Lauterbach oft der einzige Maskenträger im Raum

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach lässt keine Gelegenheit aus, die Zeit weiterer hoher Umsätze der Pharma- und Gesundheitsindustrie zu verlängern und lehnt daher ein Aus der letzten verbliebenen Corona-Maßnahmen in Deutschland vor dem Auslaufen der Regelungen im Infektionsschutzgesetz ab.

IMAGO / Christian Spicker
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach, 02.12.2022

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) lässt keine Gelegenheit aus, die Zeit weiterer hoher Umsätze der Pharma- und Gesundheitsindustrie zu verlängern und lehnt daher ein Aus der letzten verbliebenen Corona-Maßnahmen in Deutschland vor dem Auslaufen der Regelungen im Infektionsschutzgesetz ab:

„Ich glaube, dass wir jetzt langsam aus der Pandemie wirklich gut herauskommen, denn die Fallzahlen gehen deutlich zurück, eine wirklich schwere Winterwelle haben wir nicht gehabt und die wird auch nicht erwartet“, sagte Lauterbach dem TV-Sender „Welt“ beim Weltwirtschaftsforum in Davos. „Insofern bin ich optimistisch, dass wir aus den Corona-Maßnahmen zum 7.4. aussteigen können.“

Vorschläge, schon jetzt die Maskenpflicht auch im Gesundheitswesen aufzuheben, lehnte Lauterbach ebenfalls ab: „Wir müssen die besonders Vulnerablen – das sind oft Menschen, die nicht nur älter sind, sondern krank sind – gut schützen.“ Als Zeichen dafür, dass die Pandemie nicht vorüber sei und weiter Vorsicht geboten, benutzt er auch beim Weltwirtschaftsforum in den Konferenzen und zwischen den Sitzungen eine Maske.

Lauterbach räumte ein, dass es in Davos eigentlich kein Risiko gebe, weil jeder getestet wäre. Aber er wolle ein Beispiel geben. Schule macht es bislang nicht: „Ich bin oft der einzige Maskenträger im Raum.“

(dts nachrichtenagentur)


Nachtrag: Mal mit, dann wieder ganz dicht ohne Mindestabstand beisammen und ohne. In manchen Räumen verteilt sich Corona vielleicht anders als in anderen.

Anzeige

Unterstützung
oder

Kommentare ( 41 )

Liebe Leser!

Wir sind dankbar für Ihre Kommentare und schätzen Ihre aktive Beteiligung sehr. Ihre Zuschriften können auch als eigene Beiträge auf der Site erscheinen oder in unserer Monatszeitschrift „Tichys Einblick“.
Bitte entwerten Sie Ihre Argumente nicht durch Unterstellungen, Verunglimpfungen oder inakzeptable Worte und Links. Solche Texte schalten wir nicht frei. Ihre Kommentare werden moderiert, da die juristische Verantwortung bei TE liegt. Bitte verstehen Sie, dass die Moderation zwischen Mitternacht und morgens Pause macht und es, je nach Aufkommen, zu zeitlichen Verzögerungen kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Hinweis

41 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
Anton Steiner
21 Tage her

Das ist doch dieser Talkshow-Typ, der mit seinen genialen Ideen zur Misere unseres Gesundheitssystems (das zusätzlich von irgendwelchen Investoren in Grund und Boden gestampft wird) beigetragen hat und welcher nun dasselbe System zu reformieren versucht und zu existieren aufhören wird, sobald der Corona-Hype vorbei ist, oder? Klärt mich bitte auf, mein Fokus lag bislang nicht auf irgendwelchen Lakaien der Pharmaindustrie. :))))

Leopold Schmidt
21 Tage her

Erinnert sich noch jemand an „Men in Black“? Wenn der kein Außerirdischer ist, dann gibt es tatsächlich keine.

Ecke
21 Tage her

Ein Pharma-Lobbyist durch und durch im Ministerrang. Ich bin mir sicher, dass er sein Lobbykaviar nach Ablauf seiner peinlichen Karriere weiterhin in der Pharmaindustrie bekommen wird.

