Plasmidgate macht sofortigen Impfstopp unausweichlich

Seit einiger Zeit verdichten sich die Hinweise auf einen weiteren Skandal bei den Covid-Impfstoffen: deren Verunreinigung durch bakterielle Plasmid-DNA. Kein einziger der Milliarden Geimpften weltweit hat zum Zeitpunkt der Impfung davon gewusst. Viele davon hätten sich wohl dagegen entschieden. Von Lothar Krimmel

IMAGO / imagebroker

Auch wenn man glaubte, bereits genügend zu wissen, um die von der WHO gepushten Covid-Impfkampagnen als einen einzigartigen medizinischen und gesundheitspolitischen Skandal erkennen zu können, so verschlägt es angesichts der neuesten Entwicklungen auch dem hartgesottenen Beobachter die Sprache.

Im Lauf der Impfkampagnen waren bereits zahlreiche haarsträubende Details ans Licht gekommen. Etwa dass die arzneimittelrechtlichen Bestimmungen für die Zulassung von Gentherapeutika für die modRNA-Impfstoffe von konspirativ agierenden Lobbygruppen gezielt außer Kraft gesetzt wurden oder dass die modRNA erstens überall im Körper und zweitens viel länger als behauptet die toxischen Spike-Proteine produzieren könnte.

Doch seit einigen Monaten verdichten sich die Hinweise auf zwei miteinander verknüpfte weitere Skandale, die in ihrer Kombination ein Jahrhundertverbrechen darstellen könnten. Da hierbei die Verunreinigung der Impfstoffe durch bakterielle Plasmid-DNA im Fokus steht, wird in den sozialen Medien – in Anlehnung an Nixons Watergate – vom „Plasmidgate“ gesprochen. Kurz zusammengefasst geht es um die beiden folgenden Sachverhalte:

  1. Die Covid-Impfstoffe von Biontech, Pfizer und Moderna sind ganz offensichtlich in nennenswertem Umfang mit bakterieller DNA kontaminiert, was dazu führt, dass die via intramuskulärer Injektion applizierten Lipidnanopartikel nicht nur die modRNA für das Spike-Protein, sondern auch bakterielle DNA, insbesondere in Form von Plasmid-DNA, in menschliche Zellen und sogar in die Zellkerne einschleusen. Die langfristigen gesundheitlichen Folgen sind völlig unabsehbar und reichen von Schädigungen des Immunsystems über Antibiotika-Resistenzen bis zur Auslösung von Krebserkrankungen.
  2. Ursächlich für diese Kontamination der Impfstoffe ist das von den Pharmakonzernen für die industrielle Massenproduktion zum Zweck der Gewinnmaximierung gewählte Verfahren, die modRNA für das Spike-Protein unter Einsatz von Kolibakterien produzieren zu lassen und für die anschließende Reinigung ein schlichtes Filterverfahren zu verwenden. Im Rahmen der klinischen Studien jedoch, die letztlich zur bedingten Zulassung des Impfstoffs geführt hatten, waren den Probanden Substanzen verabreicht worden, die maschinell im Labor mittels sauberer PCR-Technik hergestellt und anschließend durch aufwändige Magnetperlen-Technologie gereinigt worden waren. Die bedingten Zulassungen bezogen sich also nur auf das saubere Laborverfahren und nicht auf die risikobehaftete Massenproduktion über Kolibakterien, die dann weltweit milliardenfach verimpft wurde.

Brigitte Röhrig hatte in Ihrem kürzlich erschienen Werk „Die Corona-Verschwörung“ einen sechsseitigen Aufklärungsbogen vorgelegt, der unter „Unbekanntem“ bereits den Hinweis auf mögliche Verunreinigungen enthielt. Dass dieser allgemeine Warnhinweis nunmehr eine derart gravierende Konkretisierung zu finden scheint, hat sie wohl selbst nicht geahnt.

Grenzwerte der DNA-Kontamination werden deutlich überschritten

Ins Rollen kam der Plasmidgate-Skandal im April 2023, als der US-Wissenschaftler Kevin McKernan ein Preprint veröffentlichte, in dem er auf die massive Verunreinigung der mRNA-Impfstoffe durch bakterielle DNA aufmerksam machte.

Sowohl der EMA-Grenzwert von 330ng DNA pro mg RNA als auch der FDA-Grenzwert von 10ng DNA pro Dosis wurden in den von ihm untersuchten Proben deutlich überschritten. Gefunden wurden nicht nur erhebliche Kontaminationen mit linearer Koli-DNA, sondern auch intakte Koli-Plasmide mit Genen für das Spike-Protein und sogar für Antibiotika-Resistenzen.

