Tichys Ausblick: „Alarm für unser Geld: Was droht jetzt nach dem Weidmann-Aus?“

In der heutigen Sendung „Tichys Ausblick“ sind der Ökonom Stefan Kooths, der Bestseller-Autor Marc Friedrich und der ehemalige Grünen-MdB und TE-Autor Oswald Metzger zu Gast.

Die Inflation wird immer mehr zum bestimmenden Thema. Der angekündigte Rücktritt von Jens Weidmann als Präsident der Bundesbank bietet erneut Grund zur Sorge. Wie schlimm steht es um unser Erspartes? Das diskutiert Roland Tichy heute Abend mit seinen Gästen in der neuen Ausgabe von Tichys Ausblick.

Zu Gast ist Prof. Dr. Stefan Kooths. Der Ökonom ist Direktor des Forschungszentrums Konjunktur und Wachstum am Kieler Institut für Weltwirtschaft und Vorsitzender der Hayek-Gesellschaft. Er meint: „Es ist nicht so, als ob wir in einer aussichtslosen Situation wären, aber wir tun auf dem Gebiet eindeutig zu wenig.“ Vom Erklärungsversuch der „Grünen Inflation“ als quasi gutartiger Mechanismus hält er wenig. Dass die Verantwortlichen in der Geld- und Finanzpolitik versuchen, ihre Schuld auf andere abzuwälzen, „dürfen wir nicht durchgehen lassen“. Die Inflation führe gegenwärtig zu einer „Umverteilung von unten nach oben“, so Kooths. Er findet: Gerade das politisch linke Spektrum müsste eigentlich dagegen ankämpfen.

Der Bestsellerautor Marc Friedrich (zuletzt erschienen: „Die größte Chance aller Zeiten“) sieht es drastischer. Er sagt: „Diejenigen, die gespart haben, werden enteignet“ – und das sei auch das Ziel des Staates, der so seine eigenen Schulden entwerten will. „Die Schulden des Staates werden weginflationiert“, so Friedrich. Die Folgen für die Bevölkerung: „Die Reichen werden immer reicher, die Fleißigen werden immer ärmer.“

Oswald Metzger war haushaltspolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, heute bei der CDU und Kolumnist bei TE. Er warnt seit Langem vor der Inflation, die in Wahrheit viel höher sei als ausgewiesen. Er sagt: „Der Staat ist keine eierlegende Wollmilchsau.“

Wer wird Jens Weidmann im Amt nachfolgen? Wie kann man sein Geld schützen? Darüber diskutiert Roland Tichy mit seinen Gästen heute Abend bei Tichys Ausblick. Schalten Sie heute um 20:15 Uhr ein: entweder bei tv.berlin oder hier auf der Webseite und via YouTube.


Weitere Sendungen von „Tichys Ausblick“ sehen Sie hier >>>

Unterstützung
oder

Kommentare ( 5 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

5 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
pcn
1 Monat her

Schaue ich mir gerne wieder an. Ich habe auch im Freundeskreis US-Amerikaner mit guten Deutschkenntnissen. Die nutzen TE auch.

KoelnerJeck
1 Monat her

Ich finde, dass „unser“ Geld überhaupt kein Geld ist, sondern nur eine gesetzliches Zahlungsmittel.
Wenn Geld aus dem Nichts gedruckt wird und damit reale Waren gekauft werden, wird doch eigentlich derjenige, der die Ware verkauft, mit Nichts bezahlt! Es ist ein ungedeckter Schuldschein – wer will den schon gern haben?

Hannibal Murkle
1 Monat her

„ Er findet: Gerade das politisch linke Spektrum müsste eigentlich dagegen ankämpfen.“

Wagenknecht sagte in einem Interview vor ein paar Wochen, Klimagedöns (sicherlich Hauptgrund der Teuerungen) sei ein Thema für Wohlhabende und Versorgte. Den anderen Genossen muss man es wohl noch erklären.

thinkSelf
1 Monat her

Was droht unserem Geld? Nichts anderes als das was bereits seit 30 Jahren absehbar ist. Der Personalie Weidmann wird maßlos überschätzt. Wie er selbst auch immer maßlos überschätzt wurde. Insbesondere in konservativen und liberalen Kreisen.

Hannibal Murkle
1 Monat her
Antworten an  thinkSelf

Da ist was dran – jahrelang vermochte er es nicht, die einst vereinbarte Geldstabilität zu schützen. Da spielt kaum eine Rolle, wer ebensowenig für stabiles Geld sorgt.