Jetzt werden Todeslisten für den Montag nach der Wahl erstellt

Es klingt wie ein Scherz, ist aber Ernst. Eine Todesliste mit 250 Namen wurde erstellt; die meisten kennen wir aus den Listen von Jan Böhmermann. Darf man in diesem Land ungestraft zum Mord an Kritikern der Regierung aufrufen?

shutterstock/nito

Seit einigen Stunden kursiert eine „Liste der 250 größten Menschenfeinde“ im Netz. „Bei vielen von denen würde eigentlich nur eine Entnahme helfen“, steht da. „So macht man das auch mit gefährlichen Tieren, die Siedlungen zu nahe kommen.“

Autoren, Publizisten, Ärzte, Politiker mehrerer Parteien, Schauspieler – bunt gemischt sind es Kritiker, die diese oder jene Maßnahme der Regierung Merkel kritisiert haben. Manche halten die Flüchtlingspolitik für Unsinn; andere kritisieren die Corona-Maßnahmen-Politik. Eine durchgehende Gemeinsamkeit gibt es sonst nicht, nur diese: Sie äußern sich zu diesem oder jenem Thema kritisch, mal mehr, mal weniger. Es sind Geimpfte darunter und Impfkritiker, Fachpolitiker, die die Energiewende kritisieren: jedweder Widerspruch ist gefährlich.

Man ist geneigt, das für einen schlechten Scherz zu halten. Ist schon wieder 1. April? Die übliche linke Satire, hahahahah, die doch eine reale Funktion hat: Die Grenzen des Sagbaren zu verschieben, die Gewalt im Kleid der Satire redefähig zu machen.
Aber es ist kein Scherz, Kritiker pauschal mit Adolf Hitler gleichzusetzen und zum Mord an ihnen aufzurufen („Entnahme“ heißt Tötung von Tieren). Solcher Spaß, selbst wenn er einer sein sollte, ruft Nachahmer auf den Plan.

Wir kennen das. Der prominente ZDF-Mitarbeiter Böhmermann hat mit solchen Listen begonnen, viele der Namen stammen von seinen Listen. Seither habe ich mehrere Morddrohungen erhalten. Bislang habe ich darauf nicht reagiert, sondern nur Türen verstärkt, Fenster gesichert, die Adresse gewechselt.

Auch den Begriff „Menschenfeind“ beziehungsweise „menschenfeindlich“ hat Böhmermann erst kürzlich in einer öffentlichen Diskussion mit Markus Lanz popularisiert, um zwangsweise kritische Positionen und Personen zu diskreditieren und aus dem Diskurs auszuschließen. Böhmermann selbst schießt nicht, gebührenfinanziert lässt er schießen und das ZDF befördert ihn dafür ins Hauptprogramm. Ich nenne ihn, weil er gebührenfinanziert die größte publizistische Wirkung entfaltet, das Erstellen von Feindeslisten praktiziert und eingeführt hat und zeigt, wie verantwortlungslos das öffentlich-rechtliche Fernsehen mittlerweile mit Hetzern und Hassern in ihren eigenen Reihen umgeht und ihnen breiten Raum und Möglichkeiten finanziert. Ein selbsternanntes Künstlerkollektiv rief zum Mord am Kollegen Roger Köppel von der Zürcher Weltwoche auf. Nur so, aus Spaß. Aber genau das ist es nicht. Es ist der Beginn einer haltlosen Entwicklung, wie auch Angriffe auf Alex Baur, den Kollegen von Roger Köppel, belegen.

Wir können die Liste und den dazu gehörigen Text nicht dokumentieren, weil wir uns dadurch selbst womöglich strafbar machen würden.

Für mich ist sie Ausdruck einer ungeheuren Verrohung des links-grünen Milieus, das dieses Land beherrscht. Ich betrachte es als Ehre, auf dieser Liste zu stehen.
Wir lassen uns nicht unterkriegen.