Derartige Verunreinigungen, die bis in die Zellkerne vordringen können, stellen ein erhebliches Risiko dar, zu dem auch die Auslösung von Krebserkrankungen gehört. Im Zentrum steht dabei die Insertionsmutagenese. Diese beschreibt einen Formenkreis genotoxischer Effekte der Integration von Transgenen im zellulären Genom. Gefürchtet ist insbesondere die Aktivierung zellulärer Proto-Onkogene durch transkriptionelle Deregulation oder strukturelle Änderung der kodierten Proteine.

Lauterbach auch in Sachen Plasmidgate ein Totalversager

Inzwischen wurden die Ergebnisse von McKernan durch andere Wissenschaftler bestätigt, unter anderem auch von der Magdeburger Mikrobiologin und Infektionsimmunologin Brigitte König. Bundesgesundheitsminister Lauterbach wurde daraufhin über diesen Sachverhalt persönlich informiert. Entgegen der Erwartung der Wissenschaftler ließ er über sein Ministerium jedoch wohl lediglich ausrichten, dass ihm keinerlei Hinweise auf die Verunreinigung von Covid-Impfstoffen mit bakterieller DNA vorlägen.

Anstatt also aufgrund der alarmierenden Entdeckung seriöser Wissenschaftler eigene Untersuchungen zum Schutz der Bevölkerung anzustellen, wiegelte der für die Gesundheit der Deutschen verantwortliche Minister einfach mit einer frechen Lüge ab. Denn die von Wissenschaftlern wie McKernan und König erhobenen Befunde lassen sich ja nicht einfach durch Verleugnung aus der Welt schaffen.

Doch nicht nur das: Als Lauterbach am 29. November im Bundestag von einem AfD-Abgeordneten zur DNA-Kontamination der modRNA-Impfstoffe befragt wurde, antwortete er Folgendes:

„Ich kann Ihre Frage nicht beantworten. Sie ist unwissenschaftlich. Sie wiesen auf die Verunreinigungen in der DNA der Impfstoffe hin. Die Impfstoffe werden mit RNA hergestellt und nicht mit DNA.“

Diese im wahrsten Sinne „irre“ Antwort zeigt einmal mehr: Dieser Gesundheitsminister ist ein verantwortungsloser Polit-Clown. Seine Einlassung bedeutet entweder komplette Ignoranz oder böswillige Täuschungsabsicht. In jedem Fall ist nicht nur der Bundeskanzler gefordert, diesem unwürdigen ministeriellen Spuk ein Ende zu bereiten. Auch die zuständige Ärztekammer sollte ernsthaft prüfen, ob nicht inzwischen die Voraussetzungen für einen Entzug der ärztlichen Approbation gegeben sind.

Blamiert hat sich neben Lauterbach auch Verteidigungsminister Pistorius. Auf die Frage eines anderen AfD-Abgeordneten zur Duldungspflicht von mRNA-Impfungen rechtfertigte er diese angesichts der erheblichen Impfrisiken menschenverachtende Duldungspflicht seiner Soldaten mit der wissenschaftlich widerlegten Behauptung, dass der mRNA-Impfstoff auch in Zeiten der Omikron-Varianten vor Ansteckung und Weitergabe schütze. Auch die weitere Aussage, dass die Impfung vor schweren Krankheitsverläufen schütze, ist nicht im Entferntesten geeignet, die Impfrisiken aufzuwiegen, da schwere Krankheitsverläufe bei den überwiegend jungen Soldaten ohnehin praktisch nicht vorkommen.

Bei einem solchen Dienstherrn, der das Wohl seiner Soldaten mit Füßen tritt, muss man sich über eine demoralisierte Truppe nicht wundern. Der Fisch stinkt vom Kopf.

Und der dümmliche Beifall der Ampel-Fraktionen zu diesen Tiefpunkten des Parlamentarismus zeigt einmal mehr: Der komplett überbesetzte Deutsche Bundestag ist alles andere als ein „Hohes Haus“ oder gar die „Herzkammer der Demokratie“. Er ist spätestens im Ampel-Deutschland zu einem feixenden Komödienstadl ohne jede Debattenkultur und ohne jedes ernsthafte Erkenntnisinteresse verkommen. Tatsächlich gibt es selbst angesichts eines unsäglichen Bundespräsidenten und eines in die Bürgerferne abgedrifteten Bundesverfassungsgerichts kein anderes Verfassungsorgan, das sich in der Corona-Zeit schneller und stärker delegitimiert hat als der Deutsche Bundestag.

