Merkels neue Corona-Peitsche: Ausreiseverbote sollen möglich werden

Jetzt wird die nächste Corona-Abwehrbazooka aufgestellt – nur für den Fall des Falles. Und Kanzleramtsminister Helge Braun juckt offenbar schon der Finger am Abzug.

imago Images/Sven Simon

Außenminister Heiko Maas (SPD) demonstriert einmal mehr auf seine unnachahmliche Art und Weise, dass harsche Maßnahmen gegen Corona vor allem für die da unten gelten, während die da oben so ihre albernen Späßchen machen  dürfen. Späßchen, welche etablierte Medien gerne bereit sind, wie eine Gala-Nachricht im Rahmen ihrer Hofberichterstattung aufzunehmen. Späßchen auch, welche die Ernsthaftigkeit der Corona-Maßnahmen arg kontaminieren.

Während also über die Maskenträger bei Penny und Aldi insgeheim gelacht wird am Buffet mit den goldenen Löffeln, plant Angela Merkel also zwischen Häppchen und Champagnerschorle schon die nächste Maßnahme gegen eine Gefahr des Wiederaufflammens neuer Corona-Herde in Deutschland.

Was genau plant die Regierung Merkel? Bild berichtet dazu von einer geheimen Video-Schalte zwischen Kanzleramtsminister Helge Braun (47, CDU) und Vertretern der Bundesländer, Gespräche, bei denen verabredet worden sein soll, dass bei regionalen Corona-Ausbrüchen die Einführung schneller so genannter „Turbo-Lockdowns“ samt Ausreiseverboten möglich sein sollen. Also die komplette Abriegelung ganzer Regionen und ihrer Menschen gegenüber der Außenwelt? Bald viele kleine gallische Dörfer?

Zeit zum Lesen
"Tichys Einblick" - so kommt das gedruckte Magazin zu Ihnen
Der Journalist Boris Reitschuster hatte am vergangenen Samstag recht ausführlich dokumentiert, wozu solche prinzipiellen Maßnahmen gut sein können aus Sicht der Regierenden: Auf unliebsamen Demonstrationen werden die Corona-Maßnahmen um ein vielfaches strenger angewandt, während der Bürger zu Hause vor dem immer noch recht vollen Kühlschrank sich immer öfter zufrieden denken mag: Ach, ist doch alles nicht so schlimm.

Könnten diese Corona-Maßnahmen quasi als letzte Waffe dann durchgesetzt werden, wo die Regierung harscher Kritik ausgesetzt wird? Diesen Eindruck gewann jedenfalls Reitschuster am Samstag. Und seine Videoaufnahmen scheinen diesen Eindruck leider zu bestätigen.

Jetzt also wird die nächste Corona-Abwehrbazooka aufgestellt – also nur für den Fall. Der Finger am Abzug, aber noch wird nicht durchgezogen. Maßnahmen also theoretisch möglich. Nun ist ein gut bestücktes Waffenarsenal gegen das Virus nicht die schlechteste Wahl, aber es ist eben immer auch eines: Eine Waffe die in die falschen Hände gelangen kann. Wie richtig aber fühlen sich solche Entscheidungen aus Mund und Hand der Bundeskanzlerin noch an?

Mal ganz davon abgesehen, dass der Begriff „Ausreiseverbot“ durch die DDR-Geschichte auf eine Weise kontaminiert ist, dass hier besondere Sensibilität angeraten scheint. Kanzleramtsminister Helge Braun spricht außerdem von „Beherbergungsverboten“ für Bewohner, die aus einem so genannten HotSpot kommen würden. Also quasi eine Art passives Ausreiseverbot.

Massenhafter Bürgerprotest: 
Auf zwei Rädern für Freiheit und gegen staatliche Zwänge
Helge Braun teilte heute offiziell mit, dass, „wenn eine unklare Infektionssituation auftritt, man also die Infektionsketten noch nicht kennt“ man kurzfristig sagen können muss:

Jetzt bleiben hier in dieser Region mal alle zu Hause. Möglichst präzise gefasst, da, wo man auch wirklich Ausbruchssorgen hat. Um dann dort so flächig zu testen, dass man nach wenigen Tagen sagen kann: Wir haben alle Infektionsketten entdeckt und gehen dann sehr schnell wieder zur Normalität über.“

