Zwischenergebnis der TE-Wahlwette Hessen 2023

Wie in Bayern sieht es auch im einst immer roten Hessen nach einem Fünf-Parteien-Landtag aus, sofern die FDP nicht unter 5 Prozent landet. Auf Platz 2 nach der CDU würde die AfD landen, die Grünen auf Platz 4 hinter der SPD auf 3. So haben die Teilnehmer der TE-Wahlwette Hessen bis heute im Durchschnitt das Wahlergebnis des 8. Oktober eingeschätzt.

IMAGO

Am Sonntag, dem 8. Oktober wird in Hessen über die Zusammensetzung des neuen Landtags entschieden. Können Sie die Demoskopen schlagen? Wir haben TE-Leser gebeten, bei der Wahlwette mitzumachen.

So haben die Teilnehmer der TE-Wahlwette Hessen bisher im Durchschnitt das Wahlergebnis des 8. Oktober eingeschätzt:


TE-Wahlwette Hessen

Ihre Wetten nehmen wir ab sofort entgegen. Unsere Buchmacher öffnen ihre Schalter. Wer über alle genannten Parteien hinweg am nächsten an den Ergebnissen landet, gewinnt.

Annahmeschluss ist der Wahlsonntag (08.10.2023) um 17:35 Uhr. Das Wettergebnis wird bis einschließlich Montag, den 09.10.2023, veröffentlicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Auf die Gewinner wartet:

1. Platz: eine Flasche Champagner von Roland Tichys Tante Mizzi aus Verzy

2. Platz: zwei Bücher aus dem Shop nach Wahl

3. Platz: ein Buch aus dem Shop nach Wahl

Wahlwette geschlossen

Unterstützung
oder

Kommentare ( 3 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Protestwaehler
9 Monate her

20% für die AfD in Bayern UND Hessen, dann kreist in Berlin der Bär hahaha….
Am meisten wiegt die Vorfreude auf die Gesichter der Medien, sollte die AfD tatsächlich unerwartet gut abschneiden. Bricht bei denen erst mal die Panik um ihre Futtertröge aus, blickt selbst Nordkorea mit Entsetzen auf die deutsche Medienlandschaft hahaha…. dann kennt Hass und Hetze sicher kein Halten mehr.

Anti-Merkel
9 Monate her
Antworten an  Protestwaehler

Dazu wird es nur leider nicht kommen, das wissen die Stimmenzähler, die Sachbearbeiter der Briefwahl und die Urnenaufsteller (es hat schon einen Grund, warum in Russland Glasurnen aufgestellt werden, damit die ersten im Wahllokal sehen können, dass die Urne nicht schon zur Hälfte mit Stimmen für die Grün*innen gefüllt ist — und den gleichen Grund, dass deutsche Urnen nicht durchsichtig sind!) zu verhindern. Ich würde mir etwas anderes wünschen, aber meine Voraussage für die Wahlergebnisse (nach Medienmanipulation und Wahlbetrug) ist, dass die Grün*innen in beiden Ländern weit über 15% wenn nicht sogar 20% landen, und die AfD bestenfalls knapp zweistellig… Mehr

BK
9 Monate her

Es ist egal, wie in den Ländern gewählt wird. Entschieden wird in Berlin und da hat jeder Minister mehr Macht, als ein Ministerpräsident eines Bundeslandes. Bevor es auf der Ebene der Länder kein Umdenken gibt und sich die Länder gegen Berlin stellen, wird es mit diesem Land immer weiter bergab gehen.