Wie ein Impfkartell die Aufklärung eines Verbrechens behindert

Parallel zu den wissenschaftlichen Erkenntnissen über Spikopathie und bakterielle Verunreinigung haben auch die klinischen und epidemiologischen Warnzeichen hinsichtlich einer Unhaltbarkeit der Impfkampagnen weiter zugenommen. Dazu zählen

  • die Übersterblichkeit bei Erwachsenen im Jahr nach dem Start der Impfkampagnen, für deren Ursache ein Zusammenhang mit den Covid-Impfungen nicht ausgeschlossen werden konnte,
  • die massiven Infektionswellen bei Kindern im Jahr nach dem Start der Impfkampagne, die als „Nachholeffekte“ unwissenschaftlich bagatellisiert wurden, obwohl sie womöglich auf die Schädigung des Immunsystems durch die Covid-Impfungen zurückzuführen sind,
  • die vergleichsweise geringe Mortalitätslast in den Entwicklungsländern ohne umfassende Impfkampagnen und
  • die massiven Nebenwirkungen wie Thromboembolien, Myokarditiden oder vaginale Blutungen, deren Mechanismen noch gar nicht verstanden sind.

Trotz dieser unübersehbaren Warnzeichen auf den verschiedensten Ebenen halten die Vertreter des offiziellen Corona-Narrativs in vielen westlichen Ländern an ihren Corona-Impfempfehlungen fest und verweigern oder behindern eine umfassende Aufklärung der Corona-Zeit und insbesondere der Impfkampagnen. Angesichts der Schwere der einer Aufklärung harrenden Vorwürfe und der ans Kriminelle gereichenden Intensität der organisierten Obstruktion und Behinderung einer solchen Aufklärung ist es angebracht, von einem konspirativ agierenden Impfkartell zu sprechen. Beteiligte dieses Kartells sind insbesondere

  • die WHO und ihre Zuarbeiter, einschließlich der Gates-Stiftung, die das Wohl eines großen Teils der Weltbevölkerung aufs Spiel gesetzt hat und als „Belohnung“ für ihr Vabanque-Spiel derzeit auf eine weitere Kompetenzerweiterung spekuliert,
  • die EU-Kommission und alle an den Impfkampagnen beteiligten Bundes- und Landesregierungen mit ihren entsprechenden Parteien, die massiven politischen Druck auf die Zulassung und Anwendung der gentherapeutischen Injektion ausgeübt haben und sich nunmehr gegen die juristische Aufarbeitung dieses Unrechts stemmen,
  • die Pharmakonzerne Biontech, Pfizer und Moderna, die in extremer Weise abkassiert haben und alles verlieren könnten,
  • staatliche Zulassungsbehörden wie FDA, EMA und PEI, die den gentherapeutischen Impfstoffen gegen jede pharmazeutische und ärztliche Ethik den Weg zur milliardenfachen Anwendung freigeräumt haben, und
  • die etablierten Medien sowie insbesondere der als „öffentlich-rechtlich“ verbrämte Staatsfunk, die in extremer Weise gegen Kritiker der Impfkampagnen gehetzt haben.

Man muss sich die von diesem Impfkartell seit Dezember 2020 unisono verkündete Botschaft in einer bereits auf damaligem Insiderwissen basierenden Formulierung noch einmal vergegenwärtigen, um das Ausmaß der darin zum Ausdruck kommenden Menschenverachtung zu erfassen:

„Wir nehmen euch (verfassungswidrig) eure Grundrechte weg und geben sie euch erst dann zurück, wenn ihr euch das ebenso nutzlose wie gefährliche und im Übrigen rechtswidrig zugelassene Gentherapeutikum habt spritzen lassen!“

Milliarden von modRNA-Injektionen sind ohne wirksame Aufklärung erfolgt und damit rechtswidrige Körperverletzung

Es gibt an folgender These nicht den geringsten Zweifel: Kein einziger der Milliarden von mit Biontech- und Moderna-Impfstoffen Traktierten, der nicht zum innersten Kreis des Impfkartells gehörte, hat zum Zeitpunkt der Impfung gewusst,