Riffelblech
21 Tage her

KL ‚s Beschäftigung mit so vielen Viren und Mikroben ,am liebsten die aus „ Hawwart „ haben offensichtlich sein Gehirn auf deren Maß schrumpfen lassen . Nur so ist zu erklären das diese wandelnde Angststange die Plandemie so „ langsam „ im Abklingen sieht und nur noch die „ Allerletzten Vulnerablen „ schützen muss . Wer das sein soll weiß der doch selber nicht ! KL,Lamprecht ,KGE,CR sind Beispiele dafür das geistig sehr sehr schwache Zeitgenossen das Politikfeld belegen ,allerdings nicht ohne allgegenwärtige blamable Leistungen . Andererseits wiederum ,nur diese Typen sind in der Lage und auch dank der Kraftlosigkeit… Mehr

mediainfo
22 Tage her

Schule macht es bislang nicht: „Ich bin oft der einzige Maskenträger im Raum.“

Wenn er es denn für richtig hält! Aus einer Weigerung, dem Herdentrieb zu folgen, kann man nun wirklich kein Argument konstruieren. Manchmal macht die Masse auch unkluge Dinge.

Beim Arzt oder wenn viele Menschen zusammenkommen, bin ich auch mit Maske unterwegs, aus freien Stücken, nicht weil es irgendwer befohlen hätte oder eben nicht.

Schon zu einer Zeit, als die „Experten“ noch verkündet haben, dass Masken nicht sinnvoll seien in diesem Zusammenhang.

Last edited 22 Tage her by mediainfo
Everhard Pupdecker
22 Tage her

Also ich komme aus der Lachen nicht mehr raus und habe schon Bauchweh vor lauter Lachen,der rennt in Davos mit Maulkorb rum,weiß der noch nicht einmal,das Davos ein Lungenheilkurort ist,vor was will der sich Schützen,vor klarer reiner Luft???
Ich habe gar nicht gewusst das dieser Mensch über soviel Humor verfügt!!!

Netzrebell
22 Tage her

Dass diese fürchterlich Figur immer und überall und wahrscheinlich auch im Schlaf Maske tragen muss, steht wahrscheinlich im (Millionen?)-Vertrag mit Pfizer/Biontech.

Werner Geiselhart
22 Tage her

Bei uns kostet der Eintritt für einen Krankenbesuch ab sofort 10€, keine freien Tests mehr.
Wenn eine Oma ihren schwerkranken Mann besuchen will, kann sie sich das kaum noch leisten, wie menschenverachtend ist das denn.
Übrigens haben 3 Leute in meinem Bekanntenkreis Corona, und das ziemlich heftig.
Und alle drei waren das vierte Mal geimpft.
Seltsam 😷

thinkSelf
22 Tage her

Jede mental auch nur annähernd funktionsfähige Gesellschaft hätte Typen wie Lauterbach schon vor Jahrzehnten in eine Anstalt mit vielen gepolsterten Zimmern verbracht. Das dem nicht so ist, lässt tief blicken was den Zustand dieser Gesellschaft angeht.

LadyGrilka55
22 Tage her

„Wir müssen die besonders Vulnerablen – das sind oft Menschen, die nicht nur älter sind, sondern krank sind – gut schützen.“ Wenn ich so etwas lese, möchte ich mich im hohen Bogen übergeben. Ich selbst BIN „älter“ (60+) mit einigen chronischen Erkrankungen. Ich habe mich selbst während der P(l)andemie tatsächlich gut geschützt – indem ich mich nicht habe „impfen“ lassen. Deswegen hatte ich in den Corona-Jahren auch keine nennenswerten Infektionen. Dieser Begriff „Vulnerable“ ist für mich das, was für den spanischen Toro das rote Tuch ist – dieses Wort macht mit wütend. Es klingt nach jemandem, der nicht auf sich… Mehr

Everhard Pupdecker
22 Tage her
Antworten an  LadyGrilka55

Ihren Worten schließe ich mich an,ich bin selbst ein Ü-60 und ein 3xU,und ich kenne mehr 3xU’s in unserer Altersklasse als bei den Jungen!!!