So vernünftig das alles partiell klingen mag, so schwingt da doch etwas mit, das unangenehm aufstößt. Möglicherweise liegt es an einem gewachsenen generellen Misstrauen gegenüber der Regierung Merkel bzw. es ist diese mehltauige Merkelmüdigkeit samt des Auftretens so unangenehmer Regierungsvertreter, wie Heiko Maas einer ist, der sich einmal mehr vermeintlich unbeobachtet seine Späße erlaubt gegenüber der Bevölkerung, der er eigentlich per Amt und Funktion zu dienen hat. Wenn er aber nicht mehr dienen mag, dann soll er eben zurücktreten und sich in der freien Wirtschaft versuchen. Mit welcher Begabung auch immer.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 255 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

255 Kommentare auf "Merkels neue Corona-Peitsche: Ausreiseverbote sollen möglich werden"

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

„Ermutigung“ von Wolf Biermann:

Du, laß dich nicht verhärten
In dieser harten Zeit.
Die allzu hart sind, brechen,
Die allzu spitz sind, stechen
Und brechen ab sogleich.

Du, laß dich nicht verbittern
In dieser bittren Zeit.
Die Herrschenden erzittern
– Sitzt du erst hinter Gittern –
Doch nicht vor deinem Leid.

Du, laß dich nicht erschrecken
In dieser Schreckenszeit.
Das wolln sie doch bezwecken
Daß wir die Waffen strecken
Schon vor dem großen Streit.

Du, laß dich nicht verbrauchen,
Gebrauche deine Zeit.
Du kannst nicht untertauchen,
Du brauchst uns und wir brauchen
Grad deine Heiterkeit.

Wir wolln es nicht verschweigen
In dieser Schweigezeit.
Das Grün bricht aus den Zweigen,
Wir wolln das allen zeigen,
Dann wissen sie Bescheid
(Text Wolf Biermann)

Wenn man solche Maßnahmen bei dem vergleichsweise harmlosen Covid-19 ergreift, bleibt der Regierung im Fall einer ernsthaften Pandemie, z. B. Ebola, nur noch **

Alles was in den letzten Jahren geschehen ist kann unmöglich ein Zufall sein. Verschwörungstheorie hin oder her. Wir erleben eine historische Umwälzung von ungeahntem Ausmass. . Ich habe gelesen das es in den USA einen Artikel (51?) gibt der dem Präsidenten erlaubt den Staat, die Regierung komplett umzustrukturieren. Ich denke nach Trumps Wiederwahl wird es nicht so weitergehen wie in seiner ersten Amtszeit. Trump wird einen Orkan lostreten.

In den USA kann der Präsident gar nicht allein regieren. Dort haben die Gouverneure (etwa mit unseren Ministerpräsidenten gleich zu setzen) das Sagen in den einzelnen Bundesstaaten. Die USA sind auch kein „Staat“, sondern ein Staatenbund. Dem entsprechend wird Trump auch keinen „Orkan lostreten“.

Merkels Superminister Helge Braun erweist sich immer deutlicher als totaler Blindgänger. Nach seinem Masken-Desaster jetzt sein „Ausreiseverbot“. Wenn ihm jetzt schon erste MP`s wie heute früh Sachsens Kretschmer deutlich in die Parade fahren, sollte er eigentlich wissen, was zu tun ist. Aber seine Chefin hält die Hand über ihn. Sie ist ja dafür bekannt, nur starke Männer in ihrem Umfeld weggeräumt zu haben, schwache dürfen natürlich bleiben.

Der Rotschopf aus dem Freistaat wird seine Meinung zum von der Chefin „empfohlenen“ Ausreiseverbot schon noch ändern.

Ich warte noch auf ein Auswanderungsverbot… um den brain drain zu stoppen. Dann muss man das Land nächtens über die grüne Grenze verlassen, während der Nachschub an „Fachkräften“ hier locker reinspaziert oder per Flugzeug geholt wird.

wozu noch „Fachkräfte“, die „Fächer“ für die wir „Kräfte“ brauchen schrumpfen schneller als der Virus. Noch meinen wir, wir sind der Hase, dem der Igel nichts anhaben kann. Fehl gemeint, Märchen werden manchmal wahr, allerdings nur, wenn es keine „Sommermärchen“ sind!