  • dass es sich definitionsgemäß um eine Gentherapie handelt, für welche die diesbezügliche arzneimittelrechtliche Definition gezielt außer Kraft gesetzt wurde, um die umfangreichen Sicherheitsstandards für die Zulassung von Gentherapeutika zu umgehen,
  • dass über die intramuskuläre Injektion von Lipidnanopartikeln unnatürliche modRNA in die Zellen nahezu sämtlicher Organe des Körpers eingeschleust wird, um dort für eine bislang unbekannte Dauer künstliche Spike-Proteine unbekannter Toxizität zu produzieren,
  • dass für die massenhafte Produktion der modRNA-Impfstoffe Kolibakterien verwendet werden, deren eigene bakterielle DNA aufgrund von chargenspezifischen Reinigungsdefiziten die Impfstoffe kontaminieren, so dass bakterielle DNA, auch in Form von Plasmid-DNA, möglicherweise in menschliche Zellen sämtlicher Organe und sogar bis in die Zellkerne gelangen und dort bei Zellteilungen neben menschlicher DNA zu liegen kommen kann – mit möglicherweise dramatischen Folgen,
  • dass die in den Zulassungsstudien verwendeten Impfstoffe, auf die sich die weltweiten vorläufigen Zulassungen bezogen haben, eben gerade nicht unter Verwendung von Kolibakterien hergestellt worden waren, so dass die anschließend unter Einsatz dieser Bakterien produzierte und mehr oder weniger plasmid-kontaminierte modRNA faktisch ohne medizinisch und pharmazeutisch nachvollziehbare Zulassung milliardenfach verimpft wurde.

Vor diesem Hintergrund ist alles andere als ein sofortiger Stopp der Covid-Impfkampagnen politisch, medizinisch und rechtlich unverantwortlich.

Denn kein einziger der weltweit verwendeten „Aufklärungsbögen“ hat auch nur ansatzweise konkrete Hinweise auf diese gravierenden Sachverhalte enthalten. Und dies, obwohl den Drahtziehern des Impfkartells alle genannten Skandalfakten von Anfang an bekannt sein mussten. In ihren geheimen Verhandlungen mit den politisch Verantwortlichen haben die Vertreter der Pharmakonzerne alle diese Risiken offen eingeräumt, ohne dass die Öffentlichkeit darüber informiert wurde.

Es ist davon auszugehen, dass sich allein bei Kenntnis der vier aufgeführten Tatsachen ein hoher Anteil der Geimpften gegen die Impfung entschieden hätte. Zudem hätte die allgemeine Kenntnis dieser Fakten dazu geführt, dass der immense staatliche und gesellschaftliche Druck auf die Impfentscheidung überhaupt nicht hätte aufgebaut werden können. Damit sind de facto weltweit sämtliche modRNA-Impfungen rechtswidrig erfolgt und stellen eine gravierende Körperverletzung dar.

Diese Feststellung gilt unabhängig davon, welche tatsächlichen Schäden die gentherapeutischen modRNA-Injektionen angerichtet haben oder noch anrichten werden. Tatsache ist jedoch, dass es bereits jetzt eine Fülle an Hinweisen gibt, dass diese Injektionen weltweit zu einer gigantischen Morbiditäts- und auch Mortalitätslast geführt haben. Die Forschungen dazu werden derzeit noch in massiver Weise von nahezu sämtlichen Beteiligten des Impfkartells verhindert oder behindert. Aber die wissenschaftliche und juristische Aufarbeitung wird sich nicht dauerhaft aufhalten lassen.

Juristische Aufarbeitung des Unrechts hat gerade erst begonnen

Die rechtliche Tragweite der Feststellung einer de facto rechtswidrigen Impfung von Milliarden von Menschen ist noch überhaupt nicht absehbar. Fast zwangsläufig dürfte dies jedoch zu einer Beweislastumkehr etwa in den Impfschaden-Prozessen führen. Denkbar ist auch die Rückforderung zumindest eines Teils der gigantischen Gewinne von Biontech, Pfizer und Moderna.

Auch die Haftstrafe gegen einen Recklinghausener Arzt für die Durchführung von Covid-Scheinimpfungen mit Ausstellung von Impfbescheinigungen scheint angesichts der neuen Erkenntnisse kaum noch haltbar.

Dieser Arzt könnte im Gegenteil am Ende als ebenso weitsichtiger wie mutiger Widerstandskämpfer gegen ein menschenverachtendes Impfkartell in die Medizin- und Rechtsgeschichte eingehen.

Und in Texas hat der Generalstaatsanwalt soeben Pfizer und Biontech ins Visier genommen wegen gezielter Täuschung der Verbraucher hinsichtlich der Wirksamkeit der mRNA-Impfungen.

