Österreich: Erst Lockdown für alle, dann wieder für Nicht-Geimpfte und Impfpflicht ab 2022

20 Tage kompletter Lockdown ab Montag, danach wieder für Nicht-Geimpfte und im nächsten Jahr Geldstrafen für Nicht-Impfen-Lassen sowie bei Nichtbezahlung Gefängnis.

Screenprint ORF

Wie Landeshauptleute und Bundeskanzler im ORF bekannt gaben, haben sie einen 20-tägigen Lockdown ab 22. November für alle beschlossen mit den bekannten Ausnahmen des täglichen Bedarfs. Zusätzlich schließen Handel und Gastronomie. Spätestens am 12. Dezember enden die Maßnahmen, und der jetzige Lockdown für Nicht-Geimpfte wird fortgesetzt.

In den Schulen gibt es „Präsenzunterricht für all jene, die es benötigen“, verbunden mit Maskenpflicht. Eltern sollen ihre Kinder zu Hause lassen, wo möglich: „Schulen stellen Lernpakete und Betreuung für diese Kinder sicher“, verspricht die Regierung.

Und weiter:

  • FFP2-Maskenpflicht in allen Innenräumen, auch am Arbeitsplatz.
  • Generell Homeoffice im Bundesdienst.
  • Privaten Unternehmen wird Homeoffice empfohlen.
  • Kontrollen und Strafen bei Verstößen werden erhöht.
  • Die dritte „Impf“-Dosis soll bei mRNA schon nach vier Monaten verabreicht werden, bei Vektorimpfstoffen ist das empfohlen.
  • Ab Februar 2022 gilt beim Grünen Pass: der dritte Stich spätestens nach sieben Monaten.

Und dann der Hammer: „Einleitung des Gesetzgebungsverfahrens (inklusive Begutachtungsverfahrens) zur Einführung einer allgemeinen Impfpflicht“, die spätestens im Februar 2022 in Kraft treten soll.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 132 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

132 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
AlNamrood
19 Tage her

Jetzt kommt es Hart auf Hart. Was werden die Österreicher tun? Was werden die Deutschen tun wenn auch hier der Impfzwang eingeführt wird? Hier trennt sich die „freiheitliche Grundordnungs“-Spreu vom Weizen. Ich kann mir aber bereits denken was passiert.

Atheist46
19 Tage her

„In den Schulen gibt es ‚Präsenzunterricht für all jene, die es benötigen’…“ – Wären das nicht zuallererst die lernresistenten Politdarsteller?

Last edited 19 Tage her by Atheist46
JamesBond
19 Tage her

CoronaLügen der Politclowns: Impfen hilft, schützt Dich und andere – die Ergebnisse der Studie mit 850.000 Teilnehmern in Schweden Uni Umea sagt etwas anderes aus.
Lügen und Öffnung von allem in Holland und nun: Soll wieder alles geschlossen werden mit der Folge von Bürgerkrieg: https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/feuer-boeller-gewalt-krawall-nacht-erschuettert-rotterdam-78296496.bild.html

Deutscher
19 Tage her

Die Impfpflicht beweist, dass der Impfstoff nicht wirkt. Denn ein wirksamer Impfstoff hätte bei dieser Durchimpfungsrate die Pandemie bereits besiegt.

Wozu also weiterimpfen? Merkel gab die Antwort schon vor Monaten: Nicht medizinische, sondern politische Kriterien sind die Entscheidungsgrundlage.

Last edited 19 Tage her by Deutscher
Peter Silie
19 Tage her

Bei Impfpflicht wird es Tote geben, daß sollte jedem der Herrschenden und ihrer Unterstützer klar sein. Unter den Millionen Gezwungenen werden sicherlich einige dabei sein, die sich bis zum Äußersten verteidigen werden. Gut, ein willkommener Anlass für die Herrschenden, den Bürgern ihre Waffen abzunehmen (Jäger, Sportschützen). Denn nichts fürchten die Herrscher mehr, als einen Bürger mit eigenem Willen und eigenem Gewehr. Hinzu kommen Tote infolge der Impfung. Vermutlich wird man das dann versuchen unter den Tisch zu kehren, wie einst in Köln nach Silvester. Insgesamt werden es sicherlich nicht viele Tote sein, aber es wird ausreichen, um ein nie dagewesenes… Mehr

caesar4441
18 Tage her
Antworten an  Peter Silie

Wieviel Tote es infolge der Impfungen geben wird ist noch völlig offen.Seit vielen Wochen gibt es eine Übersterblichkeit von 10-15%.Das sind pro Monat ca. 10 000 Menschen in germany.

StefanB
19 Tage her

All das hat absolut nichts (mehr) mit Gesundheit zu tun – so viel steht felsenfest. Da ist eine ganz üble Clique am Werk. Sozialisten, Kommunisten, Maoisten und die mit Ihnen eng verklüngelte Industrie samt Hofberichterstattermedien.

Last edited 19 Tage her by StefanB
Robert Ballhaus
19 Tage her

Eine entscheidende Frage aber bleibt: Was ist so wahnsinnig wichtig, dass man es jedem Österreicher in den Arm jagen muss? Dass es nicht um Gesundheit geht, das sollte klar sein. Aber was ist es dann?

kasimir
19 Tage her
Antworten an  Robert Ballhaus

Geld. Deutschland und auch Österreich haben riesige Mengen an Impfdosen gekauft (das kleine Österreich mit knapp 9 Mio. Einwohnern allein 42 Mio Dosen). Die wollen jetzt erst mal verimpft werden…
Zusammenhänge werden einem schnell klar, wenn man weiß, daß die Vorsitzende der EMA Emer Cooke vorher 7 Jahre lang einen leitenden Posten bei der „Efpia“ inne hatte (Lobbyorganisation der Pharmakonzerne)…

Oblongfitzoblong
19 Tage her

Eigentlich vollkommen verständlich. Die mit großem Trara, die Geimpften mögen mir verzeihen, angekündigte Impfkampagne, neudeutsch Gamechanger genannt, geht nun vollends in die Hose. Was tun mit den Millionen enttäuschten und verängstigten Geimpften, die volle Urlaubshoffnung den Arm bereitwillig für die körperliche Genmanipulation hingehalten haben? Alle impfen, dann fällt es nicht mehr auf, ob ein Hospitalisierter geimpft ist,oder nicht. Ist halt ein Erkrankter. Man verzeihe mir meinen Sarkasmus!

caesar4441
18 Tage her
Antworten an  Oblongfitzoblong

Na ja den Schwergeschädigten mit Schlaganfall,Lähmungen den Herzinfarkt- und Lungenemboliepatienten wird es schon auffallen.Ich nehme an es wird bald zu Schadenersatzklagen kommen.

Dieter
19 Tage her

Nicht alle in Österreich sind einverstanden:
https://www.welt.de/vermischtes/article235171750/Oesterreich-Jugendliche-wollten-aus-Corona-Frust-Polizisten-anzuenden.html

und in Deutschland werden bereits Arbeitsverbote für Gesunde geplant.
Sowohl Arbeitgeber, als auch Gewerkschaften schreien schon danach.
So geht dann der gemeinsame Stellenabbau.
Und unsere Politik wird dann soziale Unterstützung ohne Impfung verweigern, aber alle Gebühren und Steuern von den Menschen einfordern. Alleine um sie finanziell zu ruinieren.
(Was dann allerdings zum Programm: „Own nothing and be happy“ des Welt „Wirtschafts“Forums Davos von Herrn Schwab passt.