verschlossen und gesichert in den Bahnhof und wurde erst geöffnet, nachdem die Sicherheitsdienste den Zug von unten ausgiebig mit… Mehr

Die angebliche Haltlosigkeit der (nur) 1000 Strafanzeigen gegen Merkel wegen Hochverrats ist sicher irgendwie formal begründbar und somit dann korrekt.

In der Sache bedeutet das allerdings überhaupt nichts, denn Hochverrat ist Hochverrat, ob Juristen das nun bewältigen können oder nicht.

Die deutsche Judikative beweist hier einmal mehr, daß sie im Ernstfall als selbstständige Staatsgewalt obsolet und im System der Kontrollen und der Gleichgewichte (checks and balances) mit ihrer Rolle einfach überfordert ist.

Rechtsstaat Ade eben, dank Merkel-Regime.

Ich weiß nicht, den mach ich nicht mehr. Im Ergebnis werde ich immer Nazi geschimpft.
Es gibt jetzt „DeinWal.de“, da bin ich links/grün.
Wahrscheinlich bin ich schon schizophren.

Da gibts dem Zeitgeist entsprechend und korrekt n u r Linksgrün, also nix. passiert. Das muß da so.

Sehr gut Herr Paetow.. wenigstens etwas Unterhaltung, nachdem der heutige Presseclub (ich hoffe der wird angemessen kommentiert!!) mich vor Wut und Ungläubigkeit fast zur Verzweiflung gebracht hat.
3 Linksextremisten plus Moderator gegen Realist HMV. Ein unglaubliches Schauspiel.

Realist HMV? Liefen zwei unterschiedliche Sendungen?