Die medizinische, juristische und gesellschaftliche Aufarbeitung des vielschichtigen Corona-Unrechts hat gerade erst begonnen.


Dr. med. Lothar Krimmel, Facharzt für Allgemeinmedizin, war von 1992 bis 2000 Geschäftsführer der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und damit ein genauer Kenner des Medizinsektors.


Unterstützung
oder

Kommentare ( 153 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

153 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Helfen.heilen.80
2 Monate her

Beim „Berliner World Health Summit“ erklärten Lauterbach und Drosten sinngemäß ihre Unzufriedenheit mit kritischen, abweichenden Meinungen während der Pandemie. Hr. Drosten schlug wohl vor, wie in zukünftigen Pandemien (wann soll das aus der Sicht der Wahrscheinlichkeitsrechnung sein?) mit abweichenden Meinungen umzugehen sei. Er hob hervor, dass politische Entscheidungen nicht von „Desinformationen und Propaganda“ beeinflusst werden sollte. (Dem kann jeder Demokrat zustimmen, allerdings ist in diesem Zusammenhang fraglich, ob wissenschaftliche, fachliche Gegegenrede in seinen Augen ebenfalls diese Einschätzung erhalten). O-Ton Drosten: „Wir sollten niemanden mit irgendeinem akademischen Grad haben, der inmitten der Pandemie über das Kernthema redet. Wir müssen die wissenschaftlichen… Mehr

Last edited 2 Monate her by Helfen.heilen.80
Judith Panther
2 Monate her

https://i0.wp.com/uncutnews.ch/wp-content/uploads/2020/12/uncut-news-logo_pp.png?fit=650%2C89&ssl=1 Der europäische Impfskandal wird durch die durchgesickerten Dokumente nur noch größer. Noël Wathion, stellvertretender Direktor und Leiter von COVID-19 bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA), berichtete am 19. November 2020, wie er von der Chefin der EMA, Ursula von der Leyen, unter Druck gesetzt wurde. Er war einer der Leute bei der EMA, die die Risiken der Impfstoffe bewerten sollten, die uns von der Pandemie „befreien“ sollten. Einen Tag später, am 20. November 2020, unterzeichneten die EU und Pfizer einen Vertrag über 300 Millionen Impfdosen, mit der Begründung, man wisse noch nichts über die Wirksamkeit und die Langzeitfolgen des Impfstoffs.… Mehr

Last edited 2 Monate her by Judith Panther
Kassandra
2 Monate her
Antworten an  Judith Panther

In der faz tun sie heute so, als hätten sie gewarnt – was natürlich gar nicht wahr ist: „Es war eine große Sorge in der Pandemie: Was ist, wenn die mRNA-Impfstoffe nicht nur Erbinformation in die Zellen schleusen, die zur Aktivierung des Immunsystems dienen – sondern auch das Erbgut der Zellen selbst verändern? Wenn molekulare Prozesse initiiert würden, mit denen man nicht gerechnet hatte?“ https://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/unerwartete-folgen-nach-corona-impfung-mrna-impfstoff-von-biontech-19364838.html Es muss eine Fehlerinnerung sein, die die faz da verbreitet – denn ich weiß noch sehr genau, dass sich da hinsichtlich der Injektionen keiner der ausgesuchten Protagonisten Sorgen machte (hörten Sie, wie ein Drosten, Spahn,… Mehr

Judith Panther
2 Monate her
Antworten an  Kassandra

Impfgegner-Bashing dürfte sich bei akribischer Recherche sicher auch in der FAZ finden lassen. Spezialist für sowas ist z.B. Argo-Nerd. Die Medien sind die Hauptverbrecher bei all dem und das wird ihnen noch heftigst auf die Füße fallen. Wo wollen die sich verstecken? Ihre Namen sind ja bekannt und ihre Schreibtischtaten werden für alle Zeiten im Netz auffindbar bleiben. Nicht zu vergessen die Kinder, die sie mit ihren Masken sinnlos gequält und mit ihrer Panikpropaganda traumatisiert haben. Die daheim isoliert und elterlichem Mißbrauch ausgesetzt waren. Die werden ja bald groß und dann wollen sie vielleicht wissen, wer ihnen das angetan hat.… Mehr

Rabuff
2 Monate her

Meine Tochter ist nach der ersten Spritze an Krebs erkrankt. Nach der Chemo galt sie als geheilt und hat den „guten Booster“ bekommen.Inzwischen ist sie Knochenmarktransplantiert und erholt sich von ihrem Rezidiv.
Ich hoffe inständig, dass jeder Arzt Angst haben wird, noch einmal eine derartige Substanz in einen Arm zu spritzen. Denn bei Knochenmarktransplantierten Patienten werden nach ca. 1 Jahr die Impfungen „nachgeholt“.

