Steigender Anteil der „Corona-Patienten“ nicht wegen Corona im Krankenhaus

Mit der ansteckenderen, aber harmloseren Omikron-Variante steigt der Anteil der „Corona-infizierten“ Patienten in Krankenhäusern, die aus anderen Gründen behandelt werden. Das RKI zählt sie dennoch in seiner Hospitalisierungsinzidenz mit.

IMAGO / Rüdiger Wölk

Mit der Omikron-Welle und ihren im Vergleich zur Delta-Variante durchschnittlich milderen Krankheitsverläufen steigt auch der Anteil der Patienten in Krankenhäusern, die aufgrund einer positiven Testung zwar offiziell als Covid-Patienten gemeldet werden, tatsächlich aber wegen einer anderen Krankheit aufgenommen wurden. Wie  Bild berichtet, lag zum Beispiel im Saarland in den vergangenen zwei Wochen nur etwa jeder vierte Corona-Patient tatsächlich wegen Covid im Krankenhaus. Im Dezember, als Delta noch vorherrschte, war es demnach noch jeder zweite.

In Bremen waren laut Bild in der vergangenen Woche nur 40 Prozent der Corona-Patienten tatsächlich wegen der Covid-Erkrankung hospitalisiert. In Rheinland-Pfalz waren es in den vergangenen zwei Wochen 44 Prozent der gemeldeten Corona-Patienten. Auch hier waren es vor der Omikron-Welle im Dezember noch 68 Prozent der Corona-infizierten Patienten.

Weiterhin fließen dennoch alle Fälle – ohne Rücksicht auf den eigentlichen Grund der Hospitalisierung – in die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz des Robert-Koch-Instituts (RKI) ein. Der gesamte Anteil der Corona-Infizierten auf den Intensivstationen sinkt aber, was die geringere Gefährlichkeit der Omikron-Variante im Vergleich zu früheren Varianten deutlich zeigt. Am 25. Dezember waren noch knapp 20 Prozent der Intensivbetten laut RKI mit Corona-Patienten belegt, einen Monat später sind es nur noch knapp elf Prozent.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 38 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

38 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Soder
3 Monate her

Jeder PCR-Test- Corona-Fall ist zusätzliche Geld für das Krankenhaus/die Klinik.

Kassandra
3 Monate her

Laut who ist ein positiver PCR-Test ohne Krankheitssymptome hingegen wertlos – und damit auch die Anordnung der Quarantäne:“Wichtig sei der Ct-Wert, der die Zyklenzahl des PCR-Tests angibt. Je höher die Zyklenzahl, umso geringer die Viruslast des jeweiligen Menschen… …Ein PCR-Test kann also positiv sein – und man weiss dennoch nicht, ob der positiv Getestete nun viele Viren in sich trägt (und u. U. ansteckend ist) oder ob es nur ganz wenige Virenanteile sind, die lediglich aufgrund einer hohen Zyklenzahl so stark vervielfältigt wurden, dass schliesslich ein positives Testergebnis herauskam. Aus diesem Grunde gibt die WHO nun das Folgende vor: Wenn… Mehr

Kassandra
3 Monate her

Irgendwie scheint auch in Deutschen ein kleiner Schwejk versteckt, der sich, so man sie kujonieren will, Raum verschafft: „In Deutschland wurden seit Beginn der Impfkampagne vor 13 Monaten 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate ausgestellt als Corona-Impfdosen verabreicht. Bis zum vergangenen Freitag wurden 204,7 Millionen digitale Zertifikate über erfolgte Corona-Impfungen ausgegeben, teilte das Bundesgesundheitsministerium auf Anfrage der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ mit. Allerdings wurden dem Ministerium zufolge bis zu diesem Montag „nur“ 162,1 Millionen Dosen für Erst-, Zweit- und Drittimpfungen gespritzt, also 42,6 Millionen weniger.“ https://www.n-tv.de/panorama/Viel-mehr-Zertifikate-als-Impfungen-article23086569.html Es kann natürlich aber auch sein, dass Apotheken mehr Digitalisierungen berechnet als erstellt haben. Mit Tests… Mehr

RMPetersen
3 Monate her

Dass die Corona- bzw Covid-19-Statistiken vom Beginn an manipuliert und gelegen waren, davon bin ich überzeugt. Mit der Omikron-Variante (- hoch ansteckend, kaum gefährlich) wird das Lügen natürlich affälliger.
Aber das wird mE noch zunehmen. Schliesslich muss ja das Impfzwanggesetz noch durchgedrückt werden. Pfizer/BionTech dürften darauf bestehen.

Kassandra
3 Monate her

«Die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so liesse sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben.» Drosten zum PCR-Test im Jahre 2014 – wer… Mehr

Mausi
3 Monate her

Schade, keine Links auf die Anzahl der Sterbefälle nach Altersgruppen und wo die Anzahl der Personen in den Altersklassen zu finden ist.

Mausi
3 Monate her

Hätten Sie vielleicht einen Link, auf das, was das RKI als Corona-Patienten zählt?

Kassandra
3 Monate her
Antworten an  Mausi

Gefunden in den Kommentaren bei Marcel Barz:
„Zu der Vermutung, dass Intensivpatienten teilweise als Covid-Patienten gezählt werden, obwohl sie eigentlich aus einem anderen Grund auf der Intensivstation liegen, möchte ich auf die Klinik-Kette Helios verweisen, die selbst Zahlen zur Belegung der hauseigenen Stationen durch angebliche Covid-Patienten veröffentlicht.
Und da ist bei Helios folgendes zu lesen:
„Für die Interpretation der Daten ist zu berücksichtigen, dass bei den Covid-19-Patienten nicht unterschieden wird, ob sie ursächlich wegen Covid-19 in stationärer Behandlung sind oder Covid-19 eine Nebendiagnose ist.“
Ja. Wäre interessant zu wissen, was das RKI auch dazu zu sagen hat.

Franz O
3 Monate her

Wurde das nicht bei Geimpften auch so als Richtlinie vorgegeben? Dass diese nur als Corona-Patient zählen, wenn sie Symptome haben? Vermutlich, damit Ungeimpfte zwecks Propaganda schlechter dastehen. Ich blicke leider, wie die meisten sicherlich auch, mittlerweile nicht ansatzweise mehr durch.

Kassandra
3 Monate her

Dass alles, was irgendwie positiv getestet wird, in die Statistik einfließt, ist nicht nur bei uns so. Hier eine Betrachtung in 3 kurzen tweets aus Israel, wo manipulierte Statistiken seit Anfang 2020 ebenso propagandistisch gehandhabt wurden wie bei uns und in vielen Ländern um den Globus – und erst dadurch die „Pandemie“zum Laufen brachten. Ein Rundumschlag in 6 Minuten, der für jedes Land der Welt, dessen Politiker sich haben einspannen lassen, genau so Gültigkeit hat: https://twitter.com/efenigson/status/1486428989849845766 Wir müssen aussteigen. Sofort. In Israel, wo Menschen zum Teil zum 4. Mal gespritzt wurden, steigen die Krankenhauseinweisungen ins Unermessliche: https://twitter.com/SHomburg/status/1486603143622316035/photo/1 Wer kann jetzt… Mehr

Last edited 3 Monate her by Kassandra
vojo333
3 Monate her

Nur mit unserer friedlichenPräsenz auf der Straße können wir diese Verbrecher in ihre Schranken verweisen.
Von alleine hören die nie auf, im Gegenteil, das wird bei der nächsten Sau, die durchs Dorf getrieben wird, nur noch perfider und durchtriebener gegen das Stimmvieh angewendet.