Zunahme der Frauenmorde in Österreich

Fakten zur gestiegenen Zahl der Frauenmorde in Österreich seit der Massenzuwanderung 2015.

Screenprint: SRF.ch
Auf falter.at wird der sechste Frauenmord seit Jahresbeginn gemeldet. Der Falter gehört in Österreich zum sogenannten linken Medienspektrum. Das hat ihn nie daran gehindert, eigenwillig und eigenständig zu schreiben und seit einiger Zeit auch zu senden. Seinen neuesten Beweis liefert er in seiner Printausgabe mit Fakten und Hintergründen zur gestiegenen Zahl der Frauenmorde in Österreich seit der Massenzuwanderung 2015.

Der SRF berichtete über die Falter Printausgabe und wundert sich, dass eine linke Wochenzeitung das thematisiert. Männer aus archaischen Kulturen, aus denen seit 2015 vermehrt Migranten kommen, werden gegen Frauen, meist ihre eigenen, schnell gewalttätig bis hin zum Mord. Weil ihr Frauenbild ein radikal anderes ist.

Ahmad Mansour spricht Klartext: Männern und Frauen aus arachaischen Kulturen muss klargemacht werden, hier in Europa könnt ihr nicht handeln wie daheim. Oder ihr müsst nachhause zurückkehren.

Zuvor sprachen am 17.01.2019 in einer Pressekonferenz in Wien Bundesfrauenministerin Juliane Bogner-Strauß und Integrationsministerin Karin Kneissl – sowie hier im folgenden die Innenstaatssekretärin Karoline Edtstadler:

„Wir haben es mit einer noch nie da gewesenen Serie an Frauenmorden zu tun. Und diese Frauenmorde machen mich wirklich fassungslos. (…) Die Tat in Wiener Neustadt wurde von einem Syrer begangen. Die Tat in Amstetten von einem Mann mit türkischen Wurzeln. Die jüngste Tat am Wiener Hauptbahnhof von einem Mann mit afrikanischen Wurzeln. Und ich darf auch erinnern an den tragischen Fall im Dezember 2018 in Steyer, wo ein 17-jähriger Afghane seine 16-jährige Freundin niedergestochen hat und zwar im eigenen Zimmer. Aber auch der Fall vor zwei Tagen (…) – ein Kosovare sticht auf seine Frau ein, die sich von ihm scheiden lassen will – spricht Bände und wir müssen hier ganz klar hinschauen, wir dürfen die Augen davor nicht verschließen.“

„Die Migrationsströme in den letzten Jahren “, so Karoline Edtstadler weiter, „haben auch Wertehaltungen zu uns importiert wie etwa Antisemitismus, radikaler Islamismus und damit verbunden auch ein Frauenbild, das von uns ganz klar abgelehnt wird, das mit unserer Wertehaltung nichts zu tun hat. Ich sage, es ist mehr noch, es ist damit verbunden eine völlige Entwertung der Frau. Eine Situation, wo die Frau vom Subjekt zum Objekt wird, wo der Mann über sie verfügt und wo es immer mehr zu extremen und schweren Gewaltverbrechen kommt bis hin zu den Morden in den letzten Tagen und Wochen.“

Die Staatssekretärin berichtet von ihrem Eindruck, hier seien auch Nachahmungstäter am Werk: „Menschen, die sich in dieser schrecklichen Wertehaltung wohl bestätigt fühlen. Und ich sage ganz klar, wir müssen dagegen entschieden auftreten, dem entgegentreten. Denn offensichtlich ist die Hemmung gegenüber Frauen verletzend bis hin zum Mord vorzugehen, gesunken. Grund dafür ist hier ein kultureller Bruch, den wir nicht akzeptieren werden.“ Und weiter: „Ich sage eines aber ganz klar hier: Jeder, der Schutz sucht und der den Schutz auch tatsächlich braucht, wird bei uns in Österreich diesen Schutz auch bekommen. Aber wer unsere Wertehaltungen ablehnt, wer dagegen handelt, hat unseren Schutz nicht verdient und daher werden wir auch alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen und diese schaffen, um straffällig gewordene Asylbewerber rasch abzuschieben.“

Unterstützung
oder

Kommentare ( 74 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Andere bringen wir ungekürzt.
Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

----

Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Nicht die Hemmschwelle, Gewalt gegen Frauen anzuwenden ist gesunken sondern eine relevante Menge Menschen mit einer niedrigen Hemmschwelle sind hinzugekommen. Das ist ein Unterschied. Wie er sich auswirkt, kann man ja an am Ergebnis sehen.

Ich glaube kaum, dass Belehrungen hier wirken.

Sehr gut differenziert! Ich bringe keine Frauen um! Das habe ich vor 2015 nicht gemacht, ich mache es aktuell nicht und werde es auch in Zukunft nicht machen. Meine Hemmschwelle 8st nicht gesunken.

Die Loesung der Brandenburger Gruenen und Linken:
Einfuehrung einer Quote und einen Pariaetsgesetzes, dass ist doch gerade hipp bei denen.

Vielleicht kann da die deutsche Medienlandschaft mit geschoenten Statistiken und den richtigen Formulierungen (Einzelfall) helfen, dass die Oesterreicher sich besser fuehlen.

Hier klappt das.