Trump baut die seit 1965 bestehende überwiegend unqualifizierte Einwanderung in die USA um in eine Einwanderung von qualifizierten Leistungsträgern. Es wird ein brain drain von Deutschland in Richtung USA stattfinden. Er wird locken.

Da schlägt die SED-Schulung durch. Diktatur in kleinen, kaum merkbaren Schritten, wie dereinst vom früheren EU-Boss Juncker in freudiger Stimmung formuliert. Die Tribute von Panem lassen grüßen. Da kommt der fortdauernde Maskenzwang wie gerufen, das Volk soll sein Maul halten und sich vor Angst ducken. Gäbe es keine Pandemie, hätte Merkel sie erfunden…

An der Erfindung dürfte sie entscheidend mitgewirkt haben.
Merke: Es gibt keine Pandemie.

Wir stehen jetzt seit 12 Wochen jeden Sonntag von 10.00 bis 11.00 Uhr an der B 96 in Ostsachsen, um gegen den Corona-Wahnsinn zu protestieren und werden immer mehr.
Vielleicht dürfen wir demnächst diese Straße nicht mehr benutzen, der Verfassungsschutz ist ja bereits aktiviert.

Gelbe Westen sichtbar gemacht?
Hier in tiefstem Westen habe ich mal in einer Demo teilgenommen. Ich war einer der 2 Leute der dabei waren. Die anderen protestierten aber anders – sie haben froh und gedrängt die Läden und Eisdielen gestürmt, in Masken natürlich.

Wäre das nicht so weit weg würde ich mich auch beteiligen. Oder weiß jemand wie das in NRW aussieht?

Aller Anfang ist schwer. Es muß auch jemand da sein, der alles organisiert.
Der Straßenprotest ist inzwischen ein Selbstläufer.
Bei PEGIDA in Dresden gibt es ein engagiertes Orga-Team und als Ergebnis sind jetzt wieder jeden Montag Tausende auf der Straße (letzte Woche ca. 2500), auch wenn die Lügenpresse anderes behauptet. Man kann in den Videos bequem nachzählen, in den Videos von der B 96 (erscheint jeden Sonntag-Nachmittag) übrigens auch.
Hier in Ostsachsen hat die Antifa außerdem keine Chance.

Hier gibt es kein Entkommen. Der Drops ist gelutscht. Die ´Merkelsche´ Souveränität, wird die wahre Souveränität, die der Wähler, direkt nach dem Frühstück veratmen.
Dieses Thema ist durch! Es ist vorbei! Jetzt gilt: „Die Diktatur der Angepassten“ copyright by Jochen Distelmeyer).
Wer selbstsicher dieses Symbol ( das der Maskenträger) in die Öffentlichkeit trägt, dem ist nicht mehr zu helfen. DAS Symbol für Unterwerfung! Und im nächsten Jahr lassen sich diese Leute impfen, um entspannt in den Urlaub zu fliegen …

Welche Fragen sind denn eigentlich noch offen, wenn man sich den Kurs dieser sogenannten Regierung mit ihren erbärmlichen Figuren anschaut? Um sich schlagen, kontrollieren, verbieten, dämlich quatschen, das ist das, was sie können und tun. Und wir Trottel lassen sie machen. Das wird teuer am Ende, für uns.

Die Mehrheit der Wähler hat diese Regierung gewählt und würde sie nach aktuellem Stand der Umfragen auch wieder wählen. Die Leser von TE sind leider noch in der Minderheit.

Wozu die Aufregung? Auch wenn Herr Minister Braun laut über neue Lockdowns und Ausreiseverbote nachdenkt, so will das nicht viel heissen. Wie der grosse Lockdown lehrte, ist weder er, noch seine Chefin, noch überhaupt der Bund nach dem Infektionsschutz- Gesetz für dergleichen zuständig, sondern allein die Länder. Das ist auch gut so.

Wenn Madame von oben herab „Korrekturen“ macht oder Anweisungen erlässt, dann springen die Ministerpräsidenten doch wie Gummibälle – siehe Markus Söder, der überhaupt nichts mehr ohne „Absprache“ mit der Kanzlerin macht. Wer nicht spurt – wie zeitweise Armin Laschet – wird ganz schnell fallen gelassen.