Unfassbare Bilder: BlackLivesMatter attackiert Trump-Demo mit Feuerwerkskörpern

BlackLivesMatter und Antifa attackieren eine friedliche Trump-Demo wenige hundert Meter vom Weißen Haus entfernt. Es fliegen Feuerwerkskörper und Gegenstände auf Restaurantbesucher, andere werden verprügelt, weil sie Trump T-Shirts tragen.

imago images / ZUMA Wire

Am Samstag fand in Washington D.C. eine großangelegte Pro-Trump-Demonstration mit tausenden Teilnehmern statt, die dem Präsidenten ihre Treue beweisen wollten. Die Demonstration blieb zunächst vollständig friedlich, Donald Trump stattete ebenfalls einen kurzen Besuch ab.

Schnell kam es dann zu Gegendemonstrationen von BlackLivesMatter und der Antifa – und damit zu schweren Ausschreitungen. Zunächst wurden demonstrativ US-Flaggen und Trump-Symbole verbrannt.

Ein gepostetes Video von einem NBC-Reporter zeigt eine Gruppe von Menschen, die sich um ein Restaurant positionieren, in dem Trump-Unterstützer sitzen. Einen Moment später wirft jemand aus der Menge einen Feuerwerkskörper, der auf der Terrasse inmitten der dort sitzenden Gästen explodiert – das ganz gerade einmal zwei Blocks entfernt vom Weißen Haus.

Nur einen Block vom Weißen Haus entfernt, wirft ein schwarz gekleideter Mann einen Feuerwerkskörper auf eine Gruppe von Personen, die gerade versucht, sich ins Innere eines Hotels zu retten.

Andere Trump-Unterstützer werden direkt angegriffen, beleidigt, von mehreren BLM-Aktivisten bedrängt, geschlagen und mit Wasser beschüttet. Bürger mit der falschen Gesinnung, die aus Versehen am Rande dieser Gegenproteste vorbei liefen, sahen sich einem regelrechten Spießrutenlauf ausgesetzt. 

Sogar Familien mit Kindern wurden belästigt und verfolgt:

Die Gewalt der BlackLivesMatter-Aktivisten hat eine neue Dimension erreicht. Eine friedliche Demonstration wurde angegriffen, Verletzungen und auch die Gefährdung von Menschenleben wurden in Kauf genommen. Es flogen Feuerwerkskörper und Glasflaschen auf unbewaffnete, ungeschützte Demonstranten. Die Zahl der Verletzten ist kaum absehbar. 

Auf Distanzierungen aus der linken Politik wartet man beidseits des Atlantiks vergeblich, genauso wie auf Berichterstattung in hiesigen Medien. Die spekulierten lediglich im Vorfeld, ob es nicht zu Ausschreitungen seitens der Trump-Freunde kommen würde (wozu es nicht kam). Der mediale Fokus liegt zur Stunde darauf, dass Trump, nachdem er die Proteste besucht hatte, golfen ging – das ist natürlich ein unfassbarer Skandal. BlackLivesMatter ist wohl ein Heiligtum, das man nicht antasten darf, schließlich geht es ja darum, Leben zu schützen. Allerdings zählen dabei nur manche Leben. 

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 63 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

63 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
bfwied
13 Tage her

Ein Aufstand derjenigen, die nichts fertiggebracht haben, das gilt sowohl für die aufständischen Schwarzen in den USA als auch für die Antifa in den USA und in D. Sie wollen Randale, weil sie dann etwas vorhaben und in der Gruppe sich stark fühlen können. Es ist ein psychisches Problem. Je größer die Bevölkerung ist, desto größer und schwerwiegender der Anteil solcher Leute. Man kriegt sie nicht los, man kann nur relativ wenige einbinden, was allerdings schon wegen fehlenden Arbeitsplätzen schwer machbar ist. Die Jobs, die die übernehmen könnten, sind schwer und gering bezahlt, also ist es leichter, in den informellen… Mehr

MeHere
13 Tage her

BLM sind eben auch nur Verbrecher im Schafspelz … wo sind die Hetzer dahinter ?

schwarzseher
13 Tage her

So ergeht es letztlich jeder unnatürlich bunten, multikulturellen Gesellschaft. Schauen Sie sich doch um, wo es in der Vergangenheit zivilisiert zuging und wo nicht und wo in bis vor kurzem zivilisierten Ländern jetzt Kriminalität, Gewalt und ethnische Konflikte zwischen Parallelgesellschaften explodieren. Dem nicht mehr aufzuhaltenden Niedergang der USA ( bald lateinamerikanische Verhältnisse ) wird wie immer etwas zeitverzögert der Niedergang des zuvor einzigartigen Europas folgen ( demnächst orientalisch-afrikanische Verhältnisse ). Verschont bleiben werden meines Erachtens nur Länder, die diesen Multikulti Unsinn nicht mitmachen wie die osteuropäischen Länder mit Rußland, Japan, Korea, ganz vorne China, und wahrscheinlich Australien, Neuseeland, wo ein… Mehr