Danke Frau Merkel!
Es gibt mehrere Punkte die denkbar sind und alle nichts mit Integration zu tun haben!
1. Grenzen streng bewachen und massiv abschieben.
2. Mörder mit Todesstrafe bestrafen.
3. Schutz nicht den Frauen aufbürden sondern die Männer müßen handeln. Man soll nicht vergessen die Opfer sind nicht nur Migrantinen.
4. Waffengestze müßen mindestens für Frauen gelockert werden.
5. Toleranz gegenüber Barbaren darf nicht missbraucht werden.

Waffengesetze für Frauen lockern?Da könnten die Muslime doch prima ihre Frauen vorschicken.

Wie schnell ist die Waffe vom Opfer in Täters Händen ?
Hat die Polizei noch mehr Probleme.

Die Flüchtlingskrise war das lang ersehnte Werkzeug, die eigene Bevölkerung in eine sozialistische Reglementierung zu zwingen, die ohne diese nicht möglich gewesen wäre. Die Opfer der Gewalt, sind für die weiblichen und männlichen Politiker lästiger Kollateralschaden, der nicht wahr ist, weil er nicht wahr sein darf.
Für was die Knöderlkanzlerin, die länger hier Lebenden auch immer büßen lassen will, sie wird im Ausland langsam zur Lachnummer, die ihr Land in ein Shitholecountry verwandelt.

„Migration muss ausschließlich positiv betrachtet werden und wer sich dieser Grundhaltung nicht bedingungslos unterwirft ist ein Nazi“ …und dieser Irrsinn ist Mainstream.

Siehe auch Migrationspakt.

Interessant wie linke Ideologie Leute dazu bringt, selbst einfachste 1+1 Rechenregeln zu ignorieren und zu verleugnen. Jeder, mit nur einem Funken logischen Verstands im Kopf hat 2015 GENAU gewusst, dass Gewalt gegen Frauen mit den vielen, mehrheitlich männlichen Zuwanderen aus archaischen, paternalistischen, diktatorischen, islamischen Gesellschaften massiv zunehmen wird. Aber linke, westliche Politik hat ja grundsätzlich das Ziel westliche Werte und Gesellschaften aufzulösen/ zu zerstören…

Es irritiert mich das ausgerechnet Frauen (Merkel, Nahles, Bearbock, Kipping.. etc.) die illegale Einreise dieser „Männer“ ermöglichen fordern. Was bringt Frauen im allgemeinen dazu sich nach gewalttätigen Männern zu sehnen? Warum finden sie das der Islam inkl. dem Missbrauch von Kindern, Tötung von Frauen und „Ungläubigen“ unbedingt zu Deutschland gehören muss?
Auf der anderen Seite gibt es #meetoo, Chebli reichte ein „Und dann sind Sie auch so schön“ von Botschafter Hans-Joachim Kiderlen um Sexismuss anzubrangern. Was läuft mit unseren Damen falsch?

Diese „Frauen“ aka Merkel und Nahles, haben längst den Bezug zur Realität verloren, sie müssen nicht jeden Morgen/Abends in der überfüllten U-Bahn stehen und falls sie mal spät abends nach Hause kommen, haben sie ihren Dienstwagen. Shoppen, essen gehen etc. – alles nur mit Begleitschutz. Abgeschirmt im Grunewald mit Sicherheitsdienst vor der
Tür lässt es sich ruhig und sicher leben.

Zitat: “ Was bringt Frauen im allgemeinen dazu sich nach gewalttätigen Männern zu sehnen?“

> Hierbei handelt es sich meiner Meinung nach um die genau selber gestörten Frauen wie jene die zB im Knast sitzende Serien- u. Meuchelmörder anschreiben u sogar heiratem.

Für mich haben diese Frauen einfach einen Knacks im Kopf, sind Fälle für den „Erbsendoktor“ ODER es ist für die die letzte Chance überhaupt einen Kerl abzubekommen.

Warum stehen Frauen am Straßenrand wenn fremde Soldaten einmarschieren und winken, lassen sich mit ihnen ein? Warum ist Kleopatra Schuld am Untergang Ägyptens?
Da gibt es ganze Abhandlungen darüber weshalb Frauen in Zeiten wie diesen keine politische Macht haben sollten.

Fremden Soldaten zujubelnde Frauen am Straßenrand sieht man hauptsächlich in Dokumentarfilmen aus Frankreich und England, als die Amerikaner 1945 einmarschierten und es das Ende eines grauenvollen Krieges war. Warum hätten die Frauen sich im Haus verstecken sollen?
Macht korrumpiert Frauen und Männer gleichermaßen. Es ist ein Fehler, Frauen für weniger grausam und grundsätzlich für altruistischer als Männer zu halten.

https://www.youtube.com/watch?v=A0ECce-OfP4

Lena Jäger diese Frau schießt den Vogel ab, und zwar schon in den ersten 4 Min, …

!!! WARNUNG (nichts für Schwache Nerven) WARNUNG !!!

„Die Ausländer kommen nach Österreich und schauen sich von den Österreichern ab wie man Frauen ermordet.“ Man man man, das geht gar nicht.

In Österreich kann die Presse eben solche mehr als offensichtlichen Zusammenhänge herstellen, da sich dort der Wind gedreht hat. Felix Austria!.
Hierzulande hat weiterhin nichts mit nichts zu tun, da eine realistischere Sichtweise das (milde ausgedrückt!) fahrlässige Handeln unserer Regierung seit 2015 deutlich offenlegen würde!