Anzeige
Unterstützung
oder

Kommentare ( 282 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

282 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Regenpfeifer
20 Tage her

Auch in der Endzeit der Weimarer Republik tobte der Kampf, ob nun die Linken oder die Rechten die Demokratie zu Grabe tragen. Auch damals kursierten Todeslisten -und sie wurden in die Tat umgesetzt.
„Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich..“

Kuno.2
21 Tage her

Die zweite deutsche Republik ähnelt so langsam mehr und mehr der ersten deutschen Republik.

Anton Mohr
21 Tage her

Selbst symbolische Galgen, Todeslisten etc., egal ob von linker oder rechter Seite, sind völlig inakzeptabel, weil sie den Weg bahnen zu ihrer wörtlichen Ausführung. Das ist ein Angriff auf den demokratischen Rechtsstaat und sollte unter gesetzliche Strafe gestellt werden. Die Grenze für Satire muß da liegen, wo sie vom wörtlich/ernsthaften nicht mehr zu unterscheiden ist. Sonst bahnt man der tatsächlichen Ausführung den Weg. Todesdrohungen gegen Kritiker sind aber auch jetzt schon durchaus strafbar.

Last edited 21 Tage her by Anton Mohr
Superator.Lex
21 Tage her

Wo finde ich diese TodeslisTE ?

Schmidtrotluff
21 Tage her

Die Verstrahlten werden sich noch wundern, wenn die gutmütige deutsche Seele zornig wird. Dann werden die Taugenichtse, Tunichtgute, Tagediebe aus dem arbeitsscheuen linksgrünen Millieu erleben, was binäre Männer und Frauen sind. Keinen Fingerbreit Raum dieser neuen SA. Die Fußtruppen der Anifa machen gerade in Berlin Hungerstreik und werden Weltmeister der Darwin- Awards 2021. Die muslimischen Nachbarn werden unsere Brüder und Schwester sein im Kampf gegen die Dummheit und die Hinterhältigkeit der linken Kartelle. Die Linken bilden sich nur ein, die Fürsprecher der Migranten zu sein. Im Rest der Welt gibt es diese Dekadenz nicht. Da ist ein Mensch ein Mensch.… Mehr

Renz
21 Tage her
Antworten an  Schmidtrotluff

https://www.atheisten-info.at/downloads/Bill_Warner-Scharia_fuer_Nicht-Muslime.pdf
Lesen sie da mal nach was Moslems zu ihrem „Mensch ist Mensch“ so sagen.
Die werden teilen und herrschen. Und dann dem Rest das Ende bereiten.

andreas donath
20 Tage her
Antworten an  Schmidtrotluff

Im Rest der Welt gibt es diese Dekadenz nicht. Da ist ein Mensch ein Mensch. Da gilt leben und leben lassen.“

Kling zwar sehr sympathisch, scheint mir aber arg blauäugig und realitätsfremd.

RA.Dobke
21 Tage her

Wohin das Land gekommen ist? Da muß man mal nur dieses Hassgerede von Luisa Neubauer bei der Veranstaltung von FFF vor dem Reichtag anhören. Das war m.E. volksverhetzend!

Falk
21 Tage her

Was soll man da noch sagen?!?

Hauptsache der Kampf gegen Rechts wird weiter vorangetrieben und ausgebaut.

Gr1958
21 Tage her

Ich bin schockiert und frage mich nicht erst jetzt, wohin das Land driftet in dem ich geboren bin und seit 63 Jahren lebe…
Ich fühle mich schon länger nicht mehr frei und wohl, muss ich nun auch noch Angst um Leib und Leben haben, weil ich anders denke oder quer denke….?
Ich habe im Internet gesucht nach dieser Liste… könnte aber nichts finden…
Vielleicht kann mir jemand einen Tipp oder link geben.
Herr Tichy, ich wünsche Ihnen viel Kraft, Mut und Gottes Segen für Ihre so wichtige Arbeit.

Busdriver
21 Tage her

Solche Sprüche erinnern mich an die RAF Zeiten. Schon damals gab es Menschen, denen die Morde “ klammheimliche Freude“ bereiteten. Der Unterschied ist, dass die Medien damals noch geschlossen gegen diese selbstgerechten Mörder waren.

FranzMurnau
21 Tage her

Das sagt ja wohl alles: Menschenfreunde rufen zum Mord auf.