Wolf
13 Tage her

also irgendwo bei NTV oder so habe ich im Laufband gelesen „Gewalt bei Trump-Demo“ o. s. ä. – hier wird suggeriert dass die Gewalt von den Pro-Trump Anhängern ausging. Genau wie hier bei den Querdenkern, wo es heißt, dass die Polizei Wasserwerfer bei der QD-Demo einsetzen mußte = QD randalieren und kämpfen mit der Polizei –

Karl Schmidt
13 Tage her

Linke Politiker haben sich mit der Gewalt aus den eigenen Reihen seit Ende der 60er Jahre arrangiert. Die Grünen haben Gewalt in der Politik kultiviert. Sie sind weder Demokraten noch gemäßigt. Ihr Konzept ist Verdrängung der politischen Alternativen durch Nötigung und Gewalt. In Kombination nennt man das Terror. Der Staat dient hier vor allem der Finanzierung der eigenen ideologischen Vorfeldorganisationen. Der Westen befindet sich in einem Zustand der Auflösung, auch weil Konservative und Liberale sich mit den Totengräbern der modernen Zivilisation (in Deutschland schon wieder) verbündet haben und zu Steigbügelhaltern einer reaktionären Politik geworden sind, die Menschen nur als Bausteine… Mehr

Palisander Bond
13 Tage her

Erstmal bin ich froh, dass es noch Zeitungen gibt die diese Dinge durch Dokumente belegt, zeigen. Denn heute schreiten ja die Faktenchecker schneller in die Zensur ein nur um dann mit Halbwahrheiten ihre Agende durchzudrücken. Es sind schon irre Zeiten. Ich schwanke zwischen Euphorie und Depression hin und her. Das System zerlegt sich selber in einer solchen Geschwindigkeit, das einem schwindelig wird. Aber wenn ich ehrlich bin war dies zu erwarten und, denn seit vielen Jahren sagte ich oft zu Freunden in Diskussionen, das sich die Entwicklungen immer schneller drehen und eine Art Strudel der Ereignisse entstanden ist. Jetzt sind… Mehr

199 Luftballon
13 Tage her

Wo ist der Unterschied zu Deutschland wo eine Kanzlerin dem feigen Gröhe die Deutschlandflagge widerstandslos entreißen kann und alle lachen und klatschen noch dazu?

199 Luftballon
13 Tage her
Antworten an  199 Luftballon

Rechtslage in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]In Deutschland ist die Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole im § 90a StGB (§ 96 a. F.) unter dem Titel Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates unter Strafe gestellt, früher auch als Staatsverleumdung bezeichnet. Gemäß § 74a Abs. 1 Nr. 2 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) ist für die Hauptverhandlung das Landgericht zuständig. Wortlaut[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole (1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) 1. die Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder oder ihre verfassungsmäßige Ordnung beschimpft oder böswillig verächtlich macht oder 2. die Farben, die Flagge, das Wappen oder die Hymne der Bundesrepublik Deutschland oder eines ihrer Länder verunglimpft, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder… Mehr

Oleron
13 Tage her

Das System „hat fertig“….das können oder wollen die meisten Menschen nicht verstehen. Es wird bewußt Chaos geschaffen, um in diesem die NWO durchzusetzen. Dieses noch abzuwenden???? Man schafft es, durch Corona die Massen einzusperren, zu paralisieren, mundtot zu machen. Derweil fährt die Wirtschaft gegen die Wand. Was daraus resultiert ist das Kollabieren der Schuldentürme, Massenarbeitslosigkeit, Hyperinflation und letztendlich Bürgerkrieg.
Machen wir uns nichts vor…..viele sehen dies…allein der Wille zu glauben fehlt.

Mocha
13 Tage her

Auch das ist nicht neu. Die Römer nannten das Teile und herrsche, Frau Merkel und alle anderen Linken haben das verinnerlicht. Schon seit 2015 testet MerkelNudging“ quasi als „psychologische Kriegsführung“. Beim Klima alt gegen jung, bei der Meinung links gegen rechts, bei der Migration das Gleiche. So wird die Gegnerschaft kleiner und die doofen wechseln die Seite ohne es zu merken.

bkkopp
13 Tage her

Auch wenn man wünscht, dass alle Gewalttäter verhaftet und vor Gericht gebracht werden, man sollte nicht vergessen wie und warum es zu den Demonstrationen kommt. Es begann mit der absichtsvollen “ Große Lüge “ vor ca. 6-8 Monaten, dass Trump die Wahl nur bei Wahlbetrug verlieren würde können. Diese Lüge wurde von der “ Großen Kanzel “ ( bully pulpit nach Theodor Roosevelt vor mehr als 120 Jahren ) in die Köpfe von Millionen gesetzt, und über die Propaganda-Kanäle vieltausendfach verstärkt. Am in der Wahlnacht wurde diese Lüge noch einmal massiv verstärkt, und es wurden, nicht immer willige Rechtsanwälte und… Mehr