kasimir
2 Monate her
Antworten an  Rabuff

Das tut mir sehr leid mit Ihrer Tochter. Es gibt aber durchaus einige Maßnahmen und Methoden, um den kranken Körper wieder zu regenerieren. Bitte schauen Sie sich mal ein, zwei Videos von Dr. Michael Nehls an, der sich sehr viel mit der Corona-Impfung beschäftigt hat. Offiziell meinen ja jetzt viele Ärzte, Blutwäsche kann helfen, es gibt aber auch noch andere Parameter, die man anwenden kann (Lithium, VitaminD3, Fasten etc.) Dr. Nehls hat auch eine eigene website, vielleicht können Sie dort Beratung finden, oder auch einen guten Orthomolekularmediziner bei sich in der Gegend ausfindig machen? Alles Gute für Sie und Ihre… Mehr

Peter Horn
2 Monate her
Antworten an  Rabuff

Zum Krebs: ————– https://www.youtube.com/watch?v=BTGye7kA6rM https://www.youtube.com/watch?v=OEUYoHEBug0 https://patentimages.storage.googleapis.com/41/28/6a/a96d48b3e9303b/US10105389.pdf?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=nui Nachfolgend der Auszug aus der Frontier Pharmaceutical Patentschrift: „Die vorliegende Erfindung betrifft ein Verfahren zur Behandlung von Krebs, die Verabreichung einer wirksamen Menge von Chlordioxid, durch direkte Injektion in den Tumor, alternativ aber auch in mehrere Stellen innerhalb des Tumors, einschließlich des Kerns. Die Behandlung erfolgt häufig im Rahmen einer einzigen Behandlung, wobei sich der Krebstumor im Laufe mehrerer Tage ohne weitere Behandlung einfach auflöst. Häufig verschwindet der Tumor nach einer einzigen Behandlung innerhalb von wenigen Tagen bis zu einer Woche, gelegentlich sind jedoch mehrere Behandlungen über einen Zeitraum von mehreren Tagen oder mehreren… Mehr

Axel Fachtan
2 Monate her

Von 1968 bis 1970 gab es die sogenannte „Hongkong-Grippe“. In Westdeutschland etwa 20.000 Tote dadurch. Kein Lockdown. Keine Zwangsimpfung. Die 20.000 Toten waren einfach „gottgegebenes Schicksal“. Dieser gelassene Umgang mit Virenerkrankungen ist in einer immer weniger gottgläubigen oder gar gottesfürchtigen Gesellschaft mehr und mehr verloren gegangen. Stattdessen leben wir jetzt in einer gesamtgesellschaftlichen teils Agonie teils Hysterie, die durch grenzenlose Überschätzung von Aufklärung und Wissenschaft erzeugt wird. Wir zerstören uns selbst aus Angst vor einer Virenerkrankung, die mit amerikanischem Geld in China gezüchtet und verbreitet worden ist. Die amerikanische Firma Pfizer und Biontech fahren riesige Profite mit der Massenimpfung ein,… Mehr

kasimir
2 Monate her
Antworten an  Axel Fachtan

20.000 Tote klingt zwar viel, ist es aber nicht wirklich. Auch an der ganz normalen Grippe versterben jährlich viele Tausend Menschen in Deutschland. Oder auch mehrere Tausend Krankenhaus-Patienten am MRSA-Keim (wegen mangelnder Hygienemaßnahmen in den Kliniken).
Wir wurden durch die Massentests total in die Irre geführt. Die waren z.T. nicht aussagekräftig und haben eine Coronainfektion angezeigt, wo eigentlich gar keine war…

Helfen.heilen.80
2 Monate her
Antworten an  Axel Fachtan

Bei solchen Gesamtbetrachtungen frage ich mich, wer wohl ggf. etwas davon hätte, dass die Streitkräfte der „westlichen Wertegemeinschaft“ alle sauber m-RNA geimpft sind? Die einzelnen Berichte aus Fort Bragg waren m.E. bedenklich.
Sind die Vakzine für die Heere Russlands und Chinas ebenfalls m-RNA-basiert? Werden deren Truppen ebenfalls immer noch geimpft?

Last edited 2 Monate her by Helfen.heilen.80
Teresa
2 Monate her

Mein “ Hausarzt “ hatte im letzten Jahr zusätzlich Adventsimpfen angeboten.
Dieses Jahr erinnert er seine Patienten an die Grippeimpfung und zusätzlich an die Covidimpfung auf seiner Homepage. Viele Weißkittel sind skrupellos und korrupt.
Ich bin sehr selten in der Praxis, eine Impfung hat er mir nie angeboten.

Del. Delos
2 Monate her
Antworten an  Teresa

Ich hätte zu einem solchen Hausarzt kein Vertrauen und würde wechseln.

MarcusPorciusCato
2 Monate her

Unbestreitbar ist das Vertrauen der Menschen in die Behörden von Gesundheitsamt bis WHO nachhaltig zerstört.
Wenn jeder Bürger wegen geringster Verstöße verfolgt wird, während Behörden das Recht zugunsten von Pharmakonzernen beugen, wirkt sich die Verharmlosung des skandalösen Verbrechens ungünstig aus.

Kassandra
2 Monate her
Antworten an  MarcusPorciusCato

Man muss inzwischen auch Angst haben, sich Krankenhäusern auszuliefern. Hier sprechen sie darüber, dass 80% der wegen Covid Beatmeten diese Strapaze nicht überlebten: “80% of the people they put on ventilators died,” Joe Rogan told billionaire entrepreneur Elon Musk on the Joe Rogan Experience Tuesday. “Yeah. So, in fact, I actually posted about that,” responded Musk, “because I called doctors in Wuhan and said, ‘What are the biggest mistakes that you made on the first wave?’ This is early on. And they said, ‘We put far too many people on intubated ventilators.’ So then I actually posted on Twitter at… Mehr

Del. Delos
2 Monate her
Antworten an  MarcusPorciusCato

Vor allem bleiben dann die Verbrechen ungesühnt und alles geht fröhlich in die nächste Runde.
Die Verantwortlichen gehören sämtlich hinter Schloss und Riegel, wie damals in Nürnberg. Aber diesmal bitte die Eugeniker, die Strippenzieher, nicht wieder „vergessen“!

BeVo
2 Monate her

Weshalb wird immer mit dem Namen und der Person Angela Merkel in Nachrichten so spärlich umgegangen. Sie, Merkel, hat im Frühjahr und Sommer 2020, als der „C“-Irrsinn (das „C“-Verbrechen) begann, der Gates-Geldwaschanlage (vertuschend und irreführend als Stiftung bezeichnet werdend) Gelder en masse aus dem Staatshaushalt der BRD in irrer Höhe geschenkt. Dies war und ist Diebstahl! Es werden nicht nur von den (H)amplern aktuell Gelder zum Fenster rausgwworfen, sondern ebenso wurden Gelder von der Merkel nicht nur rausgeworfen im Namen der Lüge „C“, sondern auch noch außer Landes weggegeben.

Ali Mente
2 Monate her
Antworten an  BeVo

Man könnte diesen Namen bei fast jeder der aktuellen Krisen oder Skandale nennen, sie ist so ziemlich für alles verantwortlich was gerade in Deutschland schief läuft, ob Migrationskrise, Energiekrise (Energiewende), Abhängigkeit von Russland, Atomausstieg, Zersetzung der Bundeswehr, Inflation, Genderwahnsinn, Gesetzes- und Vertragsbruch, Grenzöffnung, Islamismus in Deutschland, … alles steht in enger Verbindung mit Merkel und der CDU. Doch sie wird geschützt und belobigt.

Del. Delos
2 Monate her
Antworten an  BeVo

Dreimal dürfen Sie raten,warum das sehr wahrscheinlich passiert: Es gibt IMMER NOCH (!!) viele Leute, darunter auch eine Menge Journalisten, die tatsächlich glauben, man könne die CDU/CSU, die ja eigentlich SCHULD an dem ganzen Desaster hat, also man könne diese Partei irgendwie „läutern“ und heraus käme dann wieder so etwas wie die alte, konservative CDU/CSU, die vernunftgesteuerte Politik macht. Leider „vergessen“ jene Journalisten gern, dass die Leute, mit denen die CDU/CSU damals bessere Politik machte, längst weg sind und ersetzt wurden durch all die Güntherts & Co. Sie „übersehen“ auch gern, dass nicht einmal die Reihen der (noch) Konservativen in… Mehr

Landdrost
2 Monate her

Und das alles wegen eines schnöden Grippevirus.
Es gibt immer noch Millionen Dumpfbacken, die sich freiwillig einer erneuten Gentherapie unterziehen und das auch noch stolz bekennen, obwohl sie wahrscheinlich schon mehrmals natürlich mit einer Form des Covid-Virus in Kontakt gekommen sind. Diesen Gentherapie-Junkies ist nicht zu helfen.

Don Didi
2 Monate her
Antworten an  Landdrost

Nein, die Viren der Coronafamilie sind keine Grippeviren. Es sind Erkältungsviren. Der entscheidende, seit Jahrzehnten bekannte Unterschied ist, daß gegen Grippeviren rudimentär geimpft werden kann, gegen Erkältungsviren aber nicht.

Legalspeech
2 Monate her
Antworten an  Landdrost

Vorgestern beim Hausarzt, eine alte Dame meldet sich für die „Impfungen“ an (Grippe und Corona). Sie fragt die Arzthelferin etwas zögernd, ob letzteres noch sinnvoll sei- bei ihr die vierte Spritze, Antwort der Helferin: definitiv !

Fassungslosigkeit & blankes Entsetzen ob soviel Dummheit.

Unglaeubiger
2 Monate her

Ich finde es mittlerweile nur mehr putzig. Menschlein möchte ja leben, aber wenn es ihm an den Kragen geht,steht er einfach nur da statt sich zu wehren, nein er beugt sich wieder und wieder, bis ihm das System, für das er malocht um seine Henker fürstlich zu bezahlen, endgültig den Garaus macht. Dazwischen jammert er zwar ein bisserl, um seine Qual wegzuschieben, um dann aber wieder im Sinne seiner Peiniger weiterzumachen, um deren Alimentierung nicht zu gefährden.Wenn so ein Verhalten nicht GAGA ist, welches Verhalten dann? Ungeimpfte und Geimpfte müssten in Solidarität (wäre eine echte Solidarität im SInne Aller) einen… Mehr

Del. Delos
2 Monate her
Antworten an  Unglaeubiger

Das Problem ist, dass die Menschen WELTWEIT so sind, wie Sie sie hier schildern – also keineswegs nur in Deutschland. Und das WISSEN die Strippenzieher. Sie haben die besten Massenpsychologen für sich arbeiten lassen, die – ein Musterbeispiel an Gewissenlosigkeit – sich 24/7 mit nichts Anderem befassen, als mit der Frage, wie man uns Menschen weltweit am besten betrügen und belügen kann, damit wir mit unserer eigenen massivsten Unterdrückung, die sogar den Verzicht auf das Recht am eigenen Körper einschließt, nicht nur freudig einverstanden sein werden, sondern auch unser absehbares Ende (wegen der angeblichen Überbevölkerung, die in Wahrheit nur ein… Mehr

Last edited 2 Monate her by Del. Delos
Dieter Kief
2 Monate her

Lothar Krimmel gehört zu der großen Gruppe derer, die dieses einfache Faktum ignorieren: Schweden (und ganz Skandinavien) liegt im langjährigen Abwärts-Trend, sowohl was a) die Übersterblichkeit als auch was b) die Sterblichkeit überhaupt betrifft. Die Schweden leben also jedes Jahr länger – das ist der ungebrochene Trend, den Corona lediglich etwas abgeschwächt hat. Daten dazu auf X bei Orwell2024 sowie bei Ivor Cummins auf X. Am Beispiel Neuseelands hat der Statistiker Matt M. Briggs gerade nachgerechnet, dass die von den Impfpanikern wie Steve Kirsch behauptete gewaltige Übersterblichkeit aufgrund der Corona-Impfungen nicht gegeben ist. Die Paniker machten Rechenfehler über Rechenfahler. Ich… Mehr

Last edited 2 Monate her by Dieter Kief
Michael M.
2 Monate her
Antworten an  Dieter Kief

Ist doch schön wenn Sie glauben das wäre alles harmlos und quasi „Null Problemo“, ich hingegen sehe das komplett anders und hoffe inständig daneben zu liegen.

Helfen.heilen.80
2 Monate her
Antworten an  Dieter Kief

Ohne den Statistiker-Disput oder Ihre Quellen antizipiert zu haben: möglich. Allerdings zieht dies die Kernaussage von Herrn Krimmel’s Artikel nicht in Zweifel, weil zu Ihrem Einwurf kein kausaler Zusammenhang besteht.
Eine oben dargelegte Verunreinigung von mRNA-Impfstoffe durch bakterielle DNA, und die Zulassungsbedingungen sind m.E. Skandal genug. Ob man ff. bei der Übersterblichkeit eine statistische Signifikanz herauslesen kann, ist ein